Anbieterforum
Menü

Mehr Volumen - echt jetzt?


17.11.2020 15:05 - Gestartet von ttfried
Drillisch - und momentan auch Lidl - will Kunden ködern mit mehr Volumen pro Euro.
Klappt das?

Ich stelle bei mir fest, dass mein Mobilfunk-Datenvolumen völlig zusammengeklappt ist.

Zwei Verträge (5 und 10 GB/mtl.) für's Büro - gekündigt wg. Home-Office.

Der Spezial-Vertrag für's Sportstudio... von 3€ für 750 MB/mtl. auf 3 ct/MB zurückgestutzt (es stellt sich heraus, dass die Daten-Action davor und danach über WLAN läuft, im Studio selber sind's ein paar MB) und derzeit ganz inaktiv, weil Studio zu.

Mein Unterwegs-Haupt-Vertrag... von 2 GB/mtl. letztens 190 MB benutzt, diesen Monat bisher 70 MB incl. eines Benchmarks mit 20 MB Transfervolumen.

Ausgangs-Reduzierung und Home-Office machen sich bemerkbar.
Daheim hab' ich WLAN, da brauch' ich keine Mobilfunk.
Und wenn ich unterwegs bin, hab' ich das Diensthandy dabei, da zahlt's die Firma und belastet mein privates Datenvolumen nicht.

Mein Datenvolumen über O2 und Vdf sackt massiv ab, was soll mich da "mehr Volumen" ködern. Bei der TKom hat mir seit langem schon die Handvoll MB einer Tagesflat gereicht und an diesem speziellen Ort, wo nur die TKom Empfang hatte, gibt's jetzt WLAN.

So what?
Menü
[1] marcel24 antwortet auf ttfried
19.11.2020 14:27
das kann durchaus funktionieren, muss aber nicht! es braucht halt jeder unterschiedlich viel volumen, einer kommt mit einem unterwegs handy mit 400 mb klar, zuhause dagegen muss es unlimited sein (kein festnetz, wozu - wenn mobilfunk auch den bedarf decken kann, was bei mir der fall ist). aber 70 mb scheint ein bisl wenig! wlan ist nicht gleich wlan, technik dahinter ist entscheidend, dsl oder glasfaser oder kabelanschluss, mobilfunk usw.! man kann also nie sagen "du brauchst wlan, bekommste, kostet 29,95 € / monat, laufzeit 24 monate, geschwindigkeit bis zu 300 mbit/s. - deal?"; wenn ich jetzt aber sage das da "nur" 15 gb (beispiel) inklusive sind, da das über funk läuft, würde es mit der annahme schon anders aussehen oder?