Anbieterforum
Forum zu:
Threads:
1 2
Menü

Discotel


23.07.2009 23:51 - Gestartet von babba090
Discotel nur auf den ersten Blick günstig.discotel...Discotel ist die Mogelpakung überhaupt !!! Vorsicht !!!Günstig telefonieren ja ,aber was gibt es noch für Kosten ?z.B.

-Mitnahme einer Mobilrufnummer zu einem anderen Anbieter 30,72 -TELEFONISCHE PUK-AUSKUNFTÜber den Kundenservice (wenn die PIN dreimal falsch eingegebenwurde und eine Sperrung der Karte verhindert werden soll) 12,26 -Ersatzkarte je Kartenzusendung 20,47 gut oder wird aber noch besser-Kartensperrung auf Kundenwunsch je Sperrung 18,41 man könnte sie ja mal verlegt haben-Bearbeitungsgebühr bei Rücklastschrift je Rücklastschrift 20,47 und was kommt noch dazu-Kartensperrung bei Mahnung je Sperrung 20,47 man müssen die Mitarbeiter da viel Geld verdienen.

So sollten Sie sich nach dem Spass entschliesen zu kündigen und wollen Ihr Restguthaben, na was kommt da.Auszahlung Guthaben je Auszahlung 6,20 das gilt wohl auch wenn sie die Bonus von 0,5 cent haben wollen den sie sich am Jahres ende auszahlen lassen können.Und zum Schluss können sie auch nur über Lastschrift Guthaben aufbuchen also nichts bei negativer Schufa.

Main Fazit: Finger weg !
Menü
[1] Babykiller antwortet auf babba090
24.07.2009 07:37
das sind völlig normale gebühren, wie bei anderen anbietern auch. sind auch alles fälle, die eher selten auftreten.
Menü
[1.1] Überteuerte Gebühren
rudiradler antwortet auf Babykiller
24.07.2009 09:20
Benutzer Babykiller schrieb:
das sind völlig normale gebühren, wie bei anderen anbietern auch. sind auch alles fälle, die eher selten auftreten.

Was heißt hier denn normal?

Wenn es normal ist, daß man für gelegentliche Hilfestellung durch den Kundenservice ein Vermögen bezahlen muß, dann gibt es nur zwei Möglichkeiten:

Erstens keinen Vertrag eingehen oder bestehenden Vertrag sofort kündigen.

Zweitens gerichtlich gegen derartige sittenwidrige - da offensichtlich exorbitant überteuerte - Serviceentgelte vorgehen.

Menü
[1.1.1] lagoon antwortet auf rudiradler
24.07.2009 10:10
Benutzer rudiradler schrieb:
Zweitens gerichtlich gegen derartige sittenwidrige - da offensichtlich exorbitant überteuerte - Serviceentgelte vorgehen.
Drittens mit Kanonen auf Spatzen schießen ... ;-)
Menü
[1.1.2] Gustav Gnöttgen antwortet auf rudiradler
27.07.2009 13:43
Benutzer rudiradler schrieb:
Benutzer Babykiller schrieb:
das sind völlig normale gebühren, wie bei anderen anbietern auch. sind auch alles fälle, die eher selten auftreten.

Was heißt hier denn normal?

Wenn es normal ist, daß man für gelegentliche Hilfestellung durch den Kundenservice ein Vermögen bezahlen muß, ...


Du zahlst doch immer für den Kundendienst - entweder pauschal über die monatliche Grundgebühr oder im konkreten Einzelfall über die Servicehotline.


Menü
[1.1.2.1] rudiradler antwortet auf Gustav Gnöttgen
27.07.2009 14:55
Benutzer Gustav Gnöttgen schrieb:
>

Du zahlst doch immer für den Kundendienst - entweder pauschal über die monatliche Grundgebühr oder im konkreten Einzelfall über die Servicehotline.


Da hast Du Recht!

Eine Rücklastschrift darf aber nicht ca 25 Euro (zb bei Simply) kosten, wenn die echten Bankgebühren nur ca 40 Cent betragen und die Bearbeitung vollautomatisch (dh ohne Personalkosten) abgewickelt wird.

Bei extrem aufwendiger Beratung ist ein gewisser Preis für die Hotline völlig okay, zb wenn es um die Konfiguration sehr seltener exotischer Endgeräte geht.

Wenn ein Anbieter gleich schon vor Vertragsabschluß gut informiert und ein verständliches Infomaterial bereitstellt, dann spart er sich unnötige, teure und personalintensive Callcenterleistungen und Verwaltungstätigkeiten!

Menü
[1.1.2.1.1] Gustav Gnöttgen antwortet auf rudiradler
27.07.2009 15:09
Benutzer rudiradler schrieb:
>
Da hast Du Recht!

Eine Rücklastschrift darf aber nicht ca 25 Euro (zb bei Simply) kosten, wenn die echten Bankgebühren nur ca 40 Cent betragen und die Bearbeitung vollautomatisch (dh ohne Personalkosten) abgewickelt wird.

Wieso wird das ohne Personalkosten abgewickelt? Machen die Mitarbeiter das ehrenamtlich? Was verdienst du pro Stunde (nicht antworten!). Kalkulier doch einfach mal einen derartigen Arbeitsplatz!


Wenn ein Anbieter gleich schon vor Vertragsabschluß gut informiert und ein verständliches Infomaterial bereitstellt, dann spart er sich unnötige, teure und personalintensive Callcenterleistungen und Verwaltungstätigkeiten!

Was hat dich denn bei Discotel so "auf die Palme" gebracht? Discotel informiert doch m.E. sehr transparent. Oder was fehlt dir konkret?

Übrigens erspart er sich Callcenterleistungen und Verwaltungstätigkeiten dann trotzdem nicht. Irgendeiner vergisst seine PIN, der andere zieht um, der Dritte möchte in den anderen Tarif wechseln, der Vierte möchte die Nummer sperren u.s.w.

Nicht alles, was als sittenwidrig bezeichnet wird, ist es auch. Nenn doch mal bitte ein Beispiel, was konkret sittenwidrig bei Discotel ist, damit wir dann konkret darüber diskutieren können.

Gruß!

Gustav
Menü
[2] babba090 antwortet auf babba090
25.07.2009 16:20
Es ist richtig das alle Abbieter Servicegebühren verlangen.
Aber diese sollten angemessen sein und im Verhältnis zu den verusachten Kosten stehen.
Ich will nicht auf alles eingehen aber ich benenne mal zwei Sachen.

1. Herausgabe des PUK/Superpin kostet bei diskotel 12,26 + Anrufgebühr versteht sich. Das ist unverschämt es kostet nur Sekunden in den datensatz des kunden zu sehen und die vermerke PUK zu nennen.

2. Rücklastschrift : Kann ja mal passieren. Was n un kommt auf den Kunden zu ? Rücklastschriftgebühren von 20,47 (Gebühren der Bank in Wahrheit maximal 3,00 ) + nochmal 20,47 für die Sperrung der Karte bei Mahnung. Das ist nicht nur zuviel sondern einfach unseriös.
Menü
[2.1] klappehalten antwortet auf babba090
25.07.2009 16:35
Billig hat nun mal seinen Preis!

Grüße
kh
Menü
[3] Gustav Gnöttgen antwortet auf babba090
27.07.2009 13:40
Benutzer babba090 schrieb:
Discotel nur auf den ersten Blick günstig.discotel...Discotel ist die Mogelpakung überhaupt !!! Vorsicht !!!
Günstig telefonieren ja ,aber was gibt es noch für Kosten ?


Main Fazit: Finger weg !

Was empfiehlst du denn?

Deine Beispiele, die ich der Einfachheit halber nicht mitzitiert habe, sind doch Ausnahmen, die bei normaler Nutzung kaum passieren dürften. Aber deshalb gleich ein "Finger weg !" zu empfehlen???

Wozu denn überhaupt Discotel kündigen? Abtelefonieren und im Schrank verschwinden lassen... (keine Kosten beim 7,5 Ct.-Tarif)

Wenn es das Angebot im VODAFONE-Netz gäbe, wäre das meine Geheimnummer (und die reguläre Nr. könnte z.B. im Urlaub ausgeschaltet werden.)

Bislang nutze ich Vodafone SuperFlat sowie als Geheimnummern BILDmobil (z.B. wenn ich für nicht jeden erreichbar sein will oder Urlaub im Inland) bzw. solomo pro (Aufenthalt/Urlaub im Ausland wegen günstiger Roaming-Tarife unter den EU-Richtlinien).

Vielleicht hast du ja einen Tipp für mich!?

Gruß!

Gustav