Anbieterforum
Forum:
Threads: erster Thread 1 2 3 4 5 letzter Thread
Thread-Index
  • 18.10.2006 17:17
    Amir4 schreibt

    Rechnung für nicht hergestellte Verbindungen

    Ich habe eineige Malen mit 01027 und 01035 nach Ausland angerufen. Nach hinein habe ich in den Rechnungen Positionen gefunden, die jeweils für eine gesprächdauer von ca. 5 sec (eine Minuteneinheit) Rechnung gestellt wurde.
    Daraufhin habe ich den Anbieter angerufen und erzählt, dass diese Positionen sind genau die Positionen, die ich nur Besetzttöne hörte, daraufhin habe ich aufgelegt und den Wahl wiedeholt. Sie sagten mir, dass sie das überprüfen werden. Ein Tag Später habe ich von Ihnen Mail bekommen und sie haben geantwortet: "wir haben das geprüft und die Verbindung war hergestellt deshalb die Rechnung ist Korrekt". Ich habe mich darüber sehr geärgert, dass ihre unwahre Behauptung hinnehmen müsste und nicht dagegen tun oder beweisen könnte. Nun rechnet mal hoch was für eine Summe würde zusammen kommen, wenn sie mit jedem Kunde so abrechnen.
    Nun es Intressiert mich, wer auch solche Erfahrung gemacht hat und was wurde dagegen unternommen?
  • 19.10.2006 11:02
    Christian_Wien antwortet auf Amir4
    Ich habe den großen Verdacht, daß sowohl du als auch Dialmex Recht habt:

    Ein "Besetztzeichen" kann nämlich *nicht* nur von den Vermittlungseinrichtungen zwischen deinem Anschluß und jenem des Angerufenen, sondern auch von z.B. Telefonanlagen eingespielt werden.
    Wenn du z.B. eine Nebenstelle anrufst, die besetzt ist und die Telefonanlage so konfiguriert ist, daß du ein Besetzzeichen bekommst (statt zur Vermittlung oder einer anderen Nebenstelle zu kommen), kann dies auf 2 Arten geschehen:
    Entweder bekommst du das Besetztzeichen von der Anlage eingespielt, was aber vermittlungstechnisch ebenfalls einen Gesprächszustand (für den du zahlst) darstellt.
    Eine andere Möglichkeit wäre, daß die Anlage nach einem ganz kurzen Verbindungsaufbau einfach trennt und du dann das Besetztzeichen von der Vermittlungseinrichtung bekommst.
    Beide Arten haben den selben Effekt: Du zahlst mindestens eine Abrechnungseinheit.
    Gegen derartige Dinge kannst du als Anrufer gar nichts unternehmen, da dafür die Netzbetreiber weder etwas können noch dies - auch wenn sie wollten - einfach verhindern könnten.


    Benutzer Amir4 schrieb:
    > Ich habe eineige Malen mit 01027 und 01035 nach Ausland
    >
    angerufen. Nach hinein habe ich in den Rechnungen Positionen
    >
    gefunden, die jeweils für eine gesprächdauer von ca. 5 sec
    >
    (eine Minuteneinheit) Rechnung gestellt wurde.
    >
    Daraufhin habe ich den Anbieter angerufen und erzählt, dass
    >
    diese Positionen sind genau die Positionen, die ich nur
    >
    Besetzttöne hörte, daraufhin habe ich aufgelegt und den Wahl
    >
    wiedeholt. Sie sagten mir, dass sie das überprüfen werden. Ein
    >
    Tag Später habe ich von Ihnen Mail bekommen und sie haben
    >
    geantwortet: "wir haben das geprüft und die Verbindung war
    >
    hergestellt deshalb die Rechnung ist Korrekt". Ich habe mich
    >
    darüber sehr geärgert, dass ihre unwahre Behauptung hinnehmen
    >
    müsste und nicht dagegen tun oder beweisen könnte. Nun rechnet
    >
    mal hoch was für eine Summe würde zusammen kommen, wenn sie mit
    >
    jedem Kunde so abrechnen.
    >
    Nun es Intressiert mich, wer auch solche Erfahrung gemacht hat
    > und was wurde dagegen unternommen?
  • 20.10.2006 10:52
    hein01 antwortet auf Christian_Wien
    ich kann euch beiden auch nur recht geben! denn es ärgert mich auch immer wieder - besetztzeichen und denn zahlen! ich habe meine kunden immer darauf angesprochen - denn die meisten wissen das selber nicht! denn ein anruf in eine telefonanlage und dann besetztzeichen KANN eine einheit bedeuten! - ist aber bei der so beliebten telecom auch so! denn dafür kann der anbieter nix - das ist eine technische frage der anlage! lg hein