Anbieterforum
Menü

Abgehende Rufnummernportierung


20.11.2010 22:44 - Gestartet von Masterboy
Hallo,

hat schon jemand Erfahrungen mit der Abgehenden Rufnummernportierung von Congstar gemacht?

In den AGB´s von Congstar steht was mit 29,99 für abgehende Portierung.

Was heißt je Vorgang? Je Rufnummer oder je Anschluß?

Gruß
Masterboy
Menü
[1] cookietom antwortet auf Masterboy
20.11.2010 23:11
Meinst Du Festnetz oder Mobil?

Bei Festnetz/DSL: Je Nummer. (Es gab einen Fall im C-Forum, wo jemand für die Portierung einen Haufen Geld bezahlt hat weil er einen Sack voll Nummern dort hatte...) Wenn die Nummer ausgehend nicht portiert wird, gibt Dir der neue Provider eine neue - und Du zahlst m.E. nix. (Hab´ meine Rechnung noch nicht ;-)

Ergänzung zu DSL:
- Congstar schaltet "pünktlich" zum Vertragsende (=Monatsende) ab, egal wann der neue Provider übernimmt. Du stehst dann gewöhnlich ca. 10 Tage im Dunkeln... (Kann sein, daß es anders ist, wenn Du zum Rosa Riesen gehst, ich bin zu den blauen Blubberblasen, da war es jene 10 Tage dunkel.)
- Es kommt vor, daß Congstar die Kündigung auch schon mal einen Monat früher als gewünscht durchzieht. (Aktueller Fall im C-Forum: Anfang Nov. gekündigt auf Ende Dez. -> wird per Ende Nov. durchgezogen.) Das läßt sich dann bei denen auch nicht mehr aufhalten.
Menü
[1.1] Masterboy antwortet auf cookietom
21.11.2010 12:19
Ok, danke schön.
Werde trotzdem wechseln. Mal schauen ob ich die Nummern mit nehme. Auf Anbieter die nen halbes Jahr keine Rechnungen schicken kann ich verzichten!!!
Menü
[1.2] Masterboy antwortet auf cookietom
21.11.2010 12:56
Darf ich fragen wohin du gewechselt hast?
Menü
[1.2.1] cookietom antwortet auf Masterboy
21.11.2010 14:20
Benutzer Masterboy schrieb:
Darf ich fragen wohin du gewechselt hast?
zu "Original" O2 DSL Komplett Premium (16k) für 35,-/Monat ohne Laufzeit.

Das kostet 5 EUR mehr im Monat (im Vergleich zu C komplett 1 flex "alter Preis"), dafür Festnetz-Flat nach Europa und kostenlose Calls vom Festnetz ins O2 Netz inklusive. Dazu noch eine O2o-Postpaid-Karte und die Hotline-Anrufe rund um die Anschaltung sind auch kostenlos.

Für die Übergangsphase hatte ich einen UMTS-Stick mit Fonic-Karte und der Dayflat - ist nach 10x 2,50 EUR für die Dayflats dann eine Monatsflat bis Ende des Monats.

Der Congstar-Router ist rausgeflogen, das macht jetzt eine (O2-gebrandete) FritzBox 7270. DSL war da, Fritzbox rein, Reset auf Werkseinstellung (hatte den UMTS-Stick vorher dran etc.), warten, fertig. Telefon und Internet werden automatisch konfiguriert. Nichtmal das macht also noch ein Problem.
Als die Fritzbox da war, konnte ich den UMTS-Stick da dranstecken und hatte für die Übergangszeit wieder fast richtiges Netz, darüber ging sogar Sipgate (mit ein wenig Einschränkungen.)

Bis auf die 10 Tage ohne richtige Bandbreite und ohne richtiges Festnetz also kein Problem... Happy Customer.
Es fehlen jetzt nur noch zwei Rechnungen von Congstar ;-)
Menü
[1.2.1.1] Masterboy antwortet auf cookietom
21.11.2010 14:27
Ich überlege auch zu o2 oder Alice zu wechseln, mit fehlen die Rechnungen seid Juli...

Bei Alice bekommt man für 9,90 nen Surf Stick dazu und kann dann 3 Monate für den Übergang umsonst surfen... Das sollte dann ja reichen fall´s der Übergang nicht reibungslos klappt...
Ich hab damals bei Congstar eine Fritzbox mitbestellt, brauche also nur die Daten ändern...




Menü
[1.2.1.1.1] cookietom antwortet auf Masterboy
21.11.2010 14:46
Ich hatte auch mit der hübschen Tochter geliebäugelt, habe mich aber dann doch für die etwas reifere Mutter entschieden ;-)
(Vor allem, als ich gesehen habe, daß die kleine hübsche auch über die Geiz & Geil-Märkte vertrieben wird.)

O2 schickt grundsätzlich einen (ggf. kostenlosen) Router mit (so sagte mir der Mitarbeiter in der Bestell-Hotline). Wenn Du später was anderes dranklemmst, ist es vermutlich Dein Problem, aber so wollen sie erstmal sichergehen, daß es mit ihrer HW vernünftig läuft.

Wenn ich die Meldungen im C-Forum sehe, was für ein Problem das mit der Router-Konfiguration und den Zugangsdaten ist, dann halte ich das so für eine Top-Lösung.
Menü
[1.3] MrFX antwortet auf cookietom
23.11.2010 11:35
Benutzer cookietom schrieb:
Meinst Du Festnetz oder Mobil?

Bei Festnetz/DSL: Je Nummer. (Es gab einen Fall im C-Forum, wo jemand für die Portierung einen Haufen Geld bezahlt hat weil er einen Sack voll Nummern dort hatte...)



Der Fall war/bin ich, hier nochmal die Beiträge dazu (kann ja sein, daß im C-Forum gelöscht wurde):

http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=218698

Die letzte Meldung war, daß ich einmalig 29,99 zahlen muß (hab ich schriftlich), allerdings kann ich das aufgrund der Rechnungsprobleme bis heute nicht nachprüfen, da ich bisher keine Rechnung dafür bekommen habe und auch nichts gebucht wurde.
Der Wechsel fiel ja direkt in "diese" Zeit.

Allerdings hatte Congstar im Juli meinen DSL-Anschluß bereits 14 Tage vor Monatsende abgeschaltet (was lt. AGBs ja gar nicht möglich ist), so daß ich etwa 5 Tage ohne meine Nummern (die Sipgate glücklicherweise am 19. 7. mit Portierungstermin 15. 7. "nachträglich" portieren konnte) und 2 Wochen ohne DSL dastand.

In der einzigen Rechnung, die ich bisher seit Juni bekommen habe (für Juli), wurde aber sogar die Monatsgebühr anteilig für 14 Tage richtig berechnet.
Menü
[1.3.1] peter de valk antwortet auf MrFX
02.01.2011 18:20
Fallen die EUR 29,99 Portierungskosten eigentlich auch an, wenn ich meine Nummer von Congstar-Prepaid auf eine Xtra-Card der "Mama" Telekom mitnehme?

Ich fürchte ja...
Menü
[1.3.1.1] Hallenser antwortet auf peter de valk
02.01.2011 18:25
Benutzer peter de valk schrieb:
Fallen die EUR 29,99 Portierungskosten eigentlich auch an, wenn ich meine Nummer von Congstar-Prepaid auf eine Xtra-Card der "Mama" Telekom mitnehme?

Ich fürchte ja...

Ja,die fallen auch an.
Menü
[1.3.1.1.1] ElaHü antwortet auf Hallenser
03.01.2011 11:05
Allerdings kostet die abgehende Rufnummerportierung bei Congstar "nur" 24,99€