Anbieterforum
Forum zu:
Threads:
102 103 104
Menü

Ortsgespräche mit Comnet Pre


02.01.2006 11:18 - Gestartet von Steffen Winter
Hallo und Frohes Neues Jahr an alle,

weiss jemand wie Ortsgespräche beim Preselection-Anschluss geführt werden? Die Preselection für Ortsgespräche wurde bei der Umstellung nicht geändert und die Vorwahl 01078 ist in meinem Ortsnetz nicht möglich. Es war mal die Rede davon das 3U die Ortsgespräche in diesen Orten über MCI schaltet.

Gruß, Steffen

Menü
[1] GKr antwortet auf Steffen Winter
02.01.2006 15:05
Benutzer Steffen Winter schrieb:
Hallo und Frohes Neues Jahr an alle,

weiss jemand wie Ortsgespräche beim Preselection-Anschluss geführt werden? Die Preselection für Ortsgespräche wurde bei der Umstellung nicht geändert und die Vorwahl 01078 ist in meinem Ortsnetz nicht möglich. Es war mal die Rede davon das 3U die Ortsgespräche in diesen Orten über MCI schaltet.

Gruß, Steffen


Ja, ich weiß das zufällig:
Im Call by Call bietet unserer Carrier 3U - und damit wir - in "nur" 1.500 Orten Ortsnetz-Verbindungen an. Weil "nur" dort Einwahlknoten stehen.

Im Preselection hat 3U eine Vereinbarung mit MCI getroffen. Dort, wo 3U nicht selbst einen Einwahlknoten hat, werden die Ortsgespräche über MCI eingesammelt und ins 3U-Netz weitergegeben. Für Comnet/3U Preselection-Kunden funktionieren Ortsgespräche also bundesweit.

Logisch dann auch: Solchen Kunden berechnet die DTAG 2x Umstellungsgebühren von je 5,11 EUR. Einmal für Ferngespräche auf 3U und einmal für Ortsgespräche auf MCI. Die Comnet übernimmt beide Gebühren in Form einer Gutschrift.

GKr

Menü
[1.1] Steffen Winter antwortet auf GKr
02.01.2006 15:36
Benutzer GKr schrieb:
Benutzer Steffen Winter schrieb:
Hallo und Frohes Neues Jahr an alle,

weiss jemand wie Ortsgespräche beim Preselection-Anschluss geführt werden? Die Preselection für Ortsgespräche wurde bei der Umstellung nicht geändert und die Vorwahl 01078 ist in meinem Ortsnetz nicht möglich. Es war mal die Rede davon das 3U die Ortsgespräche in diesen Orten über MCI schaltet.

Gruß, Steffen


Ja, ich weiß das zufällig:
Im Call by Call bietet unserer Carrier 3U - und damit wir - in "nur" 1.500 Orten Ortsnetz-Verbindungen an. Weil "nur" dort
Einwahlknoten stehen.

Im Preselection hat 3U eine Vereinbarung mit MCI getroffen. Dort, wo 3U nicht selbst einen Einwahlknoten hat, werden die Ortsgespräche über MCI eingesammelt und ins 3U-Netz weitergegeben. Für Comnet/3U Preselection-Kunden funktionieren Ortsgespräche also bundesweit.

Logisch dann auch: Solchen Kunden berechnet die DTAG 2x Umstellungsgebühren von je 5,11 EUR. Einmal für Ferngespräche auf 3U und einmal für Ortsgespräche auf MCI. Die Comnet übernimmt beide Gebühren in Form einer Gutschrift.

GKr

Die DTAG berechnet bei gleichzeitiger Umstellung von Ort und Fern nur einmalig die 5,11 EUR. Die Kosten der Erstattung durch den Anbieter wären also nur halb so hoch.
Kann der Kunde einfach die VNB-Vorwahl von MCI wählen um Ortsgespräche zur Pre Tarif zu führen? Kann Comnet überprüfen ob die Nutzung der 01088 korrekt eingerichtet wurde?

Gruß, Steffen
Menü
[1.1.1] GKr antwortet auf Steffen Winter
02.01.2006 16:09
Benutzer Steffen Winter schrieb:
Benutzer GKr schrieb:
Benutzer Steffen Winter schrieb:
Hallo und Frohes Neues Jahr an alle,

weiss jemand wie Ortsgespräche beim Preselection-Anschluss geführt werden? Die Preselection für Ortsgespräche wurde bei der Umstellung nicht geändert und die Vorwahl 01078 ist in meinem Ortsnetz nicht möglich. Es war mal die Rede davon das 3U die Ortsgespräche in diesen Orten über MCI schaltet.

Gruß, Steffen


Ja, ich weiß das zufällig:
Im Call by Call bietet unserer Carrier 3U - und damit wir
- in
"nur" 1.500 Orten Ortsnetz-Verbindungen an. Weil "nur" dort
Einwahlknoten stehen.

Im Preselection hat 3U eine Vereinbarung mit MCI getroffen. Dort, wo 3U nicht selbst einen Einwahlknoten hat, werden die Ortsgespräche über MCI eingesammelt und ins 3U-Netz weitergegeben. Für Comnet/3U Preselection-Kunden funktionieren
Ortsgespräche also bundesweit.

Logisch dann auch: Solchen Kunden berechnet die DTAG 2x Umstellungsgebühren von je 5,11 EUR. Einmal für Ferngespräche auf 3U und einmal für Ortsgespräche auf MCI. Die Comnet übernimmt beide Gebühren in Form einer Gutschrift.

GKr

Die DTAG berechnet bei gleichzeitiger Umstellung von Ort und Fern nur einmalig die 5,11 EUR. Die Kosten der Erstattung durch den Anbieter wären also nur halb so hoch.

Falsch. Noch einmal lesen bitte.
Die DTAG stellt den Kunden 2x um:
- Ortsgespräche auf MCI
- Ferngespräche auf 3U

Ich hätte nichts dagegen, unrecht zu haben, aber Dutzende von Telekom-Rechnungskopien mit diesen 2 Umstellungsgebühren, die wir erstatten müssen, unterstützen meine Behauptung. Leider.

Kann der Kunde einfach die VNB-Vorwahl von MCI wählen um Ortsgespräche zur Pre Tarif zu führen?

Nein. Um die VNB-Vorwahl von MCI nutzen zu können, muß man bei einem MCI-Reseller registriert sein. Ansonsten kommt nach der Anwahl eine Meldung "Sie sind nicht Kunde bei..."

Um also diesen Tarif nutzen zu können, muß der Kunde sich bei der Comnet anmelden. Und so soll es ja auch sein.

Kann Comnet überprüfen ob die Nutzung der 01088 korrekt eingerichtet wurde?

Auf direktem Wege nicht. Denn die Comnet ist kein MCI-Reseller, hat keinen Zugang zu deren Servern. Auf indirektem Wege über die Online-Schnittstelle zu 3U schon. Denn die haben wiederum eine Schnittstelle zu MCI.

GKr


Gruß, Steffen

Menü
[1.1.1.1] Mr.Skyla antwortet auf GKr
04.02.2006 17:54
Benutzer GKr schrieb:
Benutzer Steffen Winter schrieb:
Benutzer GKr schrieb:
Benutzer Steffen Winter schrieb:
Hallo und Frohes Neues Jahr an alle,

weiss jemand wie Ortsgespräche beim Preselection-Anschluss geführt werden? Die Preselection für Ortsgespräche wurde bei der Umstellung nicht geändert und die Vorwahl 01078 ist in meinem Ortsnetz nicht möglich. Es war mal die Rede davon das 3U die Ortsgespräche in diesen Orten über MCI schaltet.

Gruß, Steffen


Ja, ich weiß das zufällig:
Im Call by Call bietet unserer Carrier 3U - und damit wir
- in
'nur' 1.500 Orten Ortsnetz-Verbindungen an. Weil 'nur' dort
Einwahlknoten stehen.

Im Preselection hat 3U eine Vereinbarung mit MCI getroffen. Dort, wo 3U nicht selbst einen Einwahlknoten hat, werden die Ortsgespräche über MCI eingesammelt und ins 3U-Netz weitergegeben. Für Comnet/3U Preselection-Kunden funktionieren
Ortsgespräche also bundesweit.

Logisch dann auch: Solchen Kunden berechnet die DTAG 2x Umstellungsgebühren von je 5,11 EUR. Einmal für Ferngespräche auf 3U und einmal für Ortsgespräche auf MCI. Die Comnet übernimmt beide Gebühren in Form einer Gutschrift.

GKr

Die DTAG berechnet bei gleichzeitiger Umstellung von Ort und Fern nur einmalig die 5,11 EUR. Die Kosten der Erstattung durch den Anbieter wären also nur halb so hoch.

Falsch. Noch einmal lesen bitte.
Die DTAG stellt den Kunden 2x um:
- Ortsgespräche auf MCI
- Ferngespräche auf 3U

Ich hätte nichts dagegen, unrecht zu haben, aber Dutzende von Telekom-Rechnungskopien mit diesen 2 Umstellungsgebühren, die wir erstatten müssen, unterstützen meine Behauptung. Leider.

Kann der Kunde einfach die VNB-Vorwahl von MCI wählen um Ortsgespräche zur Pre Tarif zu führen?

Nein. Um die VNB-Vorwahl von MCI nutzen zu können, muß man bei einem MCI-Reseller registriert sein. Ansonsten kommt nach der Anwahl eine Meldung 'Sie sind nicht Kunde bei...'

Um also diesen Tarif nutzen zu können, muß der Kunde sich bei der Comnet anmelden. Und so soll es ja auch sein.

Kann Comnet überprüfen ob die Nutzung der 01088 korrekt eingerichtet wurde?

Auf direktem Wege nicht. Denn die Comnet ist kein MCI-Reseller, hat keinen Zugang zu deren Servern. Auf indirektem Wege über die Online-Schnittstelle zu 3U schon. Denn die haben wiederum eine Schnittstelle zu MCI.

GKr


Gruß, Steffen


Wieso werden Comnet-Neukunden nicht auf diese Umstände bei Auftragserteilung hingewiesen!?! Auch ich mußte zuerst aus allen Wolken fallen, weil ich zwei Auftragsbestätigungen der T-Com und 'Rechnungen' über 5,11 Euro erhalten habe. Ein weiterer Schrecken war dann, dass man auf MCI-WorldCom umgestellt werden soll. Als Altkunde von Comnet stellt es einem dabei natürlich sämtliche Haare (wenn Sie wissen was ich meine!?)!
Erst bei genauerem Hinsehn (wer hat schon die Zeit und die Muse das T-Com-Gesülze genau durchzulesen?), stellte auch ich den Grund für die beiden Schreiben fest (1.Ort 2.Fern). Allerdings Klarheit herrscht dann deswegen immer noch nicht! Und das Ganze nach einem harten Arbeitstag am Samstag und natürlich bei Comnet niemand mehr zu erreichen - toll! Hallo Service? Und die Hotline-Dame der T-Com hatte sogar die Frechheit und lachte mich aus, so ala das ist jetzt ihr Problem, auf jeden Fall nicht Unseres.
Einzig den hier zufällig gefundenen Forumbeitrag ließ mich etwas erleichtert aufatmen, wenngleich ich eigentlich mit MCI absolut nichts mehr zu tun haben wollte - denn ich habe mit MCI schon mehrfach schlechte Erfahrungen machen müssen!
Also GeorgKr - steck das Ganze bitte mal dem Matthias als Verbesserungsvorschlag - ich denke ihr erspart euch auch so manchen unnötigen Hotlineanruf ...


Mit Grüßen ... ein enttäuschter Altkunde und ein besorgter Neukunde ...
Menü
[1.1.1.1.1] GKr antwortet auf Mr.Skyla
04.02.2006 18:50
Benutzer Mr.Skyla schrieb:


Wieso werden Comnet-Neukunden nicht auf diese Umstände bei Auftragserteilung hingewiesen!?! Auch ich mußte zuerst aus allen Wolken fallen, weil ich zwei Auftragsbestätigungen der T-Com und 'Rechnungen' über 5,11 Euro erhalten habe. Ein weiterer Schrecken war dann, dass man auf MCI-WorldCom umgestellt werden soll. Als Altkunde von Comnet stellt es einem dabei natürlich sämtliche Haare (wenn Sie wissen was ich meine!?)!
Erst bei genauerem Hinsehn (wer hat schon die Zeit und die Muse das T-Com-Gesülze genau durchzulesen?), stellte auch ich den Grund für die beiden Schreiben fest (1.Ort 2.Fern). Allerdings Klarheit herrscht dann deswegen immer noch nicht! Und das Ganze nach einem harten Arbeitstag am Samstag und natürlich bei Comnet niemand mehr zu erreichen - toll! Hallo Service? Und die Hotline-Dame der T-Com hatte sogar die Frechheit und lachte mich aus, so ala das ist jetzt ihr Problem, auf jeden Fall nicht Unseres.
Einzig den hier zufällig gefundenen Forumbeitrag ließ mich etwas erleichtert aufatmen, wenngleich ich eigentlich mit MCI absolut nichts mehr zu tun haben wollte - denn ich habe mit MCI schon mehrfach schlechte Erfahrungen machen müssen! Also GeorgKr - steck das Ganze bitte mal dem Matthias als Verbesserungsvorschlag - ich denke ihr erspart euch auch so manchen unnötigen Hotlineanruf ...


Mit Grüßen ... ein enttäuschter Altkunde und ein besorgter Neukunde ...

Ich versuche mal eine Antwort.

1. Am Wochenende ist unsere Telefon-Hotline nicht besetzt.
Dringende hinterlassene Nachrichten auf dem Anrufbeantworter werden innerhalb kurzer Zeit beantwortet - per Email.

2. Der Kunde erteilt der Comnet Vollmacht zur Dauerhaften Voreinstellung (Preselection), um die Comnet Preselection-Tarife zu erhalten. Die Wechselgebühr in Höhe von 5,11 EUR wird erstattet. Der Vertrag läuft also zwischen Kunde und der Comnet. Wir sind unabhängiger Reseller (Wiederverkäufer) und kein Vertriebspartner von 3U. Wir allein stehen lt. Vertrag in der Verantwortung gegenüber dem Kunden.
3U bietet bundesweit Preselection an, verfügt aber nicht überall in Deutschland über POI (Vermittlungsrechner). Dort, wo sie keine haben, hat 3U einen Vertrag mit Verizon Business (MCI) und läßt diese Ortsgespräche von denen einsammeln. Für uns spielt das keine Rolle, für den Endkunden auch nicht. Da dadurch 2x Wechselgebühren anfallen (für Ort auf MCI und für Fern auf 3U) erstatten wir 2x diese Wechselgebühr. Eine Verunsicherung darüber kann eigentlich nicht aufkommen, da wir genau das - Erstattung der Wechselgebühren - im Vertrag garantieren. Ansonsten steht das weitere Prozedere im Willkommens-Brief, den Sie erhalten haben sollten: DTAG-Schreiben per Fax oder Post an uns. Dann erfolgt die Umstellung auf unser Preselection-Tarifmodell und die Gutschrift der Wechselgebühr(en).

Zum Verhalten der DTAG-Hotline kann ich nichts sagen.
Wir selbst freuen uns über jeden Anruf bei unserer kostenlosen Hotline - wochentags. Ansonsten freuen wir uns dann am Wochenende über Email-Kontakt.
Denn hier kann ich, wie gerade geschehen, gern den allgemeinen Zusammenhang erklären. Aber ich weiß weder, welcher Kunde Sie sind, noch könnte ich, selbst wenn ich es wüßte, individuell darauf eingehen. Denn dazu müßte ich Kundendaten nennen. Das geht nicht.

Fazit:
Der Comnet-Support funktioniert sogar über ein öffentliches Forum bei Teltarif.de - garantieren können wir das aber leider nicht.

Ich wünsche einen sonnigen und geruhsamen Sonntag.
Bitte kontaktieren Sie uns bald wieder - auf direktem Weg, wenn es geht.

GKr








Menü
[1.1.1.1.1.1] Mr.Skyla antwortet auf GKr
05.02.2006 17:42
Benutzer GKr schrieb:
Benutzer Mr.Skyla schrieb:


Wieso werden Comnet-Neukunden nicht auf diese Umstände bei Auftragserteilung hingewiesen!?! Auch ich mußte zuerst aus allen Wolken fallen, weil ich zwei Auftragsbestätigungen der T-Com und 'Rechnungen' über 5,11 Euro erhalten habe. Ein weiterer Schrecken war dann, dass man auf MCI-WorldCom umgestellt werden soll. Als Altkunde von Comnet stellt es einem dabei natürlich sämtliche Haare (wenn Sie wissen was ich meine!?)!
Erst bei genauerem Hinsehn (wer hat schon die Zeit und die Muse das T-Com-Gesülze genau durchzulesen?), stellte auch ich den Grund für die beiden Schreiben fest (1.Ort 2.Fern).
Allerdings Klarheit herrscht dann deswegen immer noch nicht! Und das Ganze nach einem harten Arbeitstag am Samstag und natürlich bei Comnet niemand mehr zu erreichen - toll! Hallo Service?
Und die Hotline-Dame der T-Com hatte sogar die Frechheit und lachte mich aus, so ala das ist jetzt ihr Problem, auf jeden Fall nicht Unseres.
Einzig den hier zufällig gefundenen Forumbeitrag ließ mich etwas erleichtert aufatmen, wenngleich ich eigentlich mit MCI absolut nichts mehr zu tun haben wollte - denn ich habe mit MCI schon mehrfach schlechte Erfahrungen machen müssen! Also GeorgKr - steck das Ganze bitte mal dem Matthias als Verbesserungsvorschlag - ich denke ihr erspart euch auch so manchen unnötigen Hotlineanruf ...


Mit Grüßen ... ein enttäuschter Altkunde und ein besorgter Neukunde ...

Ich versuche mal eine Antwort.

1. Am Wochenende ist unsere Telefon-Hotline nicht besetzt. Dringende hinterlassene Nachrichten auf dem Anrufbeantworter werden innerhalb kurzer Zeit beantwortet - per Email.

Eine als dringend gesendete Nachricht über das Kundenportal (eingeloggt) blieb unbeantwortet ... zudem sind meinerseits auf der Comnet-Internetseite keine Hotline-Zeiten zu finden ...


2. Der Kunde erteilt der Comnet Vollmacht zur Dauerhaften Voreinstellung (Preselection), um die Comnet Preselection-Tarife zu erhalten. Die Wechselgebühr in Höhe von 5,11 EUR wird erstattet. Der Vertrag läuft also zwischen Kunde und der Comnet. Wir sind unabhängiger Reseller (Wiederverkäufer) und kein Vertriebspartner von 3U. Wir allein stehen lt. Vertrag in der Verantwortung gegenüber dem Kunden. 3U bietet bundesweit Preselection an, verfügt aber nicht überall in Deutschland über POI (Vermittlungsrechner). Dort, wo sie keine haben, hat 3U einen Vertrag mit Verizon Business (MCI) und läßt diese Ortsgespräche von denen einsammeln. Für uns spielt das keine Rolle, für den Endkunden auch nicht. Da dadurch 2x Wechselgebühren anfallen (für Ort auf MCI und für Fern auf 3U) erstatten wir 2x diese Wechselgebühr. Eine Verunsicherung darüber kann eigentlich nicht aufkommen, da wir genau das - Erstattung der Wechselgebühren - im Vertrag garantieren. Ansonsten steht das weitere Prozedere im Willkommens-Brief, den Sie erhalten haben sollten: DTAG-Schreiben per Fax oder Post an uns. Dann erfolgt die Umstellung auf unser Preselection-Tarifmodell und die Gutschrift der Wechselgebühr(en).

Genau DIES (MCI, 3U, etc.) sollte der Neukunde in irgendeiner Form vor/bei/nach Auftragserteilung erfahren und auch dass wenn nötig 2x Wechselgebühr erstattet wird!! Für euch mag das alles selbstverständlich sein, aber hier muss viel mehr auf den Neukunden eingegangen werden ...


Zum Verhalten der DTAG-Hotline kann ich nichts sagen. Wir selbst freuen uns über jeden Anruf bei unserer kostenlosen Hotline - wochentags. Ansonsten freuen wir uns dann am Wochenende über Email-Kontakt.

... siehe oben ...

Denn hier kann ich, wie gerade geschehen, gern den allgemeinen Zusammenhang erklären. Aber ich weiß weder, welcher Kunde Sie sind, noch könnte ich, selbst wenn ich es wüßte, individuell darauf eingehen. Denn dazu müßte ich Kundendaten nennen. Das geht nicht.

Einmal den Zusammenhang allen, auf die es zutrifft mit MCI etc., kund tun und Sie ersparen sich eine Menge Arbeit, wage ich zu behaupten ...


Fazit:
Der Comnet-Support funktioniert sogar über ein öffentliches Forum bei Teltarif.de - garantieren können wir das aber leider nicht.

Da ich jahrelanger Kunde von Comnet war und täglicher Teltarif-Forumleser bin, „kenne“ ich Sie recht gut und es wunderte mich nicht, dass ich hier so schnelle Antwort erhielt = fettes Lob ... ! Und das Ganze deshalb auch hier, weil dann sind meine/ihre getippten Worte eventuell nicht nur mir hilfreich ...


Ich wünsche einen sonnigen und geruhsamen Sonntag.

Tja, ich hatte Frühschicht! ; )

Bitte kontaktieren Sie uns bald wieder - auf direktem Weg, wenn es geht.

Danke ...


GKr








Menü
[1.1.1.1.1.1.1] GKr antwortet auf Mr.Skyla
05.02.2006 17:53
Benutzer Mr.Skyla schrieb:
Benutzer GKr schrieb:
Benutzer Mr.Skyla schrieb:


Wieso werden Comnet-Neukunden nicht auf diese Umstände bei Auftragserteilung hingewiesen!?! Auch ich mußte zuerst aus allen Wolken fallen, weil ich zwei Auftragsbestätigungen der T-Com und 'Rechnungen' über 5,11 Euro erhalten habe. Ein weiterer Schrecken war dann, dass man auf MCI-WorldCom umgestellt werden soll. Als Altkunde von Comnet stellt es einem dabei natürlich sämtliche Haare (wenn Sie wissen was ich meine!?)!
Erst bei genauerem Hinsehn (wer hat schon die Zeit und die Muse das T-Com-Gesülze genau durchzulesen?), stellte auch ich den Grund für die beiden Schreiben fest (1.Ort 2.Fern).
Allerdings Klarheit herrscht dann deswegen immer noch nicht! Und das Ganze nach einem harten Arbeitstag am Samstag und natürlich bei Comnet niemand mehr zu erreichen - toll! Hallo Service?
Und die Hotline-Dame der T-Com hatte sogar die Frechheit und lachte mich aus, so ala das ist jetzt ihr Problem, auf jeden Fall nicht Unseres.
Einzig den hier zufällig gefundenen Forumbeitrag ließ mich etwas erleichtert aufatmen, wenngleich ich eigentlich mit MCI absolut nichts mehr zu tun haben wollte - denn ich habe mit MCI schon mehrfach schlechte Erfahrungen machen müssen! Also GeorgKr - steck das Ganze bitte mal dem Matthias als Verbesserungsvorschlag - ich denke ihr erspart euch auch so manchen unnötigen Hotlineanruf ...


Mit Grüßen ... ein enttäuschter Altkunde und ein besorgter Neukunde ...

Ich versuche mal eine Antwort.

1. Am Wochenende ist unsere Telefon-Hotline nicht besetzt. Dringende hinterlassene Nachrichten auf dem Anrufbeantworter werden innerhalb kurzer Zeit beantwortet - per Email.

Eine als dringend gesendete Nachricht über das Kundenportal (eingeloggt) blieb unbeantwortet ... zudem sind meinerseits auf der Comnet-Internetseite keine Hotline-Zeiten zu finden ...

Dem werde ich gern nachgehen.
Telefonische Hotline wäre am Wochenende nur über eine 0900-Nummer finanzierbar. Und das will wohl niemand. 0800-Nummer während der üblichen Bürozeiten, Email rund um die Uhr. So arbeiten wir schon immer.



2. Der Kunde erteilt der Comnet Vollmacht zur Dauerhaften Voreinstellung (Preselection), um die Comnet Preselection-Tarife zu erhalten. Die Wechselgebühr in Höhe von 5,11 EUR wird erstattet. Der Vertrag läuft also zwischen Kunde und der Comnet. Wir sind unabhängiger Reseller (Wiederverkäufer) und kein Vertriebspartner von 3U. Wir allein stehen lt. Vertrag in der Verantwortung gegenüber dem Kunden.
3U bietet bundesweit Preselection an, verfügt aber nicht überall in Deutschland über POI (Vermittlungsrechner).
Dort, wo
sie keine haben, hat 3U einen Vertrag mit Verizon Business (MCI) und läßt diese Ortsgespräche von denen einsammeln.
Für
uns spielt das keine Rolle, für den Endkunden auch nicht.
Da dadurch 2x Wechselgebühren anfallen (für Ort auf MCI und für
Fern auf 3U) erstatten wir 2x diese Wechselgebühr. Eine Verunsicherung darüber kann eigentlich nicht aufkommen, da wir genau das - Erstattung der Wechselgebühren - im Vertrag garantieren. Ansonsten steht das weitere Prozedere im Willkommens-Brief, den Sie erhalten haben sollten: DTAG-Schreiben per Fax oder Post an uns. Dann erfolgt die Umstellung auf unser Preselection-Tarifmodell und die Gutschrift der Wechselgebühr(en).

Genau DIES (MCI, 3U, etc.) sollte der Neukunde in irgendeiner Form vor/bei/nach Auftragserteilung erfahren und auch dass wenn nötig 2x Wechselgebühr erstattet wird!! Für euch mag das alles selbstverständlich sein, aber hier muss viel mehr auf den Neukunden eingegangen werden ...

Lt. unserer Erfahrung interessiert die meisten Endkunden überhaupt nicht, über welchen Carrier sie geroutet werden. Sie wollen Comnet-Qualität, Comnet-Tarife und Comnet-Support. Und sie lassen sich gern die Wechselgebühr erstatten.


Zum Verhalten der DTAG-Hotline kann ich nichts sagen. Wir selbst freuen uns über jeden Anruf bei unserer kostenlosen Hotline - wochentags. Ansonsten freuen wir uns dann am Wochenende über Email-Kontakt.

... siehe oben ...
Joh.


Denn hier kann ich, wie gerade geschehen, gern den allgemeinen Zusammenhang erklären. Aber ich weiß weder, welcher Kunde Sie sind, noch könnte ich, selbst wenn ich es wüßte, individuell darauf eingehen. Denn dazu müßte ich Kundendaten nennen.
Das geht nicht.

Einmal den Zusammenhang allen, auf die es zutrifft mit MCI etc., kund tun und Sie ersparen sich eine Menge Arbeit, wage ich zu behaupten ...

Was erklärt man dann alles?
Erklärt man zuviel, wollen viele das gar nicht wissen. Oder bekommen den Eindruck, die Nutzung sei sehr kompliziert.
Nach unserer Erfahrung wollen die Kunden nur den Höhrer abnehmen und die gewünschte Telefonnummer wählen. Fertig.



Fazit:
Der Comnet-Support funktioniert sogar über ein öffentliches Forum bei Teltarif.de - garantieren können wir das aber leider nicht.

Da ich jahrelanger Kunde von Comnet war und täglicher Teltarif-Forumleser bin, „kenne“ ich Sie recht gut und es wunderte mich nicht, dass ich hier so schnelle Antwort erhielt = fettes Lob ... ! Und das Ganze deshalb auch hier, weil dann sind meine/ihre getippten Worte eventuell nicht nur mir hilfreich ...

Gut. Fritz Teufel sagte einmal vor dem Oberlandesgericht Berlin auf die Aufforderung, sich beim Eintreten der Richter zu erheben "Wenn's der Wahrheitsfindung dient". Ähnlich können wir ja hier vor dem verehrten Fachpublikum der Teltarif-Forum-Teilnehmer verfahren, kein Problem.


Ich wünsche einen sonnigen und geruhsamen Sonntag.

Tja, ich hatte Frühschicht! ; )

Oh ja. Und ich habe gestern 1500 kg Bleisatz-Schriften bekommen.
Und habe nun sehr lange Arme.. www.bleisetzer.de

Bitte kontaktieren Sie uns bald wieder - auf direktem Weg, wenn es geht.

Danke ...

Gern geschehen.
GKr


GKr
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1] Dragen antwortet auf GKr
05.02.2006 18:21
Benutzer GKr schrieb:
Benutzer Mr.Skyla schrieb:
Benutzer GKr schrieb:
Benutzer Mr.Skyla schrieb:


Wieso werden Comnet-Neukunden nicht auf diese Umstände bei Auftragserteilung hingewiesen!?! Auch ich mußte zuerst aus allen Wolken fallen, weil ich zwei Auftragsbestätigungen der T-Com und 'Rechnungen' über 5,11 Euro erhalten habe. Ein weiterer Schrecken war dann, dass man auf MCI-WorldCom umgestellt werden soll. Als Altkunde von Comnet stellt es einem dabei natürlich sämtliche Haare (wenn Sie wissen was ich meine!?)!
Erst bei genauerem Hinsehn (wer hat schon die Zeit und die Muse das T-Com-Gesülze genau durchzulesen?), stellte auch ich den Grund für die beiden Schreiben fest (1.Ort 2.Fern).
Allerdings Klarheit herrscht dann deswegen immer noch nicht! Und das Ganze nach einem harten Arbeitstag am Samstag und natürlich bei Comnet niemand mehr zu erreichen - toll! Hallo Service?
Und die Hotline-Dame der T-Com hatte sogar die Frechheit und lachte mich aus, so ala das ist jetzt ihr Problem, auf jeden Fall nicht Unseres.
Einzig den hier zufällig gefundenen Forumbeitrag ließ mich etwas erleichtert aufatmen, wenngleich ich eigentlich mit MCI absolut nichts mehr zu tun haben wollte - denn ich habe mit MCI schon mehrfach schlechte Erfahrungen machen müssen! Also GeorgKr - steck das Ganze bitte mal dem Matthias als Verbesserungsvorschlag - ich denke ihr erspart euch auch so manchen unnötigen Hotlineanruf ...


Mit Grüßen ... ein enttäuschter Altkunde und ein besorgter Neukunde ...

Ich versuche mal eine Antwort.

1. Am Wochenende ist unsere Telefon-Hotline nicht besetzt. Dringende hinterlassene Nachrichten auf dem Anrufbeantworter werden innerhalb kurzer Zeit beantwortet - per Email.

Dieses Beispiel mit der "kurzen Antwortzeit" nutze ich jetzt mal um mich einzuklinken. Ich habe vor geraumer Zeit über das Kundenportal eine Mail bezgl. der leidigen Netzqualität in Richtung Indonesien gesendet und hatte Fragen zu den Russlandtarifen....da kam bis jetzt keine Antwort.

Funktioniert diese Art der Übertragung im Kundenportal überhaupt oder soll man direkte E-Mails senden?
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1.1] GKr antwortet auf Dragen
05.02.2006 18:47
Benutzer Dragen schrieb:
Benutzer GKr schrieb:
1. Am Wochenende ist unsere Telefon-Hotline nicht besetzt. Dringende hinterlassene Nachrichten auf dem Anrufbeantworter werden innerhalb kurzer Zeit beantwortet - per Email.

Dieses Beispiel mit der "kurzen Antwortzeit" nutze ich jetzt mal um mich einzuklinken. Ich habe vor geraumer Zeit über das Kundenportal eine Mail bezgl. der leidigen Netzqualität in Richtung Indonesien gesendet und hatte Fragen zu den Russlandtarifen....da kam bis jetzt keine Antwort.

Funktioniert diese Art der Übertragung im Kundenportal überhaupt oder soll man direkte E-Mails senden?

Naja, zumindest sollte sie funktionieren.
Ich hab's vorhin schon an die Technik gegeben.
Das ist nicht ganz meine Baustelle.

GKr
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.2] Mr.Skyla antwortet auf GKr
05.02.2006 18:40
Benutzer GKr schrieb:
Benutzer Mr.Skyla schrieb:
Benutzer GKr schrieb:
Benutzer Mr.Skyla schrieb:


Wieso werden Comnet-Neukunden nicht auf diese Umstände bei Auftragserteilung hingewiesen!?! Auch ich mußte zuerst aus allen Wolken fallen, weil ich zwei Auftragsbestätigungen der T-Com und 'Rechnungen' über 5,11 Euro erhalten habe. Ein weiterer Schrecken war dann, dass man auf MCI-WorldCom umgestellt werden soll. Als Altkunde von Comnet stellt es einem dabei natürlich sämtliche Haare (wenn Sie wissen was ich meine!?)!
Erst bei genauerem Hinsehn (wer hat schon die Zeit und die Muse das T-Com-Gesülze genau durchzulesen?), stellte auch ich den Grund für die beiden Schreiben fest (1.Ort 2.Fern).
Allerdings Klarheit herrscht dann deswegen immer noch nicht! Und das Ganze nach einem harten Arbeitstag am Samstag und natürlich bei Comnet niemand mehr zu erreichen - toll! Hallo Service?
Und die Hotline-Dame der T-Com hatte sogar die Frechheit und lachte mich aus, so ala das ist jetzt ihr Problem, auf jeden Fall nicht Unseres.
Einzig den hier zufällig gefundenen Forumbeitrag ließ mich etwas erleichtert aufatmen, wenngleich ich eigentlich mit MCI absolut nichts mehr zu tun haben wollte - denn ich habe mit MCI schon mehrfach schlechte Erfahrungen machen müssen! Also GeorgKr - steck das Ganze bitte mal dem Matthias als Verbesserungsvorschlag - ich denke ihr erspart euch auch so manchen unnötigen Hotlineanruf ...


Mit Grüßen ... ein enttäuschter Altkunde und ein besorgter Neukunde ...

Ich versuche mal eine Antwort.

1. Am Wochenende ist unsere Telefon-Hotline nicht besetzt. Dringende hinterlassene Nachrichten auf dem Anrufbeantworter werden innerhalb kurzer Zeit beantwortet - per Email.

Eine als dringend gesendete Nachricht über das Kundenportal (eingeloggt) blieb unbeantwortet ... zudem sind meinerseits auf der Comnet-Internetseite keine Hotline-Zeiten zu finden ...

Dem werde ich gern nachgehen. Telefonische Hotline wäre am Wochenende nur über eine 0900-Nummer finanzierbar. Und das will wohl niemand. 0800-Nummer während der üblichen Bürozeiten, Email rund um die Uhr. So arbeiten wir schon immer.

Ich vergaß zu erwähnen, das mir weder über die 0800-Nummer, noch über die 02102... ein Möglichkeit angeboten wurde auf das von Ihnen erwähnte Band zu sprechen.
Es müßten zwei Nachrichten von mir sein - eine mit der dringenden Bitte um Rückruf und eine mit meiner vergessenen Telefonnummer.
Im Grunde aber muss gesagt werden, dass der Support seitens Comnet zufriedenstellend war und ist *.*




2. Der Kunde erteilt der Comnet Vollmacht zur Dauerhaften Voreinstellung (Preselection), um die Comnet Preselection-Tarife zu erhalten. Die Wechselgebühr in Höhe von 5,11 EUR wird erstattet. Der Vertrag läuft also zwischen Kunde und der Comnet. Wir sind unabhängiger Reseller (Wiederverkäufer) und kein Vertriebspartner von 3U. Wir allein stehen lt. Vertrag in der Verantwortung gegenüber dem Kunden.
3U bietet bundesweit Preselection an, verfügt aber nicht überall in Deutschland über POI (Vermittlungsrechner).
Dort, wo
sie keine haben, hat 3U einen Vertrag mit Verizon Business (MCI) und läßt diese Ortsgespräche von denen einsammeln.
Für
uns spielt das keine Rolle, für den Endkunden auch nicht.
Da dadurch 2x Wechselgebühren anfallen (für Ort auf MCI und für
Fern auf 3U) erstatten wir 2x diese Wechselgebühr. Eine Verunsicherung darüber kann eigentlich nicht aufkommen, da wir genau das - Erstattung der Wechselgebühren - im Vertrag garantieren. Ansonsten steht das weitere Prozedere im Willkommens-Brief, den Sie erhalten haben sollten: DTAG-Schreiben per Fax oder Post an uns. Dann erfolgt die Umstellung auf unser Preselection-Tarifmodell und die Gutschrift der Wechselgebühr(en).

Genau DIES (MCI, 3U, etc.) sollte der Neukunde in irgendeiner Form vor/bei/nach Auftragserteilung erfahren und auch dass wenn nötig 2x Wechselgebühr erstattet wird!! Für euch mag das alles selbstverständlich sein, aber hier muss viel mehr auf den Neukunden eingegangen werden ...

Lt. unserer Erfahrung interessiert die meisten Endkunden überhaupt nicht, über welchen Carrier sie geroutet werden. Sie wollen Comnet-Qualität, Comnet-Tarife und Comnet-Support. Und sie lassen sich gern die Wechselgebühr erstatten.

DAS kann ich mir nicht so recht vorstellen - denn ich denke, dass Sie jetzt auch viele 'Ex-Kunden' von Ihnen haben, die wiederum jetzt Kunde bei Comnet/Herrn Büsing werden wollen. Da diese Kunden, wie auch ich, 'Comnet-MCI-gebrannte Ex-Kunden' sind und somit die 'Comnet-Qualität' von der schlechten Seite erfahren durften, wird sich die Mehrzahl sehr wohl Gedanken darüber machen und ein Interesse daran haben - denn DIE Erinnerung an den damaligen Comnet-X-Day sitzt tief ...!



Zum Verhalten der DTAG-Hotline kann ich nichts sagen. Wir selbst freuen uns über jeden Anruf bei unserer kostenlosen Hotline - wochentags. Ansonsten freuen wir uns dann am Wochenende über Email-Kontakt.

... siehe oben ...
Joh.


Denn hier kann ich, wie gerade geschehen, gern den allgemeinen Zusammenhang erklären. Aber ich weiß weder, welcher Kunde Sie sind, noch könnte ich, selbst wenn ich es wüßte, individuell darauf eingehen. Denn dazu müßte ich Kundendaten nennen.
Das geht nicht.

Einmal den Zusammenhang allen, auf die es zutrifft mit MCI etc., kund tun und Sie ersparen sich eine Menge Arbeit, wage ich zu behaupten ...

Was erklärt man dann alles?
Erklärt man zuviel, wollen viele das gar nicht wissen. Oder bekommen den Eindruck, die Nutzung sei sehr kompliziert. Nach unserer Erfahrung wollen die Kunden nur den Höhrer abnehmen und die gewünschte Telefonnummer wählen. Fertig.

... siehe oben ... und ein entsprechender klärender Link oder über die FAQ's auf der Internetseite verpflichtet niemanden zum Lesen, aber der Bedürftige und Intressierte hätte die Möglichkeit sich entsprechend zu informieren! Die AGBs zum Beispiel liest ja bekanntlich auch nicht jeder, aber sie sind zumindest vorhanden - klar, weil sie auch Pflicht sind ...
Auch ich wollte damals nur 'Hörer abnehmen und ...' und am Tag-X waren die Leitungen 'tot'! Aus Erfahrung wird man ....




Fazit:
Der Comnet-Support funktioniert sogar über ein öffentliches Forum bei Teltarif.de - garantieren können wir das aber leider nicht.

Da ich jahrelanger Kunde von Comnet war und täglicher Teltarif-Forumleser bin, „kenne“ ich Sie recht gut und es wunderte mich nicht, dass ich hier so schnelle Antwort erhielt = fettes Lob ... ! Und das Ganze deshalb auch hier, weil
dann sind meine/ihre getippten Worte eventuell nicht nur mir hilfreich ...

Gut. Fritz Teufel sagte einmal vor dem Oberlandesgericht Berlin auf die Aufforderung, sich beim Eintreten der Richter zu erheben 'Wenn's der Wahrheitsfindung dient'. Ähnlich können wir ja hier vor dem verehrten Fachpublikum der Teltarif-Forum-Teilnehmer verfahren, kein Problem.

; ))



Ich wünsche einen sonnigen und geruhsamen Sonntag.

Tja, ich hatte Frühschicht! ; )

Oh ja. Und ich habe gestern 1500 kg Bleisatz-Schriften bekommen. Und habe nun sehr lange Arme.. www.bleisetzer.de

... und das 'freiwillig' ... ; )


Bitte kontaktieren Sie uns bald wieder - auf direktem Weg, wenn es geht.

Danke ...

Gern geschehen.

... nochmals Danke für ihre Zeit!

GKr


GKr
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.2.1] GKr antwortet auf Mr.Skyla
05.02.2006 19:00
Benutzer Mr.Skyla schrieb:

Ich vergaß zu erwähnen, das mir weder über die 0800-Nummer, noch über die 02102... ein Möglichkeit angeboten wurde auf das von Ihnen erwähnte Band zu sprechen. Es müßten zwei Nachrichten von mir sein - eine mit der dringenden Bitte um Rückruf und eine mit meiner vergessenen Telefonnummer. Im Grunde aber muss gesagt werden, dass der Support seitens Comnet zufriedenstellend war und ist *.*

Beide Nummern laufen außerhalb der Geschäftszeiten auf einen Anrufbeantworter. Und wenn dort am Wochenende eine Nachricht aufgesprochen wird, bekomme zumeist ich oder ein Vertreter, Email-Mitteilung darüber. Ist aber nichts drauf. Tut mir leid.
Wie gut, daß es Teltarif gibt.



Lt. unserer Erfahrung interessiert die meisten Endkunden überhaupt nicht, über welchen Carrier sie geroutet werden.
Sie wollen Comnet-Qualität, Comnet-Tarife und Comnet-Support.
Und sie lassen sich gern die Wechselgebühr erstatten.

DAS kann ich mir nicht so recht vorstellen - denn ich denke, dass Sie jetzt auch viele 'Ex-Kunden' von Ihnen haben, die wiederum jetzt Kunde bei Comnet/Herrn Büsing werden wollen. Da diese Kunden, wie auch ich, 'Comnet-MCI-gebrannte Ex-Kunden' sind und somit die 'Comnet-Qualität' von der schlechten Seite erfahren durften, wird sich die Mehrzahl sehr wohl Gedanken darüber machen und ein Interesse daran haben - denn DIE Erinnerung an den damaligen Comnet-X-Day sitzt tief ...!

Es macht wenig Sinn, wenn ich meine Aussage wiederhole, oder?


Was erklärt man dann alles?
Erklärt man zuviel, wollen viele das gar nicht wissen. Oder bekommen den Eindruck, die Nutzung sei sehr kompliziert. Nach unserer Erfahrung wollen die Kunden nur den Höhrer abnehmen und die gewünschte Telefonnummer wählen. Fertig.

... siehe oben ... und ein entsprechender klärender Link oder über die FAQ's auf der Internetseite verpflichtet niemanden zum Lesen, aber der Bedürftige und Intressierte hätte die Möglichkeit sich entsprechend zu informieren!

Aus unserer Sicht ist eine Information über den Carrier, den wir nutzen, nicht zwingend interessant für den Kunden. (Jetzt wiederhole ich mich doch). Ein Gutteil der Telefonate der 0800 Call by Call-Kunden werden überhaupt nicht über 3U geroutet. Nach Ihrer Logik müßten wir deren Routing dann auch offenlegen.

Ich weiß es nicht mit Bestimmtheit, aber ich glaube nicht, daß 01051, 01058, 01089 oder andere 010xx Anbieter irgendwo auf Ihren Webseiten die Informationen vorhalten, über welche Carrier sie routen.

GKr

Menü
[1.1.1.1.1.1.1.2.2] GKr antwortet auf Mr.Skyla
06.02.2006 08:27
Benutzer Mr.Skyla schrieb:
nach einem harten Arbeitstag am Samstag und natürlich bei Comnet niemand mehr zu erreichen - toll! Hallo Service?

Guten Morgen,
wir haben die 0800-Routings und auch die normalen Festnetz-Einstellungen überprüft: Es funktioniert alles und auch am Wochenende kamen Calls direkt oder über die 0800-Nummer auf den Anrufbeantworter.

Kann es sein, daß Sie unsere neuen Telefonnummern nicht kennen?
Siehe:

https://www.teltarif.de/a/comnetcc/

GKr
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.2.2.1] Mr.Skyla antwortet auf GKr
06.02.2006 14:15
Benutzer GKr schrieb:
Benutzer Mr.Skyla schrieb:
nach einem harten Arbeitstag am Samstag und natürlich bei Comnet niemand mehr zu erreichen - toll! Hallo Service?

Guten Morgen, wir haben die 0800-Routings und auch die normalen Festnetz-Einstellungen überprüft: Es funktioniert alles und auch am Wochenende kamen Calls direkt oder über die 0800-Nummer auf den Anrufbeantworter.

Kann es sein, daß Sie unsere neuen Telefonnummern nicht kennen?
Siehe:

https://www.teltarif.de/a/comnetcc/

GKr


Die Nummern kenn ich sehr wohl, ich kann sie sogar inzwischen auswendig ; ) Und erst heut, zur Mittagszeit kam ich damit bei ihrem Kollegen an/durch, um die Gutschrift von 2x 5,11 Euro abzuklären. Aber von meiner Seite, am Samstag wurde mir bei keiner der beiden Nummern eine Möglichkeit zur Bandaufnahme geboten, denn sonst hätte ich meiner ersten Verzweiflung garantiert draufgesprochen ...
Aber wenn das Ganze ja hoffentlich jetzt (wieder) funktioniert soll es ja recht sein. Erfahrungsgemäß und sofern MCI sich endlich mal an das Vereinbarte hält, werde ich diese Nummern nicht mehr oft benötigen ...
Menü
[1.1.1.1.2] rsteins antwortet auf Mr.Skyla
11.10.2006 12:09
Benutzer Mr.Skyla schrieb:

Wieso werden Comnet-Neukunden nicht auf diese Umstände bei Auftragserteilung hingewiesen!?! Auch ich mußte zuerst aus allen Wolken fallen, weil ich zwei Auftragsbestätigungen der T-Com und 'Rechnungen' über 5,11 Euro erhalten habe. Ein weiterer Schrecken war dann, dass man auf MCI-WorldCom
Hmmm, also das kann ich schon ein wenig verstehen.
Jeder Anbieter ist ja seinem Kunden gegenüber verantwortlich und stellt sich gerne als den alleine selig machenden Lieferanten dar. Dass dazu in der Herstellungskette der Leistung auch (nahezu immer) andere beteiligt sind, muss man ja nicht immer erwähnen.

Wenn natürlich dann 2 Rechnungen kommen, irritiert das schon. Aber wenn man dann das Kleingedruckte liest, klärt sich das meist auf. Immerhin wurden diese Gebühren ja übernommen.

Leider ist die Unterschiedung in den Bestellsystemen immer nach Preselection Ort, Preselection Fern und Preselection Ort+Fern. Und es geht auch nicht immer überall alles.
Da setzt sich so ein Endprodukt halt schon mal aus 2 Bausteinen zusammen.