Anbieterforum
Forum zu:
Threads:
1123 124 125250
Menü

Cellway -eine nimmer endende Posse


23.06.2003 21:04 - Gestartet von khgagg
Hi,

ich habe über faircom-handypak einen Vertrag mit cellway abgeschlossen. Die Lieferung war top!
Danach ging es los - 24,95 EUR Anschlußgebühr (zugesagt war kostenfrei) bekam ich von faircom nach etlichen mails per Scheck zurückerstattet. Die ersten 2,5 Monate wollte der Anbieter (hier cellway) lt. Angebot zahlen. Gesehen habe ich das Geld nie. Angeblich waren es Gesprächsgutschriften. Leider habe ich in den ersten Monaten wegen den o.g. Differenzen nicht mit der SIMM telefoniert. Habe auf keiner Rechnung je etwas von Gutschriften gesehen. Zur Durchsetzung der Angebotsbedingungen habe ich am 4. Jan.03 meine Einzugsermächtigung wiederrufen. Ein nicht ganz unproblematisches Unterfangen. Es funktionierte nämlich bis zum 10.2.2003 bei 2 Buchungen nicht (trotz weiterem Mail zwischendurch). Nach quasi-Einigung am 3. April gab ich natürlich schriftlich wieder die Einzugsermächtigung, und siehe da - auch hier ein Ding des Unmöglichen. Seitdem bekomme ich regelmäßig Mahnungen. Nach Anrufen und Klärungen an der Holine (leider nicht gratis wie man vermuten könnte) wurde mal ein Teilbetrag eingezogen, Mahngebühren erstattet. Das war am 21.05.2003. Nun habe ich wieder 2 Mahnungen. Faxe offenbar zwecklos! Ein Schelm, der Arges dabei denkt - nutze ich doch das Handy noch immer nicht.

Fazit - wer etwas im Leben erleben will - .... (oben steht das weitere).

Tschau
Helge
Menü
[1] dww antwortet auf khgagg
25.06.2003 23:59
Wo wir gerade dabei sind:

2002 Handy gewonnen, Vertrag D1 über Cellway gemacht, Konditionen sind für mich ok.

Erste Rechnung kam nach der Abbuchung.
Also Abbuchungsauftrag entzogen. Erst Rechnung, dann Abbuchung.
Ich wurde nicht über die Einzahlergebühr unterrichtet.
Dann eine Rechnung mit Fälligkeit 2 Tage vor Erhalt und einen Tag später auch schon die Mahnung. Hab ich aber schon nach Erhalt der Rechnung überwiesen.
Eine Woche später zweite Mahnung.
nach 14 Versuchen Mitarbeiter erreicht, weil keine Antwort auf E-Mails. Problem geschildert. Mahnverfahren ausgesetzt, wieder Einzugsermächtigung erteilt. Sogar letzte Einzahlergebühr erlassen (oder vergessen)
5 Monate Ruhe.
2. Mai: Mitteilung über Webseite, dass Konto sich ab 01.06. ändert. Keine Bestätigung trotz Bitte darum.
Juni-Rechnung vom 17.06. am 22.06. erhalten: wird am 24.06 vom alten Konto abgebucht. Krampfhaft versucht, Cellway anzurufen, natürlich teuer und ergebnislos. Abbuchung gestern natürlich vom falschen Konto. Zum Glück gabs noch den Dispo. Heute wieder E-Mail, da Hotline überlastet (klar, jeder hat ein Problem mit CW).Ich hatte 23 Einzugsermächtigungen geändert, 6x musste ich ein Formular nachreichen, was ja ok ist. 2x hat ein und dieselbe Versicherung geschlafen und zu früh vom neuen Konto abgebucht. aber nur einer von 23 hat mal wieder nix gebacken gekriegt. Nicht einmal eine simple Kundendatenänderung. Ich frage mich was passiert, wenn ich mal umziehe. Also bei allen Verständnis für organisatorische Probleme von Telcos (und davon hab ich ne Menge) Cellway ist einfach nicht zu gebrauchen. Ein Wunder, dass es die noch gibt. Ich warte bloß auf die nächste Tarifänderung oder Vertragsänderung, dann ist es endlich vorbei.
Menü
[1.1] DenSch antwortet auf dww
27.06.2003 18:51
ICh bin jetzt im dritten Jahr bei dem Verein.

Hatte 1-2-3 mal Probleme ... in partnershop gegangen, den das geschildert, der für mich bei der händler hotline angerufen, nach 5 mins war wer dran, ich dem das geschildert, und erledigt war das.

Kontoänderung hab ich auch schon gemacht. wurde sofot angenommen. Ohne Probleme.

Das einzige was ich mal zu bemöngeln hatte is, das wenn man einen Vertrag umschreibt die alten tarife nich erhalten bleiben. Also auf vadders namen gelassen und einfach nur, wie oben gesagt, Konto geändert :D
Menü
[1.2] rita2008 antwortet auf dww
28.06.2003 14:04
Ich habe Anfang des Jahres versehentlich zu viel Geld überwiesen. Seitdem versuche ich vergeblich, mein Geld zurückzuerhalten. Angeblich, nach telefonischer Auskunft, wurde eine entsprechende Mitteilung schon im März an die Buchhaltung gegeben. - Nur mein Geld habe ich immer noch nicht wieder. Inwischen habe ich einen gerichtlichen Mahnbescheid beantragt. Vorläufiges Ergebnis: Die Adresse Lilienthalstraße 4, 85399 Hallbergmoos, wie sie auch hier auf der Webseite steht, stimmt nicht mehr, von der Post wurde nur eine Postfachnummer als aktuelle Adresse angegeben, die soll man aber eigentlich nicht angeben. Bin gespannt, was das Mahngericht jetzt macht. Oder kennt jemand zufällig die aktuelle Adresse?
Menü
[1.2.1] LuckyPunch antwortet auf rita2008
04.07.2003 10:41
Hi all,

immer wieder interssant zu sehen, wie sich die Probleme mit CW immer wiederholen.

Auch ich hatte massive Probleme mit diesem Verein. Habe dann auch irgendwann einen Anwalt eingeschaltet, da CW auf nichts mehr reagierte (Mail, Fax...).

Selbst die Schreiben meines RA´s sind teilweise angeblich nicht angekommen.

Nachdem man mir dann die Karte gesperrt hatte,da angeblich ein Zahlungsrückstand besteht, habe ich den Vertrag fristlos gekündigt.

Die Antwort von CW auf die Kündigung per E-Mail lautete,
-Wunschgemäß deaktivieren wir Ihren Vertrag zum 30.11.2004-

??? Komische Reaktion auf eine fristlose Kündigung. Naja, wer lesen kann ist klar im Vorteil.

Fakt ist: Kündigung ist per E-Mail, per Fax und per Post rausgegangen.

CW ist für mich so ziemlich der schlechteste Anbieter in diesem Bereich den es gibt.

Mal sehen wie es weitergeht. Habe mir jetzt direkt bei Vodafone einen neuen Vertrag geholt und werde dieses nie wieder über einen Drittanbieter tun ;-)

Tom