Anbieterforum
Menü

Vorsicht Gebühren Haie !!!!!!!!!!!!!!


20.07.2006 21:11 - Gestartet von Strehlener
Als ich heute meine easyMobile Karte deaktivierte war noch ein Guthaben von 92 ct drauf. Kurz danach bekam ich eine SMS mit dem hinweis das mein Konto nun 4 € minus ausweist. Grund dafür ist eine sog. Gebühr " Löschung Restgutschrift " von 4.92 €. Da ich weis, das wenn ich nun über 3 Tage ein negatives Saldo haben sollte, mir weitere 5€ Gebühr in Rechnung gestellt werden lud ich per automatischer Guthabensaufladung die Mindestsumme von 15 € auf mein easykonto. Vermutlich werden von meinen jetzt 11€ Guthaben bei der
Rücküberweisung weiter 6 € Gebühr fällig.
Finger weg von solchen undurchsichtigen Angeboten!!!!!!!!!!!
Menü
[1] easyman antwortet auf Strehlener
30.07.2006 12:17
ich finde es ist ganz übersichtlich und am besten von allen strukturiert... verstehe dich nicht!

Menü
[2] marbri antwortet auf Strehlener
30.07.2006 13:46
Als ich heute meine easyMobile Karte deaktivierte war noch ein Guthaben von 92 ct drauf. Kurz danach bekam ich eine SMS mit dem hinweis das mein Konto nun 4 € minus ausweist. Grund dafür ist eine sog. Gebühr " Löschung Restgutschrift " von 4.92 €. Da ich weis, das wenn ich nun über 3 Tage ein negatives Saldo haben sollte, mir weitere 5€ Gebühr in Rechnung gestellt werden lud ich per automatischer Guthabensaufladung die Mindestsumme von 15 € auf mein easykonto. Vermutlich werden von meinen jetzt 11€ Guthaben bei der
Rücküberweisung weiter 6 € Gebühr fällig. Finger weg von solchen undurchsichtigen Angeboten!!!!!!!!!!!

Hallo,

Deaktivierungsgebühren sind gesetzlich verboten, schreib denen
das doch mal in einer Mail, vielleicht bekommst Du Dein Geld
zurück!

Gruß

Marbri
Menü
[2.1] mvoigth antwortet auf marbri
05.08.2006 17:29
ich habe meine karte ebenfalls deaktiviert! hatte 2 euro oder sowas drauf. aber musst nix nachzahlen!
hatte den aber schon vorher per email mitgeteilt das ich keine weiteren gebühren für die deaktivierung zahlen werde! notfalls werde ich mir rechtsbeistand dazu holen!

karte wurde deaktiviert und gut!
Menü
[2.1.1] csbb antwortet auf mvoigth
24.08.2006 22:35
Mein Beitrag unter https://www.teltarif.de/forum/a-klarmobil/111-...
paßt auch hierzu:

Laut BGH-Urteil (Aktenzeichen: III ZR 199/01) vom 18. April 2002 ist eine Kündigungsgebühr grundsätzlich rechtswidrig, völlig egal, was in den AGB steht.

Easymobile scheint übrigens m.E. gerne hart an der Grenze zum Betrug zu arbeiten. Zwei Freunde und ich selbst hatten die Aktion "1+1=11" im Juni genutzt, bei der man 10 EURO Guthaben geschenkt bekommen sollte, wenn man eine Karte bestellt und 1 EURO einzahlt. Keiner von uns hat auf Anhieb die 10 EURO erhalten, jeder mußte reklamieren und gleich mehrere e-mails schreiben, bis die Versprechen des Aktionsangebotes eingehalten wurden.
Bei meiner Deaktivierung wurden dann 4,00 EUR Kündigungsgebühr berechnet, nach einer Reklamation wurde das dann aber als "Versehen" bezeichnet und storniert.

Easymobile ist ja zumindest personell mit Talkline verbandelt - und Talkline ist der Mobilfunker, dessen fragwürdigen Praktiken wir das oben erwähnte BGH-Urteil zu danken haben.

Viele Grüße

csbb
Menü
[2.1.1.1] Joseph-M antwortet auf csbb
24.08.2006 22:42
Benutzer csbb schrieb:
Mein Beitrag unter
https://www.teltarif.de/forum/a-klarmobil/111-...
paßt auch hierzu:

Laut BGH-Urteil (Aktenzeichen: III ZR 199/01) vom 18. April 2002 ist eine Kündigungsgebühr grundsätzlich rechtswidrig, völlig egal, was in den AGB steht.

Easymobile scheint übrigens m.E. gerne hart an der Grenze zum Betrug zu arbeiten. Zwei Freunde und ich selbst hatten die Aktion "1+1=11" im Juni genutzt, bei der man 10 EURO Guthaben geschenkt bekommen sollte, wenn man eine Karte bestellt und 1 EURO einzahlt. Keiner von uns hat auf Anhieb die 10 EURO erhalten, jeder mußte reklamieren und gleich mehrere e-mails schreiben, bis die Versprechen des Aktionsangebotes eingehalten wurden.
Bei meiner Deaktivierung wurden dann 4,00 EUR Kündigungsgebühr berechnet, nach einer Reklamation wurde das dann aber als "Versehen" bezeichnet und storniert.

Easymobile ist ja zumindest personell mit Talkline verbandelt - und Talkline ist der Mobilfunker, dessen fragwürdigen Praktiken wir das oben erwähnte BGH-Urteil zu danken haben.

Viele Grüße

csbb

da hat doch unser alter kumpel kai- uwe ricke talkline auf einen guten weg gebracht.
was macht der eigentlich heute?

herzlichst
euer joseph
Menü
[2.1.1.2] marbri antwortet auf csbb
25.08.2006 03:24
Benutzer csbb schrieb:
Mein Beitrag unter
https://www.teltarif.de/forum/a-klarmobil/111-...
paßt auch hierzu:

Laut BGH-Urteil (Aktenzeichen: III ZR 199/01) vom 18. April 2002 ist eine Kündigungsgebühr grundsätzlich rechtswidrig, völlig egal, was in den AGB steht.

Easymobile scheint übrigens m.E. gerne hart an der Grenze zum Betrug zu arbeiten. Zwei Freunde und ich selbst hatten die Aktion "1+1=11" im Juni genutzt, bei der man 10 EURO Guthaben geschenkt bekommen sollte, wenn man eine Karte bestellt und 1 EURO einzahlt. Keiner von uns hat auf Anhieb die 10 EURO erhalten, jeder mußte reklamieren und gleich mehrere e-mails schreiben, bis die Versprechen des Aktionsangebotes eingehalten wurden.
Bei meiner Deaktivierung wurden dann 4,00 EUR Kündigungsgebühr berechnet, nach einer Reklamation wurde das dann aber als "Versehen" bezeichnet und storniert.

Easymobile ist ja zumindest personell mit Talkline verbandelt - und Talkline ist der Mobilfunker, dessen fragwürdigen Praktiken wir das oben erwähnte BGH-Urteil zu danken haben.

Viele Grüße

csbb
Hallo,

Talkline und Cellway gehören m.W. zu Mobilcom, alles der gleiche
Verein, und das Geschäftsgebaren ist auch gleich. Am besten
die Finger davon lassen. Ach so, Debitel kann man auch im gleichen Atemzug nennen, sind auch nicht besser.

Gruß

Marbri

Menü
[2.1.1.2.1] tector antwortet auf marbri
25.08.2006 13:05
Zum gleichen "Verein" gehören auch klarmobil und freenet.
Menü
[2.1.1.2.1.1] marbri antwortet auf tector
25.08.2006 17:33
Hallo,

ja stimmt, doe gehören auch dazu, hatt ich ganz vergessen, auch
aufzuführen.


Gruß

Marbri
Menü
[3] Nichttelefonierer antwortet auf Strehlener
22.09.2006 04:01


Moin

Als Information könnte man daraus ziehen .

das man,
wenn man ins Minus Rutscht,
das dann die Karte deaktiviert wird
, das kostet glaube ich 5 Euro
deaktivierungghlungsgebühr (wass wohl mit Kündigung gemeint ist)

und dann die Rückzahlungpauschale 6 Euro, wobei man sich man das warscheinlich nicht aussuchen kann ,wenn nur noch 10 Cent drauf sind.
Also die Kündigung kostet dann immer 11 Euro rate ich mal.

Ich tipp mal drauf das du noch 92 Cent drauf hattes
wohlgemerkt hattes.

Bist du jetz auf -8 cent weil du die letzeten 3 Monate unter 6 Euro Umsatz gebracht hast.
und der Monatlich Euro würde fällig.

Oder hast die 92 Cent Vertelefoniert.

jedenfalls warnt easy ja bei 4 und 2 Euro ,also ist es ja nun nicht wirklich link.

Also immer schön die Autoabbuchung aktivieren.

Weinen nütz nix wenn du nicht löhnst wirst du doch noch einer der guten Kunden.

Das wäre mit ner Prepaid karte nicht Passiert .

Da zahlst du voher und die Kohle ist dann auch irgenwann weg.

Die agb habe ich auch noch nicht gelesen

https://www.easymobile.de/services/terms.htm


gruss aus Bremen







Menü
[3.1] joergie antwortet auf Nichttelefonierer
27.09.2006 12:18
also klarmobil für dich das richtige
Menü
[4] basti007 antwortet auf Strehlener
29.09.2006 17:25
So, will diesen Saftladen nun endlich auch loswerden. 50ct sind auf der Karte noch drauf. Kann ich irgendwas tun, um die Deaktivierungsgebühr vorzubeugen? Scheinbar mussten sie ja einige zahlen und andere wiederum nicht - das muss ja wohl irgendeinen Grund haben :-D
Menü
[4.1] hannes1603 antwortet auf basti007
29.09.2006 19:38
Benutzer basti007 schrieb:
So, will diesen Saftladen nun endlich auch loswerden. 50ct sind auf der Karte noch drauf. Kann ich irgendwas tun, um die Deaktivierungsgebühr vorzubeugen? Scheinbar mussten sie ja einige zahlen und andere wiederum nicht - das muss ja wohl irgendeinen Grund haben :-D
ich würde einfach dein konto schliessen! dann sollte es erledigt sein! wieso willst denn eigentlich von em weg? ich bin damit sehr zufrieden!
gibt es denn von deiner seite aus ein besseres angebot oder besser einen anderen anbieter?
Menü
[4.1.1] basti007 antwortet auf hannes1603
29.09.2006 20:10
ich würde einfach dein konto schliessen! dann sollte es erledigt sein! wieso willst denn eigentlich von em

Wenn ich das Konto schließe steht da aber, dass mir 6 Euro in Rechnung gestellt werden...


>weg? ich bin
damit sehr zufrieden!

Wenn Du mir sagst, wie ich diesen lästigen Mindestumsatz weg kriege, behalte ich die Karte auch gerne - mit 0 Euro Guthaben versteht sich. ;-)

gibt es denn von deiner seite aus ein besseres angebot oder besser einen anderen anbieter?

Klar, Klarmobil z.B... kein Mindestumsatz und trotzdem Postpaid.

Grüße
Basti
Menü
[4.1.1.1] hannes1603 antwortet auf basti007
29.09.2006 23:37
Benutzer basti007 schrieb:
ich würde einfach dein konto schliessen! dann sollte es erledigt sein! wieso willst denn eigentlich von em

Wenn ich das Konto schließe steht da aber, dass mir 6 Euro in Rechnung gestellt werden...


>weg? ich bin
damit sehr zufrieden!

Wenn Du mir sagst, wie ich diesen lästigen Mindestumsatz weg kriege, behalte ich die Karte auch gerne - mit 0 Euro Guthaben versteht sich. ;-)

gibt es denn von deiner seite aus ein besseres angebot oder besser einen anderen anbieter?

Klar, Klarmobil z.B... kein Mindestumsatz und trotzdem Postpaid.

Grüße
Basti
Hm, dann musst wohl die 6€ bezahlen und dann wechsel gleich zu Klarmobil! Ich wünsche Dir, dass Du damit besser zurande kommst! Ich bin und bleibe der Meinung, dass eine Dienstleistung bezahlt werden muss! Hättest Du auf Deiner Karte schonmal was aufbuchen lassen und nicht nur mit der Freundschaftswerbung teefoniert, dann würden Dir sicher die 6€ erspart geblieben! So schätze ich das mal ein!
Für meinen Bedarf bin iich übrigens sehr zufrieden mit der Leistung von EM! Ich telefoniere jetzt mit der Hälfte der Gebühren die ich vorher hatte! Meine Frdn. hat auch EM und einige Kumpels und Verwandte auch!
Wenn man nun gar nicht telefoniert, wie es ja in Deinem Fall ist wird sicher em die schlechte Entscheidung sein!
Dann zahle die 6€ und wechsel doch zu Klarmobile! Ich wünschefür Dich, dass Du da auch einen guten Service geniesst!
Menü
[4.1.1.1.1] basti007 antwortet auf hannes1603
30.09.2006 00:23
Hm, dann musst wohl die 6€ bezahlen und dann wechsel gleich zu Klarmobil! Ich wünsche Dir, dass Du damit besser zurande kommst! Ich bin und bleibe der Meinung, dass eine Dienstleistung bezahlt werden muss! Hättest Du auf Deiner Karte schonmal was aufbuchen lassen und nicht nur mit der Freundschaftswerbung teefoniert, dann würden Dir sicher die 6€ erspart geblieben! So schätze ich das mal ein! Für meinen Bedarf bin iich übrigens sehr zufrieden mit der Leistung von EM! Ich telefoniere jetzt mit der Hälfte der Gebühren die ich vorher hatte! Meine Frdn. hat auch EM und einige Kumpels und Verwandte auch!
Wenn man nun gar nicht telefoniert, wie es ja in Deinem Fall ist wird sicher em die schlechte Entscheidung sein! Dann zahle die 6€ und wechsel doch zu Klarmobile! Ich wünschefür Dich, dass Du da auch einen guten Service geniesst!


Ich werde einen Teufel tun und denen auch noch 6 Euro zahlen... :-) Mal sehen, wer am Ende am längeren Hebel sitzt. :-D

Grüße
Basti
Menü
[4.1.1.1.1.1] basti007 antwortet auf basti007
30.09.2006 02:29
Hi,

Meine "überaus kühne" Prognose ist: EM. Wenn die wollen, wirst Du arge Probleme bekommen und am Ende froh gewesen sein, hättest Du die dann eher läppischen 6€ gezahlt. (Steht übrigens in dem Vertrag und/oder den AGBs, denen Du zugestimmt hast.)

Laeppisch find ich eine laut BGH Urteil nicht zulaessige Deaktivierungsgebuehr von 6 Euro auf alle Faelle nicht. Sollten die wirklich mit einer Mahnung kommen, wird sich mein Rechtsschutz jedenfalls freuen...

Basti
Menü
[4.1.1.1.1.1.1] xedos1 antwortet auf basti007
25.11.2006 09:44
Benutzer basti007 schrieb:
Hi,

Meine "überaus kühne" Prognose ist: EM. Wenn die wollen, wirst Du arge Probleme bekommen und am Ende froh gewesen sein, hättest Du die dann eher läppischen 6€ gezahlt. (Steht übrigens in dem Vertrag und/oder den AGBs, denen Du zugestimmt hast.)

Laeppisch find ich eine laut BGH Urteil nicht zulaessige Deaktivierungsgebuehr von 6 Euro auf alle Faelle nicht. Sollten die wirklich mit einer Mahnung kommen, wird sich mein Rechtsschutz jedenfalls freuen...

Basti

Das habe ich gerne, sich erst wegen 6 € aufregen,und dann noch
wegen 6 € die Rechtsschutzversicherung bemühen, und damit unser aller Vers.Prämien in die Höhe treiben.

Ist euch schon mal aufgefallen, das hier nur Wenigtelefonierer am meisten meckern ?

Ralf
Menü
[4.1.1.1.1.1.1.1] niknuk antwortet auf xedos1
25.11.2006 12:24
Benutzer xedos1 schrieb:

Ist euch schon mal aufgefallen, das hier nur Wenigtelefonierer am meisten meckern ?

Ich bin Wenigtelefonierer, aber ich meckere nicht. Weil ich nämlich das Kleingedruckte gelesen habe, *bevor* ich einen Vertrag abgeschlossen habe. Die Nichtnutzungsgebühr war mir also wie alle anderen Kosten bekannt, ich habe sie einkalkuliert. Das gleiche gilt für die Deaktivierungsgebühr, diese interessiert mich aber ebensowenig wie die Rufnummer-Portierungskosten (24,95 Euro), denn ich will zumindest im Moment gar nicht kündigen. Und wenn es doch mal dazu kommen sollte, überraschen mich diese Kosten (die es übrigens in ähnlicher Höhe auch bei den meisten anderen Anbietern gibt) nicht derart, dass ich hier gleich Zeter und Mordio schreien muss.

Gruß

niknuk
Menü
[4.1.1.1.1.1.1.2] Serkan33 antwortet auf xedos1
21.12.2006 01:29
Inzwischen warte ich schon knapp 3 Monate auf die Rücküberweisung meines Guthabens.
Habe auch 2x per Mail EM/CM aufgefordert, mir mein Restguthaben zu überweisen u Mahngebühren eingefordert. Vorher hatte ich 6 Wochen gewartet(nun will ich auch Gebühren, so wie die bei mir!!).
In meiner letzten mail habe ich auch auf das BGH-Urteil hingewiesen u die 6 Eur Deakt.Gebühr gefordert..14 Eur Guthaben + 2x 5 Eur Mahngebühren= 24 Eur Gesamtforderung...
Mal sehen, wann ich endlich wieder mein Geld wiedersehe?!
Anscheinend ein sehr fauler, bzw. sehr unfairer Verein!!!
Kenne da auch einen Anwalt aus Studienzeiten, der mich etwas berät, zumal ich auch kurz beim Verbraucherschutz war...Anscheinend hatten schon viele Kunden mit EM/CM ähnlich negative Erfahrungen gemacht bei Gutschrifterstattung!!

Wir überlegen uns nun noch eine letzte Mahnschiene u wenn die wieder nicht reagieren sollten kommt wohl od. übel nur noch die ZWANGSVOLLSTRECKUNG in Frage!!
Hat sonst noch jemand ähnliche Erfahrungen mit diesem seltsamen Unternehmen gemacht???
ICH RATE JEDEM VON DENEN AB!!!
Menü
[4.1.1.1.1.1.1.2.1] hannes1603 antwortet auf Serkan33
21.12.2006 07:26
Benutzer Serkan33 schrieb:
Inzwischen warte ich schon knapp 3 Monate auf die Rücküberweisung meines Guthabens.
Habe auch 2x per Mail EM/CM aufgefordert, mir mein Restguthaben zu überweisen u Mahngebühren eingefordert. Vorher hatte ich 6 Wochen gewartet(nun will ich auch Gebühren, so wie die bei mir!!).
In meiner letzten mail habe ich auch auf das BGH-Urteil hingewiesen u die 6 Eur Deakt.Gebühr gefordert..14 Eur Guthaben + 2x 5 Eur Mahngebühren= 24 Eur Gesamtforderung... Mal sehen, wann ich endlich wieder mein Geld wiedersehe?! Anscheinend ein sehr fauler, bzw. sehr unfairer Verein!!! Kenne da auch einen Anwalt aus Studienzeiten, der mich etwas berät, zumal ich auch kurz beim Verbraucherschutz war...Anscheinend hatten schon viele Kunden mit EM/CM ähnlich negative Erfahrungen gemacht bei Gutschrifterstattung!!

Wir überlegen uns nun noch eine letzte Mahnschiene u wenn die wieder nicht reagieren sollten kommt wohl od. übel nur noch die ZWANGSVOLLSTRECKUNG in Frage!!
Hat sonst noch jemand ähnliche Erfahrungen mit diesem seltsamen Unternehmen gemacht???
ICH RATE JEDEM VON DENEN AB!!!
Au mann, wenn ich diesen Bericht lese bekomme ich das kotz...! Wie kann man sich über sowas aufregen? Wahrscheinlich monatelang billig telefoniert und jetzt rumjammern!
Ich für meinen Teil bin sehr zufrieden mit meiner Rechnung, da sich die einfach halbiert hat!
Wer noch Hinweise für die Freundschaftswerbung braucht, einfach melden!
Menü
[4.1.1.1.1.1.1.2.1.1] hannes1603 antwortet auf hannes1603
21.12.2006 07:56
Benutzer Micha33Em schrieb:
Benutzer hannes1603 schrieb:
Benutzer Serkan33 schrieb:
Inzwischen warte ich schon knapp 3 Monate auf die Rücküberweisung meines Guthabens.
Habe auch 2x per Mail EM/CM aufgefordert, mir mein Restguthaben zu überweisen u Mahngebühren eingefordert. Vorher hatte ich 6
Wochen gewartet(nun will ich auch Gebühren, so wie die bei mir!!).
In meiner letzten mail habe ich auch auf das BGH-Urteil hingewiesen u die 6 Eur Deakt.Gebühr gefordert..14 Eur Guthaben + 2x 5 Eur Mahngebühren= 24 Eur Gesamtforderung... Mal sehen, wann ich endlich wieder mein Geld wiedersehe?! Anscheinend ein sehr fauler, bzw. sehr unfairer Verein!!! Kenne da auch einen Anwalt aus Studienzeiten, der mich etwas berät, zumal ich auch kurz beim Verbraucherschutz war...Anscheinend hatten schon viele Kunden mit EM/CM ähnlich negative Erfahrungen gemacht bei Gutschrifterstattung!!

Wir überlegen uns nun noch eine letzte Mahnschiene u wenn die wieder nicht reagieren sollten kommt wohl od. übel nur noch die
ZWANGSVOLLSTRECKUNG in Frage!!
Hat sonst noch jemand ähnliche Erfahrungen mit diesem seltsamen
Unternehmen gemacht???
ICH RATE JEDEM VON DENEN AB!!!
Au mann, wenn ich diesen Bericht lese bekomme ich das kotz...!
Wie kann man sich über sowas aufregen? Wahrscheinlich monatelang billig telefoniert und jetzt rumjammern! Ich für meinen Teil bin sehr zufrieden mit meiner Rechnung, da
sich die einfach halbiert hat!
Wer noch Hinweise für die Freundschaftswerbung braucht, einfach melden!

Ne Freundschaftswerbung bei DEM Anbieter ? Machst Witze ? Sind nicht alle Kunden wie Du, die dem Anbieter Geld schenken. ( Jetzt weiss ich auch warum es mit der Wirtschaft bergauf geht)
Ich mache keine Witze! Wenn Du Dich mal meine Rechnung anschauen würdest, dann würdest Du garantiert anders über diesen Anbieter denken! Mann kann ja halt niemanden zwingen billig zu telefonieren! Ich selbst und viele Bekannte und Verwandte sind einfach nur zufrieden, diesen Anbieter gefunden zu haben! Zu 95% der Kunden sind zufrieden! Ein paar Leute kann man eben gar nichts Recht machen! Ich für meinen Teil bleibe auf jeden Fall bei Callmobile!
Menü
[4.1.1.1.1.1.1.2.1.1.1] Serkan33 antwortet auf hannes1603
21.12.2006 13:33
Es gibt auch andere seriösere Billig-Anbieter wie Simply, Simyo o.ä.
Man muß nicht jedem Billiganbieter blindlings die Stange halten;)..
Ich wollte eigtl. mich nur umhören, wer noch ähnliche Erfahrungen gemacht hat, gerne auch bei anderen Unternehmen!!
Menü
[4.1.1.1.1.1.1.2.1.1.1.1] Karle12 antwortet auf Serkan33
21.12.2006 14:20
Benutzer Serkan33 schrieb:
Es gibt auch andere seriösere Billig-Anbieter wie Simply, Simyo o.ä.
Man muß nicht jedem Billiganbieter blindlings die Stange halten;)..
Ich wollte eigtl. mich nur umhören, wer noch ähnliche Erfahrungen gemacht hat, gerne auch bei anderen Unternehmen!!

Simply???? Hah,hah,hah.....
Menü
[4.1.1.1.1.1.1.2.1.1.1.2] niknuk antwortet auf Serkan33
21.12.2006 15:09
Benutzer Serkan33 schrieb:
Es gibt auch andere seriösere Billig-Anbieter wie Simply,

Simply? Waren das nicht die, die einem trotz perfekt weißer Schufa-Weste keinen Vertrag geben und das noch nichtmal begründen?

Auch ich bin mit Callmobile mehr als zufrieden. Der Anbieter hat noch nichts gemacht, was irgendwie gegen den Vertrag (dessen Bedingungen man natürlich kennen sollte) verstoßen hat. Und der Service funktioniert perfekt (Online-Chat). Sämtliche Anfragen wurden sofort beantwortet und Probleme binnen einer Stunde aus der Welt geschafft.

Gruß

niknuk
Menü
[4.1.1.1.1.1.1.2.1.2] Serkan33 antwortet auf hannes1603
21.12.2006 13:31
Benutzer Micha33Em schrieb:
Benutzer hannes1603 schrieb:
Benutzer Serkan33 schrieb:
Inzwischen warte ich schon knapp 3 Monate auf die Rücküberweisung meines Guthabens.
Habe auch 2x per Mail EM/CM aufgefordert, mir mein Restguthaben zu überweisen u Mahngebühren eingefordert. Vorher hatte ich 6
Wochen gewartet(nun will ich auch Gebühren, so wie die bei mir!!).
In meiner letzten mail habe ich auch auf das BGH-Urteil hingewiesen u die 6 Eur Deakt.Gebühr gefordert..14 Eur Guthaben + 2x 5 Eur Mahngebühren= 24 Eur Gesamtforderung... Mal sehen, wann ich endlich wieder mein Geld wiedersehe?! Anscheinend ein sehr fauler, bzw. sehr unfairer Verein!!! Kenne da auch einen Anwalt aus Studienzeiten, der mich etwas berät, zumal ich auch kurz beim Verbraucherschutz war...Anscheinend hatten schon viele Kunden mit EM/CM ähnlich negative Erfahrungen gemacht bei Gutschrifterstattung!!

Wir überlegen uns nun noch eine letzte Mahnschiene u wenn die wieder nicht reagieren sollten kommt wohl od. übel nur noch die
ZWANGSVOLLSTRECKUNG in Frage!!
Hat sonst noch jemand ähnliche Erfahrungen mit diesem seltsamen
Unternehmen gemacht???
ICH RATE JEDEM VON DENEN AB!!!
Au mann, wenn ich diesen Bericht lese bekomme ich das kotz...!
Wie kann man sich über sowas aufregen? Wahrscheinlich monatelang billig telefoniert und jetzt rumjammern! Ich für meinen Teil bin sehr zufrieden mit meiner Rechnung, da
sich die einfach halbiert hat!
Wer noch Hinweise für die Freundschaftswerbung braucht, einfach melden!

Ne Freundschaftswerbung bei DEM Anbieter ? Machst Witze ? Sind nicht alle Kunden wie Du, die dem Anbieter Geld schenken. ( Jetzt weiss ich auch warum es mit der Wirtschaft bergauf geht)


Genau, Micha!! ICh weiß nicht, was der Hannes will. Sollen wir unser Geld verschenken od wie?
Also ich hatte schon mit der Telekom,Alice,Tiscali, O2 u Simply Erfahrungen in Punkto Telekomm. u Internet gemacht; aber so ein komisches Unternehmen, das kaum auf mich reagiert, kaum meine e-mails beantwortet od mich anruft, um das Ganze abzuklären, habe ich noch nie erlebt!!! Die wollen einfach mein Geld einsacken?!

Also so was kann doch nicht angehen...Wenn die das bei jedem Kunden machen, dann sacken die wohl Mill.Beträge ein!!
Wir müssen diese unseriösen Geld-Beschlagnahmer STOPPEN!!!!
Menü
[4.1.1.1.1.1.1.2.2] fbad antwortet auf Serkan33
22.12.2006 11:16
Hallo Meckerer,

ich verstehe Eure Probleme nicht. Irritiert durch hier im Forum unterstellte unkorrekte Methoden erkundigte ich mich gestern bei CallMobile nach Ablauf und Gebühren bei Kündigung.

Auf eine freundliche und sachliche Anfrage kam innerhalb von drei Stunden(!) eine freundliche und sachliche Antwort, die ich hier gern weiter gebe, um den Postings mit einem halben Dutzend Ausrufezeichen im Betreff ein Ende zu machen.

CallMobile zockt also keinen ab, der auch nur ein klein wenig mitdenkt.

In der Preisliste (und das ist das Mindeste, das man vor Vertragsschluss lesen sollte!), steht klar, dass laufende Gespräche bei Erreichen des Kontostandes Null nicht getrennt werden. Damit ist klar, dass man ins Minus gelangen kann.

Fazit:

Für wen das Modell (Mindestnutzung/Administrationsgebühr) von CallMobile passt und der die Karte dementsprechend auch nutzt, der sollte die automatische Aufladung wählen, damit sind alle Probleme von vornherein vermieden. Fertig.

Für wen das Modell von CallMobile nicht passt, der kann einen anderen Discounter wählen. Fertig.

Für wen das Modell von CallMobile nicht passt, er oder sie aber trotzdem CallMobile bestellt und dann hier sprachlich und inhaltlich auf unterstem Niveau meckert, für den habe ich kein Verständnis. Fertig!


P.S. Viel Erfolg bei der Zwangsvollstreckung bei CallMobile ;-) Die werden zittern, wenn sie solche Postings lesen...


-----Original Message-----

From: support@callmobile.de [mailto:support@callmobile.de]
Sent: Thursday, December 21, 2006 5:22 PM
To: easymobile@***

Sehr geehrter Herr ***,

vielen Dank für Ihre e-Mail.

Wenn Sie Ihre Karte bei einem Guthabenstand von 1 Euro Online auflösen, so
fallen selbstverständlich keine weiteren Kosten an, es sei denn, uns
werden nach Kündigung noch Gespräche nachgereicht.

Wir würden Ihre Kündigung bedauern, nehmen aber Ihre Kritikpunkte
selbstverständlich gerne zur Kenntnis.

Danke für Ihr Verständnis.

Wenn Sie weitere Fragen oder Anregungen haben, antworten Sie bitte auf diese
e-Mail ohne den Betreff zu ändern.

Mit freundlichen Grüßen

callmobile.de Kundenbetreuung
***

www.callmobile.de


*********** REPLY PARTITION ***********
From: ***
To: buchhaltung@callmobile.de
Date: Do, 21 Dez 2006 14:18:59 +0100

Datum: Thu Dec 21 14:17:18 CET 2006

Sehr geehrte Damen und Herren,

derzeit nutze ich meine CallMobile-Karte nur wegen der Erreichbarkeit.

Wenn ich keine kostenpflichtigen Leistungen nutze, wird das Guthaben
monatlich um einen EUR verringert, so dass ich ca. Mitte 2007 die Null-Linie
erreiche.

Sicher verstehen Sie, dass ich bei Vertragsende keine zusätzlichen
Gebühren zahlen möchte.

Daher die Frage: Wenn ich bei Erreichen eines Kontostandes von ca. 1 EUR
kündige und auf die Rückzahlung des Guthabens *verzichte*, gehe ich
davon aus, dass keinerlei Gebühren anfallen. Ist das korrekt?

Mit freundlichen Grüßen
***

---

P.S. Für abgehende Verbindungen CallMobile für mich nicht attraktiv, da
sie gegenüber Angeboten von Mitbewerbern folgende Nachteile aufweist:

- schlechterer Abrechnungstakt 60/60 statt 60/1
- kostenpflichtige Mobilboxabfrage
- kostenpflichtige SMS-Guthabenabfrage
- minimale Aufladung 15 EUR

----------------­----------­----------­------------------------

Benutzer Serkan33 schrieb:
Inzwischen warte ich schon knapp 3 Monate auf die Rücküberweisung meines Guthabens.
Habe auch 2x per Mail EM/CM aufgefordert, mir mein Restguthaben zu überweisen u Mahngebühren eingefordert. Vorher hatte ich 6 Wochen gewartet(nun will ich auch Gebühren, so wie die bei mir!!).
In meiner letzten mail habe ich auch auf das BGH-Urteil hingewiesen u die 6 Eur Deakt.Gebühr gefordert..14 Eur Guthaben + 2x 5 Eur Mahngebühren= 24 Eur Gesamtforderung... Mal sehen, wann ich endlich wieder mein Geld wiedersehe?! Anscheinend ein sehr fauler, bzw. sehr unfairer Verein!!! Kenne da auch einen Anwalt aus Studienzeiten, der mich etwas berät, zumal ich auch kurz beim Verbraucherschutz war...Anscheinend hatten schon viele Kunden mit EM/CM ähnlich negative Erfahrungen gemacht bei Gutschrifterstattung!!

Wir überlegen uns nun noch eine letzte Mahnschiene u wenn die wieder nicht reagieren sollten kommt wohl od. übel nur noch die ZWANGSVOLLSTRECKUNG in Frage!!
Hat sonst noch jemand ähnliche Erfahrungen mit diesem seltsamen Unternehmen gemacht???
ICH RATE JEDEM VON DENEN AB!!!
Menü
[4.1.1.1.1.1.1.2.2.1] Karle12 antwortet auf fbad
22.12.2006 11:36
Benutzer fbad schrieb:
Hallo Meckerer,

ich verstehe Eure Probleme nicht. Irritiert durch hier im Forum unterstellte unkorrekte Methoden erkundigte ich mich gestern bei CallMobile nach Ablauf und Gebühren bei Kündigung.

Auf eine freundliche und sachliche Anfrage kam innerhalb von drei Stunden(!) eine freundliche und sachliche Antwort, die ich hier gern weiter gebe, um den Postings mit einem halben Dutzend Ausrufezeichen im Betreff ein Ende zu machen.

CallMobile zockt also keinen ab, der auch nur ein klein wenig mitdenkt.

In der Preisliste (und das ist das Mindeste, das man vor Vertragsschluss lesen sollte!), steht klar, dass laufende Gespräche bei Erreichen des Kontostandes Null nicht getrennt werden. Damit ist klar, dass man ins Minus gelangen kann.

Fazit:

Für wen das Modell (Mindestnutzung/Administrationsgebühr) von CallMobile passt und der die Karte dementsprechend auch nutzt, der sollte die automatische Aufladung wählen, damit sind alle Probleme von vornherein vermieden. Fertig.

Für wen das Modell von CallMobile nicht passt, der kann einen anderen Discounter wählen. Fertig.

Für wen das Modell von CallMobile nicht passt, er oder sie aber trotzdem CallMobile bestellt und dann hier sprachlich und inhaltlich auf unterstem Niveau meckert, für den habe ich kein Verständnis. Fertig!


P.S. Viel Erfolg bei der Zwangsvollstreckung bei CallMobile ;-) Die werden zittern, wenn sie solche Postings lesen...


-----Original Message-----

From: support@callmobile.de [mailto:support@callmobile.de]
Sent: Thursday, December 21, 2006 5:22 PM
To: easymobile@***

Sehr geehrter Herr ***,

vielen Dank für Ihre e-Mail.

Wenn Sie Ihre Karte bei einem Guthabenstand von 1 Euro Online auflösen, so
fallen selbstverständlich keine weiteren Kosten an, es sei denn, uns
werden nach Kündigung noch Gespräche nachgereicht.

Wir würden Ihre Kündigung bedauern, nehmen aber Ihre Kritikpunkte
selbstverständlich gerne zur Kenntnis.

Danke für Ihr Verständnis.

Wenn Sie weitere Fragen oder Anregungen haben, antworten Sie bitte auf diese
e-Mail ohne den Betreff zu ändern.

Mit freundlichen Grüßen

callmobile.de Kundenbetreuung
***

www.callmobile.de


*********** REPLY PARTITION ***********
From: ***
To: buchhaltung@callmobile.de
Date: Do, 21 Dez 2006 14:18:59 +0100

Datum: Thu Dec 21 14:17:18 CET 2006

Sehr geehrte Damen und Herren,

derzeit nutze ich meine CallMobile-Karte nur wegen der Erreichbarkeit.

Wenn ich keine kostenpflichtigen Leistungen nutze, wird das Guthaben monatlich um einen EUR verringert, so dass ich ca. Mitte 2007 die Null-Linie
erreiche.

Sicher verstehen Sie, dass ich bei Vertragsende keine zusätzlichen
Gebühren zahlen möchte.

Daher die Frage: Wenn ich bei Erreichen eines Kontostandes von ca. 1 EUR
kündige und auf die Rückzahlung des Guthabens *verzichte*, gehe ich
davon aus, dass keinerlei Gebühren anfallen. Ist das korrekt?

Mit freundlichen Grüßen
***

---

P.S. Für abgehende Verbindungen CallMobile für mich nicht attraktiv, da sie gegenüber Angeboten von Mitbewerbern folgende Nachteile aufweist:

- schlechterer Abrechnungstakt 60/60 statt 60/1
- kostenpflichtige Mobilboxabfrage
- kostenpflichtige SMS-Guthabenabfrage
- minimale Aufladung 15 EUR

----------------­----------­----------­------------------------

Benutzer Serkan33 schrieb:
Inzwischen warte ich schon knapp 3 Monate auf die Rücküberweisung meines Guthabens.
Habe auch 2x per Mail EM/CM aufgefordert, mir mein Restguthaben zu überweisen u Mahngebühren eingefordert. Vorher hatte ich 6
Wochen gewartet(nun will ich auch Gebühren, so wie die bei mir!!).
In meiner letzten mail habe ich auch auf das BGH-Urteil hingewiesen u die 6 Eur Deakt.Gebühr gefordert..14 Eur Guthaben + 2x 5 Eur Mahngebühren= 24 Eur Gesamtforderung... Mal sehen, wann ich endlich wieder mein Geld wiedersehe?! Anscheinend ein sehr fauler, bzw. sehr unfairer Verein!!! Kenne da auch einen Anwalt aus Studienzeiten, der mich etwas berät, zumal ich auch kurz beim Verbraucherschutz war...Anscheinend hatten schon viele Kunden mit EM/CM ähnlich negative Erfahrungen gemacht bei Gutschrifterstattung!!

Wir überlegen uns nun noch eine letzte Mahnschiene u wenn die wieder nicht reagieren sollten kommt wohl od. übel nur noch die
ZWANGSVOLLSTRECKUNG in Frage!!
Hat sonst noch jemand ähnliche Erfahrungen mit diesem seltsamen
Unternehmen gemacht???
ICH RATE JEDEM VON DENEN AB!!!

An fbad

Klasse!Genau meine Meinung!Was hier teilweise geschrieben wird...Echt übel..
Ich bin persönlich mit Callmobile sehr zufrieden und alles passt..
Für andere halt nicht...okay!
Es gibt so viele Discounter und Provider.Jeder soll das nehmen was für ihn am besten ist.
Bitte VORHER die AGB`s lesen...
Menü
[4.1.1.1.1.1.1.2.2.1.1] BartS antwortet auf Karle12
22.12.2006 12:28

einmal geändert am 22.12.2006 12:28
Benutzer Karle12 schrieb:
Ich bin persönlich mit Callmobile sehr zufrieden und alles passt..

Dito. Dass andere Anbietern keine Aktionen haben, bei denen man für lediglich 2 bzw. 5 Euro 15 Euro oder mehr Startguthaben bekommt, wird hier ohnehin kaum erwähnt. Was nützt mir ein fehlender Mindestumsatz, wenn die Kosten dann trotzdem höher sind?
Menü
[4.1.1.1.1.1.1.2.2.2] coolio01 antwortet auf fbad
22.12.2006 12:39
Ich empfinde es allerdings als keinen guten Service wenn Callmobile im Falle von Serkan33 nach knapp 3 Monaten noch immer keine Guthabenrückerstattung geleistet hat.

Zu der 6 Euro Rückerstattungsgebühr:
Die steht zwar in den AGB drin und ist sicher auch rechtens.
Aber wenn man, wie ich, bei 2 Euro Guthaben kündigt erhält man aks erstes eine Email, dass man mit 4 Euro im Minus ist und man doch bitte aufladen soll.
Es folgt zwar eine Kündigungsbestätigung, dass man das Konto innerhalb von 20 Tagen schließt und man keine Rückerstattungsgebühr zahlen muss, wenn das Guthaben unter 6 Euro war.
Allerdings bekam Ich dann nach ca. 20 Tagen eine Email, dass sie mein Konto nicht schliessen können, da es noch im Minus ist,(durch die vorzeitig berechnete Rückerstattungsgebühr)und ich doch bitte das Konto aufladen solle.

Im Online-Kundenservice sagte man mir dann zwar wieder das ich diese Email ignorieren könne,wollten oder konnten mir das aber nicht per Email bestätigen.

Nach einer Email an den Kundenservice wurde mir dann nach weiteren 2 Wochen die Schließung bestätigt.

Alles in allem finde Ich den Service nicht besonders gut und durch die die vorzeitig berechnete Rückerstattungsgebühr sollen
sicher die Kunden nochmal zum aufladen gedrängt werden.

Dadurch das man durch nicht unterbrochene Gespräche leicht ins Minus kommen kann, ist es praktisch kein Prepaid-Tarif.Er wird auch so nicht von Callmobile genannt, und ist zB. für Kinder nicht geignet.
Menü
[4.1.1.1.1.1.1.2.2.2.1] Serkan33 antwortet auf coolio01
22.12.2006 14:47
Mich ärgert ja hauptsächlich auch, daß die irgendwie sich bei mir nicht rückmelden wollen. Und zu meinem verbliebenem Guthaben sagen die auch nix...
Weiß nicht, was das sein soll?!
Ich hatte ein Guthaben von knapp 14 Eur..
Werde mal heute nach diesem Online-Kundenservice suchen, wenn es den tatsächlich gibt. Und vielleicht als letzte Konsequenz doch bei dieser 01805-Nr anrufen, obwohl ich diese 12 Ct/Min.-Hotlines anrufe...Warteschleife usw..

Grüße
u danke auch für die negat. Antworten..
solange wir von Erfahrungsberichten ausgehen, isses in ORdnung;)!!
Menü
[4.1.1.1.1.1.1.2.2.2.1.1] lycom antwortet auf Serkan33
07.01.2007 12:12
gab es danach irgendeine antwort?
Menü
[4.1.1.1.1.1.2] basti007 antwortet auf basti007
30.11.2006 21:13
Hi!

Laeppisch find ich eine laut BGH Urteil nicht zulaessige Deaktivierungsgebuehr von 6 Euro auf alle Faelle nicht. Sollten die wirklich mit einer Mahnung kommen, wird sich mein Rechtsschutz jedenfalls freuen...

Heute kam eine Rechnung über 8,95 Euro.

Nachdem ich auf die Auszahlung meiner Gutschrift verzichtet habe, wurde mir nun die "Löschung der Restgutschrift" mit diesem Betrag in Rechnung gestellt. Meine Restgutschrift hatte übrigens die Höhe von 0,00 Euro.

Basti
Menü
[4.1.1.1.1.1.2.1] tutup antwortet auf basti007
01.12.2006 10:38
das ist frech
so ein müll
dem kunden zuzutrauen
die sollen sich schämen
Menü
[4.2] Strehlener antwortet auf basti007
29.09.2006 23:50
Ich habe EasyMobile damals eine E-Mail geschrieben, danach teilten die mir mit, das das Minus durch die Deaktivierungsgebühr nur "virtuell" wäre und natürlich ausgebucht wird. Ich habe auch eine Mail bekommen, mit dem Hinweis."Sie haben nun gegenüber EM keine Verpflichtungen mehr." Am besten also ne E-Mail an EM falls das Konto ins Minus rutschen sollte. Die Beantwortung dauert allerdings ca.ne Woche. Gruss Strehlener

Benutzer basti007 schrieb:
So, will diesen Saftladen nun endlich auch loswerden. 50ct sind auf der Karte noch drauf. Kann ich irgendwas tun, um die Deaktivierungsgebühr vorzubeugen? Scheinbar mussten sie ja einige zahlen und andere wiederum nicht - das muss ja wohl
irgendeinen Grund haben :-D
Menü
[4.2.1] basti007 antwortet auf Strehlener
30.09.2006 00:24
Danke für den Hinweis. Ich kündige dann einfach regulär und sehe mal, was passiert... :-)
Menü
[4.2.1.1] PeterOZ antwortet auf basti007
30.09.2006 15:20
Moin!
a) Wo bitte steht in den AGB dass das Schließen des Kontos was kosten soll? Ich habe nix gefunden.
b) sind in den AGBs einige "Sprungfehler" drinn. Z.B. wird in 5.8 auf Gebühren in 5.3 Bezug genommen, aber da steht nur was über Guthabenaufladung.

Für zu erwartende Probs werde ich mir die AGBs abspeichern.

Und irgenwie geht Em davon aus, dass in einem Haus nur ein Haushalt ist. Beim Versuch verschiedene Personen anzumelden, zu werben, alle mit der gleichen Hausnummer kommt eine entsprechende Fehlermeldung. Oder es wird ein "Kekschen" gesetzt.?

cu
Menü
[4.2.1.1.1] hannes1603 antwortet auf PeterOZ
30.09.2006 16:58
Benutzer PeterOZ schrieb:
Moin!
a) Wo bitte steht in den AGB dass das Schließen des Kontos was kosten soll? Ich habe nix gefunden.
b) sind in den AGBs einige "Sprungfehler" drinn. Z.B. wird in 5.8 auf Gebühren in 5.3 Bezug genommen, aber da steht nur was über Guthabenaufladung.

Für zu erwartende Probs werde ich mir die AGBs abspeichern.

Und irgenwie geht Em davon aus, dass in einem Haus nur ein Haushalt ist. Beim Versuch verschiedene Personen anzumelden, zu werben, alle mit der gleichen Hausnummer kommt eine entsprechende Fehlermeldung. Oder es wird ein "Kekschen" gesetzt.?

cu
Ich habe doch auch meine Frdn. geworben, die auch die gleiche adresse hat! das ging!
Menü
[4.2.1.1.1.1] PeterOZ antwortet auf hannes1603
30.09.2006 17:12
Benutzer hannes1603 schrieb:

Ich habe doch auch meine Frdn. geworben, die auch die gleiche adresse hat! das ging!

Bei welcher Aktion? Der, die jetzt läuft?
Oder die vorher? Da gab es afir kein Prob.
Menü
[4.2.1.1.1.1.1] hannes1603 antwortet auf PeterOZ
30.09.2006 17:16
Benutzer PeterOZ schrieb:
Benutzer hannes1603 schrieb:

Ich habe doch auch meine Frdn. geworben, die auch die gleiche adresse hat! das ging!

Bei welcher Aktion? Der, die jetzt läuft? Oder die vorher? Da gab es afir kein Prob.
das war schon im mai wo ich meine frdn. geworben habe! das kann sich doch nicht geändert haben! was ist denn, wenn viele in einem wohnblock wohnen und alle zu em möchten? dann muss das doch auch gehen!
Menü
[4.2.1.1.1.1.1.1] werbung
karo44 antwortet auf hannes1603
04.10.2006 15:10
habe aber jemaden geworben der mit mir zusammenwohnt aber anderen nachnamen hatte ging problemlos
Menü
[4.2.1.1.1.1.1.1.1] hannes1603 antwortet auf karo44
04.10.2006 15:13
Benutzer karo44 schrieb:
habe aber jemaden geworben der mit mir zusammenwohnt aber anderen nachnamen hatte ging problemlos
das ist ja auch keine problem, das sehe ich ja genauso! ich kenne ein paar leute sie haben auch mehrere unter gleichen namen angemeldet! z.B. Mutter und Tochter, weil die Tochter noch nicht volljährig ist!
Menü
[4.2.1.1.1.1.1.1.2] easymobile
karo44 antwortet auf karo44
05.10.2006 11:17
so bin jetzt kunde!
und noch alles gut.. hoffe es bleibt auch so!
Menü
[4.2.1.1.1.1.1.1.2.1] ALBERTROS antwortet auf karo44
05.10.2006 11:25
Benutzer karo44 schrieb:
so bin jetzt kunde! und noch alles gut.. hoffe es bleibt auch so!

Herzlichen Glückwunsch und das am Tag der Lehrer!
Menü
[4.2.1.1.1.1.1.1.2.1.1] NicoFMuc antwortet auf ALBERTROS
05.10.2006 11:47

einmal geändert am 05.10.2006 11:47
Benutzer ALBERTROS schrieb:
Benutzer karo44 schrieb:
so bin jetzt kunde! und noch alles gut.. hoffe es bleibt auch so!

Herzlichen Glückwunsch und das am Tag der Lehrer!

Also Tag der Lehrer war doch immer am 12.Juni, oder?

Bye
NicoFMuc
Menü
[4.2.1.1.1.1.1.1.2.1.1.1] ALBERTROS antwortet auf NicoFMuc
05.10.2006 11:53
Benutzer NicoFMuc schrieb:
Benutzer ALBERTROS schrieb:
Benutzer karo44 schrieb:
so bin jetzt kunde! und noch alles gut.. hoffe es bleibt auch so!

Herzlichen Glückwunsch und das am Tag der Lehrer!

Also Tag der Lehrer war doch immer am 12.Juni, oder?

Also muß das Radioprogramm von heute, eine Aufzeichnung vom 12.Juni sein! ;-)
Das allerdings macht mich mißtrauisch, denn gerade wurde für das Weihnachtsmann-Casting in Celle geworben.


Bye
NicoFMuc
Menü
[…2.1.1.1.1.1.1.2.1.1.1.1] NicoFMuc antwortet auf ALBERTROS
05.10.2006 11:55
Benutzer ALBERTROS schrieb:
Benutzer NicoFMuc schrieb:
Benutzer ALBERTROS schrieb:
Benutzer karo44 schrieb:
so bin jetzt kunde! und noch alles gut.. hoffe es bleibt auch so!

Herzlichen Glückwunsch und das am Tag der Lehrer!

Also Tag der Lehrer war doch immer am 12.Juni, oder?

Also muß das Radioprogramm von heute, eine Aufzeichnung vom 12.Juni sein! ;-)

lol

naja ok im Osten wars früher der 12.Juni. Ich wusste bis grad eben nicht das es im Westen auch einen gibt :-)

Bye
NicoFMuc
Menü
[…1.1.1.1.1.1.2.1.1.1.1.1] karo44 antwortet auf NicoFMuc
05.10.2006 12:12
stimmt früher waren bananen auch gelb
Menü
[4.2.1.1.1.1.1.2] xedos1 antwortet auf hannes1603
07.10.2006 16:38
Ich weiß nicht,warum das hier alles unter Gebührenhaie steht !
Ich habe heute meine 2. SIM-Karte bekommmen, und bin froh das
ich meine Verträge los bin.

Gruß an alle Erbsenzähler
( von wegen 1 Euro Gebühren und so'n Müll !)

Ralf
Menü
[4.2.1.1.1.1.1.2.1] hannes1603 antwortet auf xedos1
07.10.2006 17:45
Benutzer xedos1 schrieb:
Ich weiß nicht,warum das hier alles unter Gebührenhaie steht ! Ich habe heute meine 2. SIM-Karte bekommmen, und bin froh das ich meine Verträge los bin.

Gruß an alle Erbsenzähler
( von wegen 1 Euro Gebühren und so'n Müll !)

Ralf
genau so sehe ich das auch! viele von meinen arbeitskollegen und meine frdn. ist auch zu em gewechselt und wir sind alle sehr zufrieden!
die 1€ gebühr sind sowieso quatsch, weil man ja eh die 6€ in drei monaten telefoniert!
Menü
[4.2.1.1.1.1.1.2.1.1] Gebühren
karo44 antwortet auf hannes1603
07.10.2006 17:58
bin auch bei EM und superglücklich
kaum kosten und immer erreichbar gegenüber o2
Menü
[4.2.1.1.1.1.1.2.1.2] archie22 antwortet auf hannes1603
30.10.2006 17:39
Ich bin auch froh, bald von easymobile weg zu sein. Die Gründe:

1) Jeden Monat wurden mir 1,- abgebucht (Mindestumsatz nicht erreicht)

2) Wenn man unbemerkt (keine Unterbrechung, keine SMS!) ins Minus rutscht, werden 10,- Überziehungsgebühr fällig, wenn man nicht innerhalb von 3 Tagen ausgleicht.

3) Aufladung nur ab 15 Euro. Bei -1 Cent Kontostand aber notwendig, um die 10,- Strafgebühr zu vermeiden.

4) Bei Kündigung werden 6,-Gebühr für die Guthabenerstattung fällig. Aus den 15,-Euro Nachladung wurden bei mir 0,- ( Rückbuchung des Bonus`, 6,-Gebühr für Guthabenerstattung).

Keine Gebührenhaie?
Menü
[4.2.1.1.1.1.1.2.1.2.1] hannes1603 antwortet auf archie22
30.10.2006 17:46
Benutzer archie22 schrieb:
Ich bin auch froh, bald von easymobile weg zu sein. Die Gründe:

1) Jeden Monat wurden mir 1,- abgebucht (Mindestumsatz nicht erreicht)

2) Wenn man unbemerkt (keine Unterbrechung, keine SMS!) ins Minus rutscht, werden 10,- Überziehungsgebühr fällig, wenn man nicht innerhalb von 3 Tagen ausgleicht.

3) Aufladung nur ab 15 Euro. Bei -1 Cent Kontostand aber notwendig, um die 10,- Strafgebühr zu vermeiden.

4) Bei Kündigung werden 6,-Gebühr für die Guthabenerstattung fällig. Aus den 15,-Euro Nachladung wurden bei mir 0,- ( Rückbuchung des Bonus`, 6,-Gebühr für Guthabenerstattung).

Keine Gebührenhaie?
erstens telefoniert man auch ab und zu mal. so geht es jedenfalls mir, wenn ich ein handy habe und meinst woanders ist es besser?
mir gefällt es sehr gut bei em und deshalb bleibe ich auch da! die ganze zeit alles ohne probleme! toller support, konto kann man selber pflegen z.b. auslandsgespräche, sonderrufnummer freigabe usw.! mein konto ist so eingestellt, dass wenn das guthaben runter ist, den eingestellten betrag wieder aufladen! so erspart man sich übrigens die strafgebühr!
muss ja jeder selber entscheiden, welchen anbieter er nutzt!
Menü
[4.2.1.1.1.1.1.2.1.2.2] Karle12 antwortet auf archie22
30.10.2006 17:48
Benutzer archie22 schrieb:
Ich bin auch froh, bald von easymobile weg zu sein. Die Gründe:

1) Jeden Monat wurden mir 1,- abgebucht (Mindestumsatz nicht erreicht)

2) Wenn man unbemerkt (keine Unterbrechung, keine SMS!) ins Minus rutscht, werden 10,- Überziehungsgebühr fällig, wenn man nicht innerhalb von 3 Tagen ausgleicht.

3) Aufladung nur ab 15 Euro. Bei -1 Cent Kontostand aber notwendig, um die 10,- Strafgebühr zu vermeiden.

4) Bei Kündigung werden 6,-Gebühr für die Guthabenerstattung fällig. Aus den 15,-Euro Nachladung wurden bei mir 0,- ( Rückbuchung des Bonus`, 6,-Gebühr für Guthabenerstattung).

Keine Gebührenhaie?

Sorry,
aber das alles hast du vorher gewusst wenn du die AGB`s in Ruhe vor Vertragsbeginn studierst hättest!Aber so läuft das ja oft ab.Einfach mal abschliessen und nachher rumjammern,derweil ist man oft selber mitschuldig an dem Desaster,gesteht es aber nicht ein.Immer nur der der andere ist schuld....
Menü
[4.2.1.1.1.1.1.2.1.2.2.1] Serkan33 antwortet auf Karle12
24.11.2006 15:18
Es stimmt. Easymobile gehört zu den Gebührenhaien!! Ich mußte auch all diese seltsamen Gebühren bezahlen, die nicht mal im Kleingedruckten auf deren Homepage steht!! Diese 1 Eur, dann auch die 6 Eur Deaktiv.Gebühr...u seit 50 Tagen warte ich nach der Kündigung auf die Überweisung meines Guthabens!! Wenn ich meine Schulden nicht bezahlen würde, würden gleich mit Gebühren über Gebühren aufwarten.....
AGBs...jaja, die meisten lesen sie sowieso nicht, oder überflügen sie, liebe Freunde..das ist auch in Ordnung so, aber EM nutzt das wohl sehr gerne aus!!!

Benutzer Karle12 schrieb:
Benutzer archie22 schrieb:
Ich bin auch froh, bald von easymobile weg zu sein. Die Gründe:

1) Jeden Monat wurden mir 1,- abgebucht (Mindestumsatz nicht
erreicht)

2) Wenn man unbemerkt (keine Unterbrechung, keine SMS!) ins Minus rutscht, werden 10,- Überziehungsgebühr fällig, wenn man
nicht innerhalb von 3 Tagen ausgleicht.

3) Aufladung nur ab 15 Euro. Bei -1 Cent Kontostand aber notwendig, um die 10,- Strafgebühr zu vermeiden.

4) Bei Kündigung werden 6,-Gebühr für die
Guthabenerstattung fällig. Aus den 15,-Euro Nachladung wurden bei mir 0,- ( Rückbuchung des Bonus`, 6,-Gebühr für Guthabenerstattung).

Keine Gebührenhaie?

Sorry,
aber das alles hast du vorher gewusst wenn du die AGB`s in Ruhe vor Vertragsbeginn studierst hättest!Aber so läuft das ja oft ab.Einfach mal abschliessen und nachher rumjammern,derweil ist man oft selber mitschuldig an dem Desaster,gesteht es aber
nicht ein.Immer nur der der andere ist schuld....
Menü
[…2.1.1.1.1.1.2.1.2.2.1.1] Serkan33 antwortet auf Serkan33
24.11.2006 15:20
Meine Empfehlung: Simply..aber auch Klarmobil u blau.de sollen gut sein, aber ich habe bisher nur Simply u EM ausprobiert. Und bei Simply mußte ich nicht irgendwelche Zusatzgebühren bezahlen!!
Menü
[…2.1.1.1.1.1.2.1.2.2.1.2] niknuk antwortet auf Serkan33
24.11.2006 18:29
Benutzer Serkan33 schrieb:
Es stimmt. Easymobile gehört zu den Gebührenhaien!! Ich mußte auch all diese seltsamen Gebühren bezahlen, die nicht mal im Kleingedruckten auf deren Homepage steht!! Diese 1 Eur,

Selbstverfreilich stehen diese 1 Eur im Kleingedruckten, und zwar sowohl auf https://www.callmobile.de/services/prices.htm (Punkt 2 der Fußnote, diese ist auch *deutlich* lesbar, da gar nicht so klein und außerdem schwarz auf weiß gedruckt) als auch auf https://www.callmobile.de/services/terms.htm (Ziffer 4.7).

auch die 6 Eur Deaktiv.Gebühr...

Die wiederum findest du auf https://www.callmobile.de/pdf/Preisliste_callmobile_Stand_11_06.pdf unter "Extra Leistungen". Im gleichen Abschnitt wird man auch nochmal auf die Gebühr bei Nichtnutzung hingewiesen.

Schreib' dich nicht ab. Lern lesen! ;-)

Ich kann jedenfalls nichts Haiiges an Callmobile entdecken.

Gruß

niknuk

P.S.: Die AGB und Preislisten sind seit mehreren Monaten unverändert, wenn man mal von der Namensänderung Easymobile -> Call Mobile und den diversen, ständig wechselnden Sonderaktionen absieht.
Menü
[4.2.1.1.1.1.1.2.1.2.3] ElaHü antwortet auf archie22
30.10.2006 19:53
Benutzer archie22 schrieb:
Ich bin auch froh, bald von easymobile weg zu sein. Die Gründe:

1) Jeden Monat wurden mir 1,- abgebucht (Mindestumsatz nicht erreicht)

2) Wenn man unbemerkt (keine Unterbrechung, keine SMS!) ins Minus rutscht, werden 10,- Überziehungsgebühr fällig, wenn man nicht innerhalb von 3 Tagen ausgleicht.

3) Aufladung nur ab 15 Euro. Bei -1 Cent Kontostand aber notwendig, um die 10,- Strafgebühr zu vermeiden.

4) Bei Kündigung werden 6,-Gebühr für die Guthabenerstattung fällig. Aus den 15,-Euro Nachladung wurden bei mir 0,- ( Rückbuchung des Bonus`, 6,-Gebühr für Guthabenerstattung).

Keine Gebührenhaie?

Meine Empfehlung:
Geh zu Klarmobil
1) Keine Strafgebühr, wenn man zuwenig Umsatz macht
2) man kann nicht ins Minus rutschen, weil Klarmobil postpaid ist.
3) man bezahlt keine Gesprächsgebühren im Voraus, deswegen muss man sich nach Kündigung auch nichts zurückholen und es kann keine Gebühr dafür verlangt werden.
Menü
[4.2.1.1.1.1.1.2.1.2.4] xedos1 antwortet auf archie22
02.11.2006 03:49

einmal geändert am 02.11.2006 04:16
Warum ist jemand in einem Telefonforum, wenn er nicht mal 1 € im Monat vertelefoniert ? Aber vermutlich ein fettes Handy...
Ich würde mich auch nicht hinterher öffentlich dazu bekennen,
daß ich vorher vergessen habe, die Bedingungen zu lesen.
Gründet doch mal eine Firma für Nichttelefonierer. !
Menü
[4.2.1.1.1.1.1.2.1.2.5] niknuk antwortet auf archie22
02.11.2006 15:17
Benutzer archie22 schrieb:
Ich bin auch froh, bald von easymobile weg zu sein. Die Gründe:

1) Jeden Monat wurden mir 1,- abgebucht (Mindestumsatz nicht erreicht)

Aha. Und das weiß man nicht, *bevor* man bei easymobile einen Vertrag unterschreibt?

2) Wenn man unbemerkt (keine Unterbrechung, keine SMS!) ins Minus rutscht, werden 10,- Überziehungsgebühr fällig, wenn man nicht innerhalb von 3 Tagen ausgleicht.

Dann aktiviert man eben die automatische Aufladung, dann passiert so etwas nicht. Und es hat noch einen weiteren Vorteil: man spart die 20 Cent Gebühren, die bei jeder manuellen Aufladung fällig werden. Ebenso gilt auch hier, dass man das alles bereits erfährt, bevor man zu Easymobile geht. Wer unterschreibt, akzeptiert diese Bedingungen und hat keinen Grund dazu, hinterher rumzumeckern.

3) Aufladung nur ab 15 Euro. Bei -1 Cent Kontostand aber notwendig, um die 10,- Strafgebühr zu vermeiden.

Na und? Die 15 Euro kann man ja dann auch wieder vertelefonieren. Oder für die Kontoführungsgebühr verbrauchen ;-)

4) Bei Kündigung werden 6,-Gebühr für die Guthabenerstattung fällig. Aus den 15,-Euro Nachladung wurden bei mir 0,- ( Rückbuchung des Bonus`, 6,-Gebühr für Guthabenerstattung).

Dass Boni und Startguthaben nicht ausgezahlt werden, ist doch verständlich, oder? Und wie ist es mit den Gebühren bei anderen Anbietern?

Was mir persönlich bei Easymobile besser gefällt als z. B. bei Klarmobil, sind folgende Punkte:

1. je nach Aktion ein günstiger Einstieg möglich (ich z. B. musste keinen Anschlusspreis zahlen und bekam obendrein noch 10 Euro Startguthaben. Die Aktion war irgendwann Anfang Juni. Vergleichbare Aktionen gibt es immer mal wieder).

2. Klare, übersichtliche Website, Leistungsbeschreibungen und AGB.

3. Freundlicher und gut erreichbarer Service per Online-Chat.

4. Orange finde ich hübscher als grün ;-)

Keine Gebührenhaie?

Naja, die 2 Euro im Monat (entspricht nur ca. 14 Gesprächsminuten ins Festnetz, zur Mobilbox oder zu Kunden anderer Mobilfunknetze!), ab denen die "Kontoführungsgebühr" entfällt, erreichen wohl die meisten. Wer nicht so viel telefoniert und dann auch noch Probleme damit hat, einen Euro im Monat locker zu machen, ist vielleicht bei Klarmobil besser aufgehoben. Dort gibt es diese Kosten nicht. Dafür aber auch keinen Online-Chat und etwas undurchsichtige Leistungsbeschreibungen. Beispielsweise habe ich zu den Kosten einer Restguthaben-Auszahlung bei Klarmobil überhaupt keine Infos gefunden, ebensowenig über Roaming-Preise im Ausland.

Gruß

niknuk