Thread
Forum zu:
Threads:
Menü

Mindestgebühr


08.03.2007 09:27 - Gestartet von zabo

wie hoch ist die Gebühr für das manuelle Aufladen

-------------

gilt dies mit dem mindestumsatz von 6€ bei allen prepaid tarifen (auch aldi,tschibo)? - dort habe ich nichts gelesen

ansonsten sind 1€ pro 3 monate fällig, also 4€ im Jahr
Menü
[1] Stromberg antwortet auf zabo
08.03.2007 12:17
Benutzer zabo schrieb:

wie hoch ist die Gebühr für das manuelle Aufladen

-------------

gilt dies mit dem mindestumsatz von 6€ bei allen prepaid tarifen (auch aldi,tschibo)? - dort habe ich nichts gelesen

Natürlich nicht. Lies doch einfach die AGB der anderen Anbieter durch. Callmobile verlangt eben auch von seinen Kunden, das man sein Mobiltelefon mal benutzt.

ansonsten sind 1€ pro 3 monate fällig, also 4€ im Jahr

Es sind 1 Euro monatlich fällig, wenn der Gesamtumsatz der zurückliegenden 3 Monate nicht 6 Euro übersteigt. Da das jeden Monat neu geprüft wird kann es bis zu 12 Euro Strafe im Jahr geben. Im ersten jahr natürlich nur 9 Euro, weil ja erstmals erst im 4.Monat der Umsatz der drei letzten Monate überprüft wird.
Menü
[1.1] zabo antwortet auf Stromberg
08.03.2007 12:26
also ist für einen wenigtelefonierer wohl aldi oder tschibo besser
aldi hat aber den nachteil, daß man seine nummer nicht mitnehmen kann
Menü
[1.1.1] Stromberg antwortet auf zabo
08.03.2007 12:30
Benutzer zabo schrieb:
also ist für einen wenigtelefonierer wohl aldi oder tschibo besser aldi hat aber den nachteil, daß man seine nummer nicht mitnehmen kann

Für einen Wenigtelefonierer ist natürlich immer das Angebot mit den wenigsten Fixkosten interessant. Meiner Meinung nach ist das Klarmobil. Hat zwar nicht gerade die niedrigsten Gesprächspreise und auch nicht Prepaid (postpaid ist doch eh besser und Kostenkontrolle hat man im Onlinebereich bei Klarmobil). Dafür muss man nicht telefonieren und wird auch nicht rausgeworfen oder ähnliches, telefoniert im D1 Netz und kann seine Rufnummer mitnehmen (gerade läuft da auch ne Sonderaktion)
Menü
[1.1.1.1] zabo antwortet auf Stromberg
08.03.2007 12:39
danke für den tip

meien Frau ist noch bei Vodafone basic für 39 cent etc. und hier würde ich eine alternative suchen

ich selber bin bei simply postpaid d2 und jetzt umgestellt auf mnc sim, noch mit den alten bedingungen, d.h. ich sollte innerhalb von 3 monaten telefonieren, sont können sie mir kündigen aber ohne mindestumsatz
Menü
[1.1.1.1.1] xedos1 antwortet auf zabo
09.03.2007 04:30
Denn zahl doch lieber den Euro, und die kündigen dich nicht...

Ralf
Menü
[1.1.1.1.1.1] zabo antwortet auf xedos1
09.03.2007 08:12
hast du falsch verstanden, klar telefoniere ich mindestens 1x udn bleibe beima lten simply tarif , nur für meien frau wäre klarmobil ne gute idee
Menü
[1.1.1.1.1.1.1] xedos1 antwortet auf zabo
10.03.2007 08:08
Dann bist Du wohl im falschen Forum...

Ralf
Menü
[2] Kern51 antwortet auf zabo
31.03.2007 12:53
Benutzer zabo schrieb:

wie hoch ist die Gebühr für das manuelle Aufladen

-------------

Ich beantworte die Frage mit einem Auszug der PREISLISTE:
Aufladen per manueller Lastschrift pro Lastschrift 00,20 EUR


Aufladen per automatischem Aufladen pro Lastschrift 00,-

Bei Automatik also kostenlos.
Menü
[2.1] niknuk antwortet auf Kern51
01.04.2007 00:38
Benutzer Kern51 schrieb:
Benutzer zabo schrieb:

wie hoch ist die Gebühr für das manuelle Aufladen

-------------

Ich beantworte die Frage mit einem Auszug der PREISLISTE: Aufladen per manueller Lastschrift pro Lastschrift 00,20 EUR


Aufladen per automatischem Aufladen pro Lastschrift 00,-

Bei Automatik also kostenlos.

Die Kosten für die manuelle Aufladung kann man umgehen ;-) Zumindest für den Fall, dass das aktuelle Guthaben unter 2 Euro liegt. Wenn man dann aufladen möchte, stellt man einfach kurz auf automatische Aufladung um. Liegt das Guthaben unter 2 Euro, wird *sofort* eine Abbuchung veranlasst und der eingestellte Betrag (min. 15 Euro) auch *sofort* dem Guthaben zugeschlagen. Danach kann man die automatische Aufladung wieder deaktivieren. Auf diese Weise kann man den Zeitpunkt des Aufladens mehr oder weniger frei bestimmen, ohne Gebühren zahlen zu müssen.

Allerdings sehe ich in der manuellen Aufladung nur Nachteile. Zum einen entstehen Kosten. Und zum anderen wird die Karte kostenpflichtig (!) gesperrt, wenn das Konto ins Minus läuft und nicht binnen kurzer Zeit (3 Tage) wieder ausgeglichen wird. Mal ganz abgesehen davon, dass man nicht mehr telefonieren kann, wenn kein Guthaben vorhanden ist. Die automatische Aufladung erspart einem den ganzen Ärger.

Gruß

niknuk
Menü
[2.1.1] Kern51 antwortet auf niknuk
01.04.2007 09:40
20 Eurocent sind für mich kein Kostenkriterium.
Und - sollte das Telefon mit der manuell aufzuladenen Karte mal wieder unauffindbar oder tatsächlich weg sein (so sind die Kinder ;-); dann kann es nix mehr kosten als auf der Karte war.
Daher ist "manuell" genau richtig für diesen Zweck.
Menü
[2.1.1.1] wolwi antwortet auf Kern51
01.04.2007 10:36
Benutzer Kern51 schrieb:

Und - sollte das Telefon mit der manuell aufzuladenen Karte mal wieder unauffindbar oder tatsächlich weg sein (so sind die Kinder ;-); dann kann es nix mehr kosten als auf der Karte war. Daher ist "manuell" genau richtig für diesen Zweck.

Aufpassen! Das stimmt so nicht für callmobile!

Hier werden die entstandenen Gesprächskosten ca. 24 Std. zeitversetzt berechnet (da hier die T-mobile Laufzeitzeitvertrags-Abrechnungsplattform Verwendung findet).

Das heißt, Gespräche können schon allein aus diesen technischen Gründen nicht bei Verbrauch des Guthabens abgebrochen werden, da während eines Gesprächs ja noch nicht bekannt sein kann, dass das Guthaben aufgebraucht ist. So etwas funktioniert eben nur bei Anbietern, die eine "echte" Prepaid-Abrechnungsplattform nutzen (Ja!-mobil, Penny, Simyo, Blau, Aldi, Xtra, CallYa, smobil, F&E usw.)

Bei callmobile gerät das Kundenkonto u.U. ins Negative mit der Folge, dass wenn nach 72 Std. der Negativbetrag nicht durch eine Aufladung ausgeglichen wird, oder das Minus bei der folgenden Berechnung des Guthabens -10 EUR unterschreitet, die callmobile-Karte gesperrt wird. Die Aufhebung der Sperre kostet 5 EUR Extragebühr.

Von daher ist bei callmobile m.E. die automatische Aufladung schon fast obligatorisch. Zur Kostenbegrenzung für Kinder/Jugendliche ist callmobile nicht der ideale Anbieter - hier sind "echte" Prepaidkarten wohl besser geeignet.