Anbieterforum
Forum zu:
Threads:
265 266 267
Menü

Kunden an der Nase herumführen statt betreuen


10.09.2011 08:01 - Gestartet von Seppl89
Ich muss leider einige unschöne Erfahrungen mit Callmobile loswerden:
Seit drei Jahren bin ich denen ein treuer Kunde gewesen. Während dieser Zeit wurde ich das ein oder andere Mal mit einer extra Zahlung "belohnt", weil ich laut Kleingedrucktem nicht genug Geld vertelefonierte. Sowas ist wirklich ein Armutszeugnis, wenn man mit einer "Prepaid-Karte" wirbt, von der man eigentlich erwartet, außer den Telefonkosten keine Gebühren zahlen zu müssen.
Entgültig enttäuscht wurde ich dann als man mir nach drei Jahren versprach, ich würde einen Treuer-Kunde-Bonus erhalten und hätte die Option einen Monat lang die Datenflat kostenlos zu testen. Das war natürlich ein Werbeversuch, mit dem man mir telefonisch versuchte Zusatzoptionen aufzuschwatzen. Denn hätte ich mich nicht noch während des Telefonates über die Kündigungsfrist informiert, hätte ich wohl einen Monat mehr, kostenpflichtig die Datenflat beziehen müssen....So wäre es zumindest gekommen, wenn ich diesen Bonus überhaupt erhalten hätte. Denn wie sich herausstellte, haben die mich einfach nur an der Nase herumgeführt. Die versprochene Bestätigungsmail für den Bonus habe ich nie erhalten. Stattdessen sagte man mir, als ich nachfragte, wo diese bleibt, dass es diesen Bonus für meinen Vertrag gar nicht gibt.

Meine persönliche Einschätzung: Callmobile kümmert sich nicht um seine Kunden, sondern verpönt diese! Ich empfehle nach Möglichkeit auf einen anderen Anbieter auszuweichen. Viele Anbieter sind genauso günstig und bieten weitaus besseren Kunden Support.
Menü
[1] ElaHü antwortet auf Seppl89
10.09.2011 15:31
Was die "Extra- Zahlung" oder anders gesagt Administrationsgebühr angeht, kann ich deine Kritik nicht so ganz nachvollziehen. Nicht dass ich diese Gebühr jetzt gut finde, sonst hätte ich vielleicht selber eine Prepaidkarte von callmobile.
Aber wenn man sich eine Prepaidkarte anschaffen möchte, dann sollte man sich schon die Mühe machen, Preisliste und AGB aufmerksam vorher zu lesen. Dort steht drin, unter welchen Bedingungen die Gebühr erhoben wird. Es besteht also kein Grund sich zu beschweren, wenn die Gebühr erhoben wurde.
Menü
[1.1] Seppl89 antwortet auf ElaHü
11.09.2011 00:44

einmal geändert am 11.09.2011 01:08
Das kann ich wiederum nicht so ganz verstehen. Denn wenn man sich heutzutage jeden Vertrag bis auf das Kleingedruckte durchlesen möchte, ist man stundenlang damit beschäftigt. Meine Freizeit ist sehr begrenzt, was sicherlich für viele nachvollziehbar ist. Da möchte ich nicht für solche Nichtigkeiten meine Zeit verschwenden.
Stattdessen erwarte ich von Anbietern wie Callmobile einfach nur eine übersichtliche Produktinformation, die, sollte es unerwartete Kosten geben, solche auch offensichtlich aufzeigt. Da dies nicht der Fall war und ist, versuche ich hier weitere potentielle Kunden davor zu warnen.
Meine Hoffnung ist, dass Callmobile in Zukunft versteckte Kosten von der Liste streicht oder diese OFFENSICHTLICH aufzeigt.

Abgesehen davon wurde meine Entäuschung auch nicht nur davon hervorgerufen, sondern auch von dem Abschluss eines telefonischen Vertrages, der ohne eine weitere Information einfach nicht weiter beachtet wurde (s. erster Beitrag). Ich erwarte in solchen Fällen mindestens eine Aufklärung. Zufrieden wäre ich mit einer Entschädigung.
Wenn mein Festnetzanbieter einen solchen Fehler begeht (was bereits vorkam) , bekomme ich beispielsweise eine Gutschrift. Sowas nenne ich Kundenbindung. Aber davon ist Callmobile meiner Erfahrung nach weit entfernt. Schade aber wahr.
Menü
[1.1.1] NicoFMuc antwortet auf Seppl89
11.09.2011 08:43
Hallo,

Benutzer Seppl89 schrieb:
Das kann ich wiederum nicht so ganz verstehen. Denn wenn man sich heutzutage jeden Vertrag bis auf das Kleingedruckte durchlesen möchte, ist man stundenlang damit beschäftigt. Meine Freizeit ist sehr begrenzt, was sicherlich für viele nachvollziehbar ist. Da möchte ich nicht für solche Nichtigkeiten meine Zeit verschwenden.

Das kann ich nicht nachvollziehen. Man muss eben ein wenig aufpassen.




Stattdessen erwarte ich von Anbietern wie Callmobile einfach nur eine übersichtliche Produktinformation, die, sollte es unerwartete Kosten geben, solche auch offensichtlich aufzeigt. Da dies nicht der Fall war und ist, versuche ich hier weitere potentielle Kunden davor zu warnen.
Meine Hoffnung ist, dass Callmobile in Zukunft versteckte Kosten von der Liste streicht oder diese OFFENSICHTLICH aufzeigt.


Du hättest nicht die ganze Preisliste lesen müssen, das steht sogar auf der Startseite!
Da steht "keine Grundegebühr (2)" und in dieser Fußnote wird die Administrationgebühr erklärt. IMHO macht das Callmobile schon ziemlich von Anfang an, das diese Gebühr erklärt wird. Vertseckt ist das nun wahrlich nicht.



Abgesehen davon wurde meine Entäuschung auch nicht nur davon hervorgerufen, sondern auch von dem Abschluss eines telefonischen Vertrages, der ohne eine weitere Information einfach nicht weiter beachtet wurde (s. erster Beitrag). Ich erwarte in solchen Fällen mindestens eine Aufklärung. Zufrieden wäre ich mit einer Entschädigung.
Wenn mein Festnetzanbieter einen solchen Fehler begeht (was bereits vorkam) , bekomme ich beispielsweise eine Gutschrift. Sowas nenne ich Kundenbindung. Aber davon ist Callmobile meiner Erfahrung nach weit entfernt. Schade aber wahr.




Da stimmte ich dir voll zu, aber sowas haben heute leider die meisten ANbieter drauf...leider.



Gruß
Nico
Menü
[2] GeP antwortet auf Seppl89
03.11.2011 22:11
Meine persönliche Einschätzung: Callmobile kümmert sich nicht um seine Kunden, sondern verpönt diese! Ich empfehle nach Möglichkeit auf einen anderen Anbieter auszuweichen. V

Kann ich bestätigen!