Anbieterforum
  • 27.09.2006 15:45
    hein01 schreibt

    Warnung BT Germany / 12Surf

    Ich kann nur alle warnen hier etwas vorsichtiger zu sein! ich habe heute einen rechnungsposten bei bt-germany / 12surf in höhe von über 300€ von der telecom bekommen! laut nachfrage wurden tarife umgestellt auf eine einwahlgebühr von 9,9cent und von einem minutenpreis auch von 9,9cent!! naja abzo... pur!! was kann man dagegen machen??
    selbst teletarif - discountsurfer konnte wohl nicht so schnell aktualisieren!! sonst hätte ich es sicherlich gemerkt!!!!
  • 27.09.2006 21:41
    bad_brain antwortet auf hein01
    herzlichen glückwunsch kollege! auf meiner rechnung sind es 800 euro! un der selbe dämlich spruch von "tarif geändert auf 10 cent+10 cent einwahlgebühr ab 1.9."...tja, nur sagt die website komischerweise etwas anderes: http://www.12surf.de/
    habe auf jeden fall die überweisung gestoppt und warte mal fröhlich ab was passiert.
    selbe masche bei MCI Worldcom: 110 euro auf der rechnung, auf nachfrage: "das war ein fehler unsererseits (nexnet.de), wir werden innerhalb der nächsten 2 monate (!!) gutschriften auf das telekom-konto schicken"
    MCI>BT>Nexnet.de...stecken alle unter einem dach!
    der mieseste betrug den ich je gesehen habe, finger weg!
    RegTP?? ein witzRE: Warnung BT Germany / 12Surf
  • 27.09.2006 21:49
    bad_brain antwortet auf bad_brain
    kleiner nachtrag aus den AGBs von 12Surf:

    4.1. Der Kunde ist zur Zahlung der monatlichen Rechnungsbeträge verpflichtet, die sich aus der jeweils aktuellen Preisliste von 12Surf ergeben. Die Preisliste wird auf der Website von 12Surf (http://www.12Surf.de) oder auf andere geeignete Weise veröffentlicht. Es gilt jeweils die zu Verbindungsbeginn gültige Preisliste. Alle Preise sind inklusive der jeweils gültigen Mehrwertsteuer angegeben.

    tja, nix mit 10 cent....
  • 27.09.2006 23:06
    windowahn antwortet auf bad_brain
    Benutzer bad_brain schrieb:
    > kleiner nachtrag aus den AGBs von 12Surf:
    >
    > 4.1. Der Kunde ist zur Zahlung der monatlichen Rechnungsbeträge
    >
    verpflichtet, die sich aus der jeweils aktuellen Preisliste von
    >
    12Surf ergeben. Die Preisliste wird auf der Website von 12Surf
    >
    (http://www.12Surf.de) oder auf andere geeignete Weise
    >
    veröffentlicht. Es gilt jeweils die zu Verbindungsbeginn
    >
    gültige Preisliste. Alle Preise sind inklusive der jeweils
    >
    gültigen Mehrwertsteuer angegeben.
    >
    > tja, nix mit 10 cent....

    Ist echt der Hammer die wechseln sich ständig ab um Leute ab zu
    zocken. Glaube echt da kann man nur noch bei Anbietern mit Preisgarantie surfen.
    Und die kommen dann vieleicht mit der Club Masche.
    Da müßte die REG.-Behörde viel mehr machen.
  • 27.09.2006 23:20
    hein01 antwortet auf bad_brain
    hab mir die seiten schon abgespeichter - wer weiss wozu die noch mal gut sein könnten!! und die rechnung wird erst mal nicht gezahlt - gleichzeitig habe ich einen einzelnachweiss beantragt!!!
  • 27.09.2006 23:17
    hein01 antwortet auf bad_brain
    hallo bad brain,

    würde mich freuen, wenn ich von dir hören würde, wie sich die sachlage weiter entwickelt! sollten vielleicht zusammenhalten und zu zweit versuchen was dagegen zu machen!! was hälst du davon? wenn ja, denn geb ich dir auch meine mailaddi damit wir leichter in verbindung treten können!! würde mich freuen - gruss hein
  • 27.09.2006 23:40
    einmal geändert am 27.09.2006 23:50
    bad_brain antwortet auf hein01
    das ganze wird sicher auf das übliche mahnungs- und inkasso-spielchen rauslaufen, BT ist ja kein unbeschriebenes blatt in punkto betrug und kennen sich damit wohl bestens aus, aber wir können gerne kontakt aufnehmen und gemeinsam schauen was passiert...;)
    hab dir meine addy rübergeschickt...
  • 28.09.2006 11:22
    einmal geändert am 28.09.2006 11:26
    bad_brain antwortet auf bad_brain
    so, weitere news:
    BT tritt im 12surf-tarif nur als sammel-gesellschaft auf, der eigentliche betreiber ist:
    Dr. Markus Beforth
    Engelbert-Kaempfer-Str. 10
    33605 Bielefeld

    dieser fiel anscheinend schon in der vergangenheit durch ähnlich zwielichtige aktionen auf (0190 sexhotlines, etc.), woher der Dr.-titel kommt ist anscheinend auch nicht erklärbar. hier eine weitere HP dieser person: http://www.drbeforth.de/ (man beachte die post-anschrift) habe nun nach §14 TVK und §16 TVK einzelverbindungs-entgeltnachweise sowie ein technisches prüfprotokoll angefördert (beim eigentlichen betreiber, sowie bei BT), kann jedem opfer nur raten das gleiche zu zun.
  • 29.09.2006 20:02
    caro511 antwortet auf bad_brain
    Hallo,
    hab heute auch eine rechnung in höhe von 73 euro bekommen. Gegenüber euren beträgen ist das zwar relativ wenig, ich war aber trotzdem ziemlich geschockt. Ich werd jetzt auch erstmal einen einzelverbindungsnachweis verlangen. Würdest du mir bitte auch bescheid geben, wenn es bei dir was neues gibt??
    So gehts ja nicht!!!!!!
  • 29.09.2006 20:37
    bad_brain antwortet auf caro511
    klaro, würde mich auch interessieren wie es sich bei den anderen opfern weiterentwickelt. habe gestern DSL flat bei der ollen t-com beantragt und den service-mitarbeiter mal darauf angesprochen, beantragung von einzelverbindung­sentgeltnachweis und prüfprotokoll nack §14 TVK und §16 Abs. 1 TVK wären genau das richtige, genau wie es hier auf der site auch beschrieben wird....bei mir ist das einschreiben gestern rausgegangen. ;)
  • 30.09.2006 13:36
    caro511 antwortet auf bad_brain
    Hab da heut morgen nochmal angerufen und die "nette" Dame hat mir eine Internetadresse gesagt auf der man die einzelverbindungen einsehen kann : www.service-nexnet.de
    Kannst ja mal nachschauen, ob dir das weiterhilft. Glaub nicht, das wir da irgendeine chance haben :(
  • 30.09.2006 14:16
    bad_brain antwortet auf caro511
    für mich liegen dort keine daten vor....da nexnet eh nur als abrechnungs-dienst auftritt ist das meiner meinung nach eh egal da die BT in der beweispflicht liegt (die BT übermittelt die daten nur an nexnet welche dann nur fürs abkassieren zuständig ist). und selbst wenn dort ein einzelverbindung­sentgeltnachweis vorliegen würde hat das noch lange nicht zu bedeuten dass dieser auch korrekt ist, daher habe ich ein technisches prüfprotokoll nach §16 Abs.1 TVK zusätzlich zum einzelverbindung­sentgeltnachweis verlangt. der einspruch sollte sowieso schriftlich (per einschreiben) erfolgen, da einem am telefon ja viel erzählt werden kann ohne dass man es im nachhinein beweisen kann. dass die abrechnung nicht korrekt ist steht für mich fest, daher ist es für mich selbstverständlich es der werten BT nun so schwer wie möglich zu machen auch wenn ich am ende vielleicht doch zahlen muss, kampflos aufgeben is nich drin...;)
  • 01.10.2006 19:37
    Bertman antwortet auf caro511
    > Hallo.

    > Ich habe eben gerade meine T-Com Rechnung geöffnet und auch bei
    >
    mir taucht eine Position BT (Germany)... mit einem für meine
    >
    Verhältnisse ungewöhnlich hohen Summe (31,34 € im
    >
    Gegensatz zu sonst ca. 6-7 €) auf. Ich bin natürlich auch
    >
    nicht bereit die Summe zu bezahlen, hier geht es um Prinzip.
    > Hatte erst letztes Jahr sowas ähnliches
    >
    (avanio-"Abo"). Langsam nervt mich diese Masche bei
    >
    CbC-Angeboten tierisch! Würde mich über aktuelle Info's zum
    >
    Sachverhalt freuen.

    > MfG Bert
  • 06.10.2006 07:11
    stephanobb antwortet auf rache 01
    Guten Morgen rache_01,

    so sehr ich Deine Wut verstehe, hier einige Fragen:

    welcher Tarif
    in welchem Zeitraum
    T-Com Rechnung vom
    EVN online abgerufen
    worin liegt die Differenz begründet.

    Nur mit Faken Deinerseits kann man Dir helfen.

    Gruß und Bitte um Antwort
    St.
  • 03.11.2006 12:37
    erlen09 antwortet auf rache 01
    Hallo BT Germany - Geschädigte, habe jetzt mittlerweile die zweite Rechnung von dieser Firma bekommen, die erste über 130,00 € und die zweite über 56,00 € und auch schon die erste Mahnung von NexNet.Habe auf die erste horrende Rechnung wie unter dialerschutz.de empfohlen reagiert und einen Einzelverbindungsnachweis angefordert, aber keinen bekommen.Das Merkwürdige ist, ich habe einen Privatcomputer und dort geht ausschließlich meine Tochter mit oleco ins Netz (Betriebssystem XP), dort habe ich diese horrenden Rechnungen.Bei meinem Firmencomputer über den ich ins Netz gehe und auf dem noch win98 installiert ist (bisher) jedoch nicht.An einer Sammelklage würde ich mich sofort beteiligen.Wer neuere Informationen zu diesen Machenschaften hat, ich bin für jede Information dankbar !
  • 04.11.2006 00:13
    Zulu antwortet auf erlen09
    Benutzer erlen09 schrieb:

    > An einer
    >
    Sammelklage würde ich mich sofort beteiligen.Wer neuere
    >
    Informationen zu diesen Machenschaften hat, ich bin für jede
    >
    Information dankbar !

    Sammelklagen find ich geil. Wann beginnst du die Sammelklage und wo kann man sich da dranhängen?

    Zulu :->
  • 04.11.2006 00:35
    2x geändert, zuletzt am 04.11.2006 00:43
    spl antwortet auf Zulu
    Benutzer Zulu schrieb:
    > Sammelklagen find ich geil. Wann beginnst du die Sammelklage
    >
    und wo kann man sich da dranhängen?

    Hier im Forum, ist doch klar. Wo sollen Sammelklagen denn sonst stattfinden?

    Wollte man im deutschen "Wiktionary" den Begriff Sammelklage definieren, müsste der Eintrag meiner Ansicht nach in etwa lauten:

    "Regelmäßig wiederkehrendes lautes *versammeltes Klagen* erregter Menschen in Internetforen, die ihrem Ärger Ausdruck verleihen, indem sie in trittbrettfahrerhafter Manier vorübergehend und ausnahmslos folgenlos dem deutschen Rechtssystem unbekannte prozessuale Handlungen ankündigen."

    Also, hier wird doch kräftig sammelgeklagt. Weiß gar nicht, was du willst... ;)

    spl
  • 04.11.2006 00:41
    Zulu antwortet auf spl
    Benutzer spl schrieb:

    > Hier im Forum, ist doch klar. Wo sollen Sammelklagen denn sonst
    >
    stattfinden?
    >
    > Wollte man im deutschen "Wiktionary" den Begriff Sammelklage
    >
    definieren, müsste der Eintrag meiner Ansicht nach in etwa
    >
    lauten:
    >
    > "Regelmäßig wiederkehrendes lautes *versammeltes Klagen*
    >
    erregter Menschen in Internetforen, die ihrem Ärger Ausdruck
    >
    verleihen, indem sie in trittbrettfahrerhafter Manier
    >
    vorübergehend und ausnahmslos folgenlos dem deutschen
    >
    Rechtssystem unbekannte prozessuale Handlungen ankündigen."

    Gott bist du mir grad sympatisch geworden.:-)

    Zulu
  • 04.11.2006 00:55
    spl antwortet auf Zulu
    Benutzer Zulu schrieb:
    > Gott bist du mir grad sympatisch

    "sympathisch". Der Pate ist was anderes (Film).

    > geworden. :-)

    Keine Ironie. Sonst versammelklage ich dich.

    spl
  • 23.11.2006 21:40
    rassi62 antwortet auf erlen09
    Hallo

    Geh mal in das Forum von "oleco.de" dort erfährst Du mehr wie Du dein Geld zurück bekommst, ich habe dort alles eingereicht und habe gestern und heute meine Rechnungen die überteuert waren erstattet bekommen

    Mit freundlichen Grüßen Roland (rassi62) aus Berlin
  • 10.10.2006 19:56
    0p1983 antwortet auf bad_brain
    Hallo,nochmals vielen vielen Dank für Deiner großen Hilfe,habe es so gemacht wie Du mir netter weise geschrieben hast.Vieleicht könntest Du mir Deine Mail geben,weil ich Dich immer so schwer wieder finde.Würde mich freuen von Dir zuhören was aus deiner Telefonrechnung geworden ist.Umgekehrt melde ich mich nartürlich auch sobald ich in sdieser Angelegenheit was neues gibt.

    Mfg
    karl-Heinz
  • 10.10.2006 21:16
    lanzelot67 antwortet auf 0p1983
    Mich hats wohl jetzt auch mal erwischt, obwohl es sich nur um 30 Euro handelt ist es fast unmöglich, dass ich plötzlich so einen hohen Betrag habe, der sonst immer etwa 5 Euro war.

    Wo bekomme ich denn den Einzelverbindung­sentgeltnachweis? Direkt bei BT? Kostet das was? Wie lange dauert es bis es da sein sollte?

    Danke im voraus, lanze

    > Hallo,nochmals vielen vielen Dank für Deiner großen Hilfe,habe
    >
    es so gemacht wie Du mir netter weise geschrieben
    >
    hast.Vieleicht könntest Du mir Deine Mail geben,weil ich Dich
    >
    immer so schwer wieder finde.Würde mich freuen von Dir zuhören
    >
    was aus deiner Telefonrechnung geworden ist.Umgekehrt melde ich
    >
    mich nartürlich auch sobald ich in sdieser Angelegenheit was
    >
    neues gibt.
    >
    > Mfg
    > karl-Heinz
  • 11.10.2006 08:41
    ein_genie antwortet auf caro511
    EVN hat geklappt ..... bitter was da alles ans Tageslicht kommt ..... 2 Min. 4 sec. online (E-Mail abholen) = 0,43 € dann nochmal 52 Min. online = 4,91 € usw. usw.

    Was mich dabei so wundert: Wieso hat der Discountsurfer die Tarifveränderungen nicht angezeigt (obwohl regelmäßige Updates nach Einwahl stattfinden) , sondern immer die günstigen 0,56 cent !!!!!!

    Weiß jemand ob der SMARTSURFER ebenso schlecht reagiert hat ?
  • 11.10.2006 11:34
    jq antwortet auf ein_genie
    Hallo, ich habe mich bisher immer über Geizkragen-Einwahlprogramm ins Internet eingewählt. Dort habe ich mit dieser Fa. auch eine böse Überraschung erlebt. Mir wurde vom Programm eine andere Nummer angezeigt, als tatsächlich gewählt wurde. Sehr merkwürdig. Vielleicht doch Betrug???
  • 12.10.2006 14:15
    0p1983 antwortet auf bad_brain
    Ich bin über das Oleco Einwahlprogramm bei 12Surf gelandet.Habe mich auf der Homepage von Oleco mit Oleco in verbindung gesetzt,und es wurde mir zugesagt daß ich wenn ich per Fax die Belege zusende anstandslos 90% des Betrages (diverrenz)erstattet bekomme.
    Mfg
  • 15.10.2006 12:10
    KeinDAU antwortet auf bad_brain
    Hallo zusammen,

    nachdem es mich nun auch erwischt hat (knappe 70 Euro für BT Germany wegen 12surf-Verbindungen) habe ich hier alles durchgelesen und auch einige gute Tips bekommen. Nach Telefongesprächen mit BT Germany („Wir sind ja nur der Rechnungssteller und treiben das Geld für 12surf ein“) und der Deutschen Telekom („Nein, wenn Sie den Betrag mit dem Vermerk außer BT Germany von der Rechnung abziehen droht Ihnen unsererseits keine Mahnung oder Pfändung“) ging gestern der Einschreiben-Rückschein-Brief an die BT Germany raus. Anfrage nach korrigierter Abrechnung bzw. bei Weigerung nach Einzelverbindungsnachweis (der für meine Rechnung auf http://www.service-nexnet.de/rechnung.htm nicht vorhanden ist!) sowie technischem Prüfprotokoll zwecks Kontrolle durch Rechtsanwalt. Die Telekom-Rechnung habe ich „weisungsgemäß“ abzüglich BT Germany bezahlt und harre nun der Dinge, die da kommen werden. Übrigens ist auch die Homepage von Dr. Beforth nicht mehr abrufbar und mein ILCR schlägt mir seit heute keine 12surf-Verbindungen mehr vor, nachdem ich gestern an Geizkragen.de gemailt habe.

    Zwei Fragen hierzu an alle Geschädigten:

    1. Hat sich bei irgend jemandem schon irgend etwas Neues getan und
    2. Was haltet Ihr, falls wir einzeln, nicht zu unserem Recht kommen, von einer Sammelklage gegen 12surf oder BT Germany oder wer auch immer nun der richtige Ansprechpartner ist?

    Da bekanntlich die Regulierungsbehörde auf nichts reagiert und vermutlich die Anbieter oder Rechnungssteller nur mit Mahnungen, Mahnbescheiden etc. aufwarten werden, ist eine Sammelklage vermutlich das Einzige, womit wir Erfolg haben können – die andere Alternative wird sein, nach einigem Hin und Her dann doch jeder für sich die Rechnung inklusive Mahngebühr zu bezahlen. Ich weiß, wovon ich rede, denn Ähnliches ist mir schon passiert, allerdings direkt mit der Deutschen Telekom, die da gar keine Hemmungen kennt.

    Über Antworten würde ich mich freuen – wer Interesse hat, kann auch gerne meine private Email bekommen.
  • 15.10.2006 14:33
    bad_brain antwortet auf KeinDAU
    also bei mir ist das einschreiben (anforderung von EVN und prüfprotokoll) an die BT am 27.9. rausgegangen, bisher kein feedback....aber die werden sich schon noch melden denke ich da ich die abbuchung über die t-com habe sperren lassen..*lol*
    ich habe über den olecoLCR die verbindung hergestellt und mir wurde versichert die differenz nach einsendung der unterlagen durch gutschrift zu begleichen.
    falls all dies nicht fruchten sollte wäre ich bereit mich an einer sammelklage zu beteiligen. meiner meinung nach hat unser werter "Dr." Berforth eh schlechte Karten da der obskure "9.9 cent einwahlgebühr+9.9 cent/minute"-tarif nirgends zu finden ist und er ja auch anscheinend schon in der vergangenheit durch unseriöse geschäftspraktiken (dialer) aufgefallen ist.
    ich warte jetzt einfach mal ab und lasse die BT ihren verpflichtungen mir als kunden gegenüber nachkommen, falls sie das nicht können: umso besser...*lol*
  • 15.10.2006 14:34
    Spion "Siegmar" antwortet auf bad_brain
    Benutzer bad_brain schrieb:
    > also bei mir ist das einschreiben (anforderung von EVN und
    >
    prüfprotokoll) an die BT am 27.9. rausgegangen, bisher kein
    >
    feedback....aber die werden sich schon noch melden denke ich da
    >
    ich die abbuchung über die t-com habe sperren lassen..*lol*
    >
    ich habe über den olecoLCR die verbindung hergestellt und mir
    >
    wurde versichert die differenz nach einsendung der unterlagen
    >
    durch gutschrift zu begleichen.
    > falls all dies nicht fruchten sollte wäre ich bereit mich an
    >
    einer sammelklage zu beteiligen. meiner meinung nach hat unser
    >
    werter "Dr." Berforth eh schlechte Karten da der obskure "9.9
    >
    cent einwahlgebühr+9.9 cent/minute"-tarif nirgends zu finden
    >
    ist und er ja auch anscheinend schon in der vergangenheit durch
    >
    unseriöse geschäftspraktiken (dialer) aufgefallen ist.
    >
    ich warte jetzt einfach mal ab und lasse die BT ihren
    >
    verpflichtungen mir als kunden gegenüber nachkommen, falls sie
    >
    das nicht können: umso besser...*lol*

    Ab-zocker, gnadenlose.RE: Warnung BT Germany / 12Surf
  • 15.10.2006 19:58
    KeinDAU antwortet auf bad_brain
    Hallo bad_brain,

    herzlichen Glückwunsch – oleco hat ja schon öffentlich bekannt gegeben, daß sie die Kosten bis 90% erstatten, da kann ja für Dich nichts mehr schief gehen. Klar könnte ich jetzt den Geizkragen rannehmen, aber das ist für mich nicht der Ansprechpartner. Die ganz bewußte Schweinerei kam nun mal von 12surf und ich hoffe doch sehr, daß die am Ende auch dafür bluten müssen! Keine Ahnung, ob der 9,9 Cent-Tarif nicht womöglich mal auf der Homepage von 12surf zu finden gewesen ist… die bringen ja dort jeweils nur die aktuellen Tarife und da sie die offenbar nun wieder geändert haben, kann jetzt auch nichts mehr von 9,9 Cent drin stehen. Leider vermute ich, daß es allerdings dort gestanden hat, siehe auch die hier zitierten und deutlich auf solche Fälle ausgerichteten AGB der 12surf!

    Übrigens steht im Impressum der 12surf nicht Dr. Beforth, sondern eine Melanie Beforth. Ist das neu? Im Zweifelsfall überträgt man ja gerne in ernsten Momenten mal die Verantwortung auf arme Verwandte oder Ehefrauen?!

    Viel Erfolg brauche ich Dir ja dann wohl nicht zu wünschen. Stattdessen werde ich mich für weitere Fälle dieser Art wohl mal bei oleco umsehen, die scheinen ja wirklich absolut kulant zu sein – wenn es mich, wie gesagt auch trotzdem stört, daß damit der Falsche in die Haftung genommen wird. Aber Du bist ja auch bei BT bzw. 12surf dran und dafür auf jeden Fall: Viel Erfolg!!! Ich hoffe, Du wirst weiter hier dabei sein und uns auf dem Laufenden halten!
  • 15.10.2006 20:00
    Spion "Siegmar" antwortet auf KeinDAU
    Benutzer KeinDAU schrieb:
    > Hallo bad_brain,
    >
    > herzlichen Glückwunsch – oleco hat ja schon öffentlich bekannt
    >
    gegeben, daß sie die Kosten bis 90% erstatten, da kann ja für
    >
    Dich nichts mehr schief gehen. Klar könnte ich jetzt den
    >
    Geizkragen rannehmen, aber das ist für mich nicht der
    >
    Ansprechpartner. Die ganz bewußte Schweinerei kam nun mal von
    >
    12surf und ich hoffe doch sehr, daß die am Ende auch dafür
    >
    bluten müssen! Keine Ahnung, ob der 9,9 Cent-Tarif nicht
    >
    womöglich mal auf der Homepage von 12surf zu finden gewesen
    >
    ist… die bringen ja dort jeweils nur die aktuellen Tarife und
    >
    da sie die offenbar nun wieder geändert haben, kann jetzt auch
    >
    nichts mehr von 9,9 Cent drin stehen. Leider vermute ich, daß
    >
    es allerdings dort gestanden hat, siehe auch die hier zitierten
    >
    und deutlich auf solche Fälle ausgerichteten AGB der 12surf!
    >
    > Übrigens steht im Impressum der 12surf nicht Dr. Beforth,
    >
    sondern eine Melanie Beforth. Ist das neu? Im Zweifelsfall
    >
    überträgt man ja gerne in ernsten Momenten mal die
    >
    Verantwortung auf arme Verwandte oder Ehefrauen?!
    >
    > Viel Erfolg brauche ich Dir ja dann wohl nicht zu wünschen.
    >
    Stattdessen werde ich mich für weitere Fälle dieser Art wohl
    >
    mal bei oleco umsehen, die scheinen ja wirklich absolut kulant
    >
    zu sein – wenn es mich, wie gesagt auch trotzdem stört, daß
    >
    damit der Falsche in die Haftung genommen wird. Aber Du bist ja
    >
    auch bei BT bzw. 12surf dran und dafür auf jeden Fall: Viel
    >
    Erfolg!!! Ich hoffe, Du wirst weiter hier dabei sein und uns
    >
    auf dem Laufenden halten!

    Da stecken ja doch die Briten dahinter, BT = british Telecom
  • 15.10.2006 20:04
    KeinDAU antwortet auf Spion "Siegmar"
    Benutzer Spion "Siegmar" schrieb:
    > Da stecken ja doch die Briten dahinter, BT = british Telecom

    Das weiß ich auch schon. Daher steht ja an offiziellen Stellen jeweils das „Germany“ bei BT Germany in Klammern!
  • 27.10.2006 12:31
    bad_brain antwortet auf bad_brain
    so, neues von der BT-front...^^
    habe gestern meine t-com rechnung abgerufen (habe mittlerweile DSL flat), und OH WUNDER! BT fordert jetzt plötzlich nur noch 116 € anstatt 800...lol der abrechnungszeitraum war zwar vom 3.9.-27.9 anstatt 22.8.-17.9., aber da ja dieser ominöse neue tarif ja erst ab 1.9. gültig sein soll sehe ich meine rechnung als beglichen an.

    habe nach meinem einschreiben an die BT eine lächerliche antwort von nexnet erhalten, sinngemäss: "da sie bei der t-com keine einzelabrechnung beantragt haben können wir nicht genau feststellen wie sich die rechnung zusammensetzt, teilen sie uns die nummern mit und wir können ihnen gerne eine tarifauskunft dazu geben"....
    meine antwort hierauf war "wie können sie dann eine rechnung erstellen wenn sie nicht mal wissen wann/wie oft ein kunde den service in anspruch genommen hat? die BT ist in beweispflicht und muss zur rechnungsstellung ja wohl die daten haben...wenn sie diese mir nicht zur verfügung stellen können betrachte ich die komplette rechnung als hinfällig."
    naja, hat wohl den nagel auf den kopf getroffen, anders kann ich mir die "grosszügige" preissenkung von fast 700 € nicht erklären...^^

    also leute, nicht abwimmeln lassen und aufs recht bestehen...;)
  • 15.10.2006 19:29
    stephanobb antwortet auf KeinDAU
    Hallo keinDau,

    habe folgende Fragen bzw. Hinweis:

    für welchen Zeitraum gab es die Falschabrechnung,

    über welches Abrechnungsunternehmen wurde abgerechnet (ich vermute ´mal NexNet)

    hats Du bei der T-Com eine EVN eingerichtet, wenn ja müßte beipielsweise EVN bei NexNet funktionieren.

    von wann datierte die T-Com Rechnung.

    Melde dich mal wegen Antworten.

    Gruß
    Stephan

  • 15.10.2006 19:58
    KeinDAU antwortet auf stephanobb
    Hallo Stephan,

    der Zeitraum ging vom 05.09. bis 05.10.2006. Laut Postings hier und Hotline der BT wurde ja der Tarif ab dem 01.09. geändert – und möglicherweise ab dem 15.09. gestoppt, was ich nur hier gelesen habe, worüber ich aber nichts genaues weiß.

    Der „Abrechner“ auf der Telekom-Rechnung ist die BT Germany und den Einzelverbindungsnachweis bei Nexnet gibt es einfach nicht. Spielt für mich aber auch keine besondere Rolle, der geht auch ohne weiteres und noch viel besser per Post und auf Papier. Die T-Com-Rechnung ist vom 11.10.2006 und ich bekomme eine sogenannte detaillierte Rechnung. Außerdem habe ich der BT als Anlage auch noch einen Ausdruck vom ILCR mitgeschickt. Zwar spielen die dort aufgezeichneten Preise offenbar deutlich überhaupt keine Rolle, die Einwahlzeiten aber sicherlich. Aber was hilft das nun?! Mein Anschreiben samt allem Gemeckere sowie Anforderung von EVN und technischem Prüfprotokoll ging an die BT Germany als Rechnungssteller, auch wenn mich die Hotline der BT an 12surf verwiesen hat. Schließlich wird es auch BT Germany sein, die mich mahnen und pfänden werden und nicht 12surf. Hat nur noch gefehlt, daß mir die Hotline von BT Germany empfohlen hätte, mich bei meiner ganzen Sucherei im WWW am besten über 12surf einzuwählen…

    Nochmals und jedenfalls allen hier viel Erfolg beim Sich-Wehren und wenn das so weitergeht, wie es in solchen Fällen eben leider üblich ist – ich bleibe auf jeden Fall hier dran und frage dann im Bedarfsfall noch mal nach in Sachen Sammelklage!

    Allen noch einen schönen Sonntagabend!!!
  • 17.10.2006 18:44
    KeinDAU antwortet auf stephanobb
    Hallo Stephan,

    vielen Dank für den Tip - das hilft dann wenigstens für spätere Fälle, wenn ich auch aufgrund dieser ganzen Sache nun wirklich über eine DSL-Flatrate nachdenke.
  • 19.10.2006 11:16
    ein_genie antwortet auf KeinDAU
    Hallo,
    teltarif bietet Kulanz an. EVN von nextnet sowie Verbindungsnachweis des Discountsurfers zusammen mit Kontodaten an discoutnsurfer@teltarif.de senden.

    Die Differenz soll dann erstattet werden.

    LG und viel Erfolg
  • 21.10.2006 14:09
    rassi62 antwortet auf KeinDAU
    Hi
    Dein Beitrag war sehr aufschlußreich bei mir wollen die doch tatsächlich 146,63 Euro haben, wie ist das wenn ich das von der Telekomm abziehe muß ich auf die 146,63 von BT(Germany) noch 16% Mehrwertsteuer dazu rechnen, ich bin über OLECO reingegangen, und im September hatte ich das selbe Problem da waren es ca 80 Euro , bei einer Sammelklage bin ich auf jedenfall dabei, über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

    Gruß Rassi aus Berlin
  • 19.10.2006 11:42
    0p1983 antwortet auf 0p1983
    Damit ist eine Kopie der letzten T-Com Rechnung gemeint und einen Ausdruck von allen Verbindung über das Oleco Einwahlprogramm.Diese Erstattung gibt es natürlich nur wenn man auch über Oleco ins Internet gegangen ist.Weitere Infos bei www.oleco.de

    mfg
  • 11.11.2006 11:21
    KeinDAU antwortet auf hein01
    Hallo Zusammen,

    so, nun bin ich ebenfalls mehrere Schritte weiter. An die BT Germany habe ich geschrieben, Nexnet hat mir geantwortet und wollte von mir einen ausgefüllten Antrag wegen des Einzelverbindungsnachweises, den sie auch bekommen haben und heute kam meine nächste Telefonrechnung. Nachdem die BT Germany in der letzten Rechnung für den Zeitraum vom 05.09. bis 05.10. knapp 70 Euro von mir wollte, die ich nicht bezahlt habe, möchte sie nun für den Zeitraum vom 04.09. bis 19.10. noch gut 18 Euro. Dergleichen wurde ja hier schon von bad_brain geschrieben, aber ich kann nur jedem abraten, auch nur das geringste an BT Germany zu zahlen, denn ich halte das nicht für eine Korrektur der ursprünglichen Rechnung, sondern für eine zusätzliche Nachberechnung. Im übrigen wissen die deutlich ganz und gar nicht, was sie da eigentlich abrechnen, denn auch die etwas mehr als 18 Euro sind nach wie vor einfach mehr als das Doppelte von dem, was ich zu bezahlen hätte! Selbst wenn ich den ominösen Tarif 3 berücksichtigen würde (was ich mich nach wie vor weigere, zu tun!): den habe ich äußerst selten gewählt und auch dann sind die 18 Euro viel zu viel. Bedenkt vor allen Dingen, daß und wieso eigentlich sich die Firma Nexnet auf Diskussionen überhaupt erst einläßt! Wenn jemand eine berechtigte, seriöse Rechnung ausstellt, ist in Deutschland nichts einfacher, als bei Zahlungsunwillen nicht weiter zu diskutieren, sondern gleich eine Pfändung zu veranlassen.

    Im übrigen habe ich nach zwei Einschreiben mit Rückschein nun auch die Nase voll von weiterem Geschreibe an BT Germany und/oder Nexnet, das nur zusätzliche Kosten verursacht und werde dieses Mal im Zuge der Selbstjustiz lediglich den Betrag (dank Hinweis von rassi62 dieses Mal zuzüglich der Mehrwertsteuer!) von der Telekom-Rechnung abziehen und einfach abwarten, was weiter geschieht.

    Hat jemand hier ähnliche Erfahrungen gemacht oder sich gar für irgend jemanden das Problem mittlerweile tatsächlich erledigt? Womit ich nun nicht die Kulanz von Oleco meine, denn leider habe ich mich über einen anderen LCR eingewählt und kann über diese Schiene nichts ausrichten.

    Allen jedenfalls ein schönes Wochenende ohne Ärger!
  • 14.11.2006 23:29
    jenshalle antwortet auf KeinDAU
    Hallo zusammen,
    mir gehts ähnlich.
    Aber was soll das ganze Gequatsche von Sammelklage? Strafanzeige wegen des Verdachts auf Betrug und/oder Wucher. Basta.
    Was mich nur noch im Hintergrund beschäftigt ist die Frage. Ändern die immer so kurzfristig die Tarife. Oder können die nicht abrechnen?
    Gruß Jens
  • 15.11.2006 17:26
    KeinDAU antwortet auf jenshalle
    Hallo Jens,

    wenn das nur so einfach wäre – leider ist es das aber nicht! Beachte, wie Oleco auf der Homepage diese „Panne“ erklärt und sogar die entstandenen Kosten der User übernimmt. Beachte ebenfalls, daß in den AGB der 12surf deutlich geschrieben steht, die aktuellen Tarife sind der Homepage von 12surf zu entnehmen. Traurig aber wahr ist, daß, wenn sie tatsächlich am Ende alles per Verbindungsnachweis belegen können und die Einwahlnummern unter dem berechneten Anschluß zu den berechneten Zeiten gewählt wurden, 12surf bzw. BT Germany bzw. Nexnet tatsächlich am Ende sogar im Recht sind. Eine Strafanzeige wegen Betruges jedenfalls hätte dann womöglich eine Gegen-Strafanzeige wegen Verleumdung zur Folge. Und was den Wucher betrifft: es gibt doch tatsächlich recht teure Einwahlnummern für das Internet und wer sie wählt, hat eben selber Schuld…

    Ich weiß, das klingt jetzt weder aufbauend, noch ermutigend, aber so ist es nun mal leider. Im Augenblick warte ich einfach nur weiter ab, was da als nächstes verlautet wird – inzwischen, wie schon geschrieben, von der Firma Nexnet. Das alles ist allerdings so dubios, daß ich mir ein paar wenige Hoffnungen mache, daß die am Ende an ihrer eigenen Bürokratie und Verschachtelung scheitern. Oder aber daran, daß sie in Wirklichkeit, wie ich nach dem Schreiben der Nexnet den Eindruck bekommen habe, die abgerechneten Einwahlzeiten gar nicht belegen können, während ich wenigstens und immer noch den Ausdruck aus meinem Einwahlprogramm habe.

    Falls also auf direktem Wege da nichts zu machen ist, bleibt entweder zahlen, oder klagen – daher meine ursprüngliche Idee mit der Sammelklage.

    Dir sowie natürlich allen anderen hier auch jedenfalls weiterhin viel Erfolg beim Kämpfen!

    KeinDAU
  • 16.11.2006 00:32
    jenshalle antwortet auf KeinDAU
    Hi,
    vielen Dank für Tipps. Denke nochmal genau drüber nach.
    Bis denn. Jens

    Benutzer KeinDAU schrieb:
    > Hallo Jens,
    >
    > wenn das nur so einfach wäre – leider ist es das aber nicht!
    > Beachte, wie Oleco auf der Homepage diese „Panne“ erklärt und
    >
    sogar die entstandenen Kosten der User übernimmt. Beachte
    >
    ebenfalls, daß in den AGB der 12surf deutlich geschrieben
    >
    steht, die aktuellen Tarife sind der Homepage von 12surf zu
    >
    entnehmen. Traurig aber wahr ist, daß, wenn sie tatsächlich am
    >
    Ende alles per Verbindungsnachweis belegen können und die
    >
    Einwahlnummern unter dem berechneten Anschluß zu den
    >
    berechneten Zeiten gewählt wurden, 12surf bzw. BT Germany bzw.
    >
    Nexnet tatsächlich am Ende sogar im Recht sind. Eine
    >
    Strafanzeige wegen Betruges jedenfalls hätte dann womöglich
    >
    eine Gegen-Strafanzeige wegen Verleumdung zur Folge. Und was
    >
    den Wucher betrifft: es gibt doch tatsächlich recht teure
    >
    Einwahlnummern für das Internet und wer sie wählt, hat eben
    >
    selber Schuld…
    >
    > Ich weiß, das klingt jetzt weder aufbauend, noch ermutigend,
    >
    aber so ist es nun mal leider. Im Augenblick warte ich einfach
    >
    nur weiter ab, was da als nächstes verlautet wird – inzwischen,
    >
    wie schon geschrieben, von der Firma Nexnet. Das alles ist
    >
    allerdings so dubios, daß ich mir ein paar wenige Hoffnungen
    >
    mache, daß die am Ende an ihrer eigenen Bürokratie und
    >
    Verschachtelung scheitern. Oder aber daran, daß sie in
    >
    Wirklichkeit, wie ich nach dem Schreiben der Nexnet den
    >
    Eindruck bekommen habe, die abgerechneten Einwahlzeiten gar
    >
    nicht belegen können, während ich wenigstens und immer noch den
    >
    Ausdruck aus meinem Einwahlprogramm habe.
    >
    > Falls also auf direktem Wege da nichts zu machen ist, bleibt
    >
    entweder zahlen, oder klagen – daher meine ursprüngliche Idee
    >
    mit der Sammelklage.
    >
    > Dir sowie natürlich allen anderen hier auch jedenfalls
    >
    weiterhin viel Erfolg beim Kämpfen!
    >
    > KeinDAU
  • 05.12.2006 13:16
    Bertman antwortet auf jenshalle
    Hallo.
    Ich habe inzwischen auch den Differenzbetrag von teltarif.de überwiesen bekommen und danach den geforderten Betrag im November von der Telekom abbuchen lassen. Laut Kundenservice wurde er auch am 13.11.06 an Nexnet/BT (Germany) überwiesen.
    Trotzdem habe ich inzwischen die 2. Mahnung erhalten. Nach regem eMail-Verkehr, in dem Nexnet stets beteuerte, das bei ihnen keine Zahlungen eingegangen seien, soll ich jetzt Post von einer Anwältin kriegen und mit ihr alles weitere klären. Wie gesagt, das Geld ist seit dem 10.11.06 von meinem Konto runter.
    Habt ihr ähnliche Erfahrungen? Ich zahle bestimmt nicht doppelt + Mahngebühren!