Thread
Forum zu:
Threads:
Menü

T-Com Hardware an Arcor Leitung möglich?


15.05.2007 15:16 - Gestartet von mingus
Hallo,
ich würde gerne wissen, ob es möglich ist den T-Com Splitter und die NTBA am Arcor Anschluss weiter zu nutzen.
Bitte nicht antworten, dass ich ja die Starterbox von Arcor bekomme. Ich muss die T-Com Hardware behalten, da meine Kabel in die NTBA direkt gepatcht sind.
Danke für Eure Erfahrungen.
Menü
[1] interessierter_Laie antwortet auf mingus
15.05.2007 15:40
Benutzer mingus schrieb:
Hallo, ich würde gerne wissen, ob es möglich ist den T-Com Splitter und die NTBA am Arcor Anschluss weiter zu nutzen.

Sofern Du richtiges ISDN bekommst dürfte das klappen, bei einem
NGN-Anschluß glaube ich aber nicht das es funktioniert.

Mit konkreten Erfahrungen kann ich aber leider nicht dienen.

Bitte nicht antworten, dass ich ja die Starterbox von Arcor bekomme. Ich muss die T-Com Hardware behalten, da meine Kabel in die NTBA direkt gepatcht sind.
Danke für Eure Erfahrungen.

Die Kupferdoppelader müsste als erstes in den Splitter gehen und von dort erst zum NTBA.
Zudem lässt sich die Doppelader auch problemlos direkt an die Klemmen in der Starterbox anschließen. (gepatcht ist hier in meinen Augen nicht der richtige Ausdruck)
Das habe ich bei mir am Laufen.

ein interessierter Laie
Menü
[1.1] mingus antwortet auf interessierter_Laie
16.05.2007 10:44
Benutzer interessierter_Laie schrieb:
Benutzer mingus schrieb:
Hallo, ich würde gerne wissen, ob es möglich ist den T-Com Splitter und die NTBA am Arcor Anschluss weiter zu nutzen.

Sofern Du richtiges ISDN bekommst dürfte das klappen, bei einem NGN-Anschluß glaube ich aber nicht das es funktioniert.

Kann man das irgendwie erkennen/messen?

Hat Arcor eigentlich hier in der Provinz (Heide/Holstein) eigene Leitungen oder arbeitet sie eher mit den Telekom Leitungen als Reseller.
Die T-Com gibt mir DSL-light mit 748 kbps. Arcor "verspricht" mir 16000 kbps (am Telefon!).

Gruß und Danke!

Mingus
Menü
[1.1.1] klaussc antwortet auf mingus
16.05.2007 12:18
Benutzer mingus schrieb:
Benutzer interessierter_Laie schrieb:
Benutzer mingus schrieb:
Hallo, ich würde gerne wissen, ob es möglich ist den T-Com Splitter und die NTBA am Arcor Anschluss weiter zu nutzen.

Sofern Du richtiges ISDN bekommst dürfte das klappen, bei einem NGN-Anschluß glaube ich aber nicht das es funktioniert.

Kann man das irgendwie erkennen/messen?

Bei NGN wirst Du von Arcor keinen NTSplit oder Starterbox bekommen, sondern ein ganz neues "NGN-Kombigerät".

Bisher wurde praktisch noch nichts von den neuen Arcor-NGN-Anschlüssen bekannt, ich denke daher, Du bekommst einen ISDN-Anschluss und dann funktioniert auch alles mit den alten T-Geräten... außer ganz alten T-DSL-Modems.

Hat Arcor eigentlich hier in der Provinz (Heide/Holstein) eigene Leitungen oder arbeitet sie eher mit den Telekom Leitungen als Reseller.
Die T-Com gibt mir DSL-light mit 748 kbps. Arcor "verspricht" mir 16000 kbps (am Telefon!).

Verfügbarkeitscheck auf der Arcor-HP, dort bekommst Du die Infos, etwas mehr Infos bekomme ich eventuell, wenn Du mir die Daten mailst...

Gruß
Klaus
Menü
[1.1.1.1] meyerhofer antwortet auf klaussc
16.05.2007 13:58
Verfügbarkeitscheck auf der Arcor-HP, dort bekommst Du die Infos, etwas mehr Infos bekomme ich eventuell, wenn Du mir die Daten mailst...


Arcor verspricht das Blaue vom Himmel und hält da nichts von. Weder dem Verfügbarkeitscheck, noch der Hotline vertraue ich ein zweites Mal. Die haben bis einen Tag vor geplanter Anschaltung telefonisch versprochen, dass alles klar ist und sie morgen schalten werden. Und als ich nach Hause komme liegt ein Brief im Briefkasten:

...nicht verfügbar...4-6 Wochen...mit diesem Schreiben kommt ein Vertragsverhältniss zustande...

Auch ne Art sich über die Widerrufsfrist zu retten...
Menü
[1.1.1.1.1] klaussc antwortet auf meyerhofer
16.05.2007 14:09
Benutzer meyerhofer schrieb:
Verfügbarkeitscheck auf der Arcor-HP, dort bekommst Du die Infos, etwas mehr Infos bekomme ich eventuell, wenn Du mir die Daten mailst...


Arcor verspricht das Blaue vom Himmel und hält da nichts von. Weder dem Verfügbarkeitscheck, noch der Hotline vertraue ich ein zweites Mal. Die haben bis einen Tag vor geplanter Anschaltung telefonisch versprochen, dass alles klar ist und sie morgen schalten werden. Und als ich nach Hause komme liegt ein Brief im Briefkasten:

...nicht verfügbar...4-6 Wochen...mit diesem Schreiben kommt ein Vertragsverhältniss zustande...

Die wenigsten Kunden (wenn ich das mal vorsichtig ausdrücken darf) bekommen anstelle eines Briefes mit welchem dann auch der Anschalttermin mitgeteilt wird, einen Anruf, das morgen geschaltet wird...

Wenn keine Ports frei sind, wird auch keine Leitung bestellt und wenn keine Leitung bestellt wird, kann ja nicht morgen geschaltet werden... und einige Stunden später wider abgesagt... es klingt alles sehr merkwürdig

Gruß
Klaus
Menü
[1.1.1.1.1.1] meyerhofer antwortet auf klaussc
18.05.2007 09:02
Die wenigsten Kunden (wenn ich das mal vorsichtig ausdrücken darf) bekommen anstelle eines Briefes mit welchem dann auch der Anschalttermin mitgeteilt wird, einen Anruf, das morgen geschaltet wird...


Nicht die haben mich angerufen, ich habe die angerufen, weil ich einen Tag vor Anschaltung weder Zugangsdaten noch Hardware hatte. Die Hotline hat mir dann beinahe "geschworen", dass alles am nächsten Werktag glatt geht, Sie hätte diesbezüglich extra mit der zuständigen Abteilung gesprochen (ich habe keine Ahnung was die in den 5 Minuten in denen die mich wieder in die Wartescheleife gelegt hat wirklich gemacht hat).


Wenn keine Ports frei sind, wird auch keine Leitung bestellt und wenn keine Leitung bestellt wird, kann ja nicht morgen geschaltet werden... und einige Stunden später wider abgesagt... es klingt alles sehr merkwürdig


Wenn man mir das sagt kann ich mich darauf einstellen. Aber bei 3 Verfügbarkeitschecks, 2 telefonischen und einer schriftlichen Anfrage an die Hotline immer bestätigen, alles machbar, alles klappt und zwar zum Wunschtermin, halte ich für Betrug am Kunden.
Menü
[1.1.1.1.1.1.1] klaussc antwortet auf meyerhofer
18.05.2007 09:34
Benutzer meyerhofer schrieb:
Die wenigsten Kunden (wenn ich das mal vorsichtig ausdrücken darf) bekommen anstelle eines Briefes mit welchem dann auch der Anschalttermin mitgeteilt wird, einen Anruf, das morgen geschaltet wird...


Nicht die haben mich angerufen, ich habe die angerufen, weil ich einen Tag vor Anschaltung weder Zugangsdaten noch Hardware hatte. Die Hotline hat mir dann beinahe "geschworen", dass alles am nächsten Werktag glatt geht, Sie hätte diesbezüglich extra mit der zuständigen Abteilung gesprochen (ich habe keine Ahnung was die in den 5 Minuten in denen die mich wieder in die Wartescheleife gelegt hat wirklich gemacht hat).

Wie gesagt, man bekommt ja erst per Brief mitgeteilt, wann man angeschaltet wird. Wenn Du keinen Brief bekommen hast, sondern nur dort angerufen hast, um die Daten zu deiner Anschaltung am nächsten Tag zu erhalten, von der Du ja eigentlich gar nichts wissen konntest, weil Du ja keinen Brief bekommen hast... sorry, ich schnalle das wirklich nicht...

Es gibt einen voraussichtlichen Anschalttermin, der unverbindlich ist, und der erst verbindlich wird, wenn die Telekom die Schaltung der TAL gegenüber Arcor bestätigt, vielleicht meinst Du das?

Wenn keine Ports frei sind, wird auch keine Leitung bestellt und wenn keine Leitung bestellt wird, kann ja nicht morgen geschaltet werden... und einige Stunden später wider abgesagt... es klingt alles sehr merkwürdig


Wenn man mir das sagt kann ich mich darauf einstellen. Aber bei 3 Verfügbarkeitschecks, 2 telefonischen und einer schriftlichen Anfrage an die Hotline immer bestätigen, alles machbar, alles klappt und zwar zum Wunschtermin, halte ich für Betrug am Kunden.

Hotline und mündlich ist immer so eine Sache, insbesondere, wenn ein Kunde etwas unbedingt möchte... ich bin nicht bei Arcor und habe mit der Firma nicht mehr zu tun als z.B. auch mit der TCOM, ich vermittle halt deren Anschlüsse. Allerdings funktionieren Hotlines überall ähnlich ;-)

Gruß
Klaus
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1] meyerhofer antwortet auf klaussc
18.05.2007 10:48

einmal geändert am 18.05.2007 10:51
Wie gesagt, man bekommt ja erst per Brief mitgeteilt, wann man angeschaltet wird. Wenn Du keinen Brief bekommen hast, sondern nur dort angerufen hast, um die Daten zu deiner Anschaltung am nächsten Tag zu erhalten, von der Du ja eigentlich gar nichts wissen konntest, weil Du ja keinen Brief bekommen hast... sorry, ich schnalle das wirklich nicht...


Dann erkläre ich es Dir noch mal in Kurzform:
- Anschluss beantragt bei Arcor, Wunschtermin war in 5 Wochen Ferne
- nie etwas von Arcor gehört bezüglich Termin, keine Hardware
- einen Werktag vor angerufen um zu fragen ob mein Termin bestehen bleibt, definitive Zusage bekommen
- nach Hause gefahren und im Briefkasten ein Brief "4-6 Wochen"

Sprich, die gute Frau an der Hotline hat mich wissentlich belogen als Sie mir versicherte, dass der Anschluss am nächsten Werktag wunschgemäss geschaltet wird.


Hotline und mündlich ist immer so eine Sache, insbesondere, wenn ein Kunde etwas unbedingt möchte... ich bin nicht bei Arcor und habe mit der Firma nicht mehr zu tun als z.B. auch mit der TCOM, ich vermittle halt deren Anschlüsse. Allerdings funktionieren Hotlines überall ähnlich ;-)


Bei der Telekom erhalte ich aber wenigstens kurzfristig eine Auftragsbestätigung mit deren Termin und werde nicht einfach 5 Wochen ignoriert um mir dann einen Werktag vorher postalisch noch 4-6 Wochen Wartezeit mitzuteilen. Und das, wo mir am selben Tag telefonisch zugesichert wurde, dass alles glatt geht.


Der Klarheit halber, mir ist klar, dass die Aussage der Hotline eigentlich nicht haltbar war, aber dass man mich dort kackendreist anlügt und 4x eine Verfügbarkeit verspricht die man nicht halten kann, finde ich megadreist und mein Urteil über Arcor (das ich entsprechend nach aussen vertreten werde) steht damit fest.
Menü
[1.1.2] interessierter_Laie antwortet auf mingus
16.05.2007 13:07
Benutzer mingus schrieb:

Hat Arcor eigentlich hier in der Provinz (Heide/Holstein) eigene Leitungen oder arbeitet sie eher mit den Telekom Leitungen als Reseller.

Arcor mietet meist die TAL von der Telekom.
Wenn Du den Anschluß komplett zu Arcor wechselst wird die TAL gemietet, wenn Du nur DSL von Arcor bekommst ist das Resale (in dem Fall bekommst Du jedoch keine Starterbox sondern nur ein DSL Modem)

Die T-Com gibt mir DSL-light mit 748 kbps. Arcor "verspricht" mir 16000 kbps (am Telefon!).

Was sagt die Online Verfügbarkeitsabfrage von Arcor?
Vielleicht schalten Sie einen 16000er allerdings glaube ich nicht das die Leitung diese Geschwindigkeit dann auch hergibt.
Die Praxis das maximal die Anschlußgeschwindigkeit die auch annährend erreicht werden kann geschaltet bzw. verkauft wird gehört leider der Vergangenheit an (und das nicht nur bei Arcor).
Also das Arcor die 16.000 wirklich schafft glaube ich sicher nicht, es könnte aber sein dass sie etwas mehr als die T-Com aus der Leitung rausholen.

interessierter Laie
Menü
[1.1.2.1] mingus antwortet auf interessierter_Laie
16.05.2007 21:25
Benutzer interessierter_Laie schrieb:
Benutzer mingus schrieb:

Hat Arcor eigentlich hier in der Provinz (Heide/Holstein) eigene Leitungen oder arbeitet sie eher mit den Telekom Leitungen als Reseller.

Arcor mietet meist die TAL von der Telekom.
Wenn Du den Anschluß komplett zu Arcor wechselst wird die TAL gemietet, wenn Du nur DSL von Arcor bekommst ist das Resale (in dem Fall bekommst Du jedoch keine Starterbox sondern nur ein DSL Modem)

Ich bekomme wohl eine Starterbox, lt. telefonische Auskunft. Das dürfte dann wohl gehen.


Die T-Com gibt mir DSL-light mit 748 kbps. Arcor "verspricht"
mir 16000 kbps (am Telefon!).

Was sagt die Online Verfügbarkeitsabfrage von Arcor?

Die sagt, das mir ein DSL 2000 Zugang nicht garantiert werden kann. Sollte ich nur DSL 1000 bekommen, so zahle ich nur 34,95 für das "all-inclusive-Paket". Damit könnte ich auch leben. 16000 wäre natürlich der Knaller. Ich glaube es aber selbst nicht.

Gruss

Mingus



Menü
[2] Ohrmuschel antwortet auf mingus
16.05.2007 04:56
Benutzer mingus schrieb:
Hallo, ich würde gerne wissen, ob es möglich ist den T-Com Splitter und die NTBA am Arcor Anschluss weiter zu nutzen. Bitte nicht antworten, dass ich ja die Starterbox von Arcor bekomme. Ich muss die T-Com Hardware behalten, da meine Kabel in die NTBA direkt gepatcht sind.
Danke für Eure Erfahrungen.

Funktioniert!
Aber Login und Password für DSL am Router musst du ändern ...