Anbieterforum
Forum zu:
Threads:
1667 668 6691211
Menü

Sperrung des Anschlusses


21.06.2005 16:22 - Gestartet von Teltexhasser
Ich bin bei Arcor und habe über diese Firma auch schon so meine Beiträge geliefert.

Aber weiss jemand von Euch definitiv, ab wann eine Firma wie Arcor berechtigt ist den Anschluss einseitig zu sperren , wenn
wieviel Tage zwischen Rechnung und Nichtbezahlen gelegen haben.

Bei der Telekom konnten es damals Monate sein.

Aus einigen Quellen habe ich auch schon vernommen, dass Arcor
keine vorherigen Mahnungen schickt.

Dieser Artikel bzw Anfrage und Meinungen sollte allen denen von Nutzen sein, die kurzzeitig in einem finanziellen Engpass stecken.

Mit freundlichen Grüßen
Menü
[1] Lingen antwortet auf Teltexhasser
21.06.2005 17:44
Hallo,

ich bin der Meinung, dass man nur das bestellt sollte, das man auch bezahlen kann. Bin ich Zahlungsunfähig, so setze ích mich frühzeitig mit dem Gläubiger in Verbindung

Gruß

fred
Menü
[1.1] Teltexhasser antwortet auf Lingen
21.06.2005 22:43
Im Prinzip gebe ich Recht.
Ich schreibe hier für andere und für Leute die durch plötzlich
auftrete Arbeitslosikeit bzw Harz4 für einen Monat mal in den Engpass kommen.

Es geht hier nicht um mich!!

Gruß!
Menü
[1.2] spl antwortet auf Lingen
22.06.2005 03:27
Benutzer Lingen schrieb:
ich bin der Meinung, dass man nur das bestellt sollte, das man auch bezahlen kann.

Sehe ich auch so, aber in Ausnahmesituationen erwarte ich von einem Anbieter, dass er das Geld auch mal stundet.

Erwirke ich jedes Mal eine einstweilige Verfügung, wenn das Netz ausfällt? Klage ich vom Anbieter gleich Anwaltskosten ein, weil der Anbieter ignorant falsche Rechnungen geschickt und trotz schriftlicher Einwendung mit Sperrung gedroht hat? Verklage ich ihn gleich auf Schadensersatz, weil er auch den dritten DSL-Freischaltungstermin nicht eingehalten hat? Mache ich von meinem Rücktrittsrecht Gebrauch, weil Arcor an der Hotline wieder unseriös gelogen hat, Call by Call funktioniere problemlos?

Nein. Also sollen die Anbieter nicht so tun, als seien sie perfekt, wovon gerade der TK-Bereich weit entfernt ist, und auch mal ein Auge zudrücken. Ein entgegenkommendes Verhalten in solchen schwierigen Situationen bindet auch Kunden. Ganz ohne Zwangs-Mindestv­ertragslaufzeit.

spl
Menü
[2] dirkarchut antwortet auf Teltexhasser
22.06.2005 00:11
Hallo

NAch der 2 Mahnung. Also die 3 Mahnung ist dann Sperrung :-) Aber jetzt erzählt mir nicht das Arcor nicht sperren soll bei Nichtzahlung.
Menü
[2.1] Teltexhasser antwortet auf dirkarchut
22.06.2005 00:15
Ist Arcor überhaupt verpflichtet eine Mahnung zu senden?
Menü
[2.1.1] VariusC antwortet auf Teltexhasser
22.06.2005 01:08
Benutzer Teltexhasser schrieb:
Ist Arcor überhaupt verpflichtet eine Mahnung zu senden?

Nö, und nicht nur Arcor nicht...frag mal nen Anwalt...Mahnungen sind reine Kulanz.

Gruß
VariusC
Menü
[3] spl antwortet auf Teltexhasser
22.06.2005 03:40
Benutzer Teltexhasser schrieb:
weiss jemand von Euch definitiv, ab wann eine Firma wie Arcor berechtigt ist den Anschluss einseitig zu sperren , wenn wieviel Tage zwischen Rechnung und Nichtbezahlen gelegen haben.

Die TKV weiß es: bundesrecht.juris.de/bundesrecht/tkv_1998/__19.html

Im Rahmen dessen gelten die AGB des Anbieters.

spl
Menü
[4] Heiligesblechle antwortet auf Teltexhasser
23.06.2005 16:50
Hallo,

also ich bin mit Arcor und deren bisherigen Service, was mich angeht, sehr zufrieden.
Arcor verschickt Mahnungen, hatte meine Rechnung die am 15. des Monats kommt erst am 03. des Folgemonates bezahlt gehabt. Am 29. des Monats kam eine Mahnung ohne Mahngebühren, quasi wie eine Zahlungserinnerung. Wenn ich mal nicht gleich zahlen kann, dann teile ich das Arcor mit, und hatte wenn ich es vorher angekündigt habe auch keine Mahnung erhalten.
Das Arcor mit der 3 Mahnung den Anschluss kappt, ist selbstverständlich. Wir gehen ja auch nicht umsonst arbeiten. ;o)

Also, ich bin mit Arcor zufrieden. (Für alle superschlauen, ich bin kein Mitarbeiter von Arcor oder ähnliches), nur ein zufriedener Kunde.

Gruß
Herrmann

Benutzer Teltexhasser schrieb:
Ich bin bei Arcor und habe über diese Firma auch schon so meine Beiträge geliefert.

Aber weiss jemand von Euch definitiv, ab wann eine Firma wie Arcor berechtigt ist den Anschluss einseitig zu sperren , wenn wieviel Tage zwischen Rechnung und Nichtbezahlen gelegen haben.

Bei der Telekom konnten es damals Monate sein.

Aus einigen Quellen habe ich auch schon vernommen, dass Arcor keine vorherigen Mahnungen schickt.

Dieser Artikel bzw Anfrage und Meinungen sollte allen denen von Nutzen sein, die kurzzeitig in einem finanziellen Engpass stecken.

Mit freundlichen Grüßen
Menü
[5] Carsto666 antwortet auf Teltexhasser
23.06.2005 18:12
hier nochmal der link: bundesrecht.juris.de/bundesrecht/tkv_1998/__19.html