Anbieterforum
Forum zu:
Threads:
11056 1057 10581211
Menü

Erfahrungen mit der Bearbeitungsdauer bei Telefonstörungen?


15.06.2007 08:34 - Gestartet von FernSprecher
Hallo Forum,

da bin ich mal gespannt, wie schnell ich wieder per ISDN erreichbar bin; gestern nachmittags kam beim Anruf auf meine Heimnummer "Teilnehmer momentan nicht erreichbar" - und auch Heraustelefonieren ist seitdem nicht mehr möglich. DSL klappt (komischerweise mit vielen Unterbrechungen) jedoch - na, und das vor einem Wochenende :-(

Hat jemand Erfahrungen mit dem Technischen Kundendienst von ARCOR? Habe ich nun doppelt Pech, weil die DopingKom streikt?

Sarkastisch könnte ich das als Werbung für einen neuen ARCOR-Service bezeichnen: "Mobile Fallback" - bei Störung des ARCOR-ISDN-Anschlusses wird die Nummer automatisch auf das Mobiltelefon geroutet (sofern die Karte über ARCOR läuft). Wäre mal eine Idee für das Marketing - denn momentan klappt's leider nicht automatisch :-)

Grrr... in der Strasse stehen schon 2 vor sich hin blasende VDSL-Kästen - und ich bekomme dank Leitungsdämpfung gerade mal 3.5 von 6MBit Bandbreite.

Trotzdem: schönes Wochenende,

Ralf
Menü
[1] Telefonstörung: Zwischenbericht
FernSprecher antwortet auf FernSprecher
18.06.2007 08:12
Hurra, ein ruhiges Wochenende liegt hinter mir. Seit Donnerstag habe ich keine Möglichkeit, ein- oder ausgehend zu telefonieren.

Da bin ich ja gespannt, ob der für den Druck auf den RESET-Knopf zuständige Techniker heute wieder da ist.

Fazit: Seit Donnerstag ca. 14:00 NIX ISDN. Macht momentan runde 84 Stunden Downtime :-(
Menü
[1.1] dr.juergen antwortet auf FernSprecher
18.06.2007 15:43
wow, bei mir genau das gleiche, seit donnerstag gegen 14 kein isdn mehr, dsl sporadisch vorhanden, aus welche ecke kommst du? 02131?
Menü
[1.1.1] FernSprecher antwortet auf dr.juergen
18.06.2007 15:55
Hallo,

ich bin in München, Bereich 089. DSL hatte auch mal "gestottert" - geht aber recht gut.

...bis jetzt immer noch keine Verbindung, das sind also jetzt 4 volle Tage. Na, das nenne ich "flat" :)

Ralf
Menü
[1.2] Telefonstörung: es geht noch besser
FernSprecher antwortet auf FernSprecher
22.06.2007 07:58
So, nachdem nun nach immerhin 6 Tagen (und 2 Nachfragen per Mail) dann mal ein Service-MA mit mir für den 21.07. einen Techniker-Termin "zwischen 13 und 17 Uhr" vereinbart hatte, nahm ich mir einen halben Arbeitstag frei.

Was passiert? KEIN Techniker kommt, aber seit 13:30 am 21.07. geht nun auch DSL nicht mehr. Pro Minute verliert der Router einmal die Verbindung, baut wieder auf... so dauert das Abrufen einer Webseite schon mal 20 Minuten, weil mittendrin mal Seitenladefehler passieren etc.

IMAP-Verbindung zum eMail-Provider ist damit auch Illusion - und da der Arbeitgeber GMX blockt, bin ich nun komplett abgeschnitten.

SUPER, egal ob T-Com oder ARCOR daran schuld ist: Euer Zusammenspiel ist echt unter aller Kanone. Es mag nur so erscheinen, aber das Ergebnis ist einfach Sabotage von Fernmeldeverbindungen.

Hat jemand Tips, was man in solchen Fällen machen kann? Mein Stundensatz für die verschwendete Arbeitszeit würde - komplett angesetzt - mir knappe 10 Monate All-Inclusive bringen. Schwacher Trost. Oder einfach BASE plus einer drahtlosen Internet Flat - und dann den "ich bin nicht Schuld"-Pingpong spielenden Gesellschaften in Rechnung stellen?

Also: an wen wendet man sich nun am besten, wenn man nicht bei bemühten Callcentern hängen bleiben will?

DAS wird ein gutes Wochenende...

Ralf
Menü
[1.2.1] PeterOZ antwortet auf FernSprecher
22.06.2007 09:40
Benutzer FernSprecher schrieb:
So, nachdem nun nach immerhin 6 Tagen (und 2 Nachfragen per Mail) dann mal ein Service-MA mit mir für den 21.07. einen Techniker-Termin "zwischen 13 und 17 Uhr" vereinbart hatte, nahm ich mir einen halben Arbeitstag frei.

Was passiert? KEIN Techniker kommt, aber seit 13:30 am 21.07. geht nun auch DSL nicht mehr. Pro Minute verliert der Router einmal die Verbindung, baut wieder auf... so dauert das Abrufen einer Webseite schon mal 20 Minuten, weil mittendrin mal Seitenladefehler passieren etc.

IMAP-Verbindung zum eMail-Provider ist damit auch Illusion - und da der Arbeitgeber GMX blockt, bin ich nun komplett abgeschnitten.

SUPER, egal ob T-Com oder ARCOR daran schuld ist: Euer Zusammenspiel ist echt unter aller Kanone. Es mag nur so erscheinen, aber das Ergebnis ist einfach Sabotage von Fernmeldeverbindungen.

Hat jemand Tips, was man in solchen Fällen machen kann? Mein Stundensatz für die verschwendete Arbeitszeit würde - komplett angesetzt - mir knappe 10 Monate All-Inclusive bringen. Schwacher Trost. Oder einfach BASE plus einer drahtlosen Internet Flat - und dann den "ich bin nicht Schuld"-Pingpong spielenden Gesellschaften in Rechnung stellen?

Also: an wen wendet man sich nun am besten, wenn man nicht bei bemühten Callcentern hängen bleiben will?

DAS wird ein gutes Wochenende...

Ralf

@ Ralf: Du verwirst den geneigten Leser 21.7. ist erst in einem Monat!
Menü
[1.2.1.1] ...bin schon komplett durch den Wind...
FernSprecher antwortet auf PeterOZ
22.06.2007 10:43
Oha - da war ich der Zeit voraus. Es geht in meinen Jammerpostings um den 21.06. Wenn das ganze Trauerspiel echt noch bis zum Juli dauern sollte - nein, das wage ich nicht auszudenken.

Wie schnell man sein Zeitgefuehl bei so promptem Service verlieren kann... :-)
Menü
[1.2.2] dr.juergen antwortet auf FernSprecher
23.06.2007 10:48
kein Trost, aber auch hier nix neues. Vorgestern mal spoardisches leuchten am NTBA aber seitdem weiterhin keine ISDN. DSL läuft spordisch, wenn dann auch nur mit ca 300kb ...
Menü
[1.2.2.1] ullo antwortet auf dr.juergen
23.06.2007 11:21
Benutzer dr.juergen schrieb:
kein Trost, aber auch hier nix neues. Vorgestern mal spoardisches leuchten am NTBA aber seitdem weiterhin keine ISDN. DSL läuft spordisch, wenn dann auch nur mit ca 300kb ...

Hallo,

ich kann mich in den Kreis der Jammernden einreihen. Gestern morgen gegen 8.00 Uhr fing ISDN an zu stottern um dann ganz auszufallen. DSL geht Gott sei Dank noch. Einzelheiten uber die Gespräche mit der Hotline, die ja nun wenigsten kostenfrei ist, will ich mir ersparen. Freundlich waren die Herrschaften alle. Fazit bisher: Ob man mit der Hotline spricht, oder mit einem toten Gaul das Ergebnis bleibt gleich. Aber wer hat schon einen toten Gaul zuhause. Übrigens die Vorwahl ist 0511.

Grüße
Ulli
Menü
[1.2.3] dr.juergen antwortet auf FernSprecher
25.06.2007 12:42
Für Mittwoch hat sich der Telekomtechniker angekündigt. Dann sind es genau zwei Wochen ohne ISDN ! Mal sehen was passiert.
Menü
[1.2.3.1] Colt.Seavers antwortet auf dr.juergen
25.06.2007 21:02
Der Hammer!

Benutzer dr.juergen schrieb:
Für Mittwoch hat sich der Telekomtechniker angekündigt. Dann
sind es genau zwei Wochen ohne ISDN ! Mal sehen was passiert.
Menü
[1.2.3.1.1] ullo antwortet auf Colt.Seavers
28.06.2007 20:52
Hallo,

seit einer Woche ohne Telefon! Heute sollte nun der Telekom-Techniker kommen. - War aber keiner da. Und zu allem Überfluß fängt DSL auch an zu stottern. Mal sehen wie es weiter geht. Die Arcor-Rechnung wird auf alle Fälle gekürzt.

Grüße
Ulli
Menü
[2] Abschliessendes Posting (hoffentlich)
FernSprecher antwortet auf FernSprecher
26.06.2007 15:25
Hallo zusammen,

ein mittleres Wunder ist geschehen. Seit 2 Stunden scheint das Telefon wieder zu funktionieren. Als alter Pessimist glaube ich das erst, wenn ich die grüne LED am NTBA sehe.... gleich heimrasen!

Noch habe ich keine Information, woran das nun gelegen hat: Bauarbeiten, abgesoffener Vermittlungskasten etc.

Immerhin: vom 14.06. bis zum 26.06 - hoffentlich wiederholt sich dieser GAU nicht öfter.

Daumendrückend für alle anderen Geschädigten,

Ralf
Menü
[2.1] dr.juergen antwortet auf FernSprecher
27.06.2007 19:50
Herzlichen Glückwunsch.
Bei mir sieht es so aus: der T-Com Techniker war heute da (keiner von der t-com, sondern nen sub-netzwerk-technik-mensch, haben die eigentlich auch gestreikt ???, oder warum kommt der erst nach zwei wochen???) nunja, er hat gemessen und festgestellt das die leitung tot ist. ok, das war das erste was ich gemacht habe, dafür hätte keine techniker kommen müssen. er konnte nichts weiter tun als es nun wieder zurück an die t-com geben, die nun einen "bautrupp" schickt um zu messen wo in der leitung ein kurzschluss oder die unterbrechung ist... super t-com! nach zwei wochen habt ihr nun bestätigt das die leitung defekt ist. hoffentlich habt ihr eure streikzeit für fortbildungen genutzt.
Menü
[2.1.1] Mitgefühl
FernSprecher antwortet auf dr.juergen
28.06.2007 08:43
Das ist echt eine nervenzehrende Situation. Und der Techniker hat irgendwie auch die A****karte gezogen - wenn dessen Arbeitssteuerung befiehlt, er solle zu Kunden XYZ, dann kriegt er auch noch den ganzen Frust ab. Ist wahrscheinlich so wie der Briefträger, der zum Kampfhundbesitzer an die Wohnungstür muss. Da war der "virtuelle Techniker", der unsichtbar den Fehler beseitigt hat, noch ein besonderes Highlight bei mir. Wahrscheinlich war meine Anwesenheit an dem Tag von 13-17 Uhr aus irgendwelchen esoterischen Gründen notwendig, so wie Porzellanteller gegen Erdstrahlen im Garten vergraben :-) Wenn ich Räucherstäbchen angezündet hätte, wäre die Störung garantiert schneller behoben worden.

Die ganze Sparwut hat nun den Punkt erreicht, wo man die Kosten durch die Technik auf ein Minimum reduzieren kann - aber beim Kundenservice (beruhigende Hotline-Mitarbeiter, die wenigstens so tun, als würden sie sich kümmern z.B.) tun sich da enorme Lücken auf. Da kann ARCOR noch so reibungslos funktionieren: ein solches Erlebnis nervt einfach!

Ich warte mal ab, ob und wie sich der Kundendienst nun äußert. Und ich werde mal die wegen des Ausfalls per Handy geführten Gespräche zu ansonsten "inclusive"-Zielen auflisten und zusammenrechnen.

Ich drück' Dir die Daumen, dass Du möglichst bald wieder problemlos telekommunizieren kannst.

Gruß aus München,

Ralf
Menü
[3] re00001 antwortet auf FernSprecher
20.07.2007 15:02

einmal geändert am 20.07.2007 15:05
Hallo Fernsprecher,
habe hier in Düsseldorf (0211) auch ein gleiches Problem:
ARCOR-Anschluss ISDN,
DSL-Flatrate,
Telefon-Flatrate...

DSL geht ohne Unterbrechungen. Aber das Telefon...immer wieder Unterbrechungen, d.h. "ohne Anschluss" und Telefonieren geht überhaupt nicht weder rein noch raus.

ARCOR konnte bisher nicht helfen. Telekom-Techniker war vor Ort und fand keine Fehler-Quellen. Seine Empfehlung: ARCOR muss neu messen ?!
Gruß
H. Moll
Menü
[3.1] FernSprecher antwortet auf re00001
21.07.2007 22:44
Neu messen... das ist wirklich ein starkes Stück, denn soweit ich die Netztechnik kenne, haben sogar schon die Kundenbetreuer von ARCOR die Möglichkeit, sich solche Daten wie Leitungsdämpfung (bei funktionierenden Leitungen, grins) anzeigen zu lassen, um den Kunden z.B. von DSL6000 abzuraten, ausser, er will praktisch "2000-6000" - stark von der Leitungsgüte abhängig.

Also: das ist echt ein kindisches "ich war's nicht, Du bist schuld"-Gezerre. Auf beiden Seiten kommen da wohl Aversionen hoch.

Bei mir kam mittlerweile die neue Rechnung - völlig ohne Bezug auf die Störung, Angebot von Gebührenerstattung etc. Na, dann eben Einspruch erheben...

Und Dir wünsche ich eine möglichst baldige Einigung der "Mess-Verantwortlichen".

Schönes Wochenende,

Ralf
Menü
[3.1.1] ullo antwortet auf FernSprecher
22.07.2007 00:39
Hallo,

mein Leiden hat ein Ende. Seit Donnerstag läuft alles wie es sich gehört. Ein Tag hat an vier Wochen gefehlt! DSL hat gestottert, Telefon ging sporadisch. Und wenn es ging mit Störungen. 2 x war ein Techniker von Arcor da. Messungen ergaben, dass die Leitung nicht in Ordnung ist. Geändert hat sich nichts. Donnerstag standen zwei Techniker der Telekom unangemeldet vor der Tür. Haben dann die Leitung gemessen und Fehler festgestellt. Haben dann nochmal an anderer Stelle gemessen und dann die Telefondose ausgetauscht. Seitdem funktioniert alles einwandfrei. Ich denke jeglicher Kommentar erübrigt sich.
Habe Arcor ein Fax mit der Forderung um Gutschrift geschickt. Wenn sich was tut werde ich hier berichten.

Grüße
Ulli