Anbieterforum
Forum zu:
Threads:
48 49 50
Menü

Arcor - NEIN DANKE


03.02.2001 14:09 - Gestartet von 3m
Ich kann nur jedem empfehlen: Hände weg von Arcor Festnetzanschlüssen. Zunächst funktionierte alles, mein Umzug hat Arcor überfordert. 3 mal Mitteilung gefaxt, nie Anschluß gekriegt. Ich erhalte immer noch Rechnungen (mittlerweile fast DM 700,00 - Stand 01/01) obwohl ich schon seit 30.6.2000 nicht mehr mit Arcor telefoniere! Änderungen wurden nie berücksichtigt.
Der Hammer: Arcor stellte mir in der neuen Wohnung keinen Anschluß zur Verfügung wollte mich aber auch erst 3 Monate später aus dem Vertrag entlassen - 3 Monate Kündigungsfrist obwohl von Arcor schuldhaft keine Leistungen erbracht worden. Motto: Mit Arcor darfst Du nicht weil Arcor zu blöd ist also darfst Du auch nicht mit anderen - Arcor gab die Leitung nicht frei.
Dank Anwalt habe ich zumindest wieder einen Anschluß, diesmal von der Telekom.
Fazit: Hände wech von Arcor!
Menü
[1] bodo_wunderlich antwortet auf 3m
03.02.2001 16:30
Benutzer 3m schrieb:

Ich kann nur jedem empfehlen: Hände weg von Arcor Festnetzanschlüssen.

Zustimmung.

Zunächst funktionierte alles, mein Umzug hat Arcor überfordert. 3 mal Mitteilung gefaxt, nie Anschluß gekriegt. Ich erhalte immer noch Rechnungen (mittlerweile fast fast DM 700,00 - Stand 01/01) obwohl ich schon seit 30.6.2000 nicht mehr mit Arcor telefoniere! Änderungen wurden nie berücksichtigt.
Der Hammer: Arcor stellte mir in der neuen Wohnung keinen Anschluß zur Verfügung wollte mich aber auch erst 3 Monate später aus dem Vertrag entlassen - 3 Monate Kündigungsfrist obwohl von Arcor schuldhaft keine Leistungen erbracht worden. Motto: Mit Arcor darfst Du nicht weil Arcor zu blöd ist also darfst Du auch nicht mit anderen - Arcor gab die Leitung nicht nicht frei.
Dank Anwalt habe ich zumindest wieder einen Anschluß, diesmal von der Telekom.

Günstling!

Was hat Dein Anwalt gemacht, daß sie sein Schreiben beachtet haben ... ???

Fazit: Hände wech von Arcor!

Wieder Zustimmung.

Ciao,

Bodo

Menü
[1.1] 3m antwortet auf bodo_wunderlich
03.02.2001 21:11
Benutzer bodo_wunderlich schrieb:

Dank Anwalt habe ich zumindest wieder einen Anschluß, diesmal von der Telekom.

Günstling!

Was hat Dein Anwalt gemacht, daß sie sein Schreiben beachtet haben ... ???

Kann ich Dir sagen:
1. Er hat geschrieben mit Frist (wurde natürlich nicht beachtet)
2. Ich hab die Telekom genervt wg. der Übernahme des Anschlusses.
3. Die Telekom hat Arcor genervt wg. der fehlenden Freigabe.
4. Arcor hat schließlich Telekom den Portierungstermin genannt (Tag x + 3Monate)
5. Telekom hat mir die Mitteilung von Arcor gefaxt
6. Ich habe die Unterschrift entziffert (!)
7. Habe bei MCO angerufen (Telefonzentrale) nach Mitarbeiter xy gefragt, Durchwahl wird nicht herausgerückt, wurde aber durchgestellt.
8. Hatte Mitarbeiter xy an der Strippe und ihn gefragt, was der Scherz soll.
- Pkt. 7 & 8 stellen einen außerordentlichen Glücksfall dar, der Knackpunkt in der Arcor-Geschichte...
9. Er hatte keine Ahnung.
10. Habe meinem Anwalt die Daten gegeben.
11. Er hat den Mitarbeiter xy angerufen und mit allem möglichen gedroht (gerichtliche Anordnung etc.)
12. Die Vorgesetzte von Mitarbeiter xy hat sich gemeldet.
13. Nach ein paar Stunden hatte ich den Portierungstermin (eine Woche später)

So war das.

Man braucht etwas detektivisches Gespür, einen pfiffigen Rechtler und schon gehts.

Dafür bekomme ich jetzt (4 Monate später) immer noch Rechnungen...

;-)

Menü
[1.1.1] dc5cb antwortet auf 3m
25.05.2001 13:18
Benutzer 3m schrieb:
Dafür bekomme ich jetzt (4 Monate später) immer noch Rechnungen...
Kriegst du immer noch Rechnungen?

Ich hab das gleiche Problem. Ich hatte in München einen
Arcor ISDN Anschluß, den wegen Umzugs kündigen mußte.
Arcor konnte mir an meinem neuen Wohnort keinen Anschluß
bieten, und mein Nachmieter wollte normales T-Net.

Arcor hat es sogar geschafft mir 2 tage vor Kündigungstermin
(übrigens sogar vor Ablauf der 3-monatige Kündigungsfrist)
die Kündigung zu bestätigen, und den Anschluß auch abzuschalten. Die Rufnummer wurde bei der Telekom zwar nicht
aufgefunden, aber wenigstens hat mein Mieter einen Anschluß
gekriegt.

Damit fing das Drama aber erst an. Seitdem bekomme ich immer
noch Rechnungen. Viele Anrufe bei der Hotline, Fax sowie
Schreiben (Einschreiben mit Rückschein) haben nix bewirkt.
Die Hotline sagt immer nur, das sei in Bearbeitung. Man ist
bei der Hotline auch nicht willens an jemand mit Weisungsbefugnissen weiterzuvermittlen (können oder dürfen
die nicht?).

Viele Grüße,
Klaus
Menü
[1.1.1.1] Malte Nass antwortet auf dc5cb
25.05.2001 20:31
Sie dürfen Dich nicht weitervermitteln oder Dir ne Durchwahlnummer geben. Hatte auch Probleme und man sagte mir, nachem man mir den Wunsch nach dem nächsten Vorgesetzten verwehrte, man dürfe mir nicht die Nummer geben. Meine Antwort: Kündigung !

Benutzer dc5cb schrieb:
Benutzer 3m schrieb:
Dafür bekomme ich jetzt (4 Monate später) immer noch Rechnungen...
Kriegst du immer noch Rechnungen?

Ich hab das gleiche Problem. Ich hatte in München einen Arcor ISDN Anschluß, den wegen Umzugs kündigen mußte. Arcor konnte mir an meinem neuen Wohnort keinen Anschluß bieten, und mein Nachmieter wollte normales T-Net.

Arcor hat es sogar geschafft mir 2 tage vor
Kündigungstermin (übrigens sogar vor Ablauf der 3-monatige Kündigungsfrist) die Kündigung zu bestätigen, und den Anschluß auch abzuschalten. Die Rufnummer wurde bei der Telekom zwar nicht aufgefunden, aber wenigstens hat mein Mieter einen Anschluß gekriegt.

Damit fing das Drama aber erst an. Seitdem bekomme ich immer noch Rechnungen. Viele Anrufe bei der Hotline, Fax sowie Schreiben (Einschreiben mit Rückschein) haben nix bewirkt. Die Hotline sagt immer nur, das sei in Bearbeitung. Man ist bei der Hotline auch nicht willens an jemand mit Weisungsbefugnissen weiterzuvermittlen (können oder dürfen die nicht?).

Viele Grüße,
Klaus