Anbieterforum
Menü

Werbelügen bei Handy, DSL & Telefon


22.01.2008 14:39 - Gestartet von kamischke
Aktuell: Achtung Werbefallen!
Werbelügen bei Handy, DSL & Telefon

Montag, 21. Januar 2008, 17:45 Uhr

COMPUTER BILD deckt dreiste Werbelügen bei Handyverträgen, DSL-Anschlüssen und Telefontarifen auf.
Auch namhafte Anbieter tricksen mit Fallstricken im Kleingedruckten.

„Unbegrenzt“, „keine Zusatzkosten“ und „gratis“: Jetzt sollten die Alarmglocken schrillen!
Wenn Handy-, Telefon- und DSL-Anbieter auf Kundenfang gehen, greifen sie immer häufiger zu nicht astreinen Mitteln.
COMPUTER BILD hat Werbeversprechen der wichtigsten Handy-, Telefon- und Internetanbietern unter die Lupe genommen und enttarnt die schlimmsten Fälle.

...

Lockangebote
Auch 1 & 1 versteckt Kosten im Kleingedruckten und bedient sich scheinbar günstiger Lockangebote.
So enthält der Tarif „Surf&Phone 16000 Komplett“ Zusatzkosten für ein Sicherheitspaket. Dieses ist sechs Monate kostenlos, schlägt dann aber mit 4,99 Euro pro Monat zu Buche.

Die Option „Löschen“ gibt es, sie ist aber so klein geschrieben, dass sie leicht übersehen wird.
Der Rabattpreis für die ersten drei Monate sollte zudem zum Nachdenken anregen, da ab dem 4. Monat, für den Rest der Vertragslaufzeit von zwei Jahren, mit 39,99 Euro stolze 33 Prozent mehr berappt werden müssen.

..." (www.computerbild.de)

Vollständiger Artikel zum Nachlesen unter:
http://tinyurl.com/2dv8wt

Gruß Kamischke
Menü
[1] froschman88 antwortet auf kamischke
22.01.2008 16:57
hallo kamischke,
schön das du die anderen mitmenschen vor solchen "fallen" warnst.ich muss aber immer wieder über manche mit menschen schmunzeln, die anfangen zu sabbern wenn irgendwo mit gratis oder kostenloser telefonie geworben wird. dann scheint sich bei einigen der verstand abzuschalten und es wird halt ein vertrag gemacht. anschliessend ist das geheule gross(oft, aber nicht immer). "ich wusste ja nicht und keiner hat mir gesagt" heisst es danach. Tja, hätte man sich halt vorher den vertrag genau angeschaut und sich in foren und stiftung warentest infromiert! man hat genügend möglichkeiten heutzutage. aber manchen kann man einfach nicht helfen. oder wie denkt ihr darüber? freue mich über antworten!
gruss froschman88
Menü
[1.1] Monika Penthouse antwortet auf froschman88
22.01.2008 17:05
Benutzer froschman88 schrieb:
. Tja, hätte man
sich halt vorher den vertrag genau angeschaut und sich in foren und stiftung warentest infromiert! man hat genügend möglichkeiten heutzutage. aber manchen kann man einfach nicht helfen. oder wie denkt ihr darüber? freue mich über antworten!
gruss froschman88


Deine kleinen Nebenschauplätze sind vielleicht für den Einzelnen momentuum von Bedeutung, in der Gesamtheit jedoch völlig unerheblich.
Die 20.000 Euro Schulden, die jeder Bundesbürger im Schnitt privat hat, hat sich jeder selbst zuzuschreiben.
Jedoch die 20.000 Euro, die der Staat noch zusätzlich jedem Bundesbürger aufs Auge drückt, hat Relevanz, weil keiner etwas dagegen tun kann.

Außerdem läuft Lars Windhorst noch immer frei herum:

Der richtet alleine mehr Schaden an, als alle Betrüger in der Telekommunikationsbranche zusammen.

Monika
Menü
[1.1.1] froschman88 antwortet auf Monika Penthouse
22.01.2008 18:00
@ monika penthouse,
jetzt haste viel geschrieben, super, doch was willste denn damit eigentlich sagen?
gruss froschman88
Menü
[1.1.1.1] Monika Penthouse antwortet auf froschman88
22.01.2008 18:06
Benutzer froschman88 schrieb:
@ monika penthouse, jetzt haste viel geschrieben, super, doch was willste denn damit eigentlich sagen?
gruss froschman88

Du machtes eine Feststellung mit einem Fragezeichen zusätzlich eine Bitte um Antwort.
Diese hast du von mir bekommen.
Das du diskutieren wolltest, habe ich nicht gewußt.

Monika
Menü
[1.1.1.1.1] Dragon75 antwortet auf Monika Penthouse
22.01.2008 20:45
Dazu fällt mir nur eines ein.
Wer lesen kann ist klar im Vorteil.

Wer einen Vertrag über 2 Jahre abschließt sollte zum einen über 18 sein und zum 2. sich der Konsequenzen bewusst sein.

Ich unterschreib ja auch keinen Arbeitsvertrag den ich nicht gelesen habe und beschwer mich später das ich für ne 80 Stunden Woche nur 400 Euro bekomm.

Gegen Dummheit hilft nunmal nix.

Das gerade Bild (mMn Volksverdummung und Meinungsmache für die kleingeistige, breite, dumme Masse) sowas aufgreift wundert mich nicht wirklich.
Menü
[1.1.1.1.1.1] Albi aus Kiel antwortet auf Dragon75
23.01.2008 06:22
Benutzer Dragon75 schrieb:
Dazu fällt mir nur eines ein.
Wer lesen kann ist klar im Vorteil.

Ich unterschreib ja auch keinen Arbeitsvertrag den ich nicht gelesen habe und beschwer mich später das ich für ne 80 Stunden Woche nur 400 Euro bekomm.

Gegen Dummheit hilft nunmal nix.

Hallo Dragon75,

vom Inhalt her bin ich voll Deiner Meinung. Nur wenn Du so harte Sätze wie 'Gegen Dummheit hilft nunmal nix' losläßt, dann sollte der Rest Deines Textes auch entsprechend sein.

In dem Satz dadrüber fehlt die Interpunktion völlig und daß Du die Konjunktion 'dass' als Relativpronomen schreibst, steht Deiner Behauptung gegen 'Dummheit' doch entgegen.

'Wer Steine wirft sollte nicht im Glashaus sitzen'

Albi
Menü
[1.1.1.1.1.1.1] klaussc antwortet auf Albi aus Kiel
23.01.2008 08:24
Diese Vorgehensweise ist in der Branche völlig normal, was natürlich nicht heißt, dass ich das "in Ordnung" finde.

Auch ist das Wort "Lüge" diesbezüglich nicht angebracht.

Die Bedingungen, die monatlichen Kosten, die Laufzeit... steht alles im Kleingedruckten (eben wie üblich)

Als Lüge würde ich z.B. betrachten, dass Unitymedia (Ish) doch tatsächlich in den Flyern zu ihren Produkten schreibt: Keine Internettelefonie...

Viel schlimmer finde ich, dass Kunden (bei 1und1 oder auch Ish) teilweise nicht einmal eine freie Leitung bekommen wenn sie ein Amt möchten und selbst dann nicht aus dem Vertrag kommen.

Oder dass es heute scheinbar generell nicht mehr erwähnenswert scheint, dass man über die zahllosen VoIP-Produkte am Ende nicht einmal mehr vernünftig faxen kann.

Gruß
Klaus
Menü
[1.1.1.1.1.1.2] Dragon75 antwortet auf Albi aus Kiel
23.01.2008 16:56
Benutzer Albi aus Kiel schrieb:
Benutzer Dragon75 schrieb:
Dazu fällt mir nur eines ein.
Wer lesen kann ist klar im Vorteil.

Ich unterschreibe ja auch keinen Arbeitsvertrag den ich nicht gelesen habe und beschwer mich später weil ich für ne 80 Stunden
Woche nur 400 Euro bekomm.

Gegen Dummheit hilft nunmal nix.

Hallo Dragon75,

vom Inhalt her bin ich voll Deiner Meinung. Nur wenn Du so harte Sätze wie 'Gegen Dummheit hilft nunmal nix' losläßt, dann sollte der Rest Deines Textes auch entsprechend sein.

In dem Satz dadrüber fehlt die Interpunktion völlig und daß Du die Konjunktion 'dass' als Relativpronomen schreibst, steht Deiner Behauptung gegen 'Dummheit' doch entgegen.

'Wer Steine wirft sollte nicht im Glashaus sitzen'

Albi

Mögest du mir doch meine Nachlässigkeit verzeihen.
Aber ich bedanke mich natürlich das du den Inhalt wohlwollend zur Kenntnis genommen hast.
Leider leidet auch mein Verstand nach 13 Stunden Arbeit etwas.
Sieh es einfach so das ich mich dem gelegentlichem Niveau anpassen wollte, und es mir eher auf den Gehalt ankam. :-)
Menü
[1.2] punkrockgirl antwortet auf froschman88
23.01.2008 11:02

einmal geändert am 23.01.2008 11:07
Benutzer froschman88 schrieb:
hallo kamischke, schön das du die anderen mitmenschen vor solchen "fallen" warnst.ich muss aber immer wieder über manche mit menschen schmunzeln, die anfangen zu sabbern wenn irgendwo mit gratis oder kostenloser telefonie geworben wird. dann scheint sich bei einigen der verstand abzuschalten und es wird halt ein vertrag gemacht. anschliessend ist das geheule gross(oft, aber nicht immer). "ich wusste ja nicht und keiner hat mir gesagt" heisst es danach. Tja, hätte man sich halt vorher den vertrag genau angeschaut und sich in foren und stiftung warentest infromiert! man hat genügend möglichkeiten heutzutage. aber manchen kann man einfach nicht helfen. oder wie denkt ihr darüber? freue mich über antworten!
gruss froschman88




also ich bin der gleichen meinung. es gibt ja auch so nen spruch:"wer lesen kann ist klar im vorteil..."
diese worte sind nunmal war. nicht alles was gratis scheint ist auch gratis^^

mein vorschlag wirklich erst dann einen vertrag abschließen wenn man alle ´anderen´ kosten kennt die in einem vertrag so schlummern...
d.h. AGB´s lesen z.b. oder das kleingedruckte.
und wenn jemand anruft (was ja momentan bei 1&1 auch der fall ist hatte erst einen anruf von denen) dann lieber 3x fragen was da noch alles dabei ist an kosten und zusätzen und sich das genau überlegen und nachlesen und zur not evtl. bekannte fragen die sich damit auskennen.

grüßle punky
Menü
[2] mobilfalke antwortet auf kamischke
23.01.2008 09:05
Benutzer kamischke schrieb:
Aktuell: Achtung Werbefallen!
Werbelügen bei Handy, DSL & Telefon

Montag, 21. Januar 2008, 17:45 Uhr

COMPUTER BILD deckt dreiste Werbelügen bei Handyverträgen, DSL-Anschlüssen und Telefontarifen auf. Auch namhafte Anbieter tricksen mit Fallstricken im Kleingedruckten.

„Unbegrenzt“, „keine Zusatzkosten“ und „gratis“: Jetzt sollten die Alarmglocken schrillen! Wenn Handy-, Telefon- und DSL-Anbieter auf Kundenfang gehen, greifen sie immer häufiger zu nicht astreinen Mitteln. COMPUTER BILD hat Werbeversprechen der wichtigsten Handy-, Telefon- und Internetanbietern unter die Lupe genommen und enttarnt die schlimmsten Fälle.

...

Lockangebote Auch 1 & 1 versteckt Kosten im Kleingedruckten und bedient sich scheinbar günstiger Lockangebote. So enthält der Tarif „Surf&Phone 16000 Komplett“ Zusatzkosten für ein Sicherheitspaket. Dieses ist sechs Monate kostenlos, schlägt dann aber mit 4,99 Euro pro Monat zu Buche.

Die Option „Löschen“ gibt es, sie ist aber so klein geschrieben, dass sie leicht übersehen wird. Der Rabattpreis für die ersten drei Monate sollte zudem zum Nachdenken anregen, da ab dem 4. Monat, für den Rest der Vertragslaufzeit von zwei Jahren, mit 39,99 Euro stolze 33 Prozent mehr berappt werden müssen.

..." (www.computerbild.de)

Vollständiger Artikel zum Nachlesen unter:
http://tinyurl.com/2dv8wt


Tja,mit LÜGEN kennt sich die Springer-Presse ganz gut aus:-))

Gruß Kamischke
Menü
[3] fairplay antwortet auf kamischke
23.01.2008 13:53
Benutzer kamischke schrieb:
Aktuell: Achtung Werbefallen!
Werbelügen bei Handy, DSL & Telefon

Montag, 21. Januar 2008, 17:45 Uhr

COMPUTER BILD deckt dreiste Werbelügen bei Handyverträgen, DSL-Anschlüssen und Telefontarifen auf. Auch namhafte Anbieter tricksen mit Fallstricken im Kleingedruckten.

„Unbegrenzt“, „keine Zusatzkosten“ und „gratis“: Jetzt sollten die Alarmglocken schrillen! Wenn Handy-, Telefon- und DSL-Anbieter auf Kundenfang gehen, greifen sie immer häufiger zu nicht astreinen Mitteln. COMPUTER BILD hat Werbeversprechen der wichtigsten Handy-, Telefon- und Internetanbietern unter die Lupe genommen und enttarnt die schlimmsten Fälle.

...

Lockangebote Auch 1 & 1 versteckt Kosten im Kleingedruckten und bedient sich scheinbar günstiger Lockangebote. So enthält der Tarif „Surf&Phone 16000 Komplett“ Zusatzkosten für ein Sicherheitspaket. Dieses ist sechs Monate kostenlos, schlägt dann aber mit 4,99 Euro pro Monat zu Buche.

Die Option „Löschen“ gibt es, sie ist aber so klein geschrieben, dass sie leicht übersehen wird. Der Rabattpreis für die ersten drei Monate sollte zudem zum Nachdenken anregen, da ab dem 4. Monat, für den Rest der Vertragslaufzeit von zwei Jahren, mit 39,99 Euro stolze 33 Prozent mehr berappt werden müssen.

..." (www.computerbild.de)

Vollständiger Artikel zum Nachlesen unter:
http://tinyurl.com/2dv8wt

Gruß Kamischke

Computerbild = BILDZEITUNG = BLÖDZEITUNG

Durch dieses Massenblatt werden täglich die Leser
durch unwahre oder übertriebene Beiträge getäuscht.

Und sowas liest Du???

Gruß
fairplay
Menü
[3.1] niknuk antwortet auf fairplay
23.01.2008 14:50
Benutzer fairplay schrieb:
Benutzer kamischke schrieb:
Aktuell: Achtung Werbefallen!
Werbelügen bei Handy, DSL & Telefon

Montag, 21. Januar 2008, 17:45 Uhr

COMPUTER BILD deckt dreiste Werbelügen bei Handyverträgen, DSL-Anschlüssen und Telefontarifen auf. Auch namhafte Anbieter tricksen mit Fallstricken im Kleingedruckten.

„Unbegrenzt“, „keine Zusatzkosten“ und „gratis“: Jetzt sollten
die Alarmglocken schrillen! Wenn Handy-, Telefon- und DSL-Anbieter auf Kundenfang gehen,
greifen sie immer häufiger zu nicht astreinen Mitteln. COMPUTER BILD hat Werbeversprechen der wichtigsten Handy-, Telefon- und Internetanbietern unter die Lupe genommen und enttarnt die schlimmsten Fälle.

...

Lockangebote Auch 1 & 1 versteckt Kosten im Kleingedruckten und bedient
sich scheinbar günstiger Lockangebote. So enthält der Tarif „Surf&Phone 16000 Komplett“ Zusatzkosten für ein Sicherheitspaket. Dieses ist sechs Monate kostenlos, schlägt dann aber mit 4,99 Euro pro Monat zu Buche.

Die Option „Löschen“ gibt es, sie ist aber so klein geschrieben, dass sie leicht übersehen wird. Der Rabattpreis für die ersten drei Monate sollte zudem zum Nachdenken anregen, da ab dem 4. Monat, für den Rest der Vertragslaufzeit von zwei Jahren, mit 39,99 Euro stolze 33 Prozent mehr berappt werden müssen.

..." (www.computerbild.de)

Vollständiger Artikel zum Nachlesen unter:
http://tinyurl.com/2dv8wt

Gruß Kamischke

Computerbild = BILDZEITUNG = BLÖDZEITUNG

Durch dieses Massenblatt werden täglich die Leser durch unwahre oder übertriebene Beiträge getäuscht.

Du magst ja recht haben, aber das was die Computerbild in diesem schreibt, stimmt ausnahmsweise. Genau das Gleiche steht auch in seriöseren Blättern (z. B. c't) und wird auch in Verbrauchersendungen (z. B. Plusminus) berichtet.

Gruß

niknuk