Anbieterforum
Menü

Telefonleitungs-Bereitstellung von 1&1


11.01.2011 12:57 - Gestartet von mbanck
Hallo,

wir haben in unserer WG einen T-ISDN Anschluss plus einen 1&1 "3DSL Office" DSL Vertrag, letzterer läuft momentan noch bis 10.12.2011. Das Ganze hat irgendein Vorbewohner vollbracht, so dass wir ca. 53 EUR Grundgebühr plus Telefonkosten via Telekom zahlen.

Auf Grund falscher Recherchen und Informationen unsererseits haben wir dummerweise den T-ISDN Vertrag zum 6.1.2011 gekündigt und letzten Samstag um kurz nach 20 Uhr wurde er von der Telekom abgeschaltet, womit seitdem (im nachhinein logisch) auch das Internet von 1&1 nicht mehr geht.

Eine Anfrage bei der 1&1 Hotline hat ergeben, dass wir erst wieder einen Telekom-Anschluss bestellen müssten und dann 1&1 den Schalt-Termin mitteilen sollen, damit sie das DSL wieder aufschalten können. Dann könnten wir bei 1&1 den Vertrag zu einem Komplett-Anschluss wechseln.

Meine Frage hierzu: Prinzipiell wäre es ja wohl auch 1&1 möglich, uns eine Telefon-Leitung zur Verfügung zu stellen, wenn wir eh auf Komplett wechseln wollen (wir waren der irrigen Meinung, dass unser 1&1 DSL bereits ein Komplett-Anschluss sei). Gibt es Erfahrungen, dass 1&1 sowas macht? Bisher ist es uns in Diskussionen mit der 1&1 Hotline nicht gelungen, dies durchzusetzen.


Vielen Dank,

Michael
Menü
[1] myselfme antwortet auf mbanck
11.01.2011 15:38
Wird am Ehesten daran liegen, dass Ihr bei 1u1 noch eine Restlaufzeit habt. Diese muss aktiv sein um einen Tarifwechsel auf komplett machen zu können - und aktiv kann nur sein wo ein DTAG-Anschluß besteht.
Ich würde über I-Net neu bestellen und hinterher im Wege der Kulanz um Auflösung des 3-DSL-Vertrages bitten. Sollte unter Angabe der neuen Kundennummer möglich sein ?!
Schlimmstenfalls müß Ihr noch die Beträge bis zum regulären Ablauf für 3 DSL zahlen, sollte aber weniger sein als der Neuanschluß bei der DTAG.
Oder Ihr wechselt gleich zu einem Kabelanbieter (der braucht die Telecom-CuDa nicht) und zahlt noch den Rest für 3 DSL. Dann aber nicht vergessen bei 1u1 umgehend den Vertrag zu kündigen.
Vielleicht kommt Euch Marcell Davis ja auch bzgl der Restgebühren entgegen wenn Ihr nett fragt und den Sachverhalt schildert ?
Viel Glück
Menü
[1.1] spunk_ antwortet auf myselfme
11.01.2011 16:33
Benutzer myselfme schrieb:

Vielleicht kommt Euch Marcell Davis ja auch bzgl der Restgebühren entgegen wenn Ihr nett fragt und den Sachverhalt schildert ?

gewöhntlich hört man davon dass gegen eine einmalige Zahlung von 70EUR je nach Länge der restlichen Mindestlaufzeit ein vertrag vorzeitig in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst werden kann.
Menü
[1.1.1] myselfme antwortet auf spunk_
11.01.2011 17:14
Gewöhnlich ? Gewöhnlich endet meist wenn sich genug Menschen daran gewöhnt haben.
In jedem Fall ist - egal wie der Anbieter entscheidet - Kulanz eine kulante Regelegung die von sicher nicht wenigen Faktoren abhängt.
Wer nett und sachlich fragt wird idR wohl mehr Erfolg haben als der, der droht und verlangt.
(Zumindest haben meine Kollegen und ich meist nach diesem Maßstab entschieden (plus soziale Härten). Sobald sich ein Rechtskundiger enmischt ist übrigens meist vorbei mit Kulanz. Weil sich dann um die § gestritten wird und nicht mehr um das Wohl des Kunden)
Menü
[1.1.1.1] spunk_ antwortet auf myselfme
11.01.2011 17:20
Benutzer myselfme schrieb:

In jedem Fall ist - egal wie der Anbieter entscheidet - Kulanz eine kulante Regelegung die von sicher nicht wenigen Faktoren abhängt.

Kulanz ist nie durch den Rechtsweg möglich.
Menü
[2] Zündi antwortet auf mbanck
11.01.2011 23:42
Benutzer mbanck schrieb:
Hallo,

wir haben in unserer WG einen T-ISDN Anschluss plus einen 1&1 "3DSL Office" DSL Vertrag, letzterer läuft momentan noch bis 10.12.2011. Das Ganze hat irgendein Vorbewohner vollbracht, so dass wir ca. 53 EUR Grundgebühr plus Telefonkosten via Telekom zahlen.

Auf Grund falscher Recherchen und Informationen unsererseits haben wir dummerweise den T-ISDN Vertrag zum 6.1.2011 gekündigt und letzten Samstag um kurz nach 20 Uhr wurde er von der Telekom abgeschaltet, womit seitdem (im nachhinein logisch) auch das Internet von 1&1 nicht mehr geht.

Eine Anfrage bei der 1&1 Hotline hat ergeben, dass wir erst wieder einen Telekom-Anschluss bestellen müssten und dann 1&1 den Schalt-Termin mitteilen sollen, damit sie das DSL wieder aufschalten können. Dann könnten wir bei 1&1 den Vertrag zu einem Komplett-Anschluss wechseln.

Meine Frage hierzu: Prinzipiell wäre es ja wohl auch 1&1 möglich, uns eine Telefon-Leitung zur Verfügung zu stellen, wenn wir eh auf Komplett wechseln wollen (wir waren der irrigen Meinung, dass unser 1&1 DSL bereits ein Komplett-Anschluss sei). Gibt es Erfahrungen, dass 1&1 sowas macht? Bisher ist es uns in Diskussionen mit der 1&1 Hotline nicht gelungen, dies durchzusetzen.


Vielen Dank,

Michael

Verstehe jetzt nicht so ganz, warum man zum 1&1 DSL Anschluss zusätzlich noch einen Telefon-Anschluss der Telekom braucht. Schließlich wird die Telefonie bei 1&1 über den DSL-Anschluss realisiert (NGN-Anschluss). Aber falls es hilft: Man könnte bei der Telekom einen Analog-Anschluss mit Call-Plus Tarif buchen. Der kostet 18,95 Euro/Monat und hat eine Mindestlaufzeit von 1 Monat und kann danach mit einer Frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Allerdings wird die Telekom wohl auch 59,95 Euro Anschlussgebühr verlangen, sodass mindestens 78,90 Euro an Kosten entstehen würden. Funktioniert aber auch nur, wenn 1&1 tatsächlich den Vertrag ändert und der Call-Plus dann gekündigt werden kann, ohne das 1&1 DSL wieder mit abgeschaltet wird.

gruß, zündi
Menü
[2.1] niknuk antwortet auf Zündi
12.01.2011 10:49

einmal geändert am 12.01.2011 10:53
Benutzer Zündi schrieb:

Verstehe jetzt nicht so ganz, warum man zum 1&1 DSL Anschluss zusätzlich noch einen Telefon-Anschluss der Telekom braucht.

Früher brauchte man das. Da gab es noch keine Komplettanschlüsse. 1&1 3DSL ist so ein steinalter DSL-Vertrag, der nicht ohne Telekom-Anschluss auskam.

Auch jetzt muss ein aktiver Telekom-Telefonanschluss bestehen, damit 1&1 die Leitung übernehmen kann. Aus unerfindlichen Gründen kann 1&1 auf inaktive Telefonanschlüsse (d. h. auf eine ungenutzte Telefonleitung) keinen Anschluss schalten. Sobald wieder ein Telefonanschluss geschaltet ist, taucht die zugehörige Leitung wieder im System auf und 1&1 kann sie übernehmen. Im Falle eines Komplettanschlusses wird dann der Telekom-Anschluss nicht mehr benötigt, d. h. er wird gekündigt. Das sollte aber tunlichst durch 1&1 geschehen. Wenn der Kunde vorab selber kündigt, ist das Kuddelmuddel vorprogrammiert.

Gruß

niknuk
Menü
[2.1.1] twix antwortet auf niknuk
17.01.2011 01:17
Benutzer niknuk schrieb:
Auch jetzt muss ein aktiver Telekom-Telefonanschluss bestehen, damit 1&1 die Leitung übernehmen kann. Aus unerfindlichen Gründen kann 1&1 auf inaktive Telefonanschlüsse (d. h. auf eine ungenutzte Telefonleitung) keinen Anschluss schalten. Sobald wieder ein Telefonanschluss geschaltet ist, taucht die zugehörige Leitung wieder im System auf und 1&1 kann sie übernehmen. Im Falle eines Komplettanschlusses wird dann der Telekom-Anschluss nicht mehr benötigt, d. h. er wird gekündigt. Das sollte aber tunlichst durch 1&1 geschehen. Wenn der Kunde vorab selber kündigt, ist das Kuddelmuddel vorprogrammiert.

Alles Quatsch mit Sosse!

Natürlich muss KEIN aktiver Telekom-Anschluss vorhanden sein!
Ansonsten könnte je niemand, der in eine (vielleicht ein paar Monate leer stehende) Wohnung neu einzieht, dort einen alternativen Anbieter ausser Telekom beauftragen. Denn der Vormieter wird zu 99,9% immer selbst seinen Anschluss, wo auch immer, kündigen.

Und selber kündigen kann man natürlich auch. Und anschliessend einen anderen Anbieter neu beauftragen.
Allerdings muss man, z.B. bei 1&1, dann eine "Techniker-Gebühr" von 39,90 EUR zahlen, um den neuen Anschluss "zu schalten".
Das wird natürlich ganz weit unten im Kleingedruckten versteckt, dafür steht ganz oben und gross "keine Bereitstellungsgebühr". Was eine Verarsche!

Hier mehr dazu:
http://hilfe-center.1und1.de/access/11_surf__phone_komplett/fragen_zur_bestellung_der_11_komplett_pakete/11.html

http://hilfe-center.1und1.de/access//bin/1und1_surf_and_phone_preisliste.pdf
(Seite 4 Dienstleistungen Technikergebühr)

Ach ja, ich weiss, wovon ich hier rede!
Trotzdem hat sich in diesem Fall die Selbstkündigung und Neubeauftragung gelohnt. Das ist aber zu kompliziert zu erklären.