Anbieterforum
Menü

kündigung von 1und1 dsl/ tarif


18.02.2005 14:52 - Gestartet von boetzl1
hab von 1und1 nen tarif und die dsl leitung. ziehe jetzt zu meiner freundin, die bei einem anderen provider ist. 1und1 will mich aber nicht aus dem vertrag lassen. kennt sich da jemand aus ?
Menü
[1] sebt antwortet auf boetzl1
18.02.2005 15:05
Da hast Du wohl einen Vertrag mit Mindestlaufzeit abgeschlossen und dementsprechende Hardware-Vergünstigung oder Anschlussgebührenbefreiung bekommen. Da wirst Du wohl die Grundgebühr bis zum Vertragsende weiter zahlen müssen - auch wenn Du es nicht mehr nutzen kannst. An Verträge muss man sich nun mal halten...
Menü
[1.1] boetzl1 antwortet auf sebt
18.02.2005 16:13
hat man nicht ein "besonderes" kündigungs recht bei umzug, wenn man den anschluss nicht mehr nutzen kann ? was soll ich denn mit zwei dsl anschlüssen/leitungen ?
Menü
[1.1.1] spunk_ antwortet auf boetzl1
18.02.2005 16:41
Benutzer boetzl1 schrieb:
hat man nicht ein "besonderes" kündigungs recht bei umzug, wenn man den anschluss nicht mehr nutzen kann ? was soll ich denn mit zwei dsl anschlüssen/leitungen ?
natürlich nicht, sonst würde ja jeder ständig umziehen nachdem man die hardwareprovisionen erhalten hat. <grins>


den zugang kannst du von jedem dsl-zugang (im gebiet der telekom) nutzen.
Menü
[2] spunk_ antwortet auf boetzl1
18.02.2005 15:26
Benutzer boetzl1 schrieb:

meiner freundin, die bei einem anderen provider ist. 1und1 will mich aber nicht aus dem vertrag lassen. kennt sich da jemand aus ?
was meisnt du damit?
über
https://vertrag.1und1.de

kann man sogar online nach ende der mindestlaufzeit kündigen. wie lange bist du noch gebunden an den vertrag?
Menü
[2.1] boetzl1 antwortet auf spunk_
18.02.2005 16:10
naja, die dsl leitung hatte ich früher bei der telekom und bin dann zu 1und1 gewechselt. die haben jetzt quasi die leitung und bei denen habich auch den tarif.
Menü
[2.1.1] sebt antwortet auf boetzl1
18.02.2005 18:16
Aber wie gesagt, Du hast Dich verpflichtet für x Monate den jeweiligen Tarif zu nutzen. 1&1 kann ja nichts dafür, dass Du umziehst. Da hast Du keine Chance. Auch zurecht meiner Meinung nach, da sich ansonsten ja nicht diese Subventions-Angebote finanzieren lassen könnten. Hättest ja einen Vertrag ohne Mindestlaufzeit abschließen können.
Menü
[2.1.2] franzi antwortet auf boetzl1
18.02.2005 21:31
Was sagt denn 1&1? Schon mal nachgefragt? Sind doch schließlich Deine Vertragspartner.

Ich denke, wenn du mit denen redest, könntest du eine Sonderkündigung für 1&1 DSL erreichen (also den Anschluss). Denn Du wirst wohl Deinen Telefonanschluss kündigen und ein Telefonanschluss ist ja notwendig für 1&1 DSL.

Den 1&1 Volumen- oder Zeittarif kannst Du jedoch an jedem 1&1 DSL oder T-DSL-Anschluss nutzen und von daher wirst Du wohl dafür keine Sonderkündigung erhalten. Andererseits habe ich aber auch schon gehört, dass man 1&1-DSL-Anschluss und 1&1-Plus-Tarif nur gemeinsam kündigen kann.

Kann den Deine Freundin ihren Tarif nicht kündigen?

Ich würde aber auf alle Fälle doch mal bei 1&1 nachfragen.
Menü
[3] fragmichmal antwortet auf boetzl1
23.02.2005 23:03
Du kannst versuchen in einen günstigeren Tarif zu wechseln! Zum beispiel in den Profi!
Menü
[4] cramer antwortet auf boetzl1
20.04.2005 11:39
ja du brauchst deine accountdaten nur anderen geben damit er gleichzeitig auf mehreren t-dsl anschlüssen genutzt wird und schon kündigen sie dir.
Das machen sie sogar wenn das gar nicht stimmt.

ich habe zwei rechner die über einen router ins internet gehen, da bekam ich öfters post von 1und1, dass es zwei gleichzeitige verbindungen von mehreren t-dsl anschlüssen gab und mir wurde gekündigt.
die können noch nichtmal sehen, dass die verbindung vom gleichen anschluss kommt.

da arbeiten wohl nur penner, drecksladen...
Menü
[4.1] benita antwortet auf cramer
18.08.2005 23:19
nun, bei denen stimmt auf jeden fall so einiges nicht. das problem mit der nicht möglichen kündigung bei umzug hatte ich auch. ich bezahl jetzt dsl-flat 6monate ohne, dass ich den anschluss nutzen kann, da an meiner neuen adresse kein dsl geht. mit 1+1 liess sich da keine einigung erzielen.
ich als nichtswissender verbraucher gehe doch aber davon aus: wenn ich die leistungen, die mir ein vertrag zusagt, nicht mehr nutzen kann wegen dingen, die nicht in meiner macht liegen (und umzüge sind manchmal nicht vermeidbar, rausschmiss, pleite, mieterhöhung etc.), dann zahl ich doch nicht für was, was ich gar nicht nutzen kann, oder?
damit hatte ich mich abgefunden, jetzt gibt es ein neues problem:
ich wollte also nach kündigungsfrist und mindestvertragslaufzeit ganz normal kündigen. ich stell mich mit internethandhabung nicht gerade doof an. ein dsl nutzer ist ja routiniert. trotzdem habe ich beim kündigungsversuch mindestens 30min gebraucht um die kündigungsoptionen zu finden. ich wollte vermeiden wieder in ihrer teuren warteschleife zu hocken. schlussendlich gibts den hinweis zur kündigung bei den faqs. was hat das da zu suchen. und von da ist es auch noch ein langer weg.
und zum thema warteschleife und hotline: der techn. support geht jetzt nur noch über 0900nummer.
alles in allem benutzer- und kundenunfreundlich hoch zehn. hat wer was dazu zu sagen oder kann mir emand helfen?
ich werd jedenfalls mal beim verbraucherschutz anfragen.
Menü
[4.1.1] mullewupp antwortet auf benita
19.08.2005 09:20
Vielleicht einfach nicht kündigen; sondern 1+1 Umzugsmeldung schicken und Umstellung des Vertrages auf neue Adresse beantragen. Wird ja nicht gehen, da Port belegt ist. Also: 1+1 wird nix übrig bleiben als DIR zu kündigen.
Menü
[4.1.2] cramer antwortet auf benita
23.08.2005 17:07
wie gesagt, gib' Deine Zugangs´daten mehren Leuten, die sich gleichzeitig einwählen und Du bist recht schnell gekündigt.
Gruss
cramer

Benutzer benita schrieb:
nun, bei denen stimmt auf jeden fall so einiges nicht. das problem mit der nicht möglichen kündigung bei umzug hatte ich auch. ich bezahl jetzt dsl-flat 6monate ohne, dass ich den anschluss nutzen kann, da an meiner neuen adresse kein dsl geht. mit 1+1 liess sich da keine einigung erzielen. ich als nichtswissender verbraucher gehe doch aber davon aus: wenn ich die leistungen, die mir ein vertrag zusagt, nicht mehr nutzen kann wegen dingen, die nicht in meiner macht liegen (und umzüge sind manchmal nicht vermeidbar, rausschmiss, pleite, mieterhöhung etc.), dann zahl ich doch nicht für was, was ich gar nicht nutzen kann, oder?
damit hatte ich mich abgefunden, jetzt gibt es ein neues problem:
ich wollte also nach kündigungsfrist und mindestvertragslaufzeit ganz normal kündigen. ich stell mich mit internethandhabung nicht gerade doof an. ein dsl nutzer ist ja routiniert. trotzdem habe ich beim kündigungsversuch mindestens 30min gebraucht um die kündigungsoptionen zu finden. ich wollte vermeiden wieder in ihrer teuren warteschleife zu hocken. schlussendlich gibts den hinweis zur kündigung bei den faqs. was hat das da zu suchen. und von da ist es auch noch ein
langer weg.
und zum thema warteschleife und hotline: der techn. support geht jetzt nur noch über 0900nummer.
alles in allem benutzer- und kundenunfreundlich hoch zehn. hat wer was dazu zu sagen oder kann mir emand helfen?
ich werd jedenfalls mal beim verbraucherschutz anfragen.
Menü
[4.1.2.1] niknuk antwortet auf cramer
24.08.2005 09:38
Benutzer cramer schrieb:
wie gesagt, gib' Deine Zugangs´daten mehren Leuten, die sich gleichzeitig einwählen und Du bist recht schnell gekündigt.

Darf man dich eigentlich für diesen bescheuerten Rat in Regress nehmen? Wie schon im anderen Thread beschrieben, erhebt 1&1 bei einer Kündigung 'aus wichtigem Grund' (AGB-Verstöße wie Mehrfacheinwahlen gehören dazu) 75% der bis zum Laufzeitende anfallenden Entgelte. Siehe AGB (http://dsl.1und1.de/einsteiger.php?page=agb-zugang), Punkt 7.8. D. h. wer eine Kündigung provoziert, zahlt für einen Zugang, den er nicht mehr nutzen kann.

Gruß

niknuk
Menü
[4.1.2.1.1] cramer antwortet auf niknuk
06.09.2005 09:58
Das würde ich als 1und1 Mitarbeiter genauso sehen



Benutzer niknuk schrieb:
Benutzer cramer schrieb:
wie gesagt, gib' Deine Zugangs´daten mehren Leuten, die sich gleichzeitig einwählen und Du bist recht schnell gekündigt.

Darf man dich eigentlich für diesen bescheuerten Rat in Regress nehmen? Wie schon im anderen Thread beschrieben, erhebt 1&1 bei einer Kündigung 'aus wichtigem Grund' (AGB-Verstöße wie Mehrfacheinwahlen gehören dazu) 75% der bis zum Laufzeitende anfallenden Entgelte. Siehe AGB (http://dsl.1und1.de/einsteiger.php?page=agb-zugang), Punkt 7.8. D. h. wer eine Kündigung provoziert, zahlt für einen Zugang, den er nicht mehr nutzen kann.

Gruß

niknuk
Menü
[4.1.2.1.1.1] niknuk antwortet auf cramer
06.09.2005 12:38
Benutzer niknuk schrieb:
Darf man dich eigentlich für diesen bescheuerten Rat in Regress nehmen? Wie schon im anderen Thread beschrieben, erhebt 1&1
bei einer Kündigung 'aus wichtigem Grund' (AGB-Verstöße wie Mehrfacheinwahlen gehören dazu) 75% der bis zum Laufzeitende
anfallenden Entgelte. Siehe AGB (http://dsl.1und1.de/einsteiger.php?page=agb-zugang), Punkt 7.8. D. h. wer eine Kündigung provoziert, zahlt für einen Zugang, den er nicht mehr nutzen kann.

Benutzer cramer schrieb:

Das würde ich als 1und1 Mitarbeiter genauso sehen

Ich sehe das sogar so, obwohl ich nicht bei 1&1 beschäftigt bin und obwohl ich das derzeitige Geschäftsgebaren von 1&1 ebenfalls zum Ko**en finde. Ich finde es aber genauso fragwürdig, wenn jemand, der die AGB nicht gelesen oder nicht verstanden hat, bescheuerte Ratschläge gibt. Es gibt bessere Mittel und Wege, von 1&1 wegzukommen.

Gruß

niknuk
Menü
[4.1.2.1.1.1.1] cramer antwortet auf niknuk
08.09.2005 18:43
MIR wurde ja so gekündigt...
Das sagt wohl alles.
MIR wurde Mehrfacheinwahl vorgeworfen,
obwohl niemand meine Einwahl hatte.
Die raffen es einfach nicht.
Ich habe 3 ISDN Leitungen mit 10 Telefonnummern
wegen der Telefonanlage. DIE raffen noch nicht mal,
wenn Du mal mit 2 Rechnern gleichzeitig über einen Router und mit einem dritten über 'ne ISDN Karte rausgehst.
SAFTLADEN (Aber SO könnte man aus einem Vertrag rauskommem)
Gruss
Cramer
Menü
[4.2] flhoff antwortet auf cramer
20.08.2005 21:22
Hallo!

Oder lade einfach einen Monat lang mal über 70 GB runter. Dann wirst du von denen angerufen und dir werden 100€ angeboten, wenn du vorzeitig kündigst :-)
Menü
[4.2.1] Frank66 antwortet auf flhoff
08.09.2005 19:06
das Klappt auch nicht immer, ich versuche das nun schon den 3 Monat und lade ca 100 000 MB runter und habe noch nichts gehört. Noch nicht einmal eine Anfrage. Wo sie warscheinlich hin wollen.

Gruß Frank
Menü
[5] cramer antwortet auf boetzl1
23.08.2005 17:06
gib' Deine Userdaten einfach sovielen Leuten wie möglich, dann schmeissen die Dich schnell raus.
Gruss

cramer


Benutzer boetzl1 schrieb:
hab von 1und1 nen tarif und die dsl leitung. ziehe jetzt zu meiner freundin, die bei einem anderen provider ist. 1und1 will mich aber nicht aus dem vertrag lassen. kennt sich da jemand
aus ?
Menü
[6] Toccra antwortet auf boetzl1
24.08.2005 10:55
Zieh doch einfach 80 bis 100 GB, über Internet Radio und gut ist,
so wie ich gehört habe. Schreiben Sie jetzt wieder die DSL Kunden an, mit der neuen Flaterate an und Bieten 100 Euro für die Eigenkündigung.


Menü
[6.1] Frank66 antwortet auf Toccra
06.09.2005 11:05
Hallo, das mit den Daten weitergeben würde ich mir überlegen, denn 1und1 hat das recht des Schadenersatzes.
Nicht das ihr glaubt ich bin mit denen zufrieden! Ich habe auch nur Probleme un d das mit der Traffic versuche ich nun schon seid Monaten und lade sändig mehr herrunter ich weiß schon bald nicht mehr was, bin jetzt schon Tag und Nacht bei 1-2-3.tv online und habe eine Tarffic von z.Z. ca 100 000 MB und sie gehen auf keine Kündigung ein.
Es ist schon schlimm mit denen, jeder weis was anderes aber auf keine Aussagen kann man sich von 1und1 verlassen.
Das einzige was ich die Raten kann versuche es mit Kündigung aus Wichtigen Grund. Bevor du das aber machst schau erst in deine AGB, denn sie haben die AGB geändert ohne die Kunden zu informieren. Musst aber standhaft bleiben und darfst vorher nicht Kündigen, denn sonst schreiben sie Dir das bis zur Kündigung die alten AGB für dich gilt. z.Z hat die AGB von 1und1 den Stand 7/2005. Wenn du bei Vertragsbeginn Hartware bezogen hast, hast du eine AGB dabei. Vorallen wurde hier im Datenschutz Änderungen vorgenommen.
Menü
[7] raggamuffin_inc antwortet auf boetzl1
06.09.2005 16:26
hehe, die wollen doch ihre power-user loswerden..
zieh einfach mal 2 monate lang richtig ordentlich was runter,
dann bieten sie dir vielleicht auch an,
dass du 100 euro bekommst, wenn du den provider wechselst..

zu lustig, die Power-User wollen sie mit aller Gewalt loswerden, und zahlen ihnen noch Geld dafür, aber dich lassen sie nicht gehen..

die aktion geht aber wohl eh nur noch zwei oder drei Wochen..

da wirst du wohl bis zum schluss zahlen müssen.