Anbieterforum
Menü

Der schnelle Wechsel leicht gemacht


25.12.2005 01:02 - Gestartet von Lars_oha
Hier mal ein beispiel wie man schnell seinen Port frei bekommt wenn 1&1 sich sperrt und man mit DSL zur T-Com möchte.

Wenn es egal ist das man eine neue Festnetznummer bekommt, dann eine Rufnummernänderung beantragen bei der T-Com. Das kostet zwar einmalig 59,95€, wird aber wieder gut geschrieben wenn man T-DSL mit beauftragt.

Gleiches war bei mir der Fall, bzw. wurde mir von der T-Com angeboten um schnell wieder an DSL zu kommen nach einem Rausschmiss bei 1&1.
Menü
[1] Sven0022 antwortet auf Lars_oha
25.12.2005 10:40
Benutzer Lars_oha schrieb:
Hier mal ein beispiel wie man schnell seinen Port frei bekommt wenn 1&1 sich sperrt und man mit DSL zur T-Com möchte.

Wenn es egal ist das man eine neue Festnetznummer bekommt, dann eine Rufnummernänderung beantragen bei der T-Com. Das kostet zwar einmalig 59,95€, wird aber wieder gut geschrieben wenn man T-DSL mit beauftragt.

Gleiches war bei mir der Fall, bzw. wurde mir von der T-Com angeboten um schnell wieder an DSL zu kommen nach einem Rausschmiss bei 1&1.


Cooler Trick, aber nur doof, kann man dann wieder nicht die "alte" Nummer wieder draufschalten lassen, 1 -2 Tage später oder so auf der neuen Nummer ?

Was ich auch nicht verstehe ist, warum die Telekom bei einer schriftlichen Kündigungsbestätigung 1&1 nicht einfach "abklemmt" ?
Menü
[1.1] Blobber antwortet auf Sven0022
25.12.2005 11:48
Benutzer Sven0022 schrieb:


Cooler Trick, aber nur doof, kann man dann wieder nicht die 'alte' Nummer wieder draufschalten lassen, 1 -2 Tage später oder so auf der neuen Nummer ?

Das hab ich auch überlegt, bei ISDN sollte das klappen.
Neue Kopfnummer und die alte Nummer als MSN anhängen.
Mein 'guter Kontakt' zur Telekom hat aber gerade Urlaub:-)

Bei analog wohl ein Problem, wenn ich die '4711' kündiege und die 1234567 bekomme darf laut BNA die 4711 nicht wieder vergeben werden(zu kurz)



Was ich auch nicht verstehe ist, warum die Telekom bei einer schriftlichen Kündigungsbestätigung 1&1 nicht einfach 'abklemmt' ?

1&1 hat den DSL Port bei der Telekom gemietet, solange die zahlen kann die Telekom wohl schlecht abklemmen.
Menü
[1.1.1] Sven0022 antwortet auf Blobber
25.12.2005 18:46
Benutzer Blobber schrieb:
Benutzer Sven0022 schrieb:


Cooler Trick, aber nur doof, kann man dann wieder nicht die 'alte' Nummer wieder draufschalten lassen, 1 -2 Tage später oder so auf der neuen Nummer ?

Das hab ich auch überlegt, bei ISDN sollte das klappen. Neue Kopfnummer und die alte Nummer als MSN anhängen. Mein 'guter Kontakt' zur Telekom hat aber gerade Urlaub:-)

Bei analog wohl ein Problem, wenn ich die '4711' kündiege und die 1234567 bekomme darf laut BNA die 4711 nicht wieder vergeben werden(zu kurz)



Was ich auch nicht verstehe ist, warum die Telekom bei einer schriftlichen Kündigungsbestätigung 1&1 nicht einfach 'abklemmt' ?

1&1 hat den DSL Port bei der Telekom gemietet, solange die zahlen kann die Telekom wohl schlecht abklemmen.

Naja, die können aber nicht wiederechtlich meinen Port blockieren, mit welcher Begründung, auch wenn die es an die T-Com zahlen. Zum Glück läuft mein DSL erst im Novemter nächsten Jahres ab, in der Hoffnung, dass da mal ne Lösung gefunden wird. *hoffhoff* Ansonsten gehe ich 2 Tage später nachdem der immernochnicht freigegeben worden ist zum RA, bzw. setze denen eine 3 Tagesfrist und gehe ´danach zum RA. Hoffe dass es nicht soweit kommen wird.
Menü
[1.1.1.1] Blobber antwortet auf Sven0022
25.12.2005 19:19
Benutzer Sven0022 schrieb:


1&1 hat den DSL Port bei der Telekom gemietet, solange die zahlen kann die Telekom wohl schlecht abklemmen.

Naja, die können aber nicht wiederechtlich meinen Port blockieren, mit welcher Begründung, auch wenn die es an die T-Com zahlen. Zum Glück läuft mein DSL erst im Novemter nächsten Jahres ab, in der Hoffnung, dass da mal ne Lösung gefunden wird. *hoffhoff* Ansonsten gehe ich 2 Tage später nachdem der immernochnicht freigegeben worden ist zum RA, bzw. setze denen eine 3 Tagesfrist und gehe ´danach zum RA. Hoffe dass es nicht soweit kommen wird.

Wenn Du kündigst, wird 1&1 davon ausgehen das Du ausziehst.
Warum solltest Du sonst kündigen?
Wenn Dein Nachmieter dann DSL bei 1&1 will sparen die sich die Kosten bei der .T... darum kündigen die nicht den Anschluß bei der .T... sofort, sondern warten x Monate (2 bei Versatel).

Du hast ja 1&1 beauftragt DSL für Dich bei der T zu mieten.
Die sind halt der Mieter des DSL und wenn die kündigen dann ist der DSL wieder frei.

Blöd, ist aber so.

Bye
Ralf
Menü
[1.1.1.1.1] Sven0022 antwortet auf Blobber
26.12.2005 10:21
Benutzer Blobber schrieb:
Benutzer Sven0022 schrieb:


1&1 hat den DSL Port bei der Telekom gemietet, solange die zahlen kann die Telekom wohl schlecht abklemmen.

Naja, die können aber nicht wiederechtlich meinen Port blockieren, mit welcher Begründung, auch wenn die es an die T-Com zahlen. Zum Glück läuft mein DSL erst im Novemter nächsten Jahres ab, in der Hoffnung, dass da mal ne Lösung gefunden wird. *hoffhoff* Ansonsten gehe ich 2 Tage später nachdem der immernochnicht freigegeben worden ist zum RA, bzw.
setze denen eine 3 Tagesfrist und gehe ´danach zum RA.
Hoffe dass es nicht soweit kommen wird.

Wenn Du kündigst, wird 1&1 davon ausgehen das Du ausziehst.
Warum solltest Du sonst kündigen?
Wenn Dein Nachmieter dann DSL bei 1&1 will sparen die sich die Kosten bei der .T... darum kündigen die nicht den Anschluß bei der .T... sofort, sondern warten x Monate (2 bei Versatel).

Du hast ja 1&1 beauftragt DSL für Dich bei der T zu mieten.
Die sind halt der Mieter des DSL und wenn die kündigen dann ist der DSL wieder frei.

Blöd, ist aber so.

Bye
Ralf


Blockiert Versatel echt den Port für 2 Monate ? Das ist ja ein Saftladen.... Dachte immernur, dass 1&1 das tun würde. Wie sieht es mit den anderen DSL Resellern aus; vorallem STRATO & Freenet (ich weiß die gehören ein wenig zusammen) ?

Strato macht sonst einen besseren Eindruck,deswegen wollte ich in fast 1 Jahr dann dahinwechseln...