Anbieterforum
Forum zu:
Threads:
179 80 8186
Menü

Ortsnetz laut 01081 NICHT bundesweit!!


22.06.2005 12:24 - Gestartet von Nuhni
Der Eintrag bei "teltarif.de", wonach mit 01081 die Dienste bundesweit zur Verfügung stehen, ist so NICHT ganz RICHTIG!

Auf Rückfrage bei 01081, weshalb im Netzbereich der Vorwahl 092.. laut Telefonansage plötzlich keine Dienste mehr angeboten werden, teilte 01081 schriftlich mit, dass im Vorwahlbereich 092xx leider KEINE Ortsgespräche von 01081 mehr angeboten werden!
Menü
[1] GKr antwortet auf Nuhni
22.06.2005 12:37
Benutzer Nuhni schrieb:
Der Eintrag bei "teltarif.de", wonach mit 01081 die Dienste bundesweit zur Verfügung stehen, ist so NICHT ganz RICHTIG!

Auf Rückfrage bei 01081, weshalb im Netzbereich der Vorwahl 092.. laut Telefonansage plötzlich keine Dienste mehr angeboten werden, teilte 01081 schriftlich mit, dass im Vorwahlbereich 092xx leider KEINE Ortsgespräche von 01081 mehr angeboten werden!


Warum nutzt Du für Ortsnetz-Telefonate nicht die Telekom?
Deren Ortsnetze sind in vielen Fällen wesentlich größer als die sämtlicher 010xx Anbieter, die ausschließlich das als Ortsgespräch tarifieren, was keine vorangestellte "0" hat.

GKr
www.01088.com
Menü
[1.1] maddinowitsch antwortet auf GKr
22.06.2005 13:14
Benutzer GKr schrieb:
Benutzer Nuhni schrieb:
Der Eintrag bei "teltarif.de", wonach mit 01081 die Dienste bundesweit zur Verfügung stehen, ist so NICHT ganz RICHTIG!

Auf Rückfrage bei 01081, weshalb im Netzbereich der Vorwahl 092.. laut Telefonansage plötzlich keine Dienste mehr angeboten werden, teilte 01081 schriftlich mit, dass im Vorwahlbereich 092xx leider KEINE Ortsgespräche von 01081 mehr angeboten werden!


Warum nutzt Du für Ortsnetz-Telefonate nicht die Telekom? Deren Ortsnetze sind in vielen Fällen wesentlich größer als die sämtlicher 010xx Anbieter, die ausschließlich das als Ortsgespräch tarifieren, was keine vorangestellte "0" hat.

GKr
www.01088.com

weil die telekom 6 cent je 1,5 min kostet.
das ist immer noch wesentlich teurer als ferngespräche im cbc.
bei mir bleiben ohnehin ca. 99% aller gespräche, die deinen tollen umkreistip betreffen (und ohnehin im cbc billiger sind) im 030 bereich. das dürfte auch bei vielen anderen festnetznutzern ähnlich sein.
wer hat außerdem bock, sich alle angrenzenden vorwahlen zu merken (weil ja selbst ferngespräche im cbc IMMER billiger sind als ortsgespräche bei der telekom)?
meine ausführungen betreffen die hauptzeit, von der nebenzeit will ich mal gar nicht anfangen, da sind die unterschiede ja noch größer.
Menü
[1.1.1] GKr antwortet auf maddinowitsch
22.06.2005 14:44
Benutzer maddinowitsch schrieb:
Benutzer GKr schrieb:
Benutzer Nuhni schrieb:
Der Eintrag bei "teltarif.de", wonach mit 01081 die Dienste bundesweit zur Verfügung stehen, ist so NICHT ganz RICHTIG!

Auf Rückfrage bei 01081, weshalb im Netzbereich der Vorwahl 092.. laut Telefonansage plötzlich keine Dienste mehr angeboten werden, teilte 01081 schriftlich mit, dass im Vorwahlbereich 092xx leider KEINE Ortsgespräche von 01081 mehr angeboten werden!


Warum nutzt Du für Ortsnetz-Telefonate nicht die Telekom? Deren Ortsnetze sind in vielen Fällen wesentlich größer als die sämtlicher 010xx Anbieter, die ausschließlich das als Ortsgespräch tarifieren, was keine vorangestellte "0" hat.

GKr
www.01088.com

weil die telekom 6 cent je 1,5 min kostet.
das ist immer noch wesentlich teurer als ferngespräche im cbc. bei mir bleiben ohnehin ca. 99% aller gespräche, die deinen tollen umkreistip betreffen (und ohnehin im cbc billiger sind) im 030 bereich. das dürfte auch bei vielen anderen festnetznutzern ähnlich sein.
wer hat außerdem bock, sich alle angrenzenden vorwahlen zu merken (weil ja selbst ferngespräche im cbc IMMER billiger sind als ortsgespräche bei der telekom)?
meine ausführungen betreffen die hauptzeit, von der nebenzeit will ich mal gar nicht anfangen, da sind die unterschiede ja noch größer.

Deine Antwort hast Du formuliert, daß man meint, ich hätte auf Deinen Beitrag geantwortet. Dem ist aber nicht so.

Du wohnst im Großraum 030. Hier geht es um die ONKZ 092xx. Da sieht die Situation wesentlich anders aus aus als in Deinem Berliner Großraum.

Und: Ja, natürlich kennt jemand aus einer Nicht-Großraum-ONKZ die Bereiche, in die er über die Telekom zum Ortsnetz-Tarif telefonieren kann. Wenn nicht, merkt er das spätestens dann, wenn er zu egal welchem privaten Anbieter als Preselection-Kunde wechselt.

Letztendlich ist doch der gesamte Markt Ortsgespräche für einen Wechsel uninteressant geworden. Egal, für wen: Kunden und auch Anbieter. Warum sonst hat sich z.B. 01058 schon teilweise aus diesem Markt zurückgezogen:
https://www.teltarif.de/arch/2005/kw17/...
Dieser Trend wird sich fortsetzen. So bietet 3U Ortsgespräche längst nicht deutschlandweit an, sondern hat einen Vertrag mit Worldcom, die die Ortsgespräche dort für 3U einsammeln, wo diese selbst keine POI betreiben. Der Betrieb eines solchen POI rechnet sich aufgrund der extrem niedrigen Margen ganz einfach nicht. Das kann sich jeder selbst ausrechnen, wenn er einmal von einem 1,5 ct./min. Tarif ausgeht, eine gewollte Marge von nur 20% zugrunde legt und aufgrund dessen errechnet, wieviele Minuten verkauft werden müssen, um auch nur einen Profit von 10.000 EUR zu erwirtschaften.

Übrigens gibt es allgemein zum Thema T-Com vs. private Anbieter eine gute Analyse:
https://www.teltarif.de/arch/2005/kw07/...

Demnach spricht sehr viel für den Wechsel zu einem Vollanschluß-Anbieter. Und deren schlechten Auslandstarife kann man (falls man überhaupt Bedarf hat) z.B. über Calling Cards mit Direkteinwahl leicht umgehen.

GKr
www.01088.com

Menü
[1.1.1.1] maddinowitsch antwortet auf GKr
22.06.2005 15:50

Deine Antwort hast Du formuliert, daß man meint, ich hätte auf Deinen Beitrag geantwortet. Dem ist aber nicht so.
finde ich nicht. deine meinung hattest du hier wiederholt gepostet, sie ist für mich aber nicht nachvollziehbar. wenn mit nicht gerade den billigsten cbc anbietern ferngespräche nur halb so teuer sind wie ortsgespräche über die telekom, ist das für mich desinformation.


Du wohnst im Großraum 030. Hier geht es um die ONKZ 092xx. Da sieht die Situation wesentlich anders aus aus als in Deinem Berliner Großraum.
wenn man im 0xxxx oder 0xxxxx bereich wohnt, mag der eigene bereich ja klein sein, da fern aber nur halb so teuer wie ort, würde ich die gespräche als fern führen.
bin selber im 0xxx bereich beheimatet. da war ich einst (zu zwiten des ortsnetzmonopols der telekom) sehr froh über jedes gespräch in ein angrenzendes ortsnetz, weil ja nur halb so teuer<über cbc.

Und: Ja, natürlich kennt jemand aus einer Nicht-Großraum-ONKZ die Bereiche, in die er über die Telekom zum Ortsnetz-Tarif telefonieren kann. Wenn nicht, merkt er das spätestens dann, wenn er zu egal welchem privaten Anbieter als Preselection-Kunde wechselt.
es geht hier nicht um wechsel. ich kannte nie alle angrenzenden ortsbereiche (wer kennt schon 0xxxy, 0xxxz, 0xxxk, 0xxhk und 0xxfg und kann diese von 0xxfg unterscheiden, das evtl. nicht zu diesem bereich gehört und daher von der telekom zu frechen ferntarifen berechnet wir, was man im moment des anrufes natürlich nicht weiß.)

Letztendlich ist doch der gesamte Markt Ortsgespräche für einen Wechsel uninteressant geworden. Egal, für wen: Kunden und auch Anbieter. Warum sonst hat sich z.B. 01058 schon teilweise aus diesem Markt zurückgezogen:
https://www.teltarif.de/arch/2005/kw17/... Dieser Trend wird sich fortsetzen. So bietet 3U Ortsgespräche längst nicht deutschlandweit an, sondern hat einen Vertrag mit Worldcom, die die Ortsgespräche dort für 3U einsammeln, wo diese selbst keine POI betreiben. Der Betrieb eines solchen POI rechnet sich aufgrund der extrem niedrigen Margen ganz einfach nicht. Das kann sich jeder selbst ausrechnen, wenn er einmal von einem 1,5 ct./min. Tarif ausgeht, eine gewollte Marge von nur 20% zugrunde legt und aufgrund dessen errechnet, wieviele Minuten verkauft werden müssen, um auch nur einen Profit von 10.000 EUR zu erwirtschaften.

Übrigens gibt es allgemein zum Thema T-Com vs. private Anbieter eine gute Analyse:
https://www.teltarif.de/arch/2005/kw07/...

Demnach spricht sehr viel für den Wechsel zu einem Vollanschluß-Anbieter. Und deren schlechten Auslandstarife kann man (falls man überhaupt Bedarf hat) z.B. über Calling Cards mit Direkteinwahl leicht umgehen.

GKr
www.01088.com

kann deine ausfürhrungen in sachen ortsgespräch nicht so ganz nachvollziehen. ich weiß jetzt nicht, wie viele cbc anbieter es in 0xxxxx bereichen gibt. einen wechsel würde ich mir wegen der ortsgespräche kaum geben. ein oder zwei werden sich ja wohl finden lassen.
Menü
[1.1.1.1.1] GKr antwortet auf maddinowitsch
22.06.2005 16:17
Benutzer maddinowitsch schrieb:

Deine Antwort hast Du formuliert, daß man meint, ich hätte auf Deinen Beitrag geantwortet. Dem ist aber nicht so.
finde ich nicht. deine meinung hattest du hier wiederholt gepostet, sie ist für mich aber nicht nachvollziehbar. wenn mit nicht gerade den billigsten cbc anbietern ferngespräche nur halb so teuer sind wie ortsgespräche über die telekom, ist das für mich desinformation.

Dies hier ist ein Meinungsforum. Ich bin nicht die Telekom-Auskunft, sondern schreibe hier meine Meinung. Du Deine auch. Eine Desinformation setzt reine Information voraus und nicht Meinungen.
Jemandem, der hier seine Meinung schreibt, Desinformation vorzuwerfen, ist Unsinn.

kann deine ausfürhrungen in sachen ortsgespräch nicht so ganz nachvollziehen. ich weiß jetzt nicht, wie viele cbc anbieter es in 0xxxxx bereichen gibt. einen wechsel würde ich mir wegen der ortsgespräche kaum geben. ein oder zwei werden sich ja wohl finden lassen.

Ich verstehe nicht, was der Satz "...würde ich mir wegen der Ortsgespräche kaum geben..." bedeuten könnte.
Ansonsten: Ja, sicher gibt es noch Anbieter, die bundesweit Ortsgespräche anbieten:
https://www.teltarif.de/arch/2005/kw02/...?...

Wobei, wie gesagt, sich der Markt Ortsgespräche für die privaten CbC-Anbieter schlicht nicht mehr lohnt (siehe 01058-Beispiel) und sie sich sicher vermehrt daraus zurückziehen werden. (Auch dies ist meine Meinung, keine Desinformation, denn ich bin nicht JHWE). Aufzeigen wollte ich, daß der Trend zu Recht viel eher zu den Vollanschlußanbietern geht, allen voran Arcor und Hansenet, aber auch M-Net baut in Süddeutschland gerade stark aus.

Prognose (keine Desinformation):
Der deutsche Festnetz-Markt wird innerhalb der nächsten 12 Monate eine starke Veränderung erleben. Die Festnetz-Tarife einer ganzen Reihe Anbieter werden steigen. Auf diese Art werden sich diverse Anbieter aus eben diesem Festnetz-Markt Deutschland, in dem sie bisher ihren Haupt-Traffic haben generieren wollen, zurückziehen.
Bestes Beispiel: 01039 - Telefonica
http://www.first-telecom.de/ftwebbase/tarife_national.wc

Schau Dir mal die Tarife an.
Achte mal darauf, womit sie auf der Hauptseite werben.. nicht mehr mit Deutschland Festnetz wie früher (wie auch, bei den Tarifen). Der Festnetz-Tarif ist eindeutig so hoch gelegt, daß er für den Massenmarkt uninteressant ist. So muß man aber nicht laut sagen: Wir ziehen uns zurück aus dem Markt.

Dieser Trend wird sich verstärken.

</prognose>

GKr
www.01088.com
Menü
[1.1.1.1.1.1] Steffen Winter antwortet auf GKr
22.06.2005 16:35
Benutzer GKr schrieb:

Prognose (keine Desinformation):
Der deutsche Festnetz-Markt wird innerhalb der nächsten 12 Monate eine starke Veränderung erleben. Die Festnetz-Tarife einer ganzen Reihe Anbieter werden steigen. Auf diese Art werden sich diverse Anbieter aus eben diesem Festnetz-Markt Deutschland, in dem sie bisher ihren Haupt-Traffic haben generieren wollen, zurückziehen.
Bestes Beispiel: 01039 - Telefonica http://www.first-telecom.de/ftwebbase/tarife_national.wc

Telefonica hat die 01038.

Gruß, Steffen
Menü
[1.1.1.1.1.1.1] GKr antwortet auf Steffen Winter
22.06.2005 17:08
Benutzer Steffen Winter schrieb:
Benutzer GKr schrieb:

Prognose (keine Desinformation):
Der deutsche Festnetz-Markt wird innerhalb der nächsten 12 Monate eine starke Veränderung erleben. Die Festnetz-Tarife einer ganzen Reihe Anbieter werden steigen. Auf diese Art werden sich diverse Anbieter aus eben diesem Festnetz-Markt Deutschland, in dem sie bisher ihren Haupt-Traffic haben generieren wollen, zurückziehen.
Bestes Beispiel: 01039 - Telefonica http://www.first-telecom.de/ftwebbase/tarife_national.wc

Telefonica hat die 01038.

Gruß, Steffen

Gut, Korrektur angekommen - Verwexlung.
Sehen wir uns 01038 an:
http://www.01038-sparfon.de/?p=28

Ortsgespräche von 0,74 ct. bis 3,88 ct.
Ferngespräche von 0,74 ct. bis 3,88 ct.
Mobilnetzt 28,5 ct.

6 Ortsnetz-Zeitfenster
3 Fern-Zeitfenster

Bis auf den Lapsus "Telefonica" liegt dieser Anbieter doch genau so im von mir prognostizierten Trend.

GKr
Menü
[1.1.1.1.1.2] tb_m antwortet auf GKr
22.06.2005 16:36
Benutzer GKr schrieb:
Prognose (keine Desinformation): Der deutsche Festnetz-Markt wird innerhalb der nächsten 12 Monate eine starke Veränderung erleben. Die Festnetz-Tarife einer ganzen Reihe Anbieter werden steigen. Auf diese Art werden sich diverse Anbieter aus eben diesem Festnetz-Markt Deutschland, in dem sie bisher ihren Haupt-Traffic haben generieren wollen, zurückziehen.
Bestes Beispiel: 01039 - Telefonica

Die Netzbetreiberkennzahl der Telefónica Deutschland GmbH lautet 01038!!!

Und wie letztens schon geschrieben: So eine nette
Glaskugel wie Sie anscheinend haben, hätte ich auch gerne.

CU