Anbieterforum
Menü

Vorsicht! Abzocke!


16.10.2011 21:04 - Gestartet von rotella
Dann ist aber 29ct der normale Preis und die 4,9ct sind zeitlich begrenzte Sonderangebote.
Wo genau ist da jetzt aber der Betrug?
Hast du tatsächlich vor jedem Anrufe den Preis auf der Seite von 01066 überprüft?
Stand dort genau vor einem Anruf 4,9ct, während du dann tatsächlich 29ct bezahlt hast?
Menü
[1] Lebar antwortet auf rotella
16.10.2011 21:15

3x geändert, zuletzt am 16.10.2011 21:23
Nein, ich habe natürlich nicht vor jedem Anruf den Preis neu verglichen, da ich sehr oft ins Ausland anrufen muss, jeden Tag ca. 0,5 - 1 Stunde. Ich habe einmal den Preis gesehen, mich überzeugt, dass nirgendwo was von Tarifsprüngen oder zeitlich begrenzten Aktionen vermerkt ist, und bin davon ausgegangen, dass dieser Anbieter seriös ist. Dem war aber nicht so.
Und übrigens kann 29,90 cent kein normaler Preis sein, weil er höher ist als der Preis, den die Telekom verlangt. Kein Mensch bei normalem Verstand würde ein qualitativ minderwertigen Call-by-Call nutzen, der mehr kostet als ein direkter Anruf.
Menü
[1.1] myselfme antwortet auf Lebar
17.10.2011 07:35
"Kein Mensch bei normalem Verstand würde ein qualitativ minderwertigen Call-by-Call nutzen, der mehr kostet als ein direkter Anruf."

Na ja, augenscheinlich ja doch ?!
Aber was mich am Meisten wundert ist, dass Du für Klagen dieses Forum scheinbar kennst; als Info-Portal dagegen wohl eher nicht.
Nicht so sehr selten wird hier immer wieder auf die Tarif-Spielereien von Anbietern OHNE Kostenansage hingewiesen - und dennoch deren Preise meist übersichtlich und genau angezeigt.
Und nein, das ist keine Ab.zocke, das ist Kalkulation (oder auch Kalkül).
Media-Markt, ALDI und andere machen es genauso. Locken mit relativ günstigen Angeboten und verkaufen Dir dann die Gewinnbringer als "Zubehör" oder sonstigen Mitnehmartikel.
Und in beiden Fällen kann man sich vorab informieren. Über 18 sollte man das sogar, denn volljährig heißt nicht nur wählen dürfen...
Menü
[1.1.1] Lebar antwortet auf myselfme
17.10.2011 18:24
Ich habe mich natürlich vorher über den Preis erkundigt, und der war 4,9 cent.
Aber du hast Recht, so gut kenne ich mich nicht aus, da ich erst seit Kurzem Call-by-call nutze (vorher war ich bei Alice).
Menü
[1.2] rotella antwortet auf Lebar
17.10.2011 12:00
Benutzer Lebar schrieb:

Und übrigens kann 29,90 cent kein normaler Preis sein, weil er höher ist als der Preis, den die Telekom verlangt.

Die Telekom nimmt so 27ct, oder? Dann ist der CbC-Anbieter zwar teuer aber immer noch keine Abz*cke. Wenn der jetzt sagen wir 1,99 EUR pro Minute genommen hätte, wäre da rechtlich vielleicht was möglich gewesen.

Tipp: Nimm nur noch Anbieter MIT Tarifansage! Sollte dann aber auf einmal KEINE Ansage mehr kommen, sofort auflegen und den Preis online nachkontrollieren! Wenn die Ansage wegfällt, hat sich 100% auch gerade der Preis vervielfacht.
Menü
[1.2.1] Lebar antwortet auf rotella
17.10.2011 18:57
Danke für den Tipp. Aber ich nehme jetzt nur noch SIP-Anbieter. Da kann man zumindest nicht mehr vertelefonieren als man aufgeladen hat, auch wenn die Preise ein wenig höher sind.
Menü
[1.2.1.1] Beschder antwortet auf Lebar
17.10.2011 19:00
siehst du: Aus Fehlern lernt man!

Menü
[1.2.1.2] rotella antwortet auf Lebar
17.10.2011 22:12
Benutzer Lebar schrieb:
Danke für den Tipp. Aber ich nehme jetzt nur noch SIP-Anbieter. Da kann man zumindest nicht mehr vertelefonieren als man aufgeladen hat, auch wenn die Preise ein wenig höher sind.

Das ist natürlich noch besser.

Ich finde es übrigens gut, dass du dich der Diskussion hier stelltst. Es gibt viele 1-Post-Schreiber die einmal "Abz*cke" schreiben und dann nie mehr auf Nachfragen antworten. Ist wohl auch der Grund, warum du hier tw. etwas hart angegangen wurdest.

In Zukunft dann einfach lieber "Achtung! Extreme Preissprünge bei ..." oder ähnliches schreiben ;)
Menü
[1.3] arndt1972 antwortet auf Lebar
18.10.2011 13:36
Und übrigens kann 29,90 cent kein normaler Preis sein, weil er höher ist als der Preis, den die Telekom verlangt. Kein Mensch bei normalem Verstand würde ein qualitativ minderwertigen Call-by-Call nutzen, der mehr kostet als ein direkter Anruf.

1. Wieso ist Call-by-Call qualitativ minderwertig?!
2. Wer was nutzt oder nicht nutzt liegt doch immer daran wie gut sich jemand informiert! Und wenn Leute so blöde sind ( Entschuldigung, aber in dem Fall muß man es so nennen) und es benutzen, ohne sich zu informieren, dann kann es auch passieren daß es teurer wird. So ist das nun einmal in einer Marktwirtschaft.
Menü
[] Beschder antwortet auf
17.10.2011 12:19
Benutzer Lebar schrieb:
Also Finger weg von dieser Betrüger-Firma!!!

Pass mal lieber auf das dir die 01066 nicht anwaltliche Post schickt wegen übler Nachrede, Verleumdung oder Rufmord!

Nur weil du nicht clever genug bist den richtigen Anbieter zu finden sind diese noch lange keine Betrüger!

Menü
[1] Lebar antwortet auf Beschder
17.10.2011 18:27
Ja, das traue ich denen glatt zu. Aber das Risiko sollte man eingehen, damit andere gewarnt sind.
Menü
[1.1] Beschder antwortet auf Lebar
17.10.2011 18:32
Benutzer Lebar schrieb:
Ja, das traue ich denen glatt zu.

ich würde mich freuen, weil so typen wie dir ein maulkorb verpasst gehört!

Aber das Risiko sollte man
eingehen, damit andere gewarnt sind.

warnen ist wohl der falsche ausdruck, nennen wir es informieren.

Menü
[1.1.1] Lebar antwortet auf Beschder
17.10.2011 18:47
Wenn du der Meinung bist, dass Leuten, die aufgrund von Gesetzeslücken um einige hundert hartverdiente Euro gebracht wurden, ein Maulkorb angebracht werden muss.... naja.
Womöglich sind für dich 300-400 Euro kein großes Geld, für mich aber schon.
Menü
[1.1.1.1] Beschder antwortet auf Lebar
17.10.2011 18:56
was hat das jedoch mit betrug oder gesetzeslücke zu tun?

du bist selbst schuld daran und deswegen ist es von dir eine frechheit andere zu difamieren!

Menü
[1.1.1.1.1] Lebar antwortet auf Beschder
17.10.2011 19:09

einmal geändert am 17.10.2011 19:12
Benutzer Beschder schrieb:
was hat das jedoch mit betrug oder gesetzeslücke zu tun?

du bist selbst schuld daran und deswegen ist es von dir eine frechheit andere zu difamieren!


Was das mit Betrug zu tun hat? Ganz einfach. Nehmen wir mal wieder das Tankstellenbeispiel, das hier schon angeführt wurde.
Stell dir vor, du siehst an dem großen Preisschild einen Preis, aber während du zur Zapfsäule fährst springt der Preis um das zehnfache, und du darfst jetzt statt 20 Euro 200 Euro zahlen.
Ist so was in einem Rechtsstaat vertretbar? Das denke ich nicht.

Und ich diffamiere (man, was für ein Wort) niemanden. Ich kann meine Aussage ganz einfach beweisen. Und zwar zum einen durch meine letzte Telefonrechnung und den Einzelverbindungsnachweis von 01066 und zum anderen durch einen Screenshot der Internetseite, wo nichts darüber vermerkt ist, das der Preis nur zu bestimmten Tageszeiten gültig ist.
Menü
[1.1.1.1.1.1] Beschder antwortet auf Lebar
17.10.2011 19:13

einmal geändert am 17.10.2011 19:15
zeigst du uns bitte den screenshot?

ausserdem ist teltarif bestimmt gerne bereit für dich in der datenbank für die betroffenen tage nachzuschauen welcher preis gegolten hat.
Menü
[1.1.1.1.1.1.1] Beschder antwortet auf Beschder
18.10.2011 13:42
Benutzer Beschder schrieb:
zeigst du uns bitte den screenshot?


kommt der noch?
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1] arndt1972 antwortet auf Beschder
18.10.2011 13:55
Benutzer Beschder schrieb:
Benutzer Beschder schrieb:
zeigst du uns bitte den screenshot?


kommt der noch?

Natürlich nicht, schau Dir mal meine antwort von gerade an und dann weißt Du selber was für ein Schwätzer das war. Die Story stimmt hinten und vorne nicht oder er ist wirklich nicht in der Lage auch nur ansatzweise intelligent zu handeln...

http://www.teltarif.de/forum/a-01066/8-23.html

Gruß aus Berlin!
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1.1] Beschder antwortet auf arndt1972
18.10.2011 14:00
Benutzer arndt1972 schrieb:


Gruß aus Berlin!

ha, da bin ich am woende!

Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] arndt1972 antwortet auf Beschder
18.10.2011 14:02
Benutzer Beschder schrieb:
Benutzer arndt1972 schrieb:


Gruß aus Berlin!

ha, da bin ich am woende!

Na dann viel Spaß mein beschder Beschder! ;-)
Menü
[1.1.1.2] arndt1972 antwortet auf Lebar
18.10.2011 13:52
Benutzer Lebar schrieb:
Wenn du der Meinung bist, dass Leuten, die aufgrund von Gesetzeslücken um einige hundert hartverdiente Euro gebracht wurden, ein Maulkorb angebracht werden muss.... naja.
Womöglich sind für dich 300-400 Euro kein großes Geld, für mich aber schon.

Also sorry, oben im Thread schreibst Du, daß Du Dich über den Preis informiert hast und hast außerdem geschrieben, daß Du jeden Tag 0,5-1 Stunde ins Ausland anrufen mußt. Jetzt schreibst Du was von 300-400 Euro Verlust. Ich nehme Dich mal wörtlich: Preis stieg von ca. 3 Cent auf 30 Cent, macht 27 Cent "Verlust" pro Minute. Rechnen wir das mal mit der Mitte Deines "Verlustes" aus, sind das 350,- € oder 35.000 Cent. Das würde dann bedeuten, daß Du über 1.296 Minuten telefoniert hast. Nun teile ich das durch 45 Minuten (Mitte Deiner täglichen Anrufsdauer), dann komme ich auf 29 Tage. Also Du merkst selber, daß Deine Geschichte nicht so ganz stimmen kann oder es aber wirklich an Deiner (in diesem Fall) Dummheit lag. Kein Mensch geht in einen Laden und kauft einen Artikel immer und immer wieder ohne auf den Preis zu achten, erst Recht nicht wenn ich nicht weiß, ob es ein Sonderangebot war oder nicht. Vor allem dann nicht, wenn bei einem das Geld knapp oder knapper zu sein scheint (so schreibst Du es ja)!
Und noch etwas: wenn Deine Geschichte die Du uns hier erzählst und glaubhaft machen willst auch nur annähernd wahr ist, dann frage ich mich, warum Du nicht mal so intelligent bist und einfach mal nach einer Flat für Dich suchst. Die würde sich ja selbst bei 3 Cent bei Dir absolut lohnen (30 Tage mal durchschnittlich 45 Minuten mal 3 Cent macht über 40,- € im Monat)! Hier bekommst Du sie für nicht einmal 15,- € und sparst noch gegenüber der Telekom:
https://www.alice-dsl.de/selfcare/content/segment/kundencenter/optionen/festnetz/talk4free_europa/talk4free_europamore/

Fazit: ich glaube Du hast Dir hier ganz schön was zusammengesponnen...
Menü
[] klappehalten antwortet auf
17.10.2011 12:48
Benutzer Lebar schrieb:
Tarifsprünge im Laufe des Tages. Als ich mich nach dem Tarif für Ukraine mobile erkundigte, war er bei 4,9 cent. Aus der Rechnung konnte ich im Nachhinein entnehmen, dass der Tarif die meiste Zeit bei 29,9 cent liegt und nur manchmal (wohlmöglich zu bestimmten Zeiten, ich weiß es nicht) zu dem normalen Preis wechselt. Worüber man natürlich nirgends informiert wird.
Also Finger weg von dieser Betrüger-Firma!!!

Moin, 01066 hat für Auslandsgespräche den ganzen Tag nur einen Minutenpreis.
Das der Gesprächspreis in die ukrainischen Mobilfunknetze 29,9 cent pro Minute war (und auch ist), sollte die Erklärung für Dein Problem sein.
Grüße kh
Menü
[1] Lebar antwortet auf klappehalten
17.10.2011 18:39
Benutzer klappehalten schrieb:
Moin, 01066 hat für Auslandsgespräche den ganzen Tag nur einen Minutenpreis.
Das der Gesprächspreis in die ukrainischen Mobilfunknetze 29,9 cent pro Minute war (und auch ist), sollte die Erklärung für Dein Problem sein.
Grüße kh

Nein, das hat er eben nicht. Und das kann ich anhand meiner letzten Telefonrechnung genau nachvollziehen. Mal wird mit 4,9 cent abgerechnet, mal mit 29,9 cent.
Aber jedes mal wenn ich jetzt auf die 01066 Seite schaue, steht da immer 29,90, nix mehr von dem normalen (anständigen) Preis. Das kann für mich nur eins bedeuten: meine nächste Telefonrechnung wird den Rahmen sprengen.

Das Problem ist ja, dass die damals (vor knapp über einem Monat) mit 4,9 Cent angeworben haben und nirgendwo vermerkt haben, dass der Preis sich mehrmals pro Tag ändert. Ich bin zwar kein Anwalt, aber nach meinem Verständnis ist so etwas rechtswidrig.
Menü
[1.1] Fanta antwortet auf Lebar
17.10.2011 18:45
Benutzer Lebar schrieb:
... dass der Preis sich mehrmals pro Tag ändert. Ich bin zwar kein Anwalt, aber nach meinem Verständnis ist so etwas rechtswidrig.

Das ist an Tankstellen seit Jahren gängige Praxis.

Menü
[1.1.1] Lebar antwortet auf Fanta
17.10.2011 18:54
Benutzer Fanta schrieb:
Das ist an Tankstellen seit Jahren gängige Praxis.

Da hast du recht. Aber an der Tankstelle steht der Preis direkt an der Säule ausgeschildert und nicht 10 km weit entfernt (nur so als Beispiel).
Warum wird eigentlich die Preisansage nicht gesetzlich vorgeschrieben? So wie ich das jetzt mitbekommen habe, besteht das Problem mit den unseriösen Anbietern schon seit Jahren. Da hätte man doch schon längst was dagegen machen müssen.
Menü
[1.1.1.1] Beschder antwortet auf Lebar
17.10.2011 19:00
Benutzer Lebar schrieb:
Benutzer Fanta schrieb:
Das ist an Tankstellen seit Jahren gängige Praxis.

Da hast du recht. Aber an der Tankstelle steht der Preis direkt an der Säule ausgeschildert und nicht 10 km weit entfernt (nur so als Beispiel).

bei anbieterwahl mit tarifansage auch!

man sagt: "dummheit schützt vor strafe nicht", bei dir ist es eben lehrgeld.

zeig mir das dokument auf dem geschrieben steht das der anbieter zu der zeit als du ihn genutzt hast andere preise ausgeschrieben als abgerechnet hat!
Menü
[1.2] klappehalten antwortet auf Lebar
18.10.2011 09:12
Da steht seit wochen für Festnetz Ukraine 24,90 cent und der Mobilfunkpreis ist seit Monaten bei 29,90 cent.
Wie ist denn die Vorwahl (nach der Landeskennung) Deines Gesprächspartners?