Anbieterforum
Menü

RA-Serienbrief ohne Mahnung oder sonstwas


12.01.2005 19:14 - Gestartet von vincentgdg
Hallo.

Wir haben soeben ein Anschreiben einer Kanzlei Dr. Seegers erhalten, welches mich doch sehr erstaunt.

Es wird weder ein Betrag genannt, welcher bei 01051 offen ist, noch eine RA Gebühr oder ähnliches.

Der Brief, welcher offensichtlich ein Serienbrief ist, weil ausser dem Adressfeld alles pauschal gehalten wurde, zählt nur Drohungen auf, was im Falle des Nichtzahlens passieren könne, wobei einige Nennungen meines Erachtens sehr bedenklich sind (z.B. Pfändung der Sozialhilfe oder des Wohngeldes).

Man soll eine Nummer bei der Kanzlei anrufen und eine Zahlungsvereinbarung treffen, damit die genannten Folgen nicht eintreten.

Haben schon andere Kunden Erfahrungen mit diesem wohl mehr als seltsamen Vorgehen?

Grüße
Thomas
Menü
[1] spacekid03 antwortet auf vincentgdg
12.01.2005 19:22
Sozialhilfe(hartz4)Wohngeld ist nicht zu pfänden also nicht einschüchtern lassen,meine Tante hat so einen gleichen Brieg erhalten und wir haben uns erkundigt das diese gelder nicht zu pfänden sind.
gruß
pascal
Menü
[2] irinar antwortet auf vincentgdg
22.12.2006 16:39
Ich hatte ähnliche Erfahrungen mit dieser Anwaltskanzlei. Sie nennt sich jetzt KSP und arbeitet mit sehr "merkwürdigen" Methoden, die alle nur daraauf gerichtet sind, den Call-by-Call-Kunden Geld aus der Tasche zu ziehen.

Hier ist wirklich die größte Vorsicht geboten - mit KSP und mit 01051 in Deinem Fall (in meinem Fall 01081)!!!