Anbieterforum
Forum zu:
Threads:
74 75 76
Menü

01051? Nie wieder!


30.01.2003 21:18 - Gestartet von crazy22
Ich hab mich riesig geärgert!
Da hab ich mal aus Versehen die Rechnungen nicht bezahlt, da die Telekom ja nur noch ihre eigenen Summen anmahnt (wußt ich auch nich)! Und was passiert: ich krieg natürlich ne Mahnung von der 01051 Telekom AG, allerdings erst nen 3/4 Jahr später und über ne Anwaltsfirma! Da fragt man sich doch wieso die es erst jetzt gemerkt haben... Kurze Zeit später bekomme ich noch eine Mahnung, diesmal von der normalen Firma, dan wieder vom Anwalt, wieder von 01051, wieder vom Anwalt usw...
Auf die Art und Weise wurden mir innerhalb von einem Monat schon 5 verschiedene Summen genannt!
Jetzt sitz ich hier und hab überhaupt keine Ahnung welche Schuld die Richtige is! Ich kann echt jedem nur abraten diese Nummer zu benutzen, das gibt nur Ärger!
Menü
[1] doc-b antwortet auf crazy22
30.01.2003 22:16
Also benutzen kann man die Vorwahl schon.
Es is' nur wie überall: Man muß halt seine Rechnung bezahlen!
Und 01051 läßt im Normalfall ja über die Telekom abrechnen.
Und wenn man da nicht bezahlt gibt's halt 'ne Mahnung.
Von der Telekom. Und von den anderen Anbietern.
Ein Tip:
BEZAHL DEINE RECHNUNG GLEICH! DANN GIBT'S AUCH KEINE MAHNUNG!
Ansonsten: Alle Mahnungen von 01051/Anwalt kopieren und an den Anwalt, bzw 01051 schicken und fragen was los ist.
Menü
[2] dueni antwortet auf crazy22
04.02.2003 13:16
Hallo,

ich gehöre auch zu denjenigen, die €25,- überflüssigerweise be-
zahlen mussten, da die Informationspolitik der 01051 Telecom
unzureichend ist. Aus Solidaritaetsgruenden und zum Amusement
untenstehend der Brief, der an die Anwaltskanzlei ging.
Ich habe keinen Dauerauftrag fuer die Rechnungen der DTAG, weil
ich damit auch schon unschoene Erfahrungen gemacht habe und
kann immer wieder mal damit rechnen, von der Deutschen Telekom
AG angemahnt zu werden, so gerade zuletzt wieder geschehen
waehrend meines Winterurlaubs.
Jetzt versuche ich, herauszufinden, welche Kontoverbindung
die 01051 hat, um Altlasten, die ich nicht nachvollziehen kann,
abzuloesen. Ich telefoniere seit meinem ersten Erlebnis (s.u.)
nicht mehr mit der 01051. Ich kann jeden verstehen, der sich
genauso wie ich massloss ueber ein solches Geschaeftsgebahren
aergert!!

Schoene Gruesse
Dueni

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe die von Ihnen geforderte Summe von € 66,55 auf das
angegebene Konto Nr. 603977460 bei der Hamburgischen Landesbank
angewiesen.
Es ist offensichtlich, daß die vorliegende Situation, daß Ihre
Mandantin ausstehende Zahlungen von Kunden der DTAG nach
Mahnungen der DTAG über Sie einfordern muß, bereits mehrfach
vorgekommen ist, da Sie ja in Ihren Hinweisen gesondert
darauf aufmerksam machen, daß die Prüfung der Rechnungsbeträge
gegenüber dem Mahnungsbetrag Aufschluß über die Ansprüche Ihrer
Mandantin geben kann.
Gemäß Anwendung der Ziffer 4.7 AGB 01051 Telecom GmbH werden
keine Mahnungen an Kunden verschickt. Sicherlich ist die
rechtliche Grundlage für diese Vorgehensweise gegeben.
Ihr Vordruck legt mir jedoch nahe, daß in der Praxis die
Existenz, zumindest aber die Berechtigung von o. g. Forderungen
Ihrer Mandantin für viele Kunden nicht deutlich wird.
Dieses steht in einem konträren Verhältnis zu dem Anspruch
Ihrer Mandantin, eine Kostentransparenz für den Kunden zu
schaffen, beispielsweise, indem Ansagen vor Gesprächen mit der
01051 über die aktuell anzuwendenden Tarife informieren oder
die im Vergleich zur DTAG übersichtliche Tarifstruktur, um nur
einige zu nennen.
Die beabsichtigte Kostenersparnis für den Kunden durch
Minimierung der Verwaltungsaufwendungen, die ich als
Hauptursache für die Nichtversendung von Erinnerungs- oder
Mahnungsschreiben vermute, hat in diesem Fall zu einer
Mehrkostenverursachung in Höhe von € 25,42 geführt. Ich
überlasse es Ihrer Mandantin, einmal auszurechnen, wieviele
Gesprächsminuten nötig wären, diese Mehrkosten wieder
einzusparen.
Daran ändert auch eine telefonische Mahnung nichts, solange
nicht auf den Umstand hingewiesen wird, daß die DTAG
ausschließlich eigene Forderungen anmahnt, da der DTAG-Kunde
nicht gewohnt ist, an verschiedene Leistungsträger zu
überweisen.
Solange diesem Umstand nicht in irgendeiner Form Rechnung
getragen wird, ist zu erwarten, daß weitere Kunden in
Zahlungsverzug geraten, in den sie bei Kenntnis der Sachlage
nicht geraten wären. Ich möchte dieses als Anregung verstanden
wissen.
Mein bislang der 01051 Telecom GmbH gegenüber positives
eingestelltes Telefonierverhalten wird aufgrund der nun
gemachten Erfahrungen dahingehend beeinflußt, daß ich
sowohl über eine weitere Inanspruchnahme von Leistungen Ihrer
Mandantin als auch die bislang gewohnte Weiterempfehlung an
Freunde und Bekannte als Carrier nachdenken werde.
Menü
[2.1] webchecker antwortet auf dueni
06.02.2003 11:55
Wie törich kann man eigentlich sein?

Wer seine Rechnungen nicht bezahlt muß mir den Folgen leben und wer sich dann auch noch damit brüstet sich selbst zu bestrafen weil er der Telekom keine Lastschrift gibt, der löst Verwunderung aus. Zukünftig wird man für die Eigenbezahlung auch noch mehr bezahlen dürfen.
Amusenment bringt der Brief sicher für alle die dieses Eigentor gelesen haben.

Dann empfehle ich Dueni einmal die AGBs der 01051 im Internet zu lesen, dort steht nirgendwo, dass nicht gemahnt wird sondern unter 4.7 das dies richtig Geld kosten kann.

Die 01051 wird auf diesen Kunden gerne verzichten.
Menü
[2.2] nokiafux antwortet auf dueni
06.02.2003 12:20
Man sollte seine Rechnungen schon bezahlen!Oder wenigstens einen Überblick behalten.Selber Schuld!
Menü
[3] callbycall_fan antwortet auf crazy22
12.06.2003 21:16
das passiert aber auch immer nur leuten, die ihre rechnung nicht gleich bezahlen. ich bezahle immer zu termin und habe noch nie probleme mit der abrechnung gehabt. bis jetzt alles okay. deshalb nutze ich 01051 auch weiterhin