Anbieterforum
Forum zu:
Threads:
5 6 7 8 9
Menü

Sprunghafte Preisänderungen - unseriös !


12.12.2007 08:45 - Gestartet von mammoc
In einem Abrechnungzeitraum meiner letzten Abrechnung waren Preisänderungen mit dem Faktor 10 (=1000%!) und wieder zurück enthalten in einer Periode von nur gut 14 Tagen.
Ich halte eine derartige Praxis für mehr als unsersiös und an der Grenze der Legalität.
Ich werde diesen Anbieter nicht wieder benutzen !
Menü
[1] peso antwortet auf mammoc
12.12.2007 09:54
Benutzer mammoc schrieb:
In einem Abrechnungzeitraum meiner letzten Abrechnung waren Preisänderungen mit dem Faktor 10 (=1000%!) und wieder zurück enthalten in einer Periode von nur gut 14 Tagen. Ich halte eine derartige Praxis für mehr als unsersiös und an der Grenze der Legalität.
Ich werde diesen Anbieter nicht wieder benutzen !

Es ist doch ein bekanntes Problem, dass Anbieter des "offenen" CbC die Kunden übervorteilen.

Dabei steht man noch rein rechtlich auf der sicheren Seite. Während es bei "richtigen" Kundenverhältnissen eine Tarifinformationspflicht gibt, ist dies bei diesen Tarifhoppern unmöglich.

Der Kunde muss sich vor "Vertragsschluss" selber informieren und trägt das volle Nachweisrisiko bei einer Fehlberechnung.

Ich persönlich rate von der Nutzung dieser "Anbieter" ab.

peso
Menü
[2] klausg antwortet auf mammoc
21.04.2008 22:41
Benutzer mammoc schrieb:
In einem Abrechnungzeitraum meiner letzten Abrechnung waren Preisänderungen mit dem Faktor 10 (=1000%!) und wieder zurück enthalten in einer Periode von nur gut 14 Tagen. Ich halte eine derartige Praxis für mehr als unsersiös und an der Grenze der Legalität.
Ich werde diesen Anbieter nicht wieder benutzen !

Hallo,
ich werde diesen Anbieter auch nicht mehr benutzen.

0,9 cent nach Spanien/ beim nächsten mal über 10 cent/min nach
Spanien.

Dumm gelaufen, dass ich nicht vorher nicht nachgeschaut habe, was es kostet.

im Moment würde es 1,2 cent/Min. kosten.

Diser Anbieter, weiss genau, weshalb er den Minutenpreis nicht ansagt - möchte wohl nicht Betrüger genannt werden, ist dem aber sehr nahe !

Kein Wunder dass niemand, niemandem mehr vertraut :-(

Mfg
Klaus
Menü
[2.1] volkeru antwortet auf klausg
17.07.2009 19:15

3x geändert, zuletzt am 17.07.2009 19:21
Benutzer klausg schrieb:
Kein Wunder dass niemand, niemandem mehr vertraut :-(

Das stimmt. Aber statt es nur wahrzunehmen sollte man mal darüber nachdenken, was die wahren Ursachen dafür sind!

Die Ursache liegt in einer Politik, die völlig handlungsunfähig und abhängig von den Lobbyisten einflussreicher Interessengemeinschaften ist. Statt die soziale Marktwirtschaft in Regeln zu bringen, die Chancengleichheit für alle (Bürger und Unternehmen) beinhaltet, die durch eine unabhängige Justiz garantiert werden, werden die Regeln (= Gesetze) populistisch ans Volk verkauft (Beruhigungspille - "Wir haben was getan!"), aber in Wirklichkeit werden sie nur nach dem Willen der jeweiligen Interessengemeinschaft gestrickt und die Schlupflöcher gleich mit eingebaut.

Das ist der Grund, warum niemand mehr niemandem vertraut, jeder nur noch an sich selbst denkt und sich so verhält, als könne nach ihm sie Sintflut kommen. Der Staat, der Recht und Gesetz schützt und sich bemüht, Chancengleichheit für alle zu schaffen, ist längst zu einer schönen Geschichte aus friedlicher Zeit geworden. Unter der glänzenden Oberfläche tobt schon lange der Kampf "Jeder gegen jeden" und wenn es irgendwo wirklich drauf ankommt, gilt nur noch das Recht des Stärkeren. Aber alles strategisch gut durchgeplant, so dass es für den weniger Informierten (= 80% der Bevölkerung) nicht sofort offenbar wird.

Nur an solchen Stellen, wie z.B. bei der Finanzkrise, dringt einmal etwas an die Oberfläche, so dass es alle wahrnehmen. Aber auch mehr mit Lethargie ("Wir können doch eh nix tun gegen 'die da oben'! Also weiter so wie bisher..."). Und so werden die Finanzkrise und ihre Folgen nach dem oben genannten Prinzip auch schon wieder verschleiert und zugekleistert und dem unschuldigen Steuerzahler zu 100% aufgebürdet. Ein perfektes System aus Lügen und Intrigen. Ich finde es absolut genial! Sowas hätte sich Orwell nie erträumt und Honecker und Hitler nur gewünscht. Ich bin gespannt, ob und wie lange das System weiter so funktionieren wird. Denn es ist ja auf Dauer nicht ganz ohne Brisanz, ein politisches System zu etablieren, das Betrüger und Verbrecher belohnt oder stärkt und moralisch handelnde Personen benachteiligt oder bestraft...

Tschö, Volker