Anbieterforum
Forum zu:
Threads:
6 7 8
Menü

Hände weg von 010017


22.08.2006 21:59 - Gestartet von oddohneu
Auf meinen Protest gegen meine erhöhte Rechnung auf Grund der 300/300 sek. Taktung, die der Bandansage völlig widerspricht, habe ich folgende Mitteilung erhalten:

in Ihrem Schreiben haben Sie verschiedene Posten unserer Rechnung reklamiert.



Nach eingehender Überprüfung haben wir festgestellt, dass alles vereinbarungsgemäß abgerechnet wurde.

Zu dem von Ihnen reklamierten Zeitpunkt der Abrechnung, galt eine 300/300-Taktung zum Mobilfunknetz.

Dies wurde auf unserer Homepage www.010017telecom.de bekannt gegeben.



Wir möchten an dieser Stelle auf die folgenden Punkte unserer AGB verweisen:



3.5. 010017 Telecom GmbH wird ggf. für einzelne Destinationen eine kostenlose Tarifansage schalten, die dem Kunden die Kosten für die aktuelle Gesprächsminute mitteilt. Dieser Service ist ausdrücklich kein Vertragsbestandteil und kann technisch bedingt eingeschränkt zur Verfügung stehen, von der geltenden Preisliste abweichen oder entfallen. Daraus ergeben sich keine Ersatzansprüche für den Kunden. Die Zahlungsverpflichtung für den Kunden auf Grundlage von Ziffer 5.1 bleibt auch in diesem Falle fortbestehen.



5.1 Der Kunde ist zur Zahlung der Rechnungsbeträge verpflichtet, wie sie sich aus den von 010017 Telecom GmbH veröffentlichten und dem Kunden bei Vertragsschluss bekannt gegebenen Tarifen ergeben. Grundlage des Entgeltsanspruches für 010017 Telecom GmbH ist ausschließlich die im Amtsblatt der Bundesnetzagentur veröffentlichte und jederzeit unter www.010017telecom.de oder direkt in den Geschäftsräumen von 010017 Telecom GmbH einsehbare Preisliste.



Für Fragen stehen wir Ihnen gerne unter der Hotline 0180 5003 560 (12 ct/Min. aus dem Festnetz der Deutschen Telecom AG) zur Verfügung.



Katja Linker

Kundenbetreuung


-------------

Wenn ich in einen Supermarkt gehe, dort die Preise der angebotenen Waren lese und davon ausgehend mit der Ware zur Kasse gehe, bekomme ich die Ware zum angebotenen Preis. Niemand zwingt mich, zusätzlich die bei der Geschäftsleitung ausliegenden AGB einzufordern und zu lesen. Diese Forderung, denke ich, widerspricht dem Vertrauenschutz des Kunden, da durch 010017 telecom in keinster Weise darauf hingewiesen wird. Insofern werde ich gegen die Rechnung von 010017 Widerspruch einlegen und zivilrechtlich vorgehen.
Menü
[1] BRA TSCHE 2001 antwortet auf oddohneu
23.08.2006 16:00
Hab denselben Brief bekommen. Beschwerdeverfahren bei der Bundesnetzagentur läuft wegen eines Verstosses gegen das Telekommunikationsgesetz. Habe ebenfalls mit zivil- und strafrechtlichem Vorgehen gedroht. Die AGB-Klausel ist mE unwirksam, da es sich um eine überraschende Klausel im Sinne des § 305 c BGB handelt, die nicht Vertragsbestandteil wird. Ein Verstoß gegen das Wettbewerbsrecht dürfte ebenfalls vorliegen.