Anbieterforum
Forum zu:
Threads:
1 2 3 4 5
Menü

Abzocke


10.08.2006 22:19 - Gestartet von jack-vettriano
Die Art und Weise wie ignorant dieser Anbieter mit seinen Kunden umgeht, muss meines Erachtens verfolgt werden.

Ich habe mich wegen der Umstellung der Taktung beschwert und Geld zurück gefordert. Was kam, war ein Standardschreiben in dem ich darauf hingwiesen wurde, dass ich als Kunde verpflichtet bin auf dem aktuellen Stand zu bleiben. dass heißt ich sollte mich regelmäßig informieren, am besten täglich, weil sich in diesen Geschäft ständig die Gebühren ändern. Aber ich muss auf jeden Fall bezahlen, das steht in den AGB´s.

Warum habe ich dann einen Anbieter gewählt, der die Gebühren ansagt? Aber wer denkt denn schon, dass die Taktung ohne Information geändert wird. Ich jedenfalls nicht! Man lernt nie aus und Betrüger sind überall.

Ich habe mit der T-Com gesprochen, die auch die Gebühren für die 010017 über die Telefonrechnung einzieht. Der Mitarbeiter dort fand die Vorgehensweise von 010017 wörtlich "ein starkes Stück" und hat mir folgendes geraten:

Die Telefonrechnung um die Gebühren von 0100017 kürzen und nur die Restsumme überweisen. Natürlich vorher eine schriftliche Info an T-Com, sonst könnte es zu Problemen kommen.

Wer mit Bankeinzug arbeitet, kann das Geld über die Hausbank problemlos zurückholen.

Auf jeden Fall kann ich nur allen Geprellten raten: schreibt Beschwerdebriefe, fordert euer Geld zurück, lasst euch nichts gefallen und zeigt es diesen Betrügern. Die müssen jeden Brief beantworte, das kostet Zeit und Gebühren.

Ich werde mich bei einem Anwalt erkundigen, welche Möglichkeiten ich habe, mich zu wehren und wenn die geringste Chanche auf Erfolg besteht, kriege ich sie am A.....

Was ich als absolute Höhe empfinde ist die Tatsache, dass auf der neuen Hompage unter der Rubrik Tarife, dem Kunde nur die Taktung 60/60 (auch für Handygespräche)angegeben wird. Erst unter der Rubrik Fragen, kommt versteckt ein Hinweis auf die 300/300 Taktung.

Der Wahnsinn hat also Methode.