Surfgeschwindigkeit

Fonic mobile, Blau und simyo: Surfen mit vertraglich 21,6 MBit/s

Telefónica erhöht sukzessive die Surfgeschwindigkeit bei einigen Mobilfunkmarken. Kunden von Fonic mobile bekommen als erste 21,6 MBit/s. Eine weitere Marke folgt schon kommende Woche.
AAA
Teilen (1)

Hinweis auf höhere Surfgeschwindigkeit bei Fonic mobile
Hinweis auf höhere Surfgeschwindigkeit bei Fonic mobile
Die Zeit der Mobilfunkdiscounter mit einem lahmen Downstream von nur 7,2 MBit/s scheint zu Ende zu gehen: Telefónica beginnt damit, Kunden einiger seiner Mobilfunk-Discounter einen höheren Downstream zu erlauben. An­ge­sichts günstiger Konkurrenz­pro­dukte der Drillisch-Marken mit LTE-Freischaltung ist dies ein nachvollziehbarer Schritt.

Die Umstellung hat bereits begonnen und zwar bei Fonic mobile. Ein teltarif.de-Leser, der Kunde bei Fonic mobile ist, hat eine SMS mit folgendem Inhalt erhalten: "Sehr geehrter Herr [...], gute Neuigkeiten: Fonic mobile wird jetzt noch schneller! Ab sofort erhöhen wir dauerhaft Ihre Surfgeschwindigkeit von bisher max. 7,2 MBit/s auf 21,6 MBit/s. Das heißt, Sie surfen ab jetzt 3 Mal so schnell und das ganz ohne zusätzliche Kosten. Viel Spaß! Ihr Fonic mobile Team." Auf der Homepage ist mittlerweile ebenfalls der höhere Downstream von 21,6 MBit/s genannt.

Fonic Mobile nicht zu verwechseln mit Fonic

Aufmerksame teltarif.de-Leser werden sich erinnern, das Fonic mobile nicht verwechselt werden darf mit Fonic. Bei Fonic mobile handelt es sich um das ehemalige, im o2-Netz realisierte Lidl mobile. Lidl hatte zu Ende September die Zusammenarbeit mit Telefónica beendet und setzt für seine Mobilfunkmarke nun auf den Netzbetreiber Vodafone - das mit Startschwierigkeiten behaftete Produkt nennt sich Lidl Connect.

Auf Anfrage bestätigte ein Sprecher von Telefónica gegenüber teltarif.de, dass Fonic-mobile-Kunden nun mit einer höheren Geschwindigkeit von 21,6 MBit/s surfen können. Dies gelte für alle Tarife von Fonic mobile, und zwar für Neu- und Bestandskunden. Die Kunden müssen dazu nichts unternehmen, die Umstellung wird netzseitig durchgeführt.

Nächste Woche ist Blau an der Reihe

Der Telefónica-Sprecher teilte darüber hinaus mit, dass Blau die nächste Marke des Netzbetreibers ist, die eine Erhöhung der Surfgeschwindigkeit auf 21,6 MBit/s spendiert bekommt. Die Umstellung soll schon in der kommenden Woche beginnen. Bei simyo soll die Umstellung dann im Januar 2016 stattfinden.

Weitere Marken des Telefónica-Konzerns sollen sukzessive folgen. Welche Marke allerdings zu welchem Zeitpunkt umgestellt wird, konnte der Sprecher noch nicht sagen. Dies bedeutet, dass Kunden von Fonic beispielsweise erst einmal mit 7,2 MBit/s weitersurfen.

Für die Kunden von Blau und simyo, die der Konzern mit E-Plus übernommen hat, ist die vertragliche Umstellung auf 21,6 MBit/s in der Praxis momentan ohnehin irrelevant. Denn mit der noch zu E-Plus-Zeiten gestarteten Aktion "Highspeed für alle" können alle Nutzer einer im E-Plus-Netz geschalteten SIM-Karte seit gut zwei Jahren ohne Aufpreis mit der höchstmöglichen Geschwindigkeit surfen.

Vor kurzem haben wir aber bereits darüber spekuliert, wie es mit der Aktion "Highspeed für alle", die bis Jahresende 2015 befristet ist, weitergeht. Denn die Hinweise auf diese Aktion verschwinden zusehends von den Webseiten der ehemaligen E-Plus-Marken (teltarif.de berichtete). Man könnte also darüber spekulieren, dass die Telefónica-Discounter zukünftig einheitlich 21,6 MBit/s im HSPA-Netz ohne Aufpreis bieten und dass LTE und eine höhere Surfgeschwindigkeit ab 2016 gegebenenfalls nur noch gegen Aufpreis zu bekommen sind.

Teilen (1)