Mehr

Fonic (mobile): Gleicher Preis, mehr LTE-Datenvolumen

Bei den Discountern Fonic und Fonic mobile gibt es ab sofort mehr LTE-Datenvolumen zum gleichen Preis. Wir zeigen, wie sich die Änderungen konkret auswirken.
Von Daniel Rottinger
AAA
Teilen (12)

Anbieter gewähren dauerhaft mehr Datenvolumen Anbieter gewähren dauerhaft mehr Datenvolumen Der verstärkten Nutzung mobiler Dienste trägt Telefónica Rechnung und erhöht bei den Disounter-Marken Fonic und Fonic mobile das monatliche Highspeed-Datenvolumen deutlich, wobei sich an der monatlichen Grundgebühr nichts ändert. Wir zeigen die Auswirkungen auf die unter­schiedlichen Tarife.

Fonic mobile: Mehr Volumen ohne Grundgebührenerhöhung

So stehen Nutzern beim Fonic-mobile-Einsteigertarif Smart S für monatlich 7,99 Euro nun 750 MB LTE-Datenvolumen (21,6 MBit/s) zur Verfügung, während es bislang nur 300 MB waren. Nach dem Verbrauch des Volumens wird der Anschluss auf 64 kBit/s gedrosselt. Neben dem Internetvolumen sind auch noch 300 Freieinheiten für nationale Gesprächsminuten bzw. SMS enthalten. Zusätzliche Einheiten werden mit 9 Cent abgerechnet.

Fonic mobile
Fonic mobile
Mehr als dreimal so viel Datentraffic erwartet Interessenten bei dem Tarif Smart L, der nun mit 1,5 GB Volumen monatlich daherkommt. Ursprünglich waren bei dem Tarif gerade einmal 400 MB inbegriffen. Nutzer surfen so mit bis zu 21,6 MBit/s im LTE-Netz von Telefónica, anschließend wird der Anschluss auf 64 kBit/s gedrosselt. Der Tarif beinhaltet zudem 600 Freieinheiten für nationale Telefonie und SMS. Zusätzliche Einheiten werden mit 9 Cent abgerechnet. 12,99 Euro kostet die Grundgebühr für den Tarif Smart L.

Und auch der bei dem Tarif All-Net-Flat wurde das Datenvolumen deutlich angehoben: Anstelle von 500 MB surfen Nutzer nun bis zum Verbrauch von 2 GB Volumen mit LTE (21,6 MBit/s). Anschließend erfolgt die Drosselung auf 64 kBit/s. Die Telefonie und SMS in alle nationalen Netze ist inklusive. Dafür fallen monatlich 19,99 Euro. Ein großes Risiko besteht beim Vertragsschluss nicht, schließlich können die Tarife monatlich gekündigt werden.

Fonic: Mehr Speed ohne Preisaufschlag

Fonic
Fonic
Auch Fonic wertet seine Tarife auf: So sind im Tarif Smart S monatlich 700 statt 200 MB enthalten. Nutzer surfen damit im LTE-Netz von Telefónica mit bis zu 21,6 MBit/s. Anschließend wird der Anschluss auf 32 kBit/s gedrosselt. Für die Telefonie und den SMS-Versand sind 400 Freieinheiten für die nationale Nutzung inbegriffen. Weitere Einheiten werden mit 9 Cent separat abgerechnet. Monatlich schlägt der Tarif mit 9,95 Euro zu Buche.

Der Tarif Fonic Smart für monatlich 16,95 Euro wurde ebenfalls verbessert. Hier stehen Nutzern nun 1,5 GB statt den herkömmlichen 500 MB mit einer Geschwindigkeit von bis zu 21,6 MBit/s zur Verfügung. Anschließend erfolgt die Drosselung auf 32 kBit/s.

Und auch im nächsten Tarif surfen Nutzer länger mit Highspeed: Bei der Fonic All-Net Flat stehen 2 GB Traffic statt der ursprünglichen 500 MB zur Verfügung. Die Drosselung erfolgt ab dem Erreichen der 2-GB-Grenze auf 32 kBit/s. Wie der Tarifname bereit andeutet, fallen für nationale Gespräche und SMS keine Zusatzgebühren an. Monatlich schlägt der Tarif mit 19,95 Euro zu Buche. Ein großes Risiko besteht beim Vertragsschluss nicht, schließlich können die Tarife monatlich gekündigt werden.

Profitieren auch Bestandskunden von dem erhöhten Volumen?

Doch wie sieht es mit Bestandskunde von Fonic bzw. Fonic mobile aus, können diese ebenfalls den erhöhten Traffic nutzen? Ja, allerdings soll sich die Änderung erst im nächsten Monat auswirken, wenn der Tarif verlängert wird.

Erst kürzlich hatten wir über die Ausweitung von LTE bei den Telefónica-Discountern Fonic und Tchibo mobil berichtet.

Teilen (12)

Mehr zum Thema Mobilfunk