Tarifvergleich

Mobiles Internet: Das neue Fonic-Angebot im Preisvergleich

Es gibt günstigere Monats-Flatrates im Netz von o2
Von Björn Brodersen
Kommentare (106)
AAA
Teilen

Der Prepaid-Discounter Fonic bietet ab kommendem Donnerstag eine Quasi-Flatrate für die mobile Internetnutzung per Netbook oder Notebook an (wir berichteten). Der monatliche Maximalpreis von 25 Euro, den Fonic künftig den Nutzern der Tages-Flatrate berechnet, bringt den Kunden des Discounters vor allem eine größere Kostensicherheit: Auch wenn sie in dem einen oder anderen Monat mal häufiger den pro Tag abgerechneten mobilen Internetzugang von Fonic in Anspruch nehmen, bleiben die monatlichen Gesamtkosten dennoch im Rahmen. Die Tages-Flatrate von Fonic aber bewusst als Monats-Flatrate zu nutzen, macht keinen Sinn - dafür gibt es günstigere Angebote.

Monatlicher Maximalpreis von 25 Euro

UMTS-Surf-Stick von FonicUMTS-Surf-Stick von Fonic Die Tages-Flatrate von Fonic für die mobile Internetnutzung kostet 2,50 Euro pro Tag. Sobald der Netbook- oder Notebook-Nutzer die Tages-Flatrate zum zehnten Mal in einem Monat aktiviert hat, muss er im selben Abrechnungszeitraum für weitere Interneteinwahlen über den Fonic-Zugang keine weiteren Entgelte zahlen. Dabei reduziert der Prepaid-Anbieter für die verbliebende Zeit eines Tages die zur Verfügung stehende Bandbreite auf GPRS-Niveau, sobald der Nutzer in dem jeweiligen Online-Session mehr als 500 MB Datenvolumen über das Mobilfunknetz übertragen hat. Gleichzeitig greift die Daten-Drosselung, sobald im Monat ein Datenübertragungsvolumen von 5 GB erreicht wurde.

Während im UMTS/HSPA-Netz von o2 bereits häufig Datenübertragungsraten von bis zu 7,2 MBit/s im Downstream erreicht werden, surfen die Nutzer des UMTS-Surf-Sticks von Fonic nur mit bis zu 3,6 MBit/s im Netz - so wie viele andere Prepaid-Surf-Sticks unterstützt der Fonic-Stick höhere Datenübertragungsraten nicht. Ab kommendem Donnerstag kostet der UMTS-Surf-Stick von Fonic inklusive eines freien Surf-Tags als Startguthaben nur noch 39,95 Euro.

Auch den Abrechnungstakt beachten

Andere Mobilfunkanbieter im Netz von o2 wie HanseNet (Alice), klarmobil oder Tchibo bieten Monats-Flatrates auf Prepaid- oder Postpaid-Basis mit kurzer Mindestvertragslaufzeit für jeweils knapp 20 Euro pro Monat an. Beispielsweise können Netbook- und Notebook-Nutzer bei klarmobil die 19,95 Euro pro Monat teure Internet Flat 5000 mit Bandbreiten-Drosselung ab 5 GB buchen. Ein einmaliger Einrichtungsbetrag fällt hier für den Kunden nicht an, wenn der Kunde den HSPA-fähigen UMTS-Surf-Stick XSStickW14 für 59,95 Euro kauft. 19,95 Euro im Monat kostet auch die Internet Flat XL von Tchibo, den entsprechenden maximal 3,6 MBit/s schnellen, Prepaid-Surf-Stick gibt es beim Kaffeeröster für 34,90 Euro inklusive Versandkosten.

HanseNet dagegen berechnet den Kunden einmalig 19,90 Euro für die Anschluss-Bereitstellung sowie 69,90 Euro für einen UMTS-Surf-Stick (plus 9,95 Euro Versandkosten bei Online-Bestellung), wenn die Kunden einen 1-Monatsvertrag in der 19,90 Euro pro Monat teuren Surf-Flat Laptop abschließt. Hier wird die Bandbreite ab einem Datenvolumen von 1 GB auf GPRS-Geschwindigkeit gedrosselt. Netzbetreiber o2 bietet seinen bis zu 3,6 MBit/s schnellen, im Shop 39,99 Euro teuren Prepaid-Surf-Stick unter anderem in Verbindung mit dem 25 Euro pro Monat teuren Internet-Pack L to Go an.

Beachtet werden sollte bei einem Vergleich von Tarifen für die mobile Internetnutzung mit begrenztem Datenvolumen für schnelle Datenübertragungen auch der jeweilige Abrechnungstakt. Hier gibt es unter den Verglichenen zwei Ausreißer: Tchibo rechnet in ungünstigen 400-kB-Schritten ab, o2 und klarmobil rechnen dagegen nur in 10-kB-Schritten ab. Bei Fonic und HanseNet sind es jeweils 100 kB. Generell gilt: Je größer die Abrechnungsschritte, desto nachteiliger wirken sich Mehrfach-Einwahlen auf den gesamten Datenvolumenverbrauch im Abrechnungszeitraum aus.

Ausgewählte mobile Internetzugänge im Netz von o2 im Überblick

Daten-Flatrates im Netz von o2 Fonic
Internet Flat
Alice
Mobile Internet Flat
klarmobil
Internet Flat 5000
Tchibo
Internet Flat XL
o2
Internet Pack L
einmaliger Anschlusspreis 0,00 19,90 9,951) 9,95 25,00
monatliche Grundkosten 2,50 / Nutzungstag bis max. 25,00 / Monat 19,90 19,95 19,95 25,00
Kosten für UMTS-Surfstick 39,95 79,85 59,95 34,902) 43,94
Bandbreiten-Drosselung auf ca. GPRS-Niveau ab 500 MB pro Tag bzw. 5 GB pro Monat ab 1 GB pro Monat ab 5 GB pro Monat ab 5 GB pro Monat ab 5 GB pro Monat
Taktung 1 Tag / 1 Tag
(100 / 100 kB)
100 / 100 kB 10 / 10 kB 400 / 400 kB 10 / 10 kB
Vertragsart / Mindestvertragslaufzeit Prepaid / 1 Monat Postpaid / 1 Monat Postpaid / 1 Monat Prepaid / 1 Monat Postpaid / 1 Monat
Stand: 23. März 2010, Preise in Euro inklusive Versandkosten bei Online-Bestellung. Das Fonic-Angebot in der hier dargestellten Form ist erst ab 25. März 2010 für Neu- und Bestandskunden erhältlich.
1) Entfällt bei Kauf des UMTS-Surf-Sticks.
2) Bei Kauf des UMTS-Surf-Sticks und Wahl der Komfort-Tarifvariante entfallen im ersten Monat die Kosten für die Internet Flat XL.

Weiter vornehmlich geeignet für Gelegenheitsnutzer

Das könnte Sie auch interessieren:
Trotz der Begrenzung der Monatskosten richtet sich die Tages-Flatrate von Fonic weiterhin vornehmlich an Gelegenheitsnutzer, die an einzelnen Tagen im Monat per Netbook oder Notebook den mobilen Internetzugang via GPRS oder UMTS über das Mobilfunknetz von o2 in Anspruch nehmen. Diese Nutzer profitieren durch die neue Regelung aber von einer größeren Kostenkontrolle und können theoretisch zu einem moderaten Monatspreis jeden Tag im Monat über die Tages-Flatrate im Netz surfen. Echte Monats-Flatrates für die mobile Internetnutzung über das o2-Netz gibt es allerdings bei anderen Anbietern zu günstigeren Preisen.

Weitere News zum Themenspecial "Mobiles Internet"

Teilen