Ausprobiert

Fonial: Cloud-Telefonanlage mit DSL im Test

Für Freiberufler oder Selbständige sind Tarife für Business-DSL und -Telefonie oft zu teuer und Privat-Tarife zu stark beschränkt. Interessant könnte die Kombination aus DSL und Cloud-Telefonanlage von Fonial sein.
Von Björn König
AAA
Teilen (14)

DSL-Anschluss mit Cloud-Telefonanlage von FonialDSL-Anschluss mit Cloud-Telefonanlage von Fonial Egal ob Telekom, Voda­fone, 1&1 oder o2: Einen DSL-Anschluss im Paket mit VoIP-Tele­fonie haben selbst­ver­ständ­lich alle namhaften Anbieter zu mehr oder weniger güns­tigen Preisen im Angebot. Perfekt geeignet sind diese Produkte deshalb jedoch für viele Nutzer noch lange nicht. Sie sind nämlich stan­dar­di­siert auf die Bedürf­nisse von Privat­kunden zuge­schnitten.

Gerade Frei­be­rufler im Home­of­fice benö­tigen insbe­son­dere im Hinblick auf Tele­fonie mehr Leis­tungen, können oder wollen gleich­zeitig jedoch nicht auf zum Beispiel (teurere) symme­tri­sche Busi­ness-Lösungen umsteigen. Die Folge: Viele Selbst­stän­dige nutzen Privat­kun­den­pro­dukte und hängen womög­lich sogar lang­fristig in Verträgen für Privat­kunden fest, die eigent­lich über­haupt nicht für ihr Nutzungs­ver­halten geeignet sind. Die Kölner QSC-Tochter Fonial wagt seit einiger Zeit den Spagat und bietet ein güns­tiges Kombi-Produkt aus DSL und Cloud-Tele­fon­an­lage für kleine und mitt­lere Unter­nehmen (KMU), welches vom Preis-Leis­tungs­ver­hältnis sogar für Privat­kunden inter­es­sant sein dürfte. Wir haben uns das Angebot einmal genauer ange­schaut.

DSL-Anschluss

Basis des Produkts ist zunächst ein asym­me­tri­scher DSL-Anschluss mit 16 MBit/s im Down­load. Das ist zwar in Zeiten von Vecto­ring und Glas­faser nicht mehr ganz auf der Höhe der Zeit, sollte jedoch trotzdem den Basis­an­for­de­rungen von Busi­ness­kunden genügen. Im Monats­preis von 19,99 Euro ist zudem auf Wunsch die Fast­path-Option inklu­sive. Ein Feature, für das manche andere DSL-Anbieter nach wie vor ein Zusatz­ent­gelt berechnen.

Betrachtet man den reinen Grund­preis im Vergleich mit anderen Ange­boten ohne Bonus­gut­haben und Rabatte, bietet Fonial sogar den güns­tigsten DSL-Anschluss bundes­weit an, dazu binden sich Kunden ledig­lich für einen Monat an den Anbieter, auch das ist sehr erfreu­lich. Weniger schön ist dann jedoch auf der anderen Seite die durchaus happige einma­lige Anschluss­ge­bühr in Höhe von 69,99 Euro. Zwar teilte Fonial auf Anfrage mit, dass es hier um nicht beein­fluss­bare Pauschalen im Zusam­men­hang mit der Schal­tung durch die Telekom geht – jedoch gibt sich beispiels­weise easy­bell, die eben­falls ein vergleich­bares DSL-Produkt im QSC-Netz schalten, mit "ledig­lich" 49,95 Euro Bereit­stel­lungs­ge­bühr zufrieden.

Kunden können an dem Anschluss prin­zi­piell jeden handels­üb­li­chen DSL-Router mit VoIP-Funk­tion betreiben, außerdem gibt es auf der Internet-Seite von Fonial einen Hard­ware-Shop für VoIP-Tele­fonie.

Cloud-Tele­fon­an­lage

Das Herz­stück von Fonial ist aber eigent­lich nicht der DSL-Anschluss selbst, sondern natür­lich die Cloud-Tele­fonie. In der kosten­losen Vari­ante Fonial FREE sind insge­samt drei Rufnum­mern inklu­sive, zu den wich­tigsten Features zählen außerdem eine selek­tive Anruf­wei­ter­lei­tung- und Gesprächs­an­nahme, sequen­zi­elles und paral­leles Klin­geln, die mobile sowie Soft­phone-Inte­gra­tion, Anruf­be­nach­rich­ti­gungen per E-Mail und übliche Features wie Makeln, Anklopfen, Drei­er­kon­fe­renz.

Für 3,45 Euro zusätz­lich gibt es dann das All-Inklu­sive-Paket "Fonial PLUS" mit einer unbe­grenzten Anzahl von Rufnum­mern, Web2Fax, Konfe­renz­ruf­nummer, API-Schnitt­stelle, Fax2Mail und weiteren Features. Optional kann außerdem eine Fest­netz- bzw. Allnet-Flat für 4,76 Euro bzw. 11,78 Euro hinzu­ge­bucht werden. Beide Vari­anten der Cloud-Tele­fon­an­lage sind über ein Webin­ter­face im Browser konfi­gu­rierbar. Die Soft­phone-Inte­gra­tion setzt Mac oder Windows voraus. Insge­samt wirbt Fonial mit 100 verschie­denen Funk­tionen in der Premium-Vari­ante seiner Tele­fonie-Cloud.

Fazit

Inter­es­sant ist Fonial vor allem für Frei­be­rufler und Selbst­stän­dige, die auf der Suche nach einem güns­tigen DSL-Anschluss und Cloud-Tele­fonie mit umfas­sender Funk­ti­ons­viel­falt sind. Wer aller­dings bereit ist, bei der monat­li­chen Kündi­gungs­frist Abstriche zu machen, bekommt zumin­dest im Hinblick auf den DSL-Anschluss bei Wett­be­wer­bern entweder mehr Geschwin­dig­keit oder spart bei den Anschluss­ge­bühren.

Wer außerdem in NRW, Baden-Würt­tem­berg oder Hessen wohnt und bereits einen Kabel­an­schluss von Unity­media im Haus hat, käme über den Reseller Eazy sogar richtig günstig weg. Dann könnte man zum Beispiel eine 20-MBit/s-Leitung für 11,99 Euro und dazu ledig­lich das Cloud-Produkt von Fonial für 2,90 Euro buchen. Damit sollten selbst Klein­un­ter­nehmer und Star­tups mit kleinem Budget im Hinblick auf alle Tele­fo­nie­be­dürf­nisse gut versorgt sein.

Teilen (14)

Mehr zum Thema Telefonanlagen