Hotspot

Lufthansa: Internet im Flugzeug für 15 Euro als 24-Stunden-Flatrate

Internet an Bord von Lufthansa-Maschinen gibt es bis Ende August mit Preisvorteil. Es kann aber auch eine Kostenfalle geben. Wir berichten über die Tarife im Rahmen der Sommeraktion und darüber, wie Sie sich vor ungewollten Mehrkosten schützen können.
AAA
Teilen

Lufthansa und Deutsche Telekom haben ihre bereits vor einigen Monaten ins Leben gerufene FlyNet-Aktion neu aufgelegt. Ab sofort kann der WLAN-basierte Internet-Zugang im Flugzeug zu deutlich günstigeren Preisen genutzt werden. Das Angebot gilt im Rahmen einer Sommeraktion, die bis zum 31. August in Anspruch genommen werden kann.

Interessenten haben die Wahl aus zwei Tarifen. So kann der mobile Internet-Zugang über den Wolken wahlweise für zwei Stunden oder für volle 24 Stunden gebucht werden. Der Online-Zugriff ist für die Dauer des gebuchten Zeitfensters in allen mit dem mobilen Hotspot ausgestatten Lufthansa-Maschinen möglich. Somit lässt sich der Zugang beispielsweise auch auf einem Anschlussflug weiter nutzen.

Lufthansa FlyNet mit SommeraktionLufthansa FlyNet mit Sommeraktion Der Zwei-Stunden-Pass wird im Rahmen der Aktion für 9 Euro angeboten. Regulär kostet der Tarif 10,95 Euro. Kunden, die sich für das 24-Stunden-Paket entscheiden, zahlen dafür im Aktionszeitraum bis Ende August 15 Euro. Regulär schlägt der Tarif mit 19,95 Euro zu Buche.

Hotspot-Login-Apps unbedingt abschalten

Interessenten, die auch "am Boden" WLAN-Hotspots der Deutschen Telekom nutzen, sollten Apps, die den automatischen Login ermöglichen, unbedingt deaktivieren. Hier gelten nämlich andere Konditionen. So fallen je angefangenem 10-Minuten-Zeitblock 1,79 Euro an. Pro Stunde werden die Kunden auf diesem Weg 10,74 Euro los. Das ist mehr als der Gesamtpreis für den Zwei-Stunden-Pass für FlyNet. Auf einem Transatlantik-Flug wird man so locker mehr als 100 Euro los, während die 24-Stunden-Flatrate bei manueller Buchung mit 15 Euro zu Buche schlägt.

Nach Angaben der Lufthansa sind inzwischen alle Langstrecken-Maschinen der Fluggesellschaft mit Ausnahme der Modelle vom Typ A380 mit FlyNet ausgestattet. Bis zum Jahresende sollen aber auch diese Flugzeuge den mobilen Internet-Zugang "über All" erhalten.

Vor einigen Monaten hatten wir FlyNet einem ausführlichen Test unterzogen. In einer eigenen Meldung berichten wir davon, was bei der WLAN-Nutzung im Flugzeug positiv oder auch negativ aufgefallen ist. Leser berichteten gegenüber teltarif.de von einer hohen Ausfallrate auch in bereits umgerüsteten Flugzeugen.

Teilen