Internetverbindung

Telefónica ermöglicht Highspeed-WiFi mit 20 MBit/s im Flugzeug

Als erste Fluggesellschaft wird Japan Airlines den Inter­net­zugang an Bord seiner Maschinen via 2Ku-Antennen testen. Auch Vueling Airlines will in Zusammenarbeit mit Telefónica in Europa einen WiFi-Zugang für seine Fluggäste während des Fluges anbieten. Wie dies umgesezt werden soll, lesen Sie bei uns.
Von Jennifer Buchholz
AAA
Teilen

Die Fluggesellschaft Japan Airlines testet eine neue Kommu­ni­ka­tions­möglich­keit an Bord seiner Maschinen. Mit der Technologie 2Ku von Gogo sollen die Fluggäste dann auch im Flugzeug mit ihren mobilen Endgeräten im Internet surfen können - der Unterschied zu anderen derzeitigen Angeboten, wie beispielsweise Ground to Orbit (GTO), soll darin bestehen, dass die Internet­ver­bindung stabiler sein soll und ein anderes Satelliten­netz­werk verwendet wird.

4,5 Zoll große Antenne ermöglichen Internet­verbindung

Bei der Lufthansa kann man bereits schon jetzt an Bord mobil im Internet surfenBei der Lufthansa kann man bereits schon jetzt an Bord mobil im Internet surfen Bislang wurde die Technologie des Herstellers Gogo nur in Flug­zeugen eingesetzt, die innerhalb Nordamerikas fliegen; jedoch dient hier GTO der Verbindung zwischen Cockpit und Flughäfen. Dabei funken zwei Low-Profile-Antennen mit sehr effizienten Satelliten­antennen die Signale zu den Satelliten und anschließend weiter an die Basisstation.

Es wird erwartet, dass durch den Einsatz der neuen 2Ku-Technologie bei der Internet­nutzung in Flugzeugen eine Über­tragungs­ge­schwindig­keit von 70 MBit/s auch bei Flügen außerhalb Nordamerika erreicht werden kann. Diese wäre die doppelte Surf­geschwindigkeit als die momentan realisierbare in Passagier­flug­zeugen. Die Antenne selbst ist nur 4,5 Zoll groß. Hierdurch reduziert sich auch die Strahlungs­belastung für die Fluggäste im Vergleich zu anderen Satelliten­lösungen. Gogo erwartet, dass diese neue Technologie etwa Mitte 2015 auch in anderen kommerziellen Flügen innerhalb der USA eingesetzt werden kann.

Vueling und Tele­fónica bieten WiFi im Flugzeug

Auch in Europa soll den Fluggästen während des Fluges der Zugang zum Internet ermöglicht werden. So bietet die spanische Flug­gesellschaft Vueling in Kooperation mit dem Tele­kommunikations­unternehmen Telefónica einen Internetzugang in seinen Maschinen an.

Durch die Zusammen­arbeit soll der neue Service noch in diesem Jahr in vier Flugzeugen des Typs Airbus A320 für die Fluggäste von Vueling verfügbar sein. Hierbei handelt es sich vornehmlich um Flüge innerhalb Europas. Auch andere Flüge will die Fluggesellschaft Vueling mit seinem on-board-connectivity-Modell versorgen.

Telefónica ist bei dieser Zusammenarbeit auch für die Integration der Technologie des In-Flight-Entertainment-System-Herstellers LiveTV mit dem KA-SAT-Satelliten verantwortlich. Die Surfgeschwindigkeit an Bord soll dabei bei etwa 20 MBit/s liegen.

Aber auch deutsche Fluggesellschaften bieten ihren Gästen Internetzugänge während des Fluges an. So zum Beispiel die Lufthansa in Zusammenarbeit mit der Deutschen Telekom. Dieses WLAN-Hotspot-Netz über den Wolken haben unsere Redakteure für Sie bereits getestet.

Teilen

Mehr zum Thema Internet im Flugzeug