Flickr

Flickr ab sofort mit 1 Terabyte kostenlosem Speicher

Auch neue Android-App im Play Store erhältlich
AAA
Teilen

Screenshot FlickrDie Seitenliste und Startansicht unter Android. Kaum hat Yahoo den Blogging-Service Tumblr aufgekauft, kommt schon Neues vom hauseigenen Foto-Dienst Flickr. Dabei dürfte hier besonders interessant sein, dass der zur Verfügung stehende Speicher­platz bei den kostenlosen Accounts auf glatte 1 Terabyte angehoben wurde. Damit lassen sich zum Beispiel über 500 000 Fotos mit einer Auflösung von 6 Megapixel online speichern. Dies dürfte für die meisten Nutzer mehr als ausreichend sein.

Neben dem kostenlosen Account, welcher sich über eingeblendete Werbung finanziert, gibt es noch zwei weitere, allerdings kostenpflichtige Angebote. So erhält der Nutzer für knapp 40 Euro im Jahr ebenfalls 1 Terabyte Speicher, allerdings ohne jede Werbe-Einblendung. Wer den Speicher­platz auf 2 Terabyte verdoppeln möchte, muss allerdings bereits knapp 400 Euro jährlich an Yahoo überweisen.

Neben der Erweiterung des Speichers wurde auch die Webseite von Flickr überarbeitet. War die Start­seite bisher mit einem weißen Hintergrund und recht viel Text ausgestattet, so erstrahlt diese nun in einem satten schwarz mit großen Fotos der Kontakte, einer Übersicht der Gruppen, in denen man Mitglied ist, einem Link zum Flickr-Blog sowie einigen Kontakt-Vorschlägen. Eine vereinfachte Menü-Leiste ist am oberen Bild-Rand zu finden. Auch die Darstellung von Foto-Sets wurde überarbeitet. Wurden bisher nur kleine Thumbnails angezeigt, werden nun hochauflösende Fotos dynamisch nachgeladen. Und natürlich darf die Integration von Diensten wie Twitter, Facebook, Pinterest und Tumblr nicht fehlen.

Alles in allem kann man das Redesign als durchaus gelungen bezeichnen, auch wenn das neue Design anscheinend noch nicht auf allen Seiten von Flickr Einzug gehalten hat. Man darf also gespannt sein, wie sich der Dienst weiterhin entwickeln wird, da dieser durch den riesigen Speicher­platz sicherlich wieder neue Nutzer gewinnen wird.

Update der Flickr-App im Play Store erhältlich

Screenshot FlickrDie neue Flickr-Webseite. Yahoo hat nicht nur die Internet-Seite von Flickr überarbeitet, sondern hat auch gleichzeitig eine neue Android-Version der offiziellen Flickr-App veröffentlicht. Die nun vorliegende Version 2.0 macht die Nutzung des Dienstes auch auf Geräten mit Android deutlich angenehmer. So erfolgt die Navigation über eine einblendbare Seiten-Leiste, welche bequemen Zugriff auf alle notwendigen Funktionen bietet. Außerdem bleibt so auf dem Display deutlich mehr Platz für die Darstellung von Fotos. Weitere wirklich neue Funktionen konnten wir bisher allerdings nicht entdecken. Allerdings wurden im Einstellungs-Bereich die Möglichkeiten der Benach­richtigungen erweitert, so dass Nutzer nun genau auswählen können, bei welchen Ereignissen sie eine Benach­richtigung erhalten möchten. Zu guter Letzt hat in der Android-App auch das Design der Web-Seite Einzug gehalten, so dass als Hintergrund ebenfalls schwarz gewählt wurde.

Das Update ist wie immer kostenlos im Play Store erhältlich und erfordert mindestens Android in der Version 2.3

Teilen

Mehr zum Thema Online-Speicher