Ausprobieren

Firefox Test Pilot: Neue Browser-Funktionen vorab testen

Neue Funktionen für den Mozilla Firefox können nun von einer größeren Nutzergemeinde vor der Veröffentlichung getestet werden. Dazu gehören verbesserte Website-Vorschläge bei der Suche, Screenshots direkt im Browser und ein separater Videoplayer.
AAA
Teilen (3)

Weiterentwicklungen von bekannten Softwareprogrammen stehen während der Entwicklungsphase manchmal nur einem begrenzten Kreis von Programmierern und Entwicklern offen. Oft muss man sich für die Teilnehme an derartigen Developer-Programmen persönlich registrieren und sich zum Feedback verpflichten. Das ändert sich nun beim Mozilla Firefox.

Mozilla hat heute bekannt gegeben, dass über das Programm Firefox Test Pilot deutlich mehr Interessenten an der Weiterentwicklung des Browsers teilnehmen können als bisher. "Sie erhalten Zugriff auf Features, die gerade entwickelt werden. Manche davon funktionieren schon wunderbar, andere brauchen noch den letzten Schliff. Und hier sind Sie gefragt. Wir brauchen Ihr ehrliches Feedback, damit wir entscheiden können, was wirklich verbesserungswürdig ist", schreibt Mozilla an Interessierte.

Diese Funktionen können bereits getestet werden

Firefox Test PilotFirefox Test Pilot Wichtig zu wissen ist, dass man an dem Weiterentwicklungsprogramm natürlich nur über den Firefox-Browser teilnehmen kann. Hierzu muss die Browsererweiterung "Test Pilot" installiert werden. Hierüber erhalten die Interessenten dann Zugriff auf neue Funktionen, die sich gerade in der Erprobungsphase befinden. Mit der Installation stimmt der Nutzer zu, dass diverse Teile seines Surfverhaltens anonymisiert an Mozilla übertragen werden.

Momentan gibt es vier Neuerungen, die die Nutzer ausprobieren können. Auf großes Interesse stößt das "Tab Center": "Verschieben Sie Ihre Tabs aus dem Weg und an den Rand. Tab Center schiebt Ihre Tabs an die Seite des Browser-Fensters, sodass sie außer Sicht sind, wenn Sie sie nicht brauchen, gleichzeitig aber einfach ausgeklappt werden können, wenn Sie sie brauchen", schreiben die Entwickler dazu.

Die meisten Tester sind allerdings an "Page Shot" interessiert. Damit kann der Browser-Anwender Screenshots der Browseransicht machen, ohne Firefox zu verlassen. Anschließend kann das Bild noch zugeschnitten und dann über soziale Netzwerke oder einen Link geteilt werden. "Min Vid" ist eine Möglichkeit, ein in eine Webseite eingebettetes Video in einem separaten Fenster außerhalb der Tabs abzuspielen. Wer nicht zig Tabs offen haben, aber trotzdem neben der Arbeit ein Video schauen möchte, kann das Video in einem separaten Fenster abspielen. YouTube und Vimeo werden bereits unterstützt.

"Cliqz" soll die Suche im Internet über die Adressleiste vereinfachen. Die Funktion zeigt Website-Vorschläge, Nachrichten, Wettermeldungen und andere Informationen direkt unter der Suchleiste an, damit der Nutzer schneller auf die gewünschten Inhalte zugreifen kann. Und wer andere Vorschläge abrufen möchte, kann die Suche an eine alternative Suchmaschine schicken. Cliqz soll laut Mozilla höchsten Datenschutzstandards folgen, keine sensiblen Daten erfassen und keine Suchprofile erstellen.

Teilen (3)

Mehr zum Thema Browser