Browser

Mozilla Firefox 4 Beta 4 für Android und Maemo veröffentlicht

teltarif-Test: Android-Version von Firefox nun mit verbesserter Performance

Firefox 4 Beta 4 für Android und Maemo jetzt verfügbar Firefox 4 Beta 4 für Android und Maemo jetzt verfügbar
Foto: teltarif
Mozilla hat eine neue Version seines Firefox-Browsers für Smartphones mit Android- oder Maemo-Betriebssystem veröffentlicht. Dabei handelt es sich nach vor um eine Beta-Variante, die jedoch deutliche Verbesserung gegenüber dem bislang verfügbaren Browser erfahren hat. Die aktuelle Version trägt die Bezeichnung Firefox 4 Beta 4.

Firefox 4 Beta 4 für Android und Maemo jetzt verfügbar Firefox 4 Beta 4 für Android und Maemo jetzt verfügbar
Foto: teltarif
Interessenten, die den neuen Firefox-Browser installieren möchten, bekommen diese auf einer Unterseite der Mozilla-Homepage. Für Android steht Firefox 4 Beta 4 - wie schon die letzte Beta-Version - auch im Market bereit. Wer den Browser bereits auf diesem Weg bezogen hat, bekommt die Aktualisierung automatisch angeboten.

Installationsdatei für Android ist 14 MB groß

Mozilla hat die Dateigröße für die mobile Firefox-Version abermals verringert. Dennoch hat die Android-Version noch immer einen Umfang von knapp 14 MB - zu viel für viele Besitzer eines Google-Handys mit geringer Speicherkapazität für nachinstallierte Anwendungen. Wer eine aktuelle Android-Version auf seinem Smartphone verwenden kann, hat aber auch die Möglichkeit, nachinstallierte Anwendungen auf die Speicherkarte zu verschieben.

Wir haben die Android-Version von Firefox 4 Beta 4 auf dem Google Nexus One, auf dem Motorola Milestone 2 und auf dem Samsung Galaxy Tab einem Test unterzogen. Dabei zeigte sich, dass der Browser vor allem schneller als bisher geworden ist. Firefox reagiert nicht mehr so träge wie bisher auf Eingaben und auch der Seitenaufbau hat einen Geschwindigkeitsschub erfahren. So schnell wie der bei Android vorinstallierte mobile Chrome-Browser war Firefox jedoch im Test noch nicht.

Webseiten-Darstellung für Tablets optimiert

Mozilla hat seinen mobilen Firefox ferner auf die Webseiten-Darstellung auf großen Displays - beispielsweise bei Tablets - optimiert, wie sich in unserem Test mit dem Samsung Galaxy Tab gezeigt hat. Mehr als 100 Browser-Erweiterungen sind nach Hersteller-Angaben inzwischen verfügbar.

Firefox Sync, der kostenlose Mozilla-Service zur Lesezeichen-Synchronisierung, ist am PC-Browser ein nachinstallierbares Feature. In der mobilen Variante ist der Dienst standardmäßig enthalten. Damit lassen sich die vom PC bekannten Favoriten auch auf dem Smartphone nutzen und umgekehrt. Zudem ist die Lesezeichen-Chronik aller Endgeräte, die über den gleichen Firefox-Sync-Account miteinander verbunden sind, am Handy abrufbar.

Weitere Meldungen zum Handy-Betriebssystem Android