Neuer Chef

Gary Kovacs wird neuer Chef beim Firefox-Entwickler Mozilla

Software-Manager hatte zuletzt bei Sybase gearbeitet
Von dpa / Marc Kessler

Der Firefox-Entwickler Mozilla hat sich einen erfahrenen Software-Manager als Chef geholt. Gary Kovacs hatte zuvor bei bekannten Adressen der Branche wie IBM, Macromedia und Adobe sowie zuletzt bei dem von SAP übernommenen Unternehmenssoftware-Spezialisten Sybase gearbeitet. Er tritt den neuen Job am 8. November an, wie Mozilla in einem Blogeintrag mitteilte. Mozilla ist eine Non-Profit-Organisation und Firefox eine offene Software.

Gary Kovacs Der neue Mozilla-Chef Gary Kovacs
Foto: Mozilla
In den Markt für Browser - Programme zum Navigieren im Internet - kommt derzeit wieder mehr Bewegung. Firefox, mit etwa einem Viertel des Marktes schon seit langem die klare Nummer zwei hinter Microsofts Internet Explorer, muss sich neuen Konkurrenten stellen. Unter anderem gewinnt Googles Browser Chrome schnell Marktanteile. Aber auch Apples Safari holte mit den Erfolgen von iPhone, iPad und Mac auf.

Microsoft bringt gerade die nächste Version seines Browsers, den Internet Explorer 9, auf den Markt. Damit will der weltgrößte Softwarekonzern seine führende Position festigen. Der Internet Explorer liegt derzeit mit verschiedenen Versionen laut unterschiedlichen Erhebungen bei einem Marktanteil von 50 bis 60 Prozent.