Update

Firefox 52 erkennt WLAN-Netze mit Anmeldung

Mit dem neuesten Update erkennt Firefox die Anmeldeseiten von WLAN-Hotspots automatisch. Ebenfalls wird nun WebAssembly unterstützt.
Von dpa /
AAA
Teilen (6)

Firefox erkennt ab sofort, wenn man sich mit WLAN-Netzen verbindet, die eine Anmeldung fordern (Captive Portals). Die entsprechende Log-in-Seite wird dann automatisch in einem neuen Tab geöffnet und der Nutzer darauf hingewiesen. Captive Portals können gelegentlich Schwierig­keiten bereiten, weil die eigentliche Log-in-Seite nicht so einfach zu finden ist, wenn sie das Betriebs­system nicht automatisch erkennt, erklärt die Mozilla-Stiftung den Nutzen der Neuerung in der neuen Browser-Version 52. Oft versuchten Nutzer dann, Websites zu öffnen, und erhielten am Ende eine Fehler­meldung.

Neu in Firefox 52 ist zudem die Unter­stützung für die Befehlssammlung WebAssembly, die einmal die Skript­sprache JavaScript ablösen und Lade- und Ausführungs­zeiten beschleunigen soll. Darüber hinaus sind diverse Sicherheits­lücken geschlossen worden.

Das Hauptquartier des Firefox-Entwicklers Mozilla in San Francisco.Firefox 52: Dank WebAssembly bessere Performance bei entsprechenden Web-Apps Wer den Menü­punkt "Hilfe/Über Firefox" öffnet, stößt die Aktualisierung auf Firefox 52 an. Am besten sollte man aber unter "Extras/Einstellungen/Erweitert/Update" die empfohlene Einstellung "Updates automatisch installieren" aktivieren.

Wer Firefox unter Android nutzt, sollten ebenfalls darauf achten, dass er die neueste Version verwendet. Vergangenen Monat warnte das BSI vor einer Sicherheitslücke in Firefox für Android.

Teilen (6)

Mehr zum Thema Firefox