App

FireChat: Jetzt auch mit Android-Handy ohne Internet-Verbindung chatten

Der auch ohne Internet-Verbindung nutzbare Smartphone-Messenger FireChat ist nach dem iPhone jetzt auch für Android-Smartphones verfügbar. Wir haben die kostenlose App auf dem Samsung Galaxy Note 3 installiert und einem kurzen Test unterzogen.
AAA
Teilen

FireChat jetzt auch für Android verfügbarFireChat jetzt auch für Android verfügbar Einige Leser dachten an einen verfrühten Aprilscherz, als wir am vergangenen Montag über FireChat berichtet hatten. Die Anwendung ist kostenlos für das Apple iPhone verfügbar und der Anbieter wirbt damit, dass die Nutzung auch ohne Internet-Verbindung funktioniert. Das ist tatsächlich der Fall, wie sich im Test von teltarif.de gezeigt hat. Die Smartphones sind in der Lage, über WLAN und Bluetooth eine Direktverbindung aufzubauen.

Nach der iOS-App steht FireChat ab sofort auch im Google Play Store zum kostenlosen Download zur Verfügung. Damit haben auch Besitzer eines Android-Smartphones die Möglichkeit, den Chat mit zufällig ausgewählten Personen zu nutzen.

Wie auf dem iPhone funktioniert FireChat für Android auch ohne aktive Internet-Verbindung, wenn sich im Umkreis des Nutzers weitere Personen mit Smartphones befinden, auf denen der Client installiert ist. In diesem Fall wird ebenfalls eine Ad-hoc-Verbindung aufgebaut. Wir haben die Anwendung auf einem Samsung Galaxy Note 3 installiert und einem kurzen Test unterworfen.

FireChat im kurzen Test auf dem Samsung Galaxy Note 3

Der Chat funktionierte im Test einwandfrei und die App lief auch über einen längeren Zeitraum sehr stabil. Wir haben FireChat parallel auf dem Apple iPhone 5S genutzt und parallel gestartet. Dabei landeten wir mit beiden Smartphones im gleichen Chat-Raum. Allerdings "fanden" sich die beiden Clients nicht bei den "in der Nähe" befindlichen Geräten. Das hatte im Test mit zwei iPhones problemlos funktioniert.

Generell scheint die Ortung bei FireChat noch nicht richtig zu funktionieren. So wurden wir im FireChat sowohl bei der Nutzung des Samsung Galaxy Note 3, als auch bei der Verwendung des Apple iPhone 5S im norddeutschen Schwarmstedt geortet - laut Google Maps immerhin rund 360 Kilometer von unserem tatsächlichen Aufenthaltsort im Rhein-Main-Gebiet entfernt.

Die Android-App ist derzeit rein englischsprachig, während das Menü auf dem iPhone auch in deutscher Sprache angezeigt werden kann. Zudem findet sich bei Android noch kein Button zum Versand von Fotos in den Chat. Dieser ist bei iPhone-Besitzern allerdings bislang ebenfalls außer Funktion, da man hochgeladene Bilder nur selbst sieht, während die anderen Teilnehmer die Foto-Nachricht nicht angezeigt bekommen.

Teilen

Weitere Meldungen zu Smartphone-Messengern