Bedienkomfort

Update für Fire TV Stick (Gen. 2), Smart-Fire-TVs & Soundbars

Mehr Ordnung im Ober­flä­chen-Dschungel verspricht das Update für Fire TV Stick (2. Gene­ration) und weitere Geräte. Außerdem erhält der genannte Strea­ming-Stick die Kinder-Features Kids und Kids+.

Amazon fährt mit dem Neuan­strich seiner Fire-TV-Ober­fläche fort, diesmal kommen der Fire TV Stick (2. Gene­ration), sowie Smart-Fern­seher und Sound­bars mit inte­griertem Fire TV zum Zug. Als Komfort­funk­tionen finden Anwender nach dem Update Profile, eine opti­mierte Menü­leiste und andock­bare Apps vor. Des Weiteren wurde eine Vorschau für App-Inhalte in der Menü­leiste inte­griert. Für den Nach­wuchs gibt es jetzt für den Fire TV Stick (2. Gene­ration) Amazon Kids und Kids+. Eltern verwirk­lichen damit kind­gerechte Unter­hal­tung.

Moder­nere Fire-TV-Ober­fläche erreicht weitere Geräte

Das neue GUI rollt für mehr Fire-TV-Geräte aus Das neue GUI rollt für mehr Fire-TV-Geräte aus
Amazon
Ende vergan­genen Jahres hat der Online­händler das neue GUI für Fire TV Stick (3. Gene­ration) und Fire TV Lite ausge­rollt, diesen Früh­ling folgten noch Fire TV Stick 4K, Fire TV Cube und Fire TV (3. Gene­ration). Somit wurden alle Strea­ming-Amazon-Gerät­schaften ab Baujahr 2017 bedacht. Aber was ist mit älteren Modellen? Wer den 2016 veröf­fent­lichten Fire TV Stick (2. Gene­ration) besitzt, profi­tiert jetzt eben­falls von der über­arbei­teten Benut­zer­ober­fläche.

Des Weiteren erhalten auch Smart-TVs mit inte­griertem Fire TV, etwa die Modelle Grundig Vision 6 und Grundig Vision 7, das Update. Sound­bars mit Amazons Soft­ware gibt es unter anderem von TCL und Nebula. Für diese findet eben­falls ein Rollout der jüngsten Aktua­lisie­rung statt. Neben den eingangs erwähnten Neue­rungen verfügt die neue Benut­zer­ober­fläche über Filter­optionen für Inhalte wie Filme, Serien, Kinder und Familie.

Amazon Kids landet auf dem 2016er Fire TV Stick

Kids ist nun auch auf dem Fire TV Stick (2. Gen.) zu Hause Kids ist nun auch auf dem Fire TV Stick (2. Gen.) zu Hause
Amazon
Apropos Kinder: Nach Fire TV Stick Lite, Fire TV Stick (3. Gen.), Fire TV Stick 4K und Fire TV (3. Gen.) beehren Amazon Kids und Amazon Kids+ den Fire TV Stick (2. Gene­ration). Mit Kids erhält der Nach­wuchs Zugriff auf alters­gerechte Inhalte, Eltern können von einer Kinder­siche­rung Gebrauch machen. So lassen sich eine PIN-Sperre reali­sieren, Zeit­fenster für die Nutzung fest­legen und über einen Browser Akti­vitäts­berichte ansehen. Welche Apps (etwa Netflix und Disney+) oder gekaufte Serien und Filme die Kleinen benutzen dürfen, ist eben­falls regu­lierbar.

Ein Fire TV Stick eignet sich auch gut für das Strea­ming deut­scher TV-Sender im Ausland.

Mehr zum Thema Amazon Fire TV