Streaming

Streaming-Flat für 3,99 Euro: Filmtastic im Test

Eine Flat­rate für Filme gibt es bei Netflix ab 7,99 Euro. Doch es geht mit 3,99 Euro auch deut­lich güns­tiger, wie das Angebot von Film­tastic zeigt. Aber wie schlägt sich der Service in der Praxis? Wir haben das Produkt auspro­biert.
Von Björn König
AAA
Teilen (3)

Die Preise für Strea­ming-Dienste bewegen sich in der Regel ab rund 7 Euro aufwärts. Wer hingegen zum Beispiel Netflix in HD auf zwei Geräten gleich­zeitig schauen möchte, zahlt sogar knapp 12 Euro im Monat. Auf der anderen Seite können kosten­lose Dienste wie Pantaflix oder Netz­kino zumin­dest in Sachen Inhalte oftmals nicht sonder­lich über­zeugen.

Doch mit Film­tastic gibt es mögli­cher­weise eine inter­essante Alter­native. Das SVoD-Angebot der Tele München Gruppe ist als Koope­ration unter anderem bei Rakuten TV und Zattoo für 3,99 Euro verfügbar. Der Katalog ist zwar verständ­licher­weise nicht auf dem Niveau von Netflix, doch für Film­fans kann sich Film­tastic durchaus lohnen.

Verfüg­barkeit

Bild: ZattooFilmtastic ist unter anderem bei Zattoo verfügbar Beson­ders einfach lässt sich Film­tastic als Addon zu Zattoo Free oder Rakuten TV Free ordern. Alter­nativ gibt es die Inhalte zum Beispiel als Option für Magenta TV, als Amazon Prime Channel oder im Rahmen des Perfect-Pakets bei waipu.tv. Gene­rell fallen aber bei den letz­teren beiden Optionen höhere Gebühren an, da man entweder eine Prime-Mitglied­schaft bzw. das höher­wertige Premium-Angebot bei waipu.tv buchen muss.

Wer aller­dings nur an den Inhalten von Film­tastic inter­essiert ist, sollte lieber eine direkte Buchungs­möglich­keit nutzen. Wir würden in diesem Falle zur Zattoo-Option raten, da das Angebot zum Beispiel auch bereits als App auf dem Amazon Fire TV Stick verfügbar ist. Wer Film­tastic über Rakuten TV nutzt, kann die Inhalte ebenso bequem via Google Chro­mecast streamen. Dennoch wäre es natür­lich wünschens­wert, wenn man das Angebot auch unab­hängig von anderen Diensten direkt buchen könnte.

Inhalte

Promi­nente Erst­ausstrah­lungen darf man natür­lich bei Film­tastic nicht erwarten, dennoch gibt es einige recht bekannte Titel, wenn­gleich der Kata­log­umfang im Vergleich zu den großen US-Wett­bewer­bern insge­samt doch sehr über­schaubar ist. Zum Angebot gehören unter anderem Filme wie "Melan­cholia" mit Kirsten Dunst, Basic Instinct, Total Recall oder die Rambo-Reihe mit Sylvester Stal­lone. Das sind zwar größ­tenteils Filme, die über­wiegend bereits im Free-TV liefen, dennoch finden sich solche Titel bei kosten­freien Diensten in der Regel nicht.

Außerdem muss man natür­lich immer den güns­tigen Abopreis von 3,99 Euro im Hinter­kopf behalten. Eine Alter­native mit aktu­elleren Inhalten und größerer Auswahl wäre zum Beispiel das Plus-Angebot von Joyn. Hier gibt es außerdem eben­falls noch zusätz­liches Live-TV in HD zum Preis von 6,99 Euro im Monat.

Unser Fazit

Leider ist das Angebot von Film­tastic vor allem aufgrund des sehr einge­schränkten Kata­logs eher kritisch zu sehen. Eine inter­essan­tere Alter­native wäre aus unserer Sicht der neue Strea­ming-Dienst "Starz Play" für 4,99 Euro im Monat. Dort gibt es dann neben vielen Lizenz­filmen und Serien vor allem inter­essante Inhalte von Lions­gate bzw. dem US-Network Starz.

Noch exklu­siver wird es für den glei­chen Preis nur noch bei Apple TV+, aller­dings konnte dieses Produkt in unserem ersten Test insbe­sondere aufgrund mangelnder tech­nischer Features und dem bislang nach wie vor viel zu einge­schränkten Katalog noch nicht über­zeugen. Dennoch ist natür­lich davon auszu­gehen, dass Apple den Dienst schon sehr bald deut­lich ausbauen wird, um sich gegen­über der neuen starken Konkur­renz von Disney und Warner behaupten zu können.

Komplett kosten­lose Strea­ming-Möglich­keiten finden Sie auf unserer Über­sicht kosten­loser und legaler Strea­ming-Dienste.

Teilen (3)

Mehr zum Thema Streaming