Streaming-Abos

Film-Flatrates bei den Video-on-Demand-Anbietern im Vergleich

Watchever, Lovefilm, maxdome und Videoload im Check
Von Marleen Frontzeck-Hornke
AAA
Teilen

Filme anschauen ohne dafür in die Videothek zu müssen? Möglich machen dies unter anderem sogenannte Video-on-Demand-Anbieter wie maxdome, Watchever, Lovefilm und Videoload, welche die Filme via Stream auf den heimischen Fernseher bringen. Diese haben sogar Film-Flatrates in ihrem Sortiment, mit denen der Kunde für eine monatliche Grundgebühr so viele Filme schauen kann wie er will bzw. angeboten werden. Natürlich ist das jeweilige Film-Angebot je nach Dienst, den jeweiligen Verträgen bzw. Lizenzen, mehr oder weniger eingeschränkt. Es gibt einen Prozentsatz an Filmen, der dauerhaft zur Verfügung steht. Die interessanten Filme verschwinden aber auf Grund der zeitlich begrenzten Lizenzierung oft schnell regelrecht von der Bildfläche. Alle aktuellen Blockbuster, die es auch frisch auf DVD oder Blu-ray gibt, sind somit nicht immer zu erwarten. Dennoch ist die Auswahl groß und reicht über alle Genres.

Im Folgenden haben wir für Sie die Movie-Flats der vier zuvor genannten Anbieter miteinander verglichen und geben Ihnen auf einer weiteren Seite eine Übersicht zu den Features, Voraussetzungen und sonstigen Merkmalen in tabellarischer Form.

Wichtiger Hinweis: Bei allen vier Diensten wird für die Nutzung am Computer das Microsoft-Silverlight-Plugin benötigt, um die Filme und Serien abspielen zu können. Leider ist dieses nicht mit dem Betriebssystem Linux kompatibel.

maxdome - Movie-Paket für 6,99 Euro

Filme-Flats bei maxdome, Watchever, Lovefilm und VideoloadFilme-Flats bei maxdome, Watchever, Lovefilm und Videoload Der Video-on-Demand-Anbieter maxdome ist mit der größte deutsche Dienst und hat ein verfügbares Film-Angebot von etwa 3 000 Spielfilmen, die von Klassikern bis hin zu Blockbustern reichen können. Die Film-Flat von maxdome nennt sich Premium-Paket - das Angebot wird monatlich angepasst. Das Movie-Paket kostet monatlich 6,99 Euro ist mit einer Frist von 14 Tagen zum Ende des jeweiligen Vertragsmonats kündbar. In Verbindung mit einer zusätzlichen Blockbuster-Option S für insgesamt 12,99 Euro pro Monat hat der Kunde die Möglichkeit, sich für jeweils 48 Stunden zwei aktuelle Blockbuster aus dem maxdome-Angebot auszuleihen. Wer die Option nachträglich bucht, muss zusätzlich 6,99 Euro zum Movie-Paket zahlen - ansonsten wird knapp ein Euro gespart.

maxdome empfiehlt für das Streamen von Filmen eine Übertragungsgeschwindigkeit von mindestens 2 MBit/s und bei HDready-Inhalten eine Mindestbandbreite von 16 MBit/s im Downstream. Die maxdome-Inhalte werden in 1 280 mal 720 Pixel bzw. 720p, und einer konstanten Bitrate von ca. 6,5 MBit/s bereitgestellt. Die Tonspur wird von maxdome grundsätzlich in Stereo angeboten. Die Filme können über den Computer, einen Smart-TV, das Windows Media Center, das Apple iPhone oder iPad abgerufen werden. Eine Android-Version für Smartphone- oder Tablet-Besitzer ist bereits seit Längerem geplant, aber noch nicht verfügbar.

Watchever - Serien- und Film-Flatrate in einem Paket

Watchever über die Playstation 3 abrufenWatchever über die Playstation 3 abrufen Der Emporkömmling Watchever hat sich dank starker Selbstwerbung in den Medien auf dem Markt bereits recht gut platzieren können. Der Video-on-Demand-Dienst kostet monatlich 8,99 Euro und hat eine Laufzeit von einem Monat. Die Kündigung kann zum Ende der jeweiligen Vertragsperiode erfolgen. Um Watchever nutzen zu können, sollte der Interessent nicht nur über ein kompatibles Gerät verfügen, sondern auch einen Internet-Anschluss mit einer Bandbreite von mindestens 2 MBit/s im Downstream haben. In puncto Qualität der Filme sollte für "normale" SD-Qualität zumindest ein 3-MBit/s-Internet-Anschluss und für HDready-Qualität mindestens ein 6-MBit/s-Internet-Zugang vorhanden sein. Zu den kompatiblen Geräten gehören Smart-TVs, Computer, Android-Tablets, iPhone und iPad, die Playstation 3 und ganz neu auch die Xbox.

Je nach Geräte-Kompatibilität können die Filme-Streams mit einer HD-Qualität von 720p bzw. 1080p angeschaut werden. Es werden die Tonformate AAC, VC1 und WMA9 unterstützt, wobei laut Unternehmen das Audio immer in Stereo ausgeliefert wird. Das Film-Angebot wechselt in unterschiedlichen Zeitintervallen und ist auch von den jeweiligen Lizenzvereinbarungen mit den Filmverleihern abhängig, daher konnte uns Watchever auf Anfrage keine genaue Angabe zur verfügbaren Film-Anzahl machen. Allerdings ist das Spielfilm-Angebot recht umfangreich und es stehen auch relativ neue Filme zur Auswahl, heißt es.

Positiv hervorzuheben ist der sogenannte Offline-Modus für mobile Endgeräte. Damit können sich Besitzer eines iPads, iPad Minis, iPhones oder Android-Tablets den Film herunterladen, abspeichern und später anschauen. Dafür hat der Nutzer 30 Tage Zeit. Sofern aber damit begonnen wird, den Titel abzurufen, muss dieser innerhalb von 48 Stunden angeschaut werden, ansonsten muss der Film nochmals heruntergeladen werden. Der Offline-Modus darf aus lizenzrechtlichen Gründen nur in Deutschland verwendet werden.

Den tabellarischen Vergleich der Video-on-Demand-Anbieter sowie die Film-Flats von Lovefilm und Videoload gibt es für Sie auf der nachfolgenden Seite.

1 2 letzte Seite
Teilen

Mehr zum Thema Video on Demand