Ausland

simquadrat: Bundesweite Homezone auch mit Auslandsnummer

Spanische Festnetznummer auf deutscher Prepaidkarte jetzt verfügbar
AAA
Teilen

simquadrat bietet ausländische Festnetznummern auf deutschen Mobilfunk-Anschlüssen ansimquadrat bietet ausländische Festnetznummern auf deutschen Mobilfunk-Anschlüssen an Die sipgate-Marke simquadrat baut ihr Mobilfunk-Produkt für Privat­kunden weiter aus. So haben Interessenten ab sofort die Möglichkeit, Festnetz-Telefon­nummern aus dem Ausland zu ihrer deutschen Prepaid-Mobilfunk-SIM-Karte zu bekommen. Bislang konnten die Nutzer bereits deutsche Festnetz- und Mobilfunk­nummern erhalten.

Während die deutschen Rufnummern für simquadrat-Kunden kostenlos sind, verlangt der Anbieter für die Schaltung einer Telefonnummer aus dem Ausland eine monatliche Grundgebühr von 12,95 Euro. Der Preis orientiert sich an der Geschäftskunden-Lösung sipgate team, bei der es schon seit geraumer Zeit möglich ist, ausländische Festnetznummern zu bekommen. Die Buchung kann über das passwortgeschützte Kundenmenü auf der simquadrat-Homepage vorgenommen werden.

Start mit Festnetznummern aus Spanien

Zum Start sind bei simquadrat ab sofort Festnetznummern aus verschiedenen spanischen Städten verfügbar. Längerfristig will der Anbieter seinen Kunden aber Rufnummern aus rund 30 Staaten anbieten - so wie es jetzt schon bei sipgate team der Fall ist. Dann stehen auch Telefonnummern unter anderem aus der Schweiz, aus Italien, Polen, Belgien, Griechenland, Schweden und Brasilien zur Verfügung.

Die Nutzer haben die Möglichkeit, eine Wunsch-Vorwahl auszusuchen. Dabei stehen naturgemäß nur Rufnummern aus ausgewählten Regionen zur Verfügung. Das Angebot eignet sich unter anderem für Kunden, die so für die Familie, für Freunde oder Geschäftspartner aus dem Ausland günstig auf dem deutschen Handy bzw. VoIP-Anschluss erreichbar sein möchten.

Abseits der allerdings vergleichsweise hohen Monatsgebühr von 12,95 Euro fallen keine Weiterleitungskosten für die Nutzung der Auslandsnummer auf dem deutschen Handy an. Zudem lässt sich die Rufnummer auch als Kennung für abgehende Anrufe und den SMS-Versand einrichten.

o2 bietet vergleichbaren Dienst für 5,99 Euro im Monat

Auch o2 bietet seinen Kunden seit einigen Monaten Festnetznummern aus dem Ausland auf dem deutschen Handy an. Das Angebot richtet sich im Gegensatz zu simquadrat in erster Linie an geschäftliche Anwender, kann aber auch von Privatkunden gebucht werden. Die Monatsgebühr, in der ebenfalls bereits alle Weiterleitungsgebühren innerhalb Deutschlands enthalten ist, liegt mit 5,99 Euro deutlich unterhalb des simquadrat-Preises.

Bei o2 handelt es sich um ein Postpaid-Angebot mit dreimonatiger Mindestlaufzeit, während die Auslandsnummer beim Prepaid-Produkt von simquadrat jederzeit wieder storniert werden kann. Während bei simquadrat künftig mehrere Auslandsnummern aus verschiedenen Ländern aufgeschaltet werden können, ist das o2-Angebot auf eine Auslandsnummer pro Mobilfunk-Anschluss begrenzt.

Teilen

Mehr zum Thema simquadrat

Weitere Meldungen zu Angeboten von sipgate