Echte Faser

1&1-Glasfaser für comingolstadt

Bisher kennen wir die 1&1 Gruppe als Anbieter günstiger Festnetz- und Mobil­funk­tarife. Das Unternehmen hat aber auch Glasfaser für regionale Telefongesellschaften im Angebot.
AAA
Teilen (12)

Der Anbieter 1&1 arbeitet jetzt mit comin­gol­stadt, dem lokalen Tele­fon­an­bieter der Stadt Ingol­stadt (Bayern), zusammen. Der regio­nale Tele­kom­mu­ni­ka­ti­ons­an­bieter versorgt in Ingol­stadt und Umge­bung rund 37.000 Haus­halte mit zukunfts­si­cheren FTTB/H-Anschlüssen – dabei reicht die Glas­fa­ser­lei­tung mindes­tens bis ins Gebäude, oft sogar schon bis in die Wohnung.

Als regio­naler Netz­be­treiber hat comin­gol­stadt in der Stadt Ingol­stadt im Laufe der letzten zehn Jahre mehr als die Hälfte aller Gebäude an sein Glas­fa­ser­netz ange­schlossen. Durch die Koope­ra­tion ist es 1&1 ab sofort möglich, Band­breiten von 50, 100 und 250 Mbit/s im Netz­ge­biet von comin­gol­stadt anzu­bieten. In der Zukunft werden sogar bis zu 1000 MBit/s möglich sein.

Open-Access-Platt­form: 1&1 verbindet Glas­fa­ser­netze

1&1 ist nicht nur Lieferant von günstigen Mobilfunk- und Festnetzangeboten, sondern hat neuerdings auch eigene Glasfaser im Programm.1&1 ist nicht nur Lieferant von günstigen Mobilfunk- und Festnetzangeboten, sondern hat neuerdings auch eigene Glasfaser im Programm. Bisher war 1&1 den meisten Anwen­dern nur als Tiefst­preis­an­bieter von Tele­kom­mu­ni­ka­ti­ons­an­ge­boten bekannt, die 1&1 bei anderen Liefe­ranten bezog. Relativ wenige wissen, dass 1&1 über das Netz von Versatel (heute 1&1 Versatel) auch über eigene Glas­fa­ser­netze verfügt, die über "OpenAc­cess"-Modelle vermarktet werden. 1&1 nennt das "Aggre­gator Platt­form".

So ist es möglich, die in Deutsch­land bereits bestehenden Glas­faser-Haus­an­schlüsse über eine stan­dar­di­sierte Schnitt­stelle (S/PRI 4.0) an die 1&1-Infra­struktur anzu­binden und zu vermarkten. Reali­siert wird die Platt­form über das Glas­fa­ser­netz von 1&1 Versatel, dem nach eigenen Angaben mit rund 45.000 Kilo­me­tern Länge zweit­größten Glas­fa­ser­netz in Deutsch­land. Ingol­stadt ist übri­gens kein Einzel­fall. Neben der comin­gol­stadt wurden bereits weitere große regio­nale Netz­be­treiber ange­schlossen, wie beispiels­weise NetCo­logne (Groß­raum Köln-Aachen), M-Net (Groß­raum München, Teile von Bayern und Hessen), Wilhelm.tel (Groß­raum Hamburg) und R-KOM (Groß­raum Regens­burg/Bayern).

Wer ist die 1&1 Tele­com­mu­ni­ca­tion SE?

AG steht für Akti­en­ge­sell­schaft, SE ist eine euro­päi­sche Gesell­schaft (Societas Euro­paea). Die 1&1 Tele­com­mu­ni­ca­tion SE sieht sich als "führender" DSL- und Mobil­funk­an­bieter in Deutsch­land und ist eine Toch­ter­ge­sell­schaft der 1&1 Dril­lisch AG, die mit über 13 Millionen Kunden­ver­trägen zu den größeren netz­un­ab­hän­gigen Tele­kom­mu­ni­ka­ti­ons­an­bie­tern in Deutsch­land gehört. Die 1&1 Dril­lisch AG wiederum ist Teil der United Internet Gruppe, zu der auch alle anderen 1&1-Gesell­schaften gehören.

Teilen (12)

Mehr zum Thema Glasfaser