TV-Markt

65 Zoll und mehr: Deutsche lieben große Fernseher

Die Deut­schen kauften im dritten Quartal 2021 insge­samt weniger TV-Geräte als im Vorjah­res­zeit­raum. Dafür haben sie mehr Geld ausge­geben, da die gewünschten Bild­schirm­dia­gonalen immer größer werden.

Deutsche kaufen immer größere TV-Geräte Deutsche kaufen immer größere TV-Geräte
Bild: TCL
Die Deut­schen wollen immer größere Fern­seher. War zu Beginn bei Flat-TVs am Anfang des neuen Jahr­tau­sends noch 32 Zoll die Stan­dard­größe, stieg die Größe der belieb­testen Bild­schirm­dia­gonalen über 42 Zoll (107 cm) auf aktuell 55 Zoll (140 cm). Nun zeichnet sich ein Trend zu noch größeren Geräten und einer Größe von 65 Zoll (165 cm) und sogar aufwärts ab.

Umsatz steigt dank größerer Geräte

Deutsche kaufen immer größere TV-Geräte Deutsche kaufen immer größere TV-Geräte
Bild: TCL
Dieser Trend spie­gelt sich auch in den Markt­zahlen wider. So sind die Umsätze mit Fern­seh­geräten in Deutsch­land im dritten Quartal 2021 im Vergleich zum Vorjah­res­zeit­raum mit einem Plus von knapp einem Prozent leicht ange­stiegen. Von Juli bis September 2021 wurde ein Umsatz von rund 884 Millionen Euro erzielt, wie die gfu Consumer & Home Elec­tro­nics GmbH bekannt gibt.

Dabei stieg laut den Markt­for­schern der Durch­schnitts­preis aller verkauften Fern­seher von 588 Euro im dritten Quartal 2020 um knapp 20 Prozent auf 702 Euro im dritten Quartal 2021.

Die Stück­zahl der verkauften TV-Geräte ging in diesen drei Monaten aller­dings um knapp 16 Prozent auf knapp 1,3 Millionen zurück. Hier gilt frei­lich auch zu berück­sich­tigen, dass die Pandemie inklu­sive Lock­downs im vergan­genen Jahr 2020 einen TV-Boom ausge­löst hatte.

Fast 40 Prozent Umsatz mit 65 Zoll und größer

Eine Ursache des gestie­genen Durch­schnitts­preises ist der höhere Anteil an TV-Geräten mit größeren Bild­dia­gonalen. So betrug beispiels­weise der Umsatz­anteil von TVs mit einer Diago­nalen von 65 Zoll und größer im dritten Quartal 2021 bereits knapp 39 Prozent, bei der Stück­zahl sind es knapp 21 Prozent. TV-Geräte mit 65 Zoll Bild­dia­gonale und größer hatten einen Durch­schnitts­preis von knapp 1300 Euro im dritten Quartal 2021 (plus 9 Prozent).

Diese Zahlen sind eine Vorab­ver­öffent­lichung aus dem HEMIX Q1-3/2021, eine ausführ­liche Veröf­fent­lichung des gesamten Markt­index für die ersten drei Quar­tale 2021 folgt laut gfu zu einem späteren Zeit­punkt. Alle ange­gebenen Zuwächse beziehen sich auf den jeweils vergleich­baren Vorjah­res­zeit­raum.

In unserem Ratgeber beschreiben wie, was beim Kauf eines Smart-TVs alles wichtig ist.

Mehr zum Thema Fernsehen