Antennenfernsehen

"Wunder-Empfänger": Abzocke mit DVB-T2-Antennen

"Gratis-Fernsehen auf Geheimfrequenzen statt teurem Kabel-TV" versprechen dubiose Verkäufer bei Facebook und Co. Wir erklären, warum das Abzocke ist und man die Finger von solchen angeblichen "Wunderprodukten" lassen sollte.
AAA
Teilen (147)

Die Headlines bei Facebook oder in anderen sozialen Netzwerken sind mit "Weltsensation: Kabelfernsehen in Full HD kostenlos auf Geheimfrequenzen" oder ähnlich betitelt. Folgt man dem Link, stößt man auf angeblich journalistisch-wissenschaftliche Texte. Uns liegt einer dieser Artikel vor. Hier heißt es wörtlich: "Jede Kabelfirma muss zusätzlich zum normalen Signal ein Over-the-Air-Signal ausstrahlen". Um "das Gesetz nicht zu brechen, verteilen die Kabelfirmen dieses Signal...in einer tiefen Frequenz". Jetzt gäbe es erstmals eine "Super-Antenne, die diese Over-the-Air-TV-Signale legal empfangen kann". In einem anderen Text heißt es, man brauche "nur noch einmal für Fernsehen zahlen und dann nie wieder". Mit einem weiteren Klick kommt man zu Bestellformularen für die angepriesenen Produkte, zudem befinden sich zahlreiche Kommentare vollen Lobes unter den vermeintlich wissenschaftlichen Texten. 35 Euro und mehr verlangen die Anbieter für diese "Wunderprodukte".

Wunderempfänger entpuppt sich als normale DVB-T2-Antenne

Irreführende Werbung für "Wunderantenne"Irreführende Werbung für "Wunderantenne" Offenbar zielen die Artikel auf ahnunglose und technisch wenig versierte Kabelkunden ab. Denn was hier angeboten wird, ist nicht etwa die Weltsensation in Form einer Super-Antenne für einen von einem Wissenschafler neu entdeckten geheimen Frequenzbereich, in dem es kostenlose und legale Ausstrahlungen von Kabelfernsehanbietern gibt. Es ist vielmehr eine handelsübliche DVB-T/T2-Antenne für digital-terrestrisches Fernsehen, die im Online-Handel bereits für 10 Euro erhältlich wäre. Die Fernsehprogramme werden auch nicht in einem "geheimen Frequenzbereich", sondern im seit jeher vom Antennenfernsehen genutzten UHF-Bereich ausgestrahlt. Und die Urheber sind nicht die Kabelnetzbetreiber, sondern die öffentlich-rechtlichen und privaten Fernsehsender.

Die Kollegen von "Computer Bild" hatten sich eine solche "Wunderantenne", die unter Namen wie TV Fox, TV Radius und TVFix angeboten wird, bestellt und getestet. Das Exemplar leistete ihnen zufolge "nicht mehr als eine einfache Stab-Antenne für rund 10 Euro". Sie machten zudem auf weitere irreführende Details in der Werbung aufmerksam: So heißt es, man könne mit der Superantenne über 100 Kabelfernsehprogramme kostenlos empfangen. Zumindest in Deutschland ist das natürlich Humbug, hier sind je Region maximal 25 Fernsehprogramme frei und unverschlüsselt über DVB-T2 empfangbar. Die großen Privat-TV-Sender wie RTL, SAT.1 oder Pro7 sind - entgegen der Aussagen in der Werbung - nur im Rahmen des kostenpflichtigen Bouquets freenet TV für 5,75 Euro im Monat zu sehen.

Hinzu kommt, dass nicht alle Bundesbürger mit den Antennen überhaupt Empfang haben. Viele Regionen in Deutschland sind nur über eine Dachantenne mit DVB-T2 versorgt, andere gar nicht. Bei älteren Fernsehmodellen reicht zudem die Antenne alleine nicht zum Empfang aus. Sie bräuchten noch einen zusätzlichen DVB-T2-Receiver. Wer also auf eine solche Werbung in sozialen Netzwerken oder im Internet stößt: Sofort ignorieren und Finger weg!

Teilen (147)

Mehr zum Thema Fernsehen