Antennenfernsehen

Kanal-Wechsel bei DVB-T2: TV muss LTE Platz machen

Im Zuge der Digitalen Dividende II werden zahlreiche Kanalwechsel in verschiedenen Empfangsregionen beim Antennenfernsehen DVB-T2 HD durchgeführt. Sie werden notwendig, da die geräumten Frequenzen zukünftig für die mobile Breitbandversorgung genutzt werden.
AAA
Teilen (24)

Neue Antennen für freenet TV in BielefeldNeue Antennen für freenet TV in Bielefeld Zuschauer des über DVB-T2 HD ausgestrahlten, kostenpflichtigen Privat-TV-Bouquets freenet TV kommen bekanntlich im Herbst in sechs weiteren Ballungsräumen erstmals in den Genuss privater Fernsehsender in HD-Qualität über Antenne. Gleichzeitig werden weitere Antennenstandorte von ARD und ZDF von DVB-T auf DVB-T2 HD umgestellt. Parallel zum Netzausbau werden im Zusammenhang mit der Digitalen Dividende II allerdings zahlreiche Kanalwechsel in verschiedenen Empfangsregionen durchgeführt. Sie werden notwendig, da die geräumten Frequenzen zukünftig für die mobile Breitbandversorgung genutzt werden.

Sieben Bundesländer von Kanalwechseln bei freenet TV betroffen

Betroffen sind folgende Standorte von freenet TV: In Baden-Württemberg Reutlingen-Scheibengipfel, Stuttgart-Frauenkopf, Baden-Baden, Freiburg-Schönberg, Freiburg-Vogtsburg, Heidelberg-Königstuhl, Karlsruhe-Grünwettersbach, Mannheim und Pforzheim-Langenbrand, in Hessen Darmstadt, Frankfurt. Großer Feldberg, Kassel-Habichtswald, Kassel-Söhrewald und Wiesbaden-Hohe Wurzel, in Nordrhein-Westfalen Bielefeld und Münster-Stadt, in Niedersachsen Osnabrück, in Rheinland-Pfalz Koblenz, im Saarland Heusweiler-Schoksberg und in Sachsen-Anhalt Magdeburg-Stadt.

Auch zahlreiche Sendeanlagen der Bouquets von ARD und ZDF bekommen neue Kanäle. Darüber wollen die Öffentlich-Rechtlichen in naher Zukunft separat informieren. Die Zuschauer werden zudem über die Presse in den entsprechenden Regionen kurz vor der Umstellung jeweils noch einmal auf die Aufschaltungen oder Kanalwechsel hingewiesen. Sie müssen nach erfolgtem Wechsel einen Suchlauf an ihrem Empfangsgerät durchführen, um alle Programme weiter sehen zu können.

Vorläufiger Endausbau Ende November

Das Sendernetz von freenet TV wächst nochmals deutlich: Für September ist die Aufschaltung in Chemnitz und Gera geplant. Ulm folgt im Oktober. Den Abschluss des Netzausbaus bilden die Großräume Heilbronn, Kaiserslautern und Trier, die Ende November 2018 freenet TV per Antenne empfangen können. In der Region Bielefeld ist freenet TV bereits am 20. August on Air gegangen.

Zu den genannten Umschaltterminen im Herbst stellen auch ARD und ZDF in diesen und weiteren Ballungsräumen ihr Programmangebot via Antenne auf DVB-T2 HD um, mit Ausnahme von Heilbronn: Hier gehen die Öffentlich-Rechtlichen bereits im Oktober on Air.

Teilen (24)

Mehr zum Thema Fernsehen