Digitalradio

"Femotion": DAB+-Radio für Frauen startet am Vatertag

An diesem Donnerstag startet ein weiterer natio­naler Radio­sender im Digi­tal­radio DAB+. Femo­tion, das erste natio­nale Radio­pro­gramm für Frauen, geht auf Sendung.

Femotion Radio geht im Mai auf Sendung Femotion Radio geht im Mai auf Sendung
Logo: Femotion Radio
Ausge­rechnet an Christi Himmel­fahrt (Donnerstag, 13. Mai), dem auch als Vater- oder Männertag bekannten Feiertag, startet mit Femo­tion Deutsch­lands erstes, natio­nales Radio­pro­gramm für Frauen, nachdem es aktuell bereits spora­disch Test­sen­dungen im Internet gibt. Haupt­ver­brei­tungsweg ist jedoch das Digi­tal­radio DAB+.

Start mit bekannten Radio­stimmen

Femotion Radio geht im Mai auf Sendung Femotion Radio geht im Mai auf Sendung
Logo: Femotion Radio
Ab 13. Mai wollen die Mode­rato­rinnen Arlett Drexler und Steffi Hornig ihre Höre­rinnen durch den Alltag begleiten und damit das erste natio­nale Frau­enradio promi­nent und kompe­tent an den Sende­start bringen. "Ich freue mich, dass wir zwei enga­gierte und krea­tive Frauen für unser Mode­rato­rinnen-Team gewinnen konnten", erzählt Head of Content Ina Tenz. "Mit Femo­tion wollen wir eine Marke kreieren, die Frauen in ihre eigene Welt entführt. Unter dem Motto: 'Mein Leben. Mein Style. Meine Musik' holt unser Voll­zeit­pro­gramm Frauen in allen Lebens­lagen zwischen Kind, Karriere, Sport, Haus­halt und Familie ab", so Tenz weiter.

Arlett Drexler stand in der Vergan­gen­heit bei diversen bekannten Radio­sta­tionen am Mikrofon, sie ist zudem profes­sio­nelle Spre­cherin für Werbe­spots, Image­filme und Hörspiele. Neu im Team ist auch Steffi Hornig. Die Diplom-Jour­nalistin und Radio­mode­ratorin bringt unter anderem Erfah­rung aus den Morning­shows verschie­dener großer Sender in Deutsch­land mit ein.

Radio gepaart mit Audio-on-Demand und Social Web

Hinter Femo­tion Radio steht die herFunk GmbH aus dem Unter­neh­mens­port­folio der Teuto­cast GmbH mit Sitz in Leipzig. Der Special-Inte­rest-Sender soll künftig die alte Radio­welt mit neuen Audio-On-Demand-Möglich­keiten kombi­nieren. Dafür hat Teuto­cast-Geschäfts­führer Erwin Linne­bach das neue Wort "Raudio" kreiert, als eine Verschmel­zung von klas­sischen Radio­pro­grammen und modernen Audio-Formaten wie Podcasts und Streams. "Wir poten­zieren die Vorteile von Radio und Audio in der Produk­tion, der Verbrei­tung und Vermark­tung", so Linnen­bach. Ziel ist es, mit der neuen Marke Femo­tion Rdaio nicht nur einen Sender nur für Frauen zu schaffen, sondern eine ganz neue Welt zu konzi­pieren, die Radio, Audio und das Social Web auf einer Platt­form vereint.

Femo­tion Radio ist das zwölfte Radio­pro­gramm im zweiten, natio­nalen DAB+-Multi­plex, der inzwi­schen über 80 Prozent der Bevöl­kerung über Antenne erreicht. Zuletzt wurde das Sender­netz um einen weiteren Sender in Daun/Eifel ergänzt, noch im Mai folgt ein weiterer Sender in Schwerin.

Das Unter­nehmen Teuto­cast plant in Zukunft noch weitere Marken über DAB+: Sport­radio Deutsch­land, eben­falls im 2. Bundesmux sowie den Ableger Sport­radio NRW und ein noch nicht näher beschrie­benes weiteres Format im landes­weiten DAB+-Multi­plex von Nord­rhein-West­falen.

Mehr zum Thema DAB+