Korrektur

Tariffehler am Wochenende bei sechs Call-by-Call-Nummern

Für die 01017, 01053, 01067, 01078, 01086 und 010017 waren am Wochenende falsche Preislisten im Umlauf. Der Anbieter reagierte auf den Fehler und setzte die jeweils teureren Preise außer Kraft. Kunden sollten dennoch ihre Abrechnung prüfen.
AAA
Teilen (3)

Kunden, die am vergangenen Wochenende über die Call-by-Call-Vorwahlen der 3U-Gruppe telefoniert haben, sollten vorsichts­halber ihre Telefon­rechnung kon­trollier­en. Der Anbieter hatte am Samstag und Sonntag seine Tarife für einige Auslandsziele geändert, ohne dieses mit Preisvergleichern wie teltarif.de abzustimmen. In der Folge war es nicht möglich, die korrekten Preise in die Tarifrechner und Videotexte zu integrieren, die von vielen Call-by-Call-Nutzern vor jedem Gespräch genutzt werden. Betroffen waren die Nummern 01017, 01053, 01067, 01078, 01086 und 010017 am 17., 18. und 19. Januar und unter anderem Telefonate nach Albanien, Italien, Österreich, Rumänien, China, Niederlande, Schweden, Finnland oder Norwegen.

Der Anbieter hat von sich aus reagiert, den Fehler eingeräumt und die alten Preislisten mit zwei Ausnahmen rückwirkend wieder in Kraft gesetzt. Das ist insofern die beste Lösung, als dass es sich bei beiden Änderungen zu Samstag und Sonntag fast ausschließlich um Tariferhöhungen gehandelt hat. Über diese wurden die Kunden zwar über die Tarifansage, nicht jedoch durch sonstige Medien informiert. Nach unserer Erfahrung hören viele Nutzer hier jedoch nicht genau hin, sondern verlassen sich auf die Angaben in den Medien.

teltarif.de veröffentlichte keine falschen Tarife

Besser die Rechnung kontrollierenBesser die Rechnung kontrollieren teltarif.de hat nach dem Zusenden der Preislisten am Samstagmorgen die betreffenden Nummern aus den Preislisten entfernt. Wir haben hier also nicht über falsche Preise informiert, sondern den Anbieter vorübergehend nicht mehr geführt. Das betraf auch unsere Medienpartner, also beispielsweise Videotexte. Lediglich bei 01017 und 01067 war es uns am Wochenende möglich, die erhöhten Tarife anzuzeigen. Sie wurden weiter gelistet.

Am heutigen Montag informierte die 3U-Gruppe von sich aus über die fälschlich durchgeführten Änderungen. Der Anbieter entschloss sich, alle Änderungen zurückzunehmen. "Kunden die am Wochenende eine höhere Preisinformation in der Ansage erhalten haben, werden mit den günstigeren Preisen abgerechnet", so der Anbieter in einer schriftlichen Reaktion. Das gilt auch für 01017 und 01067, wo wir über die erhöhten Preise informieren konnten.

Ausnahmen gelten für Gespräche zu deutschen Handys über 010017 und 01078. Hier hatte der Anbieter die Preise erst am Wochenende gesenkt. Hier gelten ab Samstag, 13 Uhr rückwirkend Minutenpreise von 2,4 Cent pro Minute, versprach der Anbieter weiter. Diese Preissenkung hatte der Anbieter in seinen Wochenend-Änderungen vorgenommen. Damit Kunden, die sich auf die Ansage verlassen haben, nun nicht mehr zahlen, wird diese Preisänderung nicht zurückgenommen.

teltarif.de hat den Anbieter nach der kundenfreundlichen Beseitigung des Problems wieder in die Tarifdatenbank aufgenommen. Alle aktuellen Tarife finden Sie wie immer in unserem Tarifrechner.

Teilen (3)

Mehr zum Thema Call by Call