Miethandy mit Reparatur

Fairphone Easy: Fairphone 4 und Reparaturservice als Abo

Ein Smart­phone mieten anstatt zu kaufen kann in Kombi­nation mit einem Repa­ratur­dienst nach­haltig sein. Entspre­chend preist Fair­phone sein neues Abon­nement Fair­phone Easy als umwelt­freund­lich an.

Fair­phone hat einen Abon­nement­dienst namens Fair­phone Easy gestartet. Hierbei handelt es sich um ein Bündel bestehend aus Miet­handy und Repa­ratur­ser­vice. Eine Display­schutz­folie und eine Schutz­hülle befinden sich im Liefer­umfang. Der Hersteller behebt sämt­liche Schäden am Mobil­gerät, wobei Display und Akku zusätz­lich Geld kosten, wenn sie mehr als einmal pro Jahr getauscht werden müssen. Während der Repa­ratur erhält der Kunde ein Ersatz­telefon. Ein Dieb­stahl­schutz (inklu­sive Selbst­betei­ligung) ist eben­falls Teil des Pakets. Der Abo-Service schlägt mit mindes­tens 21 Euro monat­lich zu Buche.

Fair­phone Easy: Miet­handy inklu­sive Repa­ratur­ser­vice

Fairphone Easy Fairphone Easy
Fairphone

Fairphone 4

Im Herbst 2021 wurde das Fair­phone 4 vorge­stellt. Wie die vorhe­rigen Smart­phones des Konzerns liegt der Fokus auf Nach­hal­tig­keit, was die einfache Wieder­instand­set­zung und sechs Jahre Update-Support unter­strei­chen. In seiner Heimat, den Nieder­landen, hat das Unter­nehmen jetzt seinen Service Fair­phone Easy einge­führt. Smart­phone-Miete und Repa­ratur­dienst gehen hierbei in einem Monats­abon­nement Hand in Hand. Dabei kann sich der Konsu­ment entscheiden, ob er das Handy drei, zwölf, sechs­und­dreißig oder sechzig Monate abon­nieren will. Zu Beginn steht nur das Fair­phone 4 mit 256 GB Flash und 8 GB RAM in der Farbe Grün zur Auswahl.

Es ist auch möglich, die monat­lichen Gebühren zu redu­zieren. Wie Fair­phone in seiner Ankün­digung mitteilt, sinken die Kosten bei einem unbe­schä­digten Handy nach einem Jahr um zwei, nach zwei Jahren um vier und nach drei Jahren um acht Euro pro Monat. Sollte das Fair­phone 4 einen Defekt erleiden, wird es bei sorg­fäl­tiger Nutzung inner­halb von 48 Stunden ausge­tauscht. Darunter versteht der Hersteller den Betrieb mit Schutz­folie und ange­brachter Schutz­hülle. Ein gestoh­lenes Exem­plar muss inner­halb von 72 Stunden gemeldet werden. Der Abon­nent entrichtet anschlie­ßend eine Selbst­betei­ligung in Höhe von 150 Euro.

Ist Fair­phone Easy ein faires Angebot?

Wenn Fair­phone Easy fünf Jahre abge­schlossen wird, kostet es 21 Euro pro Monat. Bei drei Jahren sind es 24 Euro, bei einem Jahr 29 Euro und bei drei Monaten 34 Euro monat­lich. Bei einem Abon­nement mit fünf Jahren ohne Schäden müssen Sie 996 Euro zahlen. Wird das Handy in diesem Zeit­raum beschä­digt, entfällt der zuvor erwähnte Rabatt und es entsteht eine Summe von 1260 Euro. Das Fair­phone 4 (256 GB) ist aktuell ab knapp 627 Euro erhält­lich. Die Display­schutz­folie aus Glas mit Blau­licht­filter veräu­ßert der Hersteller für 29,95 Euro und die Soft­case-Schutz­hülle für 39,95 Euro. Der Waren­wert beläuft sich also auf 696,90 Euro.

Entspre­chend gibt es in Kombi­nation mit dem Fünf­jahres-Vertrag einen Aufschlag durch den Miet-Service von 300 Euro – und das auch nur bei unbe­schä­digtem Smart­phone. Hingegen würden Sie nach einem Jahr insge­samt 348 Euro Abon­nement­gebühren entrichten. Nach Ablauf der Miet­zeit kann das Abon­nement verlän­gert oder gekün­digt werden. Beendet man den Service, kommt das Fair­phone 4 in den Kreis­lauf der Wieder­ver­wer­tung. So wird es instand­gesetzt und weiter­ver­kauft. Bei defekten Bauteilen prüft der Hersteller, ob sie recy­clebar sind. Beson­ders günstig mutet Fair­phone Easy nicht an, der Nach­hal­tig­keits­gedanke ist aber lobens­wert. Ob Fair­phone Easy nach Deutsch­land kommt, ist unbe­kannt.

Gene­rell ist das Fair­phone 4 umwelt­bewusst reali­siert.

Mehr zum Thema Handymiete