Update

Fairphone 2 erhält Android 7.1.2 "Nougat"

Das Fairphone 2 wurde vor fast drei Jahren vorgestellt - trotzdem wird es noch gepflegt. Nun erhält es mit Android 7.1.2 "Nougat" bereits das zweite große Update.
AAA
Teilen (7)

Die Update-Politik bei Android-Smartphones steht nach wie vor in der Kritik. Große Hersteller pflegen ihre Top-Geräte meist etwa zwei Jahre, manche Einsteiger- oder Mittelklasse-Geräte chinesischer Hersteller erhalten außer ein paar Sicherheitspatches gar kein größeres Update.

Das im Dezember 2015, also vor fast drei Jahren vorgestellte Fairphone 2 erhält nun bereits das zweite größere Firmware-Update. Ausgeliefert wurde das Smartphone mit Android 5. Vor einem Jahr gab es das erste große System-Update auf Android 6. Nun hat das niederländische Unternehmen das zweite wichtige System-Upgrade auf das Betriebssystem Android 7.1.2 "Nougat" bekannt gegeben.

Fairphone bezeichnet sich selbst als "einziges Unternehmen auf dem Markt, das ein Handy mit einem Qualcomm Snapdragon-801-Chipsatz, der auf Android 7 aktualisiert wurde", anbietet. Denn der Chipsatz des Fairphone 2 werde nicht mehr offiziell vom Chipsatzanbieter unterstützt. Fairphone habe gemeinsam mit Partnern und Entwicklern aus der Open-Source-Community zusammenarbeiten müssen, damit dieses Update veröffentlicht werden konnte.

Mit dem Splitscreen-Modus sollen nun zwei Apps nebeneinander laufen. Der verbesserte Doze-Modus soll laut Fairphone beim Energiesparen helfen. Die Standardversion des Updates wird mit den gängigen Google-Diensten ausgeliefert, eine zweite offene Version soll ohne vorinstallierte Google Mobile-Dienste auskommen. Beide Versionen sind ab sofort verfügbar. Das Prozedere wird in einem Support-Artikel bei Fairphone beschrieben.

Dem halbherzigen Umgang der Hersteller mit den Sicherheitspatches will Google übrigens nun einen Riegel vorschieben. In neuen Vertragsunterlagen sind exakte Vorgaben für die Security-Updates enthalten.

Teilen (7)