Gerücht

Facebook plant wohl eine unabhängige Smartwatch

Medi­enbe­richten zufolge arbeitet Face­book an einer Smart­watch, die dank Mobil­funk-Modul unab­hängig vom Smart­phone verwendbar wäre. Zum Daten­schutz gibt es noch keine Infor­mationen.

Facebook arbeitet offenbar an einer Smartwatch Facebook arbeitet offenbar an einer Smartwatch
Bild: Facebook
Face­book entwi­ckelt offenbar im Geheimen eine Smart­watch, die laut vertrauten Personen mit direktem Wissen zu diesem Gerät im nächsten Jahr auf den Markt kommen soll. Mit der Uhr kann der Träger offenbar Nach­richten über die Face­book-Dienste senden; das Gerät soll auch Gesund­heits- und Fitness­funk­tionen bieten. Darüber berichtet das Magazin The Infor­mation.

Der geplante Einstieg von Face­book in den Smart­watch-Markt würde das Unter­nehmen weiter in Rich­tung des Ziels von CEO Mark Zucker­berg bringen, die nächsten Compu­ter­platt­formen nach Smart­phones zu beein­flussen. In den letzten Jahren hat das soziale Netz­werk sein Geschäfts­modell auf den Verkauf von Consumer-Hard­ware ausge­weitet und Oculus-Virtual-Reality-Brillen sowie die Portal-Serie für Video­tele­fonie für zu Hause einge­führt. Face­book war bislang jedoch noch nicht in den Smart­watch-Markt einge­treten, der momentan noch von Unter­nehmen wie Apple, Huawei und Fitbit domi­niert wird.

Eine Uhr mit Face­book-Konto-Zwang?

Facebook arbeitet offenbar an einer Smartwatch Facebook arbeitet offenbar an einer Smartwatch
Bild: Facebook
Dem Bericht zufolge soll die Smart­watch an die Face­book-Platt­form anknüpfen und den Benut­zern den einge­schränkten Zugriff auf das soziale Netz­werk sowie typi­sche Smart­watch-Funk­tionen wie Fitness-Tracking ermög­lichen.

Laut den Insider-Infor­mationen soll die Smart­watch von Face­book über eine Mobil­funk­ver­bin­dung sowie Messa­ging-Funk­tionen verfügen. Das Modell wird angeb­lich von einer Android-Version ange­trieben. Wie umfas­send die Smart­watch in die Face­book-Dienst­familie - einschließ­lich Insta­gram und WhatsApp - einge­bunden werden wird, ist momentan noch unklar.

Voraus­gesetzt, die Quellen sind korrekt und alles läuft wie momentan geplant, soll Face­book mögli­cher­weise irgend­wann im nächsten Jahr die erste Version der Smart­watch und anschlie­ßend ein aktua­lisiertes Modell im Jahr 2023 auf den Markt bringen. Die große Frage ist natür­lich, ob die Verbrau­cher an einem solchen Produkt inter­essiert sein werden - aus einem bekannten Grund.

Daten­schutz­bedenken in Bezug auf Face­book-Dienste haben beispiels­weise kürz­lich zu einem Massen­exodus vieler Nutzer von WhatsApp geführt, die aufgrund der neuen Daten­schutz­bestim­mungen zu Alter­nativen wie Signal oder Threema gewech­selt sind. Es bleibt also abzu­warten, ob Kunden daran inter­essiert sein werden, ein Gerät zu tragen, das ständig mit Face­book-Diensten verbunden ist. Schließ­lich verkaufen aktuell bereits Apple und Samsung Smart­wat­ches, die Unter­stüt­zung für diverse Face­book-Dienste anbieten. Ein Face­book-Konto-Zwang dürfte zahl­reiche Inter­essenten der poten­ziellen haus­eigenen Face­book-Smart­watch abschre­cken.

Wer vor der Entschei­dung für eine neue Smart­watch steht, hat die Qual der Wahl. Doch nicht jede Uhr ist für jeden Inter­essenten geeignet. Wir haben uns einige Handy-Uhren einmal ange­sehen.

Mehr zum Thema Smartwatch (Handy-Uhr)